Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Alles zur Korsett-Therapie für Jugendliche und Erwachsene bei Skoliose, Morbus Scheuermann, Kyphose ...
Blocks

Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Blocks » Sa, 02.12.2017 - 23:13

Guten Abend,
Ich (37 Jahre ) habe genau seit gestern ein Rahmouni- Kyphose-Korsett und bereits heute 8 Stunden auf den Tag verteilt angehabt. Meine Werte liegen bei Kyphose 74 Grad und Hyperlordose bei 62 Grad. Begleitend eine Skoliose von 14 Grad...
Nun trage ich das Teil so geschlossen wie er es angezeichnet hat und ich falle trotz heftigem Druck und der Enge immer noch ca 3 cm ins Hohlkreuz, besonders im Sitzen. Man kann es ja tasten an den Öffnungen für die Beckenkämme, wackel da ordentlich hin und her... sollte ich Montag bei Rahmouni Bescheid geben dass das so ist oder mache ich was falsch? Habe das Gefühl es sitzt ansonsten gut... vielleicht muss man sich ja im Korsett nach hinten drücken im Hohlkreuz und das soll so sein...
vielleicht weiß ja jemand was...
liebe Grüße ein kompletter Korsettanfänger

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Klaus » So, 03.12.2017 - 10:23

Hallo Blocks,
liebe Grüße ein kompletter Korsettanfänger
Es ist sicherlich sinnvoll, wenn Du Dich anmelden würdest, weil noch mehr Fragen auftauchen werden.

Gruß
Klaus

Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Blocks » So, 03.12.2017 - 17:54

Hallo,
Bin angemeldet. Wie verschiebe ich meinen Beitrag? Vielleicht kann jmd helfen,
Ich finde da nichts zu... ;(

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Klaus » So, 03.12.2017 - 20:54

Hallo Blocks,

willkommen im Forum.

nachdem Du jetzt angemeldet bist, habe ich Deinen Thread hierher verschoben.
Du kannst das selbst nicht machen.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Lego66 » So, 03.12.2017 - 22:54

Hallo Blocks,

ich würde das auf jeden Fall ansprechen, denn du solltest über alles sprechen, was dir im Bezug auf die Korsetttherapie durch den Kopf geht! Je mehr du verstehst, wie das Korsett wirkt, desto besser. Frag ihnen Löcher in den Bauch! ;) Nur keine Scheu, dafür sind die Termine da!

Allerdings denke ich, dass das so sein soll.
Das Korsett soll die Richtung vorgeben, aber trotzdem die Muskulatur fordern. Wenn du dich nicht mehr rühren kannst, gelingt das nicht.

LG, Gaby

Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Blocks » Mo, 04.12.2017 - 08:30

Hallo,

Also ich habe da eben mal angerufen. Das sollte wohl gar nicht sein dass irgendein Kippen ins Hohlkreuz überhaupt entstehen kann. Da müssen Polster eingearbeitet werden was jetzt gleich am Mittwoch passieren wird. Und enger schließen kann ich es schon nicht mehr...
Falls jmd das gleiche Problem hat ist das damit auch beantwortet :)

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Lego66 » Mo, 04.12.2017 - 09:48

Gut dass du gefragt hast... :top:
Wobei es jetzt abzuwarten bleibt, ob der Spielraum bei dir jetzt tatsächlich als zu groß erachtet wird.

Verallgemeinern kann man so eine Aussage und so eine Situation allerdings nicht!
Der Freiraum kann bei Anderen durchaus gut bemessen und erwünscht sein. Da gibt es unendlich viele unterschiedliche Ausgangssituationen, weil jeder Rücken anders ist.

Also ich kann jedem nur raten bei Rahmouni nachzufragen, wenn man etwas komisch findet!

LG, Gaby

Benutzeravatar
HolzkreuzFrank
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Sa, 03.09.2016 - 10:43
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 68 Grad und im Korsett 41 Grad
Therapie: Rahmouni Korsett seid dem 3.11.2016
Wohnort: Essen

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von HolzkreuzFrank » Mo, 04.12.2017 - 13:18

Hallo
Ich habe auch eine Hyperkypose 68Grad
Aber ein kippen im Korsett ist bei mir gar nicht möglich im unterem Bereich.....

Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Blocks » Mo, 04.12.2017 - 14:14

Ja, es kam mir auch sehr eigenartig vor, es scheint auch viel mehr als 3 cm zu sein, ich kann komplett bestimmt 5cm kippen und muss mich selbst begradigen da drin... kann total ausweichen... allerdings ist mein Scheitelpunkt recht hoch, vielleicht hängt das auch damit zusammen und bin vom Tanz als Sportart eh schon immer sehr flexibel gewesen... Die Dame am Telegon sagte jedenfalls da darf nichts kippen, drehen oder sich rühren, bin gespannt was da dann verändert wird, denke es wird doch mehr als zuerst angenommen. Sie sagte halt bis dahin fester schließen, aber mehr ist vom Korsett nicht möglich, es steht Rand an Rand...
Liebe Grüsse

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Lego66 » Mo, 04.12.2017 - 15:23

Sehr merkwürdig.
Naja, Mittwoch wirst du es wissen... ist ja nicht so lange hin. ;)

Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Blocks » Mo, 04.12.2017 - 19:44

Ich habe durch die Löcher am Rücken nen Stift gesteckt und gemessen. Es sind zwischen 3 und 5 cm wenn ich entspannt dort stehe. Wenn ich es verstärke halt noch mehr...
Das kann so überhaupt nicht gewollt sein denke ich... aber angenommen habe ich jetzt in zwei Wochen auch nichts soweit ich das beurteilen kann...
Bin sehr gespannt auf Mittwoch.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Lego66 » Di, 05.12.2017 - 13:18

Vergiss nicht zu berichten... ;) :top:

Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3196
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Thomas » Di, 05.12.2017 - 16:03

Hallo Blocks,
Blocks hat geschrieben:Ich habe durch die Löcher am Rücken nen Stift gesteckt und gemessen. Es sind zwischen 3 und 5 cm wenn ich entspannt dort stehe.
Ein gewisser Freiraum hinter dem Hohlkreuz ist normal. Die Wirbelsäule wird ja nicht von 0 auf 100 aufgebogen, sondern das ist ein langwieriger Prozess. Wenn da jetzt schon kein Freiraum mehr wäre, dann bräuchtest Du ja in vier Wochen schon wieder ein neues Korsett, da das alte nicht mehr korrigieren würde.

Instabilitäten und ein Kippen des Beckens sollten aber nicht möglich sein. Also ist es sicher eine gute Idee, mal bei Rahmouni vorbeizuschauen.

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Blocks » Mi, 06.12.2017 - 20:36

Guten Abend,
Ja, ich war heute da und es war tatsächlich viel zu viel Spielraum vorhanden. Er hat Taillenpolster angebracht und die Verschlüsse versetzt, eben alles getan um das einzuschränken. Und was soll ich sagen, es ist ihm geglückt, es ist sehr eng und ich habe jetzt ein leichtes hohlkreuz dort wie es sein soll, aber eben null Bewegungsmöglichkeiten an der Hüfte. Es ist schon arg eng und ich hoffe irgendwie nicht zu eng jetzt, es drückt irre an den Seiten wenn ich es so schließe wie angezeichnet. Der Druck an den Seiten ist nun enorm, hoffe das ist nicht in irgendeiner Art gefährlich... ansonsten sitzt es tatsächlich besser trotz des Drucks an den Seiten da ich mich nicht mehr auf das Begradigen da drin konzentrieren muss. Es wirkt einheitlicher wenn man verstehen kann was ich meine. Jetzt hoffe ich nur noch der Druck an den Seiten ist jetzt wirklich nicht schädlich irgendwie, es drückt halt die seitlichen Bauchmuskeln ziemlich arg...
Bin gespannt wie sich das jetzt weiter entwickelt, bis jetzt insgesamt stimmiger als noch heute früh :ja:

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Klaus » Do, 07.12.2017 - 12:22

Hallo Blocks,
...und ich habe jetzt ein leichtes hohlkreuz dort wie es sein soll,
Wie meinst Du das?
Eine diagnostizierte LWS Lordose von 62 Grad ist bereits ein Hohlkreuz.
Normalwert ca. 35-55 Grad.

Gruß
Klaus

Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Blocks » Do, 07.12.2017 - 18:45

Guten Abend,
Ich meinte dass ich jetzt eine leichte Krümmung habe wie sie auch sein soll, habe mich übrigens getäuscht, die Lordose lag bei 68 Grad...

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Klaus » Do, 07.12.2017 - 19:41

Hallo Blocks,
Ich meinte dass ich jetzt eine leichte Krümmung habe wie sie auch sein soll, habe mich übrigens getäuscht, die Lordose lag bei 68 Grad...
Also müsste das Korsett die Hyperlordose mindestens um ca. 13 Grad korrigieren, sozusagen das Gegenteil zum Korsett vor der Änderung.

Gruß
Klaus

Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Blocks » Sa, 09.12.2017 - 10:56

Hallo,

Ja es ist im Korsett deutlich weniger als ohne jetzt, das war vor der Änderung eben nicht so... da wirkte es genauso wie ohne.
So hat Herr Rahmouni das gut hinbekommen denke ich :)
Jetzt versuche ich auf diese Zeiten zu kommen und mein Fazit der ersten Tage ist: Korsett ist unangenehm weil es so dauernd einwirkt und man irgendwie unbeweglich ist und ich habe einfach keine Lust mich da dauernd reinzubegeben. Das scheint das größte Problem als Erwachsener zu sein, man kann es selbst entscheiden und sollte vernünftig sein und dementsprechend handeln trotz des Genervtseins... :rolleyes:

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Lego66 » Di, 12.12.2017 - 08:32

Hallo Blocks,
Blocks hat geschrieben:Fazit der ersten Tage ist: Korsett ist unangenehm weil es so dauernd einwirkt und man irgendwie unbeweglich ist und ich habe einfach keine Lust mich da dauernd reinzubegeben. Das scheint das größte Problem als Erwachsener zu sein, man kann es selbst entscheiden und sollte vernünftig sein und dementsprechend handeln trotz des Genervtseins...
An die Unbeweglichkeit gewöhnt man sich früher oder später, wenn man auf entsprechende Tragezeiten gekommen ist. Du lernst, die Dinge die scheinbar im Korsett nicht möglich sind, auf unterschiedlichste Art zu kompensieren. Und wenn es dir dann noch gegen die alltäglichen Schmerzen hilft (ich gehe davon aus, dass das bei dir zutrifft, habe deine Geschichte nicht so im Kopf...), dann wirst du dich auch nicht mehr großartig überwinden müssen, es zu tragen.

LG, Gaby

Phill
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: Mi, 18.11.2015 - 16:38
Geschlecht: männlich
Diagnose: Post-Scheuermann-Syndrome, Hyperkypose-/ Hyperlordose,
Cobb zahl noch unbekannt.
Therapie: Spiraldynamik, Faszienarbeit und KG an Geräten

Re: Falle im Kyphose-Korsett immer noch ins Hohlkreuz

Beitrag von Phill » Di, 12.12.2017 - 11:08

Hi,

mein guter Rat an dich...sehe das Korsett nicht als Feind an, versuche eine positive Einstellung dem ganzen gegenüber zu erlangen auch wenn es nicht einfach ist...die Therapie beginnt im Kopf und das ist nicht nur so dahin gesagt.

Es kann dir die Möglichkeit bieten deine Schmerzprobleme in den Griff zu kriegen und so mehr Lebensqualität zurückzubekommen. Du hast die Chance etwas zu verändern aus eigener Kraft, jetzt liegt es an dir was du daraus machst.

Grüße Phill

Antworten