Aktuelle Zeit: So, 17.12.2017 - 03:26
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.2017 - 09:45 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Hallo zusammen,

jetzt gleich beginnt meine Fahrt Richtung Stuttgart.
Nachdem ich 2007/2008 schon einmal in Behandlung war, möchte ich den Schritt erneut machen.
Ich habe damals ein Korsett getragen, welches mir auch sehr geholfen hat.
Aber aus beruflichen und auch privaten Gründen habe ich es immer weniger getragen, bis es letztendlich nur noch in der Ecke lag um danach im Keller zu verschwinden.
Heute weiß ich natürlich besser denn je dass dieses ein riesen Fehler war.

Meine damalige Diagnose bzw den Brief von Dr. Hoffmann habe ich nicht mehr.
Lediglich den digitalen Ausdruck der Vermessung.
Dort stand.
Beinlängenausgleich 8mm
Abstand Dl DR 102mm
Beckenhochstand -11mm
Beckentorsion 7 Grad
Seitenabweichung rms 21mm
Seitenabweichung max 36mm
Ich glaube das betraf die Skoliose wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Zur Kyphose gab es die Angaben:
Rumpfneigung 1,2mm
Lotabweichung36mm
Kyphosewinkel ICT ITL max 77 Grad
Kyphosewinkel VP T12 64,3 Grad
Lordosewinkel ITL ILS max 47,6 Grad
Lordosewinkel T12 DM 41,2 Grad

Was die einzelnen Buchstaben vor den Gradzahlen bedeuten weiß ich leider auch nicht mehr.

Da ich nun äter und auf reifer geworden bin und die Beschwerden die gleichen wie damals sind, wenn nicht noch mehr, habe ich den festen Entschluss gefasst eine neue Reise zu beginnen.
Dieses mal konzequent und mit allem was dazu gehört.
Vor allem aber auf lange Sicht.

Obwohl ich ja schon einmal dort war, und ich in etwa noch den Ablauf und auch Dr. Hoffmann kenne, bin ich nun doch so kurz vor der Abfahrt ziemlich nervös.

Ich werde Euch berichten

LG Luca

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.2017 - 09:53 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 18.11.2015 - 16:38
Beiträge: 323
Geschlecht: männlich
Diagnose: Post-Scheuermann-Syndrome, Hyperkypose-/ Hyperlordose,
Cobb zahl noch unbekannt.
Therapie: Spiraldynamik, Faszienarbeit und KG an Geräten
Hey,

Viel Glück und viel Erfolg. Er wird dir schon nicht den Kopf abreisen :).


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.2017 - 10:13 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13100
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Luca,

im anderen Post von Dir hast Du geschrieben
Zitat:
Die damalige Diagnose war eine Beinlängendifferenz ein Beckenschiefstand, Hyperlordose und eine Kyphose von knappen 70*

Hier schreibst Du:
Zitat:
Zur Kyphose gab es die Angaben:
Rumpfneigung 1,2mm
Lotabweichung36mm
Kyphosewinkel ICT ITL max 77 Grad
Kyphosewinkel VP T12 64,3 Grad
Lordosewinkel ITL ILS max 47,6 Grad
Lordosewinkel T12 DM 41,2 Grad

Ich bin mir nicht so ganz sicher, ist dass nicht eher eine optische Vermessung als eine Röntgenaufnahme?

Ein Lordosewinkel von 50 Grad in einer Röntgenaufnahme wäre immer noch im Normalbereich und keine Hyperlordose.
Schade, das Du wohl schon unterwegs bist.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.2017 - 11:32 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Hallo Klaus,
diese Werte habe ich von so einer Art 3D Scan abgeschrieben.
Steht auch Körpergewicht Belastung rechts und links und so ein Kram mit drauf.
Um die 70 Grad Kyphose hatte ich von 2007 noch im Kopf.
Dieser Wert würde aber wohl errechnet bzw. gemessen.
Er hatte auf den Röntgenbildern damals mit Kugelschreiber gezeichnet und den Wert so ermittelt.
Die Bilder habe ich auch noch gefunden.
Sogar die vom Kontrolltermin.

Ich hoffe ich habe damit jetzt nicht für Verwirrung gesorgt.

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 20.09.2017 - 19:54 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13100
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Luca,

Zitat:
diese Werte habe ich von so einer Art 3D Scan abgeschrieben.
Steht auch Körpergewicht Belastung rechts und links und so ein Kram mit drauf.

Das ist eine optische Aufnahme, die man nicht mit einer Röntgenaufnahme vergleichen kann!
Zitat:
Um die 70 Grad Kyphose hatte ich von 2007 noch im Kopf.
Dieser Wert würde aber wohl errechnet bzw. gemessen.
Er hatte auf den Röntgenbildern damals mit Kugelschreiber gezeichnet und den Wert so ermittelt.

Also 70 Grad auf einer Röntgenaufnahme, das ist der Ausgangspunkt für eine Diagnose. Und Du solltest unbedingt nachfragen, was denn nun mit der damals diagnostizierten Hyperlordose (Hohlkreuz) ist. Das ist wichtig, weil man seine Behandlung verstehen und auch immer intensiv begleiten sollte.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 22.09.2017 - 09:25 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Guten Morgen zusammen,
dann möchte ich mal von meinem Abstecher nach Stuttgart berichten.

Es ging schon mit Hürden los, die ich allerdings selber schuld war. Ahhhhh :eek: :eek:
Morgens gegen 11:00h bin ich los. Ca. 80km vor Stuttgart habe ich mir noch einen Kaffee gegönnt und schon mal die Buchungsbestätigung auf dem Handy raus gesucht.
Und was stelle ich fest?

Dort steht geschrieben, "wir erwarten ihre Anreise am 21.09". Ich dachte ich gucke nicht richtig.
Ich brauchte das Zimmer vom 20.09 auf den 21.09.
Oh man wie blöd kann mann sein???

Nach einem kurzen Anruf im Hotel war dann klar das eine Umbuchung auf einen Tag später nicht möglich war, da alle Zimmer belegt sind.
Nun stand ich als um 17:00h immer noch 100km vor Stuttgart und hatte kein Zimmer.
Kurz gesagt habe ich dann eine der bekannten Suchmaschienen angeworfen und das nächst beste bezahlbare Zimmer gebucht.

Im Hotel angekommen dann der zweite Schreck der Reise.
Ich dachte in Deutschland haben sogar Gefängniszellen eine vorgeschriebene Mindestgröße.
Das sollten die für Hotelzimmer auch mal einführen :-)
Egal, Bett und Dusche waren vorhanden, und da ich ziemlich platt war habe ich noch mit Kind und Frau telefoniert und bin dann auch ins Bett.

Am nächsten Morgen bin ich dann früh raus da das Zimmer in Cannstadt war und ich den Verkehr und die Strecke zu Dr. Hoffmann nicht einschätzen konnte.
Nach einem kleinen Frühstück zwischen Monteuren in Arbeitskleidung bin ich dann auch sofort los, so dass ich schon um 7:15h in Leonberg war.

Nun war ich dann doch leicht nervös.
Der Besuch bei Dr. Hoffmann gestalltete sich kurz und knackig.
Er sah sich die Werte von 2007 an und sagte das es nun nicht wirklich besser aussieht und natürlich neue Aufnahmen her müssen.

Also ging es direkt zum Röntgen und danach zur optischen 3D Vermessung.
Dieses mal mit einer Erhöhung auf der rechten Seite von 5 / 10 / 15 und 20 mm.
Nach gerade mal 5 min im Wartezimmer saß ich dann auch schon wieder in seinem Zimmer.
Es war wieder ein kurzes Gespräch, aber alles wichtige war vorhanden.
Die Kyphose hat sich seit 2007 um knappe 10 Grad verschlechtert, gemessen an der optischen 3D Datei von 2007 und 2017.

Die Skoliose hat auch etwas zugenommen, welche aber noch immer nicht ins Gewicht fällt.
Bis jetzt zumindest nicht.
Dank Klaus fragte ich noch nach der Hyperlordose.
Die Lordosewerte sind auch mehr geworden, aber es ist keine Hyperlordose. Das war es auch 2007 nicht.
Das war dann also eine Fehlinfo mir. Muss ich dann wohl falsch verstanden haben damals.
Er schrieb mir ein Rezept für Schroth KG und fragte ob ich meine Einlagen mit rechter Erhöhung noch trage, aber diese habe ich gerade neu.

Dann bot er mir eine Reha bzw. Kur an und sagte dass er mich nun gerne direkt zu Herr Rahmouni weiterschicken möchte wenn ich einverstanden bin.
Die neuen Werte würde er dann ausmessen und in seinen Bericht schreiben. Die Bilder gehen digital an Rahmouni und er soll es sich ansehen und dann entscheiden was wir machen.
Also gab es noch ein Rezept für ein neues Korsett.
Ein kurzer Anruf bei Rahmouni und schon war ich auf dem Weg.

In Stuttgart angekommen, habe ich das Viertel kaum wiedererkannt. Da hatte sich ja einiges getan.
Ich wurde schon erwartet und hatte kaum 5 min Wartezeit bis Herr Rahmouni zu mir zum Gespräch kam.
Die Bilder waren schon auf einem kleinen Rechner aufgerufen und wir besprachen diese und den 3DScan.

War aber irgendwie eine vertraute Situation da ich ja wusste wie es nun weitergeht.
Dachte ich zumindest.
Auf den Bilder ist gut zu sehen wie die Halswirbel einen seitlichen Bogen fahren und auch noch vorne abkippen.
Er drückte mich wie ich es schon kannte in eine möglichst gerade Position ums die Flexibilität zu überprüfen.
Wenn ich dann meinen Kopf noch in aufrechte Position brachte stand ich kurz vor einem Krampf der Nackenmuskulatur.
Er sagte mir das ich auf jeden Fall dringend ein neues Korsett bräuchte, aber deshalb war ich ja dort.
Jedoch soll es ein Korsett mit einer Stütze für den Hals/Kopf (wie auch immer) werden welche in der Höhe verstellt werden kann.
Das hatte ich nun nicht auf meiner Rechnung.
Aber wir besprachen das Thema dann. Er erklärte mir es würde keinen Sinn machen zuerst ein Korsett ohne diese Stütze zu fertigen um dann festzustellen das die Aufrichtung nicht ausreicht. Dann müsste er nach kurzer Zeit ein neues Korsett fertigen, da ein Korsett ohne diese Kopfstütze sich von einem Korsett mit Stütze unterscheiden würde.

Da könnte die Kasse dann in einem so engen Zeitraum Ärger machen und es sind unnötige Kosten.
Somit war es dann auch beschlossene Sache.
Es folgte noch die Info dass das Korsett nach Gipsabdruck gefertigt wird, und dieses Halsteil nach einem Scan.

Ich ging also wieder ins Wartezimmer und warte bei einem Kaffee auf das Gipsen.
Ein Schnaps wäre mir in dem Moment wohl lieber gewesen.

Beim Gipsen kamen dann noch zwei Mann dazu.
Der erste dessen Namen ich nicht kenne bereitete alles zum Gipsen vor, wog mich, machte Fotos und fragte mich welches Muster das Korsett denn bekommen soll.
UPS im Gegensatz zum letzten Mal hat sich die Auswahl ja verdreifacht.

Ich war damals bei schlicht weiß geblieben, aber er sagte das Carbon im Moment sehr oft genommen wird, und ohne großes Überlegen habe ich mich auch dazu entschieden.
Ich war mit dem Kopf noch ganz woanders.

Dann ging es an das Gipsen wo dann der zweite Mann sich mit Herr Harzer vorstellte.
Er übernahm das Gipsen von vorne und Herr Rahmouni stand dahinter und nahm immer wieder Korrekturen meiner Haltung vor. Der zweite Herr half auch mit von hinten.
Herr Harzer war sehr freundlich und fragte immer wieder zwischendurch ob alles ok ist und wie es geht.
Da ich schwer davon ausgehe dass die Herren hier dieses Forum auch lesen, an dieser Stelle einen lieben Gruß.
Zumindest würde ich es so tun :-)

Um die Hüfte würde mir ein Band gelegt und nach vorne befestigt.
Das kannte ich von damals auch nicht.
Alles ging ganz schnelleigentlich obwohl ich dachte hoffentlich ist das bald zu Ende.
Herr Harzer fragte zwar immer wieder ob alles gut ist, aber ich konnte nur knappe Antworten mit "alles gut" geben.
Ich musste mich auf meine Atmung konzentrieren was jedoch das kleinste Problem war.
Ich wurde immer wieder angesprochen das Becken anzuheben und den Kopf aufzurichten.
Dabei schlossen mein unterer Rücken und meine Halsmuskulatur innerlich gerade eine Wette ab, wer denn nun zuerst einen Krampf bekommen soll :-(
Nun merkte ich zum ersten Mal so richtig bewusst, wie schwer es doch ist in eine halbwegs gescheite Körperhaltung zu kommen. Geschweige davon diese auch zu halten.

Danach flott unter die Dusche und die Matscherei abwaschen.
Der Herr ich nenne ihn mal Nr.1 nahm mich dann mit eine Etage tiefer zum scannen.
Herr Harzer und Herr Rahmouni kamen dazu und ich bekam eine Art Strumpf über den Kopf.
Nun könnte ich zwar nichts mehr sehen, aber das total egal da ich erstens eh die Augen schließen sollte, und zweitens Herr Harzer alles sehr angenehm erklärt hat.
Nach dem das Gesicht dann wieder frei war wurde mir das Ergebnis auf dem Monitor gezeigt.
Faszinierende Technik kann ich nur sagen.

Danach ging es wieder eine Etage höher und ich unterschrieb noch die Kostenübernahme und bekam einen bzw. eventuell zwei Termine zur Anprobe und Abholung.
Das ganze in nicht mal zwei Wochen. Respekt.
Herr Harzer erklärte mir das ein Korsett mit einem Halsteil halt aufwendiger ist und es deshalb sein kann, dass man nicht alles an einem Tag schaffe.
Man wird es versuchen, aber kann es halt nicht versprechen.
Somit haben wir uns verabschiedet.

Da ich auf dem Weg zu Rahmouni das Ibis Hotel direkt die Ecke rum gesehen habe, bin ich dort noch kurz rein und habe schon direkt ein Zimmer gebucht, damit mir so eine Hotelaktion wie die Nacht davor nicht noch einmal passiert :-)

Vom Röntgenbild habe ich leider erst mal nur einen Papierausdruck hier.
Ich versuche mal ein Bild anzuhängen.

Kann mir jemand sagen wie lange es im Schnitt dauert bis Herr Hoffmann seinen Bericht schickt?
Dann könnte er mir nämlich gleich die CD mit den Bildern auch mitschicken.
Damals gab es die noch in einem Umschlag mit :-)


Dateianhänge:
RK1.jpg
RK1.jpg [ 95.54 KiB | 2613-mal betrachtet ]
RK2.jpg
RK2.jpg [ 86.63 KiB | 2613-mal betrachtet ]

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 22.09.2017 - 17:43 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13100
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Luca,

Zitat:
Also ging es direkt zum Röntgen und danach zur optischen 3D Vermessung........Die Kyphose hat sich seit 2007 um knappe 10 Grad verschlechtert, gemessen an der optischen 3D Datei von 2007 und 2017.

Wenn eine Röntgenaufnahme gemacht wurde, müsste doch der Winkel ermittelt worden sein. Hat es da auch eine Verschlechterung von 70 auf 80 Grad gegeben?
Warum hast Du nur die frontalen Aufnahmen eingestellt? Es gibt zwar das Problem mit der HWS, aber die seitliche Aufnahme würde neben der zusätzlichen Darstellung der HWS (normale Lordose oder nicht?) auch das große Problem mit der BWS Hyperkyphose zeigen. Wenn es eine normale LWS Lordose gibt, ist schon zu vermuten, dass auch die HWS seitlich gesehen verändert ist.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 22.09.2017 - 18:14 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 18.11.2015 - 16:38
Beiträge: 323
Geschlecht: männlich
Diagnose: Post-Scheuermann-Syndrome, Hyperkypose-/ Hyperlordose,
Cobb zahl noch unbekannt.
Therapie: Spiraldynamik, Faszienarbeit und KG an Geräten
Hi,

es zeigt eigentlich nur das die Stabilisation das a und o ist. Aufdehnen ist das eine, aber dies halten zu können ohne Schmerzen und ohne wesentlichem Korrekturverlust, ist die Kunst. Ich sehe immer noch Schrothen, Schrothen und nochmals Schrothen als mit das wichtigste Instrument an. Ich glaube nicht daran das man ein Korsett 2 Jahre trägt und dann alles ohne weiter geht, gerade auch nicht bei Keilwirbeln. Eine Verschlechterung war durch die Aufbiegung zu vermuten, da du ja auch nicht geschrothest hast.

Grüße Phill


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 23.09.2017 - 04:11 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Guten Morgen zusammen,

@Phill, ich bin da ja auch zu 100% deiner Meinung. Die Erfahrung habe ich ja nun auch gesammelt.
Ein rezept ist ja nun auch wieder vorhanden und ich bin auch schon fleißig auf der Suche nach einer Praxis. Möchte aber jetzt auch nicht in die erst Beste rennen.
Dank dem Internet kann man ja heute doch so einiges an Rezesionen lesen, wobei iese natürlich auch nur eine grobe Richtung geben.
dazu kommt dass es von Physio Praxen um mich herum nur so wimmelt.. Aber Schroth bietet hier in der Stadt genai eine an.

@Klaus, nein wie erwähnt hat er die Röntgenaufnahme nicht vermessen. Ich denke dass der genaue Wert den er aus der Röntenaufnahme ermittelt dann im Bericht stehen wird.
Er hat sich die Röntgenaufnahmen angesehen auf dem Bildschirm und beurteilt und mit der Röntgenaufnahme von 2007 verglichen und danach beurteilt das es eine Verschlechterung gibt um ca. 10 Grad.
Dann hat er den 3d Scan verglichen der 2007 mit 64,9 Grad angeben war und aktuell mit 73,1 Grad.
Macht 8,2 Grad Unterschied laut 3D Scan.
Er sagte nur das ich gleich zu Rahmouni fahren soll und alles andere dann bei der nächsten Kontrolle bei Ihm besprechen.

Er hat also die Röntgenbilder alt und neu verglichen und danach beurteilt. Eben halt nur die Gradzahlen aus den optischen Messungen verglichen. Fand ich jetzt nicht weiter schlimm.
Ich bin jetzt kein Fachmann, aber was ich nicht verstehe. Wenn sich ja 3D zu 3D verschlechtert hat kann sich ja Röntgenbild zu Röntgenbild kaum verbessert haben, oder?

Die seitlich Aufnahme hatte ich nicht mit angehangen weil ich denke dass man darauf wenig bis garnichts erkennt. Zumindest ich nicht.
Ich hatte vergessen in der Praxis nach der CD zu fragen, da ich auch doch etwas nervös war.
Habe dann bei Herr Rahmouni aber daran gedacht und die haben mir dort einen Papierausdruck davon gemacht. Rahmouni hatte die Bilder ja digital auf dem Rechner.

Ich hänge die Bilder gerne noch mal mit an.

LG Luca


Dateianhänge:
anhang1.jpg [139.9 KiB]
Noch nie heruntergeladen
anhang3.jpg [142.87 KiB]
Noch nie heruntergeladen
anhang2.jpg
anhang2.jpg [ 78.96 KiB | 2529-mal betrachtet ]

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 23.09.2017 - 04:19 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Wieso Anhang 1 und 2 nun als Link erscheinen und Anhang 3 als Bild.
Ich habe keine Ahnung :-(

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 23.09.2017 - 13:57 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13100
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Luca,

Zitat:
Er hat sich die Röntgenaufnahmen angesehen auf dem Bildschirm und beurteilt und mit der Röntgenaufnahme von 2007 verglichen und danach beurteilt das es eine Verschlechterung gibt um ca. 10 Grad.

Ok, wenn er nur die relative Gradzahl ermittelt (wahrscheinlich geschätzt) hat, ergibt sich ja ca. 80 Grad, sofern er 2007 nicht falsch gemessen hat. ;)
Auf den ganz genauen Winkel kommt es in dieser Situation auch nicht an. Du hast ja selbst erkannt, dass hier kontinuierlicher Handlungsbedarf erforderlich ist.
Zitat:
Ich bin jetzt kein Fachmann, aber was ich nicht verstehe. Wenn sich ja 3D zu 3D verschlechtert hat kann sich ja Röntgenbild zu Röntgenbild kaum verbessert haben, oder?

Wieso, das Röntgenbild hat sich doch nach Deinen Angaben um ca. 10 Grad verschlechtert. Allerdings steht in der Röntgenaufnahme Anhang 1 oben ein Kyphosewert von 73 Grad, vermutlich der optisch vermessenen Wert als Anhaltspunkt? Ein bischen verwirrend.
Zitat:
Die seitlich Aufnahme hatte ich nicht mit angehangen weil ich denke dass man darauf wenig bis garnichts erkennt. Zumindest ich nicht.

Na ja, eine "normale" Hyperkyphose von ca. 80 Grad ist schon ein ziemlich großes Problem, was schon beachtet werden sollte, wenn man Röntgenaufnahmen einstellt. Ich werde aber nicht den Eindruck los, dass es doch eine Hyperlordose gibt. Vielleicht ist das auch eine optische Täuschung (bezogen auf die Stellung der Wirbelkörper).

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 23.09.2017 - 14:56 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Hallo Klaus,
ja genau so ist es.
der Wert der optischen Messung von letzte Woche steht auch auf der Röntgenaufnahme von letzter Woche.
Ich denke auch mal als Richtwert da er das Bild ja noch nicht vermessen hatte.
Das hatte bei mir auch ne sekunde gedauert bis ich das verstanden hatte :-)

Ich denke wenn ich den Bericht bekommen habe, werde ich schlauer sein und hier berichten.
Ich hatte eine Mail in die Praxis geschrieben, und die Antwort erhalten, das Dr. Hoffmann die Berichte am Wochenende diktiert und die dann geschrieben werden.
Die CD wird dann auch mit gesendet.
Dann kann man vermutlich auch mehr auf den Bildern erkennen.

Aber ob es nun 70 75 oder 80 Grad sind was ich dann bald wissen werde, finde ich persönlich garnicht so wichtig.

Für mich zählt gerade nur das nun dringend was passieren muss, was hätte schon längst passiert sein müssen :-(

Was meinst Du bitte hiermit:
Na ja, eine "normale" Hyperkyphose von ca. 80 Grad ist schon ein ziemlich großes Problem, was schon beachtet werden sollte, wenn man Röntgenaufnahmen einstellt. Ich werde aber nicht den Eindruck los, dass es doch eine Hyperlordose gibt. Vielleicht ist das auch eine optische Täuschung (bezogen auf die Stellung der Wirbelkörper).

Sorry aber verstehe den Zusammenhang zwischen der Gradzahl und dem einstellen der Aufnahme nicht.
Ob nun Lordose oder Hyper. Auch weiß ich nur, so wie es ist, ist es sch.....
Ich denke Anfang übernächster Woche werde ich schlauer sein.


Mein Kopf ist auch gerade noch ganz wo anders.
ich habe mir in anderen Beiträgen Korsetts mit Halsteil angesehen, und war schon ein wenig erschrocken. Vielleicht auch etwas mehr.
Als Sommermode 2018 gehen die sicher nicht durch, und ich mache mir gerade schon Gedanken wie man so ein Korsett am besten in den Alltag einbindet.
Ich habe gelesen das Leute damit teilweise Auto fahren. Das kann ich mir nicht vorstellen und persönlich auch nicht verantworten. Wenn ich lese wie sehr so ein Halsteil die Bewegung einschränkt und mir dann vorstelle es kommt ein spielendes Kind von rechts oder links.
Egal ob kurze Strecke oder nicht!!!

So langsam tauchen doch noch viele Fragen auf mit denen ich vorher nicht gerechnet habe.
Da bin ich gerade sehr froh meine Frau an der Seite zu haben die sagt. WIR machen das schon :-)

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 24.09.2017 - 12:51 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13100
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Luca,

Zitat:
Sorry aber verstehe den Zusammenhang zwischen der Gradzahl und dem einstellen der Aufnahme nicht.

Ich habe mich gewundert, warum Du bei dieser Gradzahl keine seitliche Röntgenaufnahme eingestellt hattest, damit man ein Problem von Dir auch sehen kann. Genauso wie Du das mit der frontalen Aufnahme gemacht hast, wo das andere Problem in der optischen Darstellung im Bereich der HWS zu sehen ist.
Mit "normaler" Hyperkyphose habe ich gemeint, dass es da wenigstens keinen Knick gibt.

Ich bin da etwas sensibel, weil ich immer wieder erlebe, dass eine Hyperkyphose/Hyperlordose erst in den Fokus gebracht werden muss, wie aktuell bei Lars76. Du hast das natürlich schon mit den Gradzahlen dokumentiert.
Zitat:
Ob nun Lordose oder Hyper. Auch weiß ich nur, so wie es ist, ist es sch.....
Ich denke Anfang übernächster Woche werde ich schlauer sein.

Na ja, spätestens beim Korsett sollte das richtig berücksichtigt sein. Und bei Schroth KG auch. Es gibt aufgrund von verkürzten Strukturen oft den Automatismus, dass man bei der Aufrichtung der BWS (Fitness Studio, eigene Versuche, Alltag) unbeabsichtigt ein Hohlkreuz verstärken bzw. in Deinem Fall wohlmöglich erst in ein Hohlkreuz kommen kann.
Zitat:
So langsam tauchen doch noch viele Fragen auf mit denen ich vorher nicht gerechnet habe.

Das ist ganz normal und bald bist Du Experte und kannst Rahmouni Tipps zur weiteren Verbesserung geben. ;)

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 24.09.2017 - 13:08 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Na das mit den Tipps wollen wir erst mal abwarten :-)
Zuerst muss ich mal gucken wie ich mit dem Teil zurecht komme und was mich erwartet.
Ich habe nun zwar ein optisches Bild von so einem Korsett, aber dann hört meine Vorstellungskraft auch schon auf. Denke das werde ich nicht mit dem alten vergleichen können.

Dann warte ich jetzt mal auf den Artzbrief mit der gemessenen Diagnose und der CD mit den Bildern.
Ich denke da wird man dann auch deutlicher was sehen können.

Bin mal gespannt wer zuerst da ist. Korsett oder Post :-)
Bin nun doch etwas nervös.
Zuerst habe ich gedacht, ohhh in zwei Wochen schon. Nun denke ich, puhhh so lange noch :-)
so ändert sich die Wahrnehmung,

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 24.09.2017 - 13:10 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
und...ach ja.....

den Beitrag von Lars76 habe ich auch verfolgt, aber schlau bin ich da noch immer nicht draus geworden. Zuviele Fragezeichen

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 25.09.2017 - 11:19 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 880
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Luca,

ich kann sehr gut nachvollziehen, wie nervös du bist! Man kann an nichts Anderes mehr denken in dem Moment, weil man weiß, dass danach sehr vieles ganz anders ist als vorher. Aber der Mensch gewöhnt sich an nahezu alles, glaub mir. Du wirst nach und nach für alle auftauchenden Probleme eine Lösung finden.
Du solltest dich von Anfang an mit dem Korsett nicht verstecken. Das ist schon fast mein wichtigster Tipp an dich. Sonst kommst du nie auf anständige Tragezeiten. Dir sollte nicht wichtig sein, wer dich so sieht und was die Leute denken, sondern in welchen Situationen DU das Korsett auf keinen Fall tragen willst. Etwa weil es dich da besonders stört. Das alleine ist oft schon kompliziert genug zu arrangieren, glaub mir. Z. Bsp. weil du es im Restaurant nicht anhaben willst, aber den Weg dahin noch als Tragezeit nutzen willst oder vielmehr musst. :gruebel:

LucaNRW hat geschrieben:
Ich habe gelesen das Leute damit teilweise Auto fahren. Das kann ich mir nicht vorstellen und persönlich auch nicht verantworten. Wenn ich lese wie sehr so ein Halsteil die Bewegung einschränkt und mir dann vorstelle es kommt ein spielendes Kind von rechts oder links.
Egal ob kurze Strecke oder nicht!!!

Das ist sicher eine der wichtigsten Fragen für dich: Kann man mit dem Korsett Auto fahren?
Das kommt ganz auf die Bauart des Korsetts und vor Allem des Halsteils an.
Allerdings kenne ich kein Korsett mit Halsteil von Rahmouni, mit dem es letztenendes nicht gegangen ist. Weil man immer entweder die vordere Schale vom Halsteil abnehmen kann, wie bei meinem aktuellen Korsett, oder sogar das ganze Halsteil. Und dann ist der Kopf frei beweglich. Alles Andere geht garnicht! Mit komplettem und geschlossenem Halsteil kann man nicht fahren!

LucaNRW hat geschrieben:
Mein Kopf ist auch gerade noch ganz wo anders.
ich habe mir in anderen Beiträgen Korsetts mit Halsteil angesehen, und war schon ein wenig erschrocken. Vielleicht auch etwas mehr.
Als Sommermode 2018 gehen die sicher nicht durch

Wieso? Wie meinst du denn das jetzt? ;D

Ich persönlich finde, dass das Karbon-Muster mit weißen Kanten weniger brutal aussieht als mit schwarzen. Du hast sicher von beiden Varianten die Bilder gesehen. Hast du mit Rahmouni darüber gesprochen? Sonst kannst du das jetzt bestimmt noch ansprechen...
Übrigens denkt die Überwiegende Zahl der Leute erstmal, dass man eine "Halskrause" trägt... Das ganze Ausmaß der Panzerung checken die Leute nicht. :lach: Das finde ich irgendwie tröstlich. Die denken man hatte einen Auffahr-Unfall.

Ich drücke dir die Daumen für deinen Start! Willkommen unter den "Panzertierchen"! ;D

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 25.09.2017 - 12:43 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Hallo Gaby,
danke für deine Meinung und auch Tipps.
Das wird wohl ein Lernprozess werden :top:

Was das Muster angeht habe ich da garnicht mit jemandem drüber gesprochen.
Die Frage war nur nach der Auswahl des Musters von den Modellen die da standen.
Da habe ich mich für das Carbon entschieden.
Nach schwarz oder weiß hat keiner gefragt, aber ich denke ja mal das es dann wohl weiß sein wird.
Ist zumindest das was man immer sieht.

LG Luca

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 25.09.2017 - 15:21 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 880
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Luca,

ich habe das mal kurzerhand aus deiner PN an mich hierrein kopiert:

"Ob das Halsteil vorne oder hinten befestigt wird kann ich dir garnicht sagen ob er das erwähnt hat oder ich nicht zugehört habe. Ich weiß nur noch das er sagte das es im Gegensatz zum alten Korsett dieses mal aus zwei Schalen besteht."

Das sagt mir schon alles. Das wird dann sicher auf eine Befestigung von vorne hinauslaufen. Genau wie auf dem besagten Foto. ;)
Das zweischalige Korsett trägt sich im Vergleich zum Einschaligen wirklich sehr angenehm, soviel kann ich dir schonmal verraten.
Und man kann das Halsteil jederzeit alleine komplett abmachen! Das macht es sehr viel einfacher!

LucaNRW hat geschrieben:
Nach schwarz oder weiß hat keiner gefragt, aber ich denke ja mal das es dann wohl weiß sein wird.
Ist zumindest das was man immer sieht.

Ich habe auch schon ein oder zwei mit schwarzer Kante gesehen, hier im Forum. Und da habe ich gedacht, das wäre mir zu heftig von der Optik.
Aber das kannst du Rahmouni auch noch sagen, wenn du den Rohling das erste Mal anziehst. Da darfst du dich übrigens nicht erschrecken, der ist dann noch nicht fertig zugeschnitten und ist riesig. Da kommt noch ganz viel runter, keine Sorge. Aber Vorsicht mit dem Wunsch nach einem unauffälligen, kleinen Halsteil! Ich habe bei den ersten beiden darauf bestanden, dass er sie kleiner macht als er wollte. Ich habe gesagt, dass ich das so nicht anziehe... :dudu:
Und dann hatte ich ein Halsteil, dass zwar etwas kleiner war aber sich nicht so gut getragen hat, weil die Kanten drückten und die Auflageflächen zu klein waren. Und die Wirkung war auch nicht so gut dadurch. Also denk dran: Ab ist ab! Das sagt Rahmouni immer. Und da hat er Recht. Das kann man dann im Nachhinein nicht mehr ändern.

Zu deinen Fragen:

"Ohh mein Gott, auf was hast Du dich da eingelassen?"
- Hab ich mich auch gefragt. Es gibt keine echte Alternative, oder?

"Wie kann man sich damit bewegen?"
- Wie ein Baumstamm mit Armen und Beinen. Man lernt das schnell. ;)

"Was sollst Du für Klamotten anziehen?"
- Versuch garnicht erst es zu verstecken. Hauptsache du kannst dich in den Sachen gut bewegen (Schultern, Arme etc.)!

"Wie soll man damit schlafen?"
-Das ist genauso gut möglich, wie in deinem alten Korsett. Nur dass der Kopf halt auch fixiert ist und in der korrigierten Position. Du wachst nach der Eingewöhnung schmerzfrei auf! Ist doch super...

"Ich kann doch so nicht vor die Tür gehen..."
-Doch. Musst du sogar. Sonst machst du dich abhängig von der Meinumg fremder Leute, anstatt dich auf deine Bedürfnisse zu konzentrieren.

"Wieso ausgerechnet ich?"
-Hab ich mich nie gefragt. Bringt mich nicht weiter... ;)

"Wieso versucht er es nicht ohne dieses Teil (die Wahl hatte er mir nicht gelassen)?"
-Wenn es eine Chance gäbe, es ohne Halsteil zu schaffen, hättest du keins bekommen! Bei mir haben sie es erstmal drei Jahre ohne versucht. Und jetzt habe ich doch eins. Zeit habe ich so bestimmt nicht gespart. :rolleyes:

"Wie soll das im alltag funktionieren? Abends gemütlich couch..."
- Deshalb musst du es in den Situationen tragen, wo es DICH nicht so sehr stört. Das musst du herausfinden, welche Situationen das sind. Bei mir ist das definitiv tagsüber, bei Erledigungen, bei der Arbeit, in Bewegung und natürlich nachts. Damit bin ich auf 20 Stunden gekommen.
Abends aud dem Sofa, beim Essen im Restaurant, In der Sauna, auf Partys und bei Einladungen will und kann ich das Korsett nicht tragen. Wollte ich vermeiden, es in der Öffentlichkeit zu tragen, käme ich selbst mit meinen (derzeit nur) 14 Stunden nicht klar. Also pfeife ich auf die Blicke, auch auf die der Leute aus meinem engeren Umfeld, die sich fragen, warum man mich mal mit und mal ohne Korsett/"Halskrause" sieht. Und wenn sie fragen, bekommen sie eine Antwort. Fertig.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 25.09.2017 - 15:42 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Hallo Gaby,

das meinte ich auch mit fiktiven Fragen.
Das wird sich alles einspielen,und man wird es herausfinden.
Wobei deine Anregungen schon gut klingen.
Man wächst ja mit seinen Aufgaben :-)

Ich werde das schon so annehmen wie er es mir vorschlägt.
Ich denke auf ein oder zwei Zentimeter weniger kommt es dann bei der Optik auch nicht mehr an.
Das Thema Verstecken hat sich ja eh erledigt wie schon von dir erwähnt

Wie mein Opa schon immer sagte. Wer a sagt muss auch b sagen :-)

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 25.09.2017 - 15:57 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 880
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Schlauer Opa... ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum