Seite 1 von 1

was außer Schroth ?

Verfasst: So, 07.10.2018 - 19:44
von Xgirl
Hallo ich habe eine Frage. Wird in Bad Sa oder Bad So auch was außer Schroth Gymnastik gemacht? "Normale" Gymnastik, Wassergymnastik, usw?

Muss eine gute Skoliose-Reha Schroth beinhalten? Gibt es Alternativen?

Ich hasse nämlich Schroth-Gymnastik :D Aber wenn es sein muss..

Danke.

Re: was außer Schroth ?

Verfasst: So, 07.10.2018 - 21:49
von kuddelmuddel123
Hallo Xgirl,

in Bad Sobernheim wird außer Schroth in den Gruppenstunden noch ein bißchen Bauchmuskeltraining gemacht. Im freien Üben wird Schroth gemacht.
in Bad Salzungen gibt es noch Kardiotraining und allgemeines Krafttraining (Arme und Beine).
Bei beiden ist eine Einheit in der Woche noch Wassergymnastik.

Ich kenne daneben noch Spiraldynamik als Therapievariante, wobei ich es für mich nur als Ergänzung zu Schroth sehe.
Bisher habe ich noch nicht mitbekommen, dass es im Rahmen einer Reha dabei wäre. Den 3-Tage-Einführungskurs in Zürich dazu kann ich aus meiner Erfahrung nicht empfehlen. Andere Gruppenveranstaltungen dazu sind mir keine bekannt.

In der Gruppe finde ich Schroth nicht so doof wie alleine zu Hause - wobei ich mir versucht habe abzugewöhnen, über die Notwendigkeit nachzudenken - es muss halt sein, wie Zähneputzen ;-) also wirds gemacht.

Viele Grüße, Kuddelmuddel

Re: was außer Schroth ?

Verfasst: So, 07.10.2018 - 21:57
von Xgirl
Also one Schroth geht es nicht ? :(

Mann, mir ist lieber Stunde Pilates als 10Minuten Schroth :lach:

Re: was außer Schroth ?

Verfasst: Mo, 08.10.2018 - 09:58
von Klaus
Hallo Xgirl,
Ich hasse nämlich Schroth-Gymnastik :D Aber wenn es sein muss..
In deinem anderen Thread hast Du nichts von bisherigen Behandlungen gesagt, das irritiert schon.

Gruß
Klaus

Re: was außer Schroth ?

Verfasst: Mo, 08.10.2018 - 19:06
von Xgirl
Wie bestimmt alle hier, habe ich schon alles was es gibt ausprobiert.. Also Schroth auch. Nur liegt mir das nicht so. Ich habe den Eindruck, ich verkrampfe mich dabei zu doll und das ganze ist einfach soooo anstrengend. Vielleicht benutze ich zu viel Kraft? Vielleicht so doll wie es geht bedeutet nicht, dass es gut ist? Bestimmt..

Aber ist ja auch egal. Die Frage war, ob eine gute Skoliosetherapie muss unbedingt Schroth beinhalten. Wenn ja, dann werde ich mich halt damit befreunden müssen.

Re: was außer Schroth ?

Verfasst: Di, 09.10.2018 - 15:09
von Klaus
Hallo Xgirl,
Wie bestimmt alle hier, habe ich schon alles was es gibt ausprobiert.. Also Schroth auch.
Also wer hier im Forum schon Schroth ausprobiert hat, hat in der Regel eine gezielte Verordnung von einem Arzt bekommen. Oft sind es Spezialisten, die am besten einschätzen können, ob Schroth KG, korrigierendes Korsett + Schroth, Spiraldynamik usw. im ganz individuellen Fall eine Option sein könnte. Wie Dr. Wilke, den ich Dir im anderen Thread empfohlen habe.
Die Frage war, ob eine gute Skoliosetherapie muss unbedingt Schroth beinhalten. Wenn ja, dann werde ich mich halt damit befreunden müssen.
Eine gute konservative Skoliosetherapie ist immer auch als Versuch zu sehen, hinterher ist man schlauer.
Die Empfehlung hier ist eine stationäre Schroth REHA, bei der am besten und bis auf die Zuzahlung kostenfrei abklären kann, ob Schroth weiterbringt oder andere Therapien in Betracht gezogen werden sollten. Wenn z. Bsp. die Verkürzungen in den Strukturen (Muskeln, Bänder und Sehnen) zu groß sind, muss man möglicherweise vorher eine Extra-Dehnung durchführen. Deine beschriebenen Verkrampfungen könnten auf eine solche Situation hinweisen.

Gruß
Klaus

Re: was außer Schroth ?

Verfasst: Fr, 12.10.2018 - 21:24
von Sabine66
Hallo X-Girl,

mich hat das Schrothen auch lange Zeit Überwindung gekostet, lange habe ich es eher selten und manchmal "halblebig" gemacht. Vor vielen Jahren war ich mal in Sobernheim, und von damals habe ich es auch als extrem schwierig in Erinnerung - ich war 4-bogig eingestuft und musste bei jeder Übung 100 Sachen beachten.
Bei meiner ersten Reha in Bad Salzungen vor fast 3 Jahren hat es auf mich viel "anwenderfreundlicher" gewirkt.
Zum Glück war ich jetzt bis vor gut einer Woche nochmal zur Auffrischung in Bad Salzungen - und bin wirklich wieder neu überzeugt worden. In der Gruppe bringt es dann auch mehr Spaß, und wenn alle konzentriert arbeiten, macht man einfach mit. In Bad Salzungen macht man schon ca. 4h am Tag Schroth, aber es gibt immer auch andere Auflockerungs- oder Dehnübungen dazwischen. Sehr gut ist auch, das die Körperwahrnehmung gefördert wird, unter anderem auch in der Atemtherapie. Und beim freien Üben kriegt an auch mal gezeigt, wie man eine Faszienrolle am besten nutzt oder was man bei Steifheit im Beckenbereich machen kann. Ein Highlight ist das freitägliche Skoliose-verträgliche Yoga. Wer dies nicht mag, kann zum Nordic Walking gehen.

Mein Fazit: Ich habe festgestellt, dass ich bezüglich Skoliose und Beweglichkeit insgesamt viel mehr Spielraum habe als ich dachte. Natürlich muss ich etwas dafür tun, aber ich gewinne Lebensqualität. (Ein kleines Beispiel: Jahrelang konnte ich keinen Schneidersitz, jetzt geht er.) Die Rückmeldungen meines Umfelds waren: Du wirkst viel gerader.

Momentan bin ich also sehr motiviert, zuhause weiter zu machen. Muss mir dafür feste Zeiten einplanen, sonst klappt es nicht. Seit neuestem lasse ich Musik nebenher laufen, da macht es auch etwas mehr Spaß. Und das "Aufrichtigkeitsgefühl" ist auch etwas, das unmittelbar gut tut.

Die Überlegungen bezüglich OP, die mir von Dr. Hoffmann empfohlen worden war, die ich in den letzten Monaten hatte, sind bis auf weiteres vom Tisch.

Ob es "nur mit Schroth" geht, vermag ich nicht zu beurteilen. Sinn macht es auf jeden Fall.

Also, ich wünsche Dir, dass Du auch einen kleinen Motivationsschub bekommst :)

Sabine

Re: was außer Schroth ?

Verfasst: Sa, 13.10.2018 - 21:31
von Xgirl
Vielen Dank Sabine66 :*

Ich werde versuchen mich mit Schroth zu befreunden und einen Antrag auf Reha stellen. Erstmal aber ein Termin in Neustadt. Bin gespannt was der Arzt sagt wie es weiter gehen soll.