Aktuelle Zeit: Di, 16.10.2018 - 16:23
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 21.08.2015 - 14:29 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 21.08.2015 - 13:50
Beiträge: 4
Geschlecht: weiblich
Hey ihr :)

ich verfolge schon seit etwas längerer Zeit das Forum und habe mich entschlossen, mich endlich mal anzumelden.
Also, ich war heute in der Orthopädie-Praxis, um noch einmal Röntgenbilder zu machen (letztes Mal haben sie leider vergessen, eines von der Seite zu machen :| ), und danach war noch eine Besprechung mit dem Arzt angesagt.
Er hat sich das Bild angeschaut, auf meine Frage allerdings, wie hoch der Winkel sei, konnte er leider nichts genaues sagen (ich hoffe darauf, beim nächsten Besuch in Höchst mehr zu erfahren). Auf jeden Fall bestätigte er die zuvor vermutete Kyphose, meinte aber, es sei zwar bemerkbar, aber nicht tragisch (worüber ich sehr froh bin :D ).
Bei Gegenmaßnahmen, meinte er, von einem Korsett währe dringend abzuraten, da mein Knochenwachstum zu weit fortgeschritten sei, und eine OP würde er auch erst dann empfehlen, wenn alles andere "erfolglos" bleiben würde.
Er hat dann "Geradehalter" vorgeschlagen.

Meine eigentliche Frage ist jetzt (entschuldigt, dass ich so um den heißen Brei herumrede), ob jemand von euch schon einmal Erfahrung mit Geradehaltern gemacht hat? Vielleicht gerade im jugendlichen Alter (bin momentan 14)
Hat es was geholfen?
Wenn ja, wie lange musstet ihr ihn tragen?
Wie sah es bei euch mit Schmerzen aus?

Mir ist bewusst, dass es bei jedem Patienten anders ist/wirkt, aber ich würde gerne trotzdem eure Meinungen zu dem Thema hören :)

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 21.08.2015 - 14:50 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Beiträge: 1329
Wohnort: Südthüringen
Alter: 21
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 26° mit 6-7° Rotation, thorakal 21°
Therapie: Korsett 2/08-5/16: 2/08-2/15 Rahmouni, 03/15-5/16 CCtec; KG, 8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen), Barfußschuhe
Hallo potterfangirl07,

die Aussage deines Orthopäden zeugt nicht gerade von Kompetent! Eine Geradehalter wird keine, möglicherweise progrediente, Kyphose aufhalten oder verbessern. Gerade Kyphosen lassen sich auch nach Wachstumsabschluss oft noch gut korrigieren und du scheinst ja noch nichtmal ausgewachsen zu sein. Ich würde dir Dr. Verres in Bingen am Rhein empfehlen. Normale Orthopäden sind bei Wirbelsäulenverkrümmungen oft inkompetent.

LG
Tammi

_________________
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... 27&t=31324
Rehatagebuch 2015: viewtopic.php?f=9&t=30726


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 21.08.2015 - 18:44 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 21.08.2015 - 13:50
Beiträge: 4
Geschlecht: weiblich
Ich bin normalerweise bei einem anderen Orthopäden in Höchst, der sich auf Kinder & Jugendliche fixiert hat, auch im Bereich Schulter/Rücken, bei ihm habe ich demnächst auch noch einen Termin :)
Von den Aussagen heute war ich nicht sonderlich überzeugt, aber ich hoffe einfach, dass sich irgendetwas ändert, denn eine OP will ich um jede Umstände vermeiden, zumal es nicht sooo schlimm bei mir ist, und KG mache ich jetzt knapp 2 Jahre, aber ich habe irgendwie, das Gefühl, es bringe nichts … (auch wenn ich das bei so kurzer Zeit schlecht beurteilen kann)

Danke für deine Antwort :) ich werde mich auf jeden Fall vorher noch einmal informieren, mein Vater allerdings ist auf jeden Fall schwer dafür (er hatte in seiner Jugend sowas ähnliches und es hat ihm geholfen, man merkt kaum noch, dass sein Rücken eigentlich nicht so gerade ist, wie er sein sollte).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 22.08.2015 - 09:54 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 07.03.2015 - 11:38
Beiträge: 318
Wohnort: Raum Hildesheim
Alter: 35
Geschlecht: männlich
Diagnose: .
• Schmerzen (Steilst. Th7-Th11, HWS unklar)
• Rundrücken
• Depression
• Tinitus u. Trigeminus Neuralgie
• Befund -Ende 04/2015:
Kyph. 48° n. Stagnara
Sko. th 7° , lu 9° n. Cobb
Muskuläre Dysbalance
Therapie: .
• Destruktiven Sport abgebrochen
• Seit 01/2015 strecken und dehnen
• Rahmouni Korsett seit Ende 08/2015,
• Reha nach Schroth sobald KK Prozedere abgeschlossen und Termin gesichert ist.
• Ambulante Schroth KG seit Mitte 10/2015
Hallo Potterfangirl :)

Über Lösungen können du, deine Eltern und dein Arzt ,doch nur nachdenken, nachdem ihr euch über die Situation vollständig im Klaren seid !

Zitat:
Also, ich war heute in der Orthopädie-Praxis, um noch einmal Röntgenbilder zu machen (letztes Mal haben sie leider vergessen, eines von der Seite zu machen  :| )

Du musstest ihn also daran erinnern, seine Arbeit sorgfältig zu verrichten, wie man es erwarten würde.

Zitat:
Er hat sich das Bild angeschaut, auf meine Frage allerdings, wie hoch der Winkel sei, konnte er leider nichts genaues sagen

Die hierfür benötigten Grundvorraussetzungen eignen wir uns in der fünften Klasse, im Geometrie Unterricht, an.
Dazu gehört ein kleiner Winkelmesser aus Plastik und das Erlernen der dafür definierten Methoden.

Fällt es dir selber auf ?

Zitat:
(ich hoffe darauf, beim nächsten Besuch in Höchst mehr zu erfahren)

Die Hoffnung stirb immer zuletzt !
Frag ihn einfach mal ganz unschuldig nach einem Winkelgrad deiner Kyphose.
Ich vermute, er wird dir wieder etwas sehr waages mitteilen.
Wie etwa: "Eine 1,5 bis 2 auf einer Richterskala von 4."
Worte die du von einem festgefahrenen Arzt niemals hören wirst: "Ich habe keine Ahnung !" !

 Inkompetenz ist der Standard deutscher Fachkräfte, die auf der ganzen Welt heiss umworben wird !

Zitat:
..., da mein Knochenwachstum zu weit fortgeschritten sei, ...

Mit 14 ist dein Wachstum sicherlich nicht beendet.
Ließ mal diesen Beitrag (fiel mir bei dem Satz über Knochenwachstum ein)
Das ist kein Einzelfall !
Die Kyphose könnte sich deutlich verschlimmern, aber auch, mit der richtigen Therapie, verbessern.
Du solltest handeln, bevor dein Wachstum abgeschlossen ist.
Was mit ca. 25 erst endgültig der Fall sein sollte, wobei es sich, nach dem Verlassen der Pubertät und dem Einsetzen der Volljährigkeit, deutlich verlangsamt.

Ließ dich hier mal durch das Forum.
Ich schätze, dass deine Frage hier deshalb nicht beantwortet wurde, weil sie schon einige Male gestellt wurde.
Gib z.B. einfach mal das Wort Geradehalter in der Suchfunktion ein ^_^
Die Dinger sind, meiner Ansicht nach, auf Dauer eher kontraproduktiv.
Und zu keiner Zeit effektiv, in Bezug auf die Wirbelsäulen Begradigung.

Wenn du nach der Zweckmässigkeit einer Korsetts mit 14, 15, 16 suchst, wirst du selektieren können, dass ein Korsett noch sehr viel Sinn macht.
Die wirst Erfolgsgeschichten finden und Erzählungen darüber, wie, durch inkompetente Meinungen und Annahmen, alles schlimmer geworden ist.
Um deinen Therapieansatz allerdings wirklich beurteilen zu können, musst du, wie am Anfang erwähnt, dir über deine Situation erst einmal vollständig im Klaren sein.
Was du dir offenbar, dank mangelhafter Diagnostik, noch nicht bist.

Abgesehen davon, dass du den Winkel deiner Hyperkyphose nicht kennst, wirst du vermutlich auch nicht wissen, ob du eine begleitende Skoliose hast, die bei Hyperkyphose fast immer mit auftritt und ob diese sich behandlungsbedürftig verhällt.

Diese Forum hat einige spezialisierte Ärzte aufgelistet, mit denen anscheinend seit 2004 Erfahrungen gesammelt werden.
Ich gebe dir mal den Link

Wegen den Fahrtkosten, bei vielen Kilometern, empfehle ich oft MeinFernbus.de.

_________________
Niemand ist unnütz !!!
Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 22.08.2015 - 11:00 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13468
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo potterfangirl07,

Zitat:
Meine eigentliche Frage ist jetzt (entschuldigt, dass ich so um den heißen Brei herumrede), ob jemand von euch schon einmal Erfahrung mit Geradehaltern gemacht hat?

Also wahrscheinlich den Teufel Kerzer Geradehalter, der lediglich ein Mahner bezüglich Fehlhaltung ist.
Mal abgesehen von den Berichten darüber, dass er ziemlich unbequem ist, kann er bestenfalls verhindern, dass man in eine BWS Hyperkyphose (Rundrücken) kommt. Bei vorhandener Hyperkphose ist das absolut nicht zu empfehlen. Dazu kommt, dass ein oft vorhandenes Hohlkreuz (Hyperlordose) überhaupt nicht berücksichtigt wird und durchaus verstärkt werden kann!

Ich würde Dir, wie die anderen auch, dringend einen Spezialisten empfehlen, Dr. Verres ist wohl am nähesten.

Fehlstellung der Wirbelsäule ist ein sehr anspruchsvolles Thema, wo man sehr viel Erfahrungen mit vielen unterschiedlichen Patienten haben muss!!
Das können die Orthopäden vor Ort gar nicht leisten und wenn jemand noch nicht mal in der Lage ist, Winkel auszumessen, kannst Du ihn getrost vergessen. Auch der nächste Orthopäde :
Zitat:
.....Kinder & Jugendliche fixiert hat, auch im Bereich Schulter/Rücken...

ist kein Garant für eine kompetente Behandlung. Kinderorthopäde sagt erst einmal nichts aus und bei Schulter/Rücken können viele andere Probleme auftreten. Er müsste im Leistungskatalog die Skoliose an oberster Stelle haben. Dann könnte man hoffen, das er sich auch bei Hyperkyphose auskennt und diese nicht einfach ignoriert. Weiter müsste man hoffen, dass er sich mit der Schroth KG auskennt und auch einen guten Korsettbauer unterstützt (sofern das eine Indikation ist), von denen es nur wenige gibt.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 22.08.2015 - 11:11 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 21.08.2015 - 13:50
Beiträge: 4
Geschlecht: weiblich
Danke euch allen :)

Ich werde jetzt definitiv noch einmal einen anderen Arzt nach der Meinung fragen :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 22.08.2015 - 11:19 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13468
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
potterfangirl07 hat geschrieben:
Ich werde jetzt definitiv noch einmal einen anderen Arzt nach der Meinung fragen :)

Einen hier aufgeführten Spezialisten?

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Klaus, Raven


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum