Aktuelle Zeit: Mo, 22.10.2018 - 17:15
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mo, 13.07.2015 - 12:33 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 31.01.2014 - 06:55
Beiträge: 25
Alter: 27
Geschlecht: männlich
Diagnose: -Kyphose 53°
Therapie: -seit Ende März Rahmouni Korsett + Schroth KG
1. Röntgen im Korsett Kyphose (20°)
Hallo an alle,

habe seit März ein Korsett bezüglich meiner Kyphose von 53°.
Das Korsett korriegiert mich auf 20° worüber ich sowie Rahmouni und Dr.Hoffmann sehr erfreut sind.
Mein Problem ist nur meine Kopfhaltung. Ich finde mein Kopf ist nicht da wo er sein sollte. Rahmouni und Dr. Hoffmann haben dazu nichts gesagt. Ich finde mein Hauptproblem liegt eher an der Kopfhaltung da ich mich auch ohne Korsett eigentlichen untenrum gut selbst aufrichten kann nur oben steht der Kopf hervor. Auch mein Physiotherapeut meinte er hätte den Rundrücken garnicht gesehen, das es eientlich nur an meiner Kopfhaltung liegt. Gibt es da spezielle Übungen oder kennt sich mit der Kopfhaltung jemand aus? Ich füge mal meine Röntgenbilder im Korsett und auch Bilder im Korsett im normalen stehen hinzu. Vllt hat jemand erfahrung damit woran es genau liegt und wie man da rangeht um dies evtl zu verbessern. Habe nächste Woche einen Kontrolltermin bei Rahmouni. Werde ihn diesbezüglich darauf mal ansprechen.



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... ae4xgo.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 45pviu.jpg




LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mo, 13.07.2015 - 16:52 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13485
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo donnie,

anhand Deiner eingestellten Fotos kann man zur Kopfhaltung überhaupt nichts sagen.

Grundsätzlich ist es so, dass eine isolierte HWS Behandlung sehr schwierig ist. Man hofft eher, dass sich eine Korrektur von unten nach oben fortsetzt. Manchmal hilft bei einer Kieferfehlstellung die entsprechende Korrektur, die sich dann von oben nach unten positiv auswirken kann.

Bei dieser Thematik kommt auch das "im Lot stehen" ins Spiel, wo ganz grob gesagt, der Kopf versucht im Lot mit dem Knie zu stehen, was aber nicht immer gelingt und die Sache komplizierter macht. Korrigiert man in der LWS und BWS, kann es sein, dass die HWS sozusagen (noch) nicht mitkommt. Insofern bräuchte man schon ein gesamtes seitliches Bild, was sich am besten als nächste Gelegenheit Rahmouni machen sollte.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mo, 13.07.2015 - 17:31 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 31.01.2014 - 06:55
Beiträge: 25
Alter: 27
Geschlecht: männlich
Diagnose: -Kyphose 53°
Therapie: -seit Ende März Rahmouni Korsett + Schroth KG
1. Röntgen im Korsett Kyphose (20°)
Hallo klaus,

Ich denke nicht das es die hws ist. Mir kommt es so vor das mein nacken einen leichten buckel macht.
Bei rahmouni bin ich sowieso nächste woche, mal sehen was er dazu sagt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mo, 13.07.2015 - 17:56 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 07.03.2015 - 11:38
Beiträge: 318
Wohnort: Raum Hildesheim
Alter: 35
Geschlecht: männlich
Diagnose: .
• Schmerzen (Steilst. Th7-Th11, HWS unklar)
• Rundrücken
• Depression
• Tinitus u. Trigeminus Neuralgie
• Befund -Ende 04/2015:
Kyph. 48° n. Stagnara
Sko. th 7° , lu 9° n. Cobb
Muskuläre Dysbalance
Therapie: .
• Destruktiven Sport abgebrochen
• Seit 01/2015 strecken und dehnen
• Rahmouni Korsett seit Ende 08/2015,
• Reha nach Schroth sobald KK Prozedere abgeschlossen und Termin gesichert ist.
• Ambulante Schroth KG seit Mitte 10/2015
Moinsen Donnie !
Leider kann ich noch keine Vergleichserfahrung anbieten, weil ich meinen Termin am Montag nicht wahrnehmen konnte.
Das kommt aber noch.

Frage: Konntest du ohne Korsett deinen Kopf gerade halten, wenn du es darauf angelegt hast ?

Und hat Dr. Hoffmann nichts über Lordosen (auf Wirbel-Ebene) bei dir gesagt ?
Ich musste auch erst nachfragen. Er verneinte diese Frage jedoch, was mit hoher Wahrscheinlichkeit der Grund dafür ist, warum er bei mir nicht über Hyperlordosen sprach.

_________________
Niemand ist unnütz !!!
Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mo, 13.07.2015 - 18:06 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 31.01.2014 - 06:55
Beiträge: 25
Alter: 27
Geschlecht: männlich
Diagnose: -Kyphose 53°
Therapie: -seit Ende März Rahmouni Korsett + Schroth KG
1. Röntgen im Korsett Kyphose (20°)
Hi namor,

ja auch ohne korsett kann ich mein kopf gerade halten also ich schaue immer gerade aus und nicht auf den boden wenn du das meinst, nur dieser (buckel) von hws zu bws wo die.pelotte ist stört mich und deswegen finde ich mein kopf steht nicht im lot.

Über lordose hat er nur was über die lws gemeint. Aber die wird ja auch.gut.durch mein korsett korrigiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mo, 13.07.2015 - 18:43 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13485
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo donnie,

Zitat:
nur dieser (buckel) von hws zu bws wo die.pelotte ist stört mich und deswegen finde ich mein kopf steht nicht im lot.

Also einen kleinen Knochenvorsprung habe ich in diesem Übergang auch, aber das hat allein gesehen nichts mit dem "im Lot stehen" zu tun.
Zitat:
Über lordose hat er nur was über die lws gemeint.

Die HWS hat eine natürliche Lordose, wenn die abgeschwächt ist, spricht man auch von Steilstellung. Wenn die sogar in Richtung einer Kyphose geht, spricht man auch von HWS Kyphose. Diese Situation sollte konkret abgeklärt werden, laut den eingestellten Erfahrungsberichten wird die HWS aber leider oft "stiefmütterlich" behandelt. Möglicherweise wegen der schon beschriebenen schwierigen isolierten Behandlung.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Di, 14.07.2015 - 12:30 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 07.03.2015 - 11:38
Beiträge: 318
Wohnort: Raum Hildesheim
Alter: 35
Geschlecht: männlich
Diagnose: .
• Schmerzen (Steilst. Th7-Th11, HWS unklar)
• Rundrücken
• Depression
• Tinitus u. Trigeminus Neuralgie
• Befund -Ende 04/2015:
Kyph. 48° n. Stagnara
Sko. th 7° , lu 9° n. Cobb
Muskuläre Dysbalance
Therapie: .
• Destruktiven Sport abgebrochen
• Seit 01/2015 strecken und dehnen
• Rahmouni Korsett seit Ende 08/2015,
• Reha nach Schroth sobald KK Prozedere abgeschlossen und Termin gesichert ist.
• Ambulante Schroth KG seit Mitte 10/2015
Wenn Klaus sagt, dass eine "isolierte" HWS Korrektur nicht einfach ist, glaube ich das pauschal mal.
Schliesslich setzt er sich nicht erst seit gestern damit auseinander.

Allerdings, und das steht nicht im Wiederspruch zu dem was er gesagt hat, glaube ich, dass durch gezieltes Training der Nackenmuskelatur noch einiges rauszuholen ist.
Ich begründe diese Annahme durch die Möglichkeit den Hals gerade halten zu können, wenn man die Muskelatur entsprechend anspannt.

Ich würde (und werde vermutlich auch) diese Problematik in der Reha ansprechen.
Das Physio-Personal dort kann bestimmt dafür gezielte Übungen aufzeigen.
Vermutlich ist dies ein von den Patienten nicht selten geschildertes Problem.

_________________
Niemand ist unnütz !!!
Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mi, 15.07.2015 - 09:04 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13485
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Namor,

Zitat:
Ich würde (und werde vermutlich auch) diese Problematik in der Reha ansprechen.

Das würde ich Dir auf jeden Fall empfehlen und durchaus auch mehrere Therapeuten fragen, wenn Du etwas nicht nachvollziehen kannst. Grundsätzlich sollte das für alle Übungen gelten.
Bei meiner REHA in 2005 (Bad Salzungen) war ich der einzigste, der intensiv hinterfragt habe und für ein bischen internen Ärger gesorgt habe ;) , weil der Eindruck entstand, dass ich durch die unterschiedlichen Antworten Therapeuten gegeneinander ausspielen wollte. Hat mir aber keiner übel genommen, ich war oder bin bei einigen Therapeuten wohl immer noch bekannt. :)
Aufgrund der eingestellten Erfahrungsberichte zur REHA kann ich immer wieder nur dringed raten, sich intensiv und kritisch-sachlich während der REHA mit der eigenen Situation auseinanderzusetzen. Die Therapeuten lernen sicherlich auch gern dazu, wenn es plausibel ist.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: So, 19.07.2015 - 11:22 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 07.03.2015 - 11:38
Beiträge: 318
Wohnort: Raum Hildesheim
Alter: 35
Geschlecht: männlich
Diagnose: .
• Schmerzen (Steilst. Th7-Th11, HWS unklar)
• Rundrücken
• Depression
• Tinitus u. Trigeminus Neuralgie
• Befund -Ende 04/2015:
Kyph. 48° n. Stagnara
Sko. th 7° , lu 9° n. Cobb
Muskuläre Dysbalance
Therapie: .
• Destruktiven Sport abgebrochen
• Seit 01/2015 strecken und dehnen
• Rahmouni Korsett seit Ende 08/2015,
• Reha nach Schroth sobald KK Prozedere abgeschlossen und Termin gesichert ist.
• Ambulante Schroth KG seit Mitte 10/2015
Hey Donnie

Was mir im Nachhinein nochmal durch den Kopf gegangen ist, ist die Muskelgewöhnung des Nackens durch die unkorrigierte Hyperkyphose.
Selbst nachdem das Rahmouni Korsett die BWS korrigiert und du keine Hyperlordose in der HWS an sich hast, hatten sich deine Nackenmuskel doch bislang an die vorherige kyphotische Haltung deiner BWS gewöhnt und angepasst.

So erscheint es mir logisch und völlig nachvollziebar, dass du trotz Orthese diese Halsstellung aufweist.
...Ein simpler Gedankengang, der bis jetzt an mir vorbei zog.

_________________
Niemand ist unnütz !!!
Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mo, 20.07.2015 - 09:18 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13485
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Namor,

Zitat:
Selbst nachdem das Rahmouni Korsett die BWS korrigiert und du keine Hyperlordose in der HWS an sich hast, hatten sich deine Nackenmuskel doch bislang an die vorherige kyphotische Haltung deiner BWS gewöhnt und angepasst....Ein simpler Gedankengang, der bis jetzt an mir vorbei zog.

Das Problem bei Donnie ist, dass immer nur die Rede von einer Hyperkyphose von 53 Grad ist, nur 13 Grad über "normal". Wenn die LWS keine Fehlstellung zeigt, kann das natürlich zu einer HWS Steilstellung als Ausgleich führen, wenn damit insgesamt das "im Lot stehen" erreicht wird. Wir wissen aber nicht, ob das vor der Behandlung der Fall war. Insofern ist auch nicht klar, an was sich die HWS angepasst hat.

Dazu kommt, dass mit dem Korsett (diese Therapie sollte auch das im Lot stehen zum Ziel haben) 20 Grad Kyphose erreicht wird, was einer starken Korrektur von 33 Grad entspricht. Das ändert natürlich auch die Optik der HWS gewaltig, die diese Korrektur (noch) nicht mitgemacht hat. Allerdings sind 20 Grad Kyphose eine Überkorrektur, die sich nach der Therapie in den "Normalbereich" von 25-40 Grad bewegen sollte und die Optik der HWS wieder verändern kann.
Generell gibt es ja die Hoffnung einer Korrektur von unten (BWS, LWS?) nach oben (HWS), bei der man vermuten könnte, dass sie genauso lange dauert, wie sie entstanden ist. Wenn man gezielte HWS Übungen macht, wie immer die auch aussehen könnten, wird es möglicherweise schneller gehen.

Aber speziell zu Donnies Situation, spekulieren wir natürlich, weil man den konkreten Zusammenhang mit allen Details online sowieso nicht erfassen kann.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Di, 18.08.2015 - 08:41 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 31.01.2014 - 06:55
Beiträge: 25
Alter: 27
Geschlecht: männlich
Diagnose: -Kyphose 53°
Therapie: -seit Ende März Rahmouni Korsett + Schroth KG
1. Röntgen im Korsett Kyphose (20°)
Hallo an alle,

War jetzt vor kurzem bei rahmouni beim Kontrolltermin. Habe ihn wegen meiner kopf/nackenstellung angesprochen und er meinte ja das Korsett korrigiert nur unten rum. Ich solle meinen Kopf versuchen immer hinten zu lassen und er sprach kurz von einem abnehmbaren Halsteil aber er meinte ob ich mir sowas antun würde. Ich sagte ihm das ich es mir zuhause vorstellen könnte aber halt in der Öffentlichkeit weniger. Er meinte nur ich sollte das halt bei Dr Hofmann mal ansprechen wenn ich wieder dort bin bloß hab ich in der nächsten Zeit eigentlich kein Termin bei ihm erst wieder in November bei rahmouni zur Kontrolle. Ich muss sagen auch ohne Korsett sieht es gleich bei mir aus meine kopfstellung. Und das ist eigentlich das meiste was mich stört dieser nach vorne gebeugte Nacken. Nicht mal das unten rum stört mich so arg. Ich habe hier des Öfteren auch von einer französischen Schlinge gelesen. Bekommt man die auch nur bei rahmouni? Die er dann am Korsett anbringt? Und hat evtl noch jemand eine Idee wie ich mich in dieser Zone begradigen kann? Wie sieht es mit Extension aus? Was würdet ihr mir raten? Ich möchte unbedingt was in diesem Bereich verbessern.

Gruß Donnie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Di, 18.08.2015 - 10:30 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13485
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo donnie,

Zitat:
Ich habe hier des Öfteren auch von einer französischen Schlinge gelesen.

Meinst Du etwa dies hier ?:
viewtopic.php?f=1&t=24146
Wie dort zu lesen ist, geht es um Extraktion, was nichts mit der Korrektur einer Fehlstellung zu tun hat.
Zitat:
Was würdet ihr mir raten? Ich möchte unbedingt was in diesem Bereich verbessern.

Wie schon gesagt, zunächst mal geht es um die Korrektur von unten nach oben, also um die Hoffnung, dass sich die Korrektur durch das Korsett allmählich nach oben in die HWS fortsetzen wird. Da das Korsett innerhalb kurzer Zeit eine extreme Korrektur aussserhalb der HWS hervorgerufen hat, wird das vermutlich lange dauern.
Wie J.Karch bemerkt hatte, sind eher spezielle HWS Übungen angebracht, die ich aber nicht kenne. Aber vermutlich schon nach dem Prinzip von Rahmouni:
Zitat:
Ich solle meinen Kopf versuchen immer hinten zu lassen

Vielleicht kannst Du mal Alex_activitas ansprechen.
Generell ist aber Dr. Hoffmann Dein Gesprächspartner oder als Zweitmeinung ein anderer Spezialist. Dr. Verres hat in seiner neuen Praxis in Bingen möglicherweise noch relativ kurzfristig einen Termin.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mi, 19.08.2015 - 11:08 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 31.01.2014 - 06:55
Beiträge: 25
Alter: 27
Geschlecht: männlich
Diagnose: -Kyphose 53°
Therapie: -seit Ende März Rahmouni Korsett + Schroth KG
1. Röntgen im Korsett Kyphose (20°)
Hallo Klaus

Mit franz. Schlinge meinte ich das hier: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?p=51818
Davon hat Toni mal gesprochen.

Was ich auch noch im Internet gefunden habe:
http://de.m.wikihow.com/Eine-vorgestrec ... orrigieren

Das trifft ja eig meinem Problem zu oder nicht? Ich glaube ich werde mal diese Übungen in meinen Alltag einbauen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mi, 19.08.2015 - 12:47 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13485
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo donnie,

das ist die Glisson-Schlinge!

Zitat:
Das trifft ja eig meinem Problem zu oder nicht? Ich glaube ich werde mal diese Übungen in meinen Alltag einbauen.

Das will ich jetzt nicht beurteilen, weil ich mich ausführlich mit allen Übungen beschäftigen müsste und ich selbst das Problem nicht habe.
Im Prinzip geht es darum, ins Lot zu kommen. Und da habe ich kürzlich auch im Schroth REHA Tagebuch von Tammi die Info eingebaut, dass das bei der Schroth Therapie wohl vielen schwer fällt.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mi, 19.08.2015 - 14:23 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 31.01.2014 - 06:55
Beiträge: 25
Alter: 27
Geschlecht: männlich
Diagnose: -Kyphose 53°
Therapie: -seit Ende März Rahmouni Korsett + Schroth KG
1. Röntgen im Korsett Kyphose (20°)
Ist das nicht die Glisson Schlinge? viewtopic.php?f=1&t=24146

Diese meinte ich ja nicht ich meinte diese die an dem korsett hinten befestigt ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mi, 19.08.2015 - 16:46 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13485
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo donnie,

Zitat:
Diese meinte ich ja nicht ich meinte diese die an dem korsett hinten befestigt ist.

(Das ist eine Kopfstütze, von der Toni damals gesprochen hat und hat nichts mit einer Schlinge zu tun.)

Update: Das ist tatsächlich eine spezielle Schlinge! Sorry.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mi, 19.08.2015 - 17:50 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 17.01.2003 - 09:40
Beiträge: 1084
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Hypermobilität
Spondyloarthritis
Therapie: aktuell Nachtkorsett von Rahmouni
manuelle Therapie
Schroth-KG
Hallo Klaus,

Toni hatte in dem von donnie zitierten Beitrag von einer französischen Schlinge gesprochen.

Das ist meiner Ansicht nach keine Kopfstütze, sondern eine, wie der Name schon sagt, Schlinge, die dazu ermahnt, den Kopf hinten zu halten.

Hallo donnie,
frag doch einfach bei Rahmouni, ob man dir so eine Schlinge, die evtl. auch abnehmbar ist,anbringen kann.


Liebe Grüße
Sabi

_________________
In der Idee leben heißt,
das Unmögliche behandeln,
als wenn es möglich wäre.
Goethe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mi, 19.08.2015 - 19:13 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13485
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Oh Sorry, ich hätte nach der Glissonschlinge (klingt französisch :) ), die Toni anfangs erwähnt hat, noch weiter unten lesen müssen.
So etwas Spezielles sollte man wirklich mit Rahmouni besprechen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mi, 19.08.2015 - 19:26 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 17.01.2003 - 09:40
Beiträge: 1084
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Hypermobilität
Spondyloarthritis
Therapie: aktuell Nachtkorsett von Rahmouni
manuelle Therapie
Schroth-KG
Klaus hat geschrieben:
Oh Sorry, ich hätte nach der Glissonschlinge (klingt französisch :) ), die Toni anfangs erwähnt hat, noch weiter unten lesen müssen.


Ist nur so gar nicht französisch ;)

Die Schlinge wurde nach einem englischen Anatomen benannt :ja:

_________________
In der Idee leben heißt,
das Unmögliche behandeln,
als wenn es möglich wäre.
Goethe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kopfhaltung/Geierhals?
BeitragVerfasst: Mi, 19.08.2015 - 20:26 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13485
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Zitat:
Die Schlinge wurde nach einem englischen Anatomen benannt :ja:

Ups, den Namensgeber hatte ich beim googeln erst einmal nicht gefunden.
Aber danke für die INFO. ;)

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum