Antrag auf Rehabilitation

Fragen und Antworten zu den SCHROTH-Rehabilitationszentren für Wirbelsäulendeformitäten
Antworten
Wolfi
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mi, 23.04.2003 - 15:53
Geschlecht: männlich
Diagnose: M. Scheuermann / leichte Skoliose
Hyperkyphose 78° (2003)
Therapie: Schroth (3x Bad Salzungen)
Seit 2003 das 4. Rahmouni
Wohnort: Süd-Bayern

Antrag auf Rehabilitation

Beitrag von Wolfi » Mi, 25.09.2019 - 14:58

Hallo zusammen,

hat von euch schon jemand eine Reha ohne Hausarzt oder „Orthopäden vor Ort“ beantragt??

Ich war schon drei Mal in Bad Salzungen, es hat mir sehr viel gebracht und deshalb möchte ich jetzt nach einigen Jahren Pause wieder hin.
Dr. Hoffmann ist im wohlverdienten Ruhestand, mein Hausarzt kennt kein Schroth und die Aussicht, einen anderen Orthopäden zu finden, der viel von Schroth hält, ist nicht gerade gut.

In den Berichten, die die Rentenversicherung von meinen Aufenthalten in Bad Salzungen bekommen hat, wird eine regelmäßige Wiederholung dringend empfohlen.

Es gibt ja scheinbar auch die Möglichkeit, über einen Gutachter der RV zu gehen oder reicht vielleicht ein Antrag mit dem Hinweis auf die Berichte der letzten Reha’s……. ?????
Hat von euch jemand Erfahrungen damit??

Vielen Dank & viele Grüße!
Wolfi

Aherbi
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: So, 22.07.2018 - 13:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Thorakolumbale Skoliose s. 12. Lj.
(Cobbwinkel 2015: 48 Grad)
Foramenstenose L5/S1 Links
ISG-Blockaden
Chronische Schmerzen
Therapie: Korsett als Jugendliche
Spondylodese-OP L5/S1 mit 41 J.(2015)
KG, Vojta, Schroth, manuelle Therapie
Multimodale Schmerztherapie
Wohnort: Nordbayern

Re: Antrag auf Rehabilitation

Beitrag von Aherbi » Mi, 25.09.2019 - 17:13

Hallo Wolfi,

im Juli hab ich selbst erst einen Rehaantrag gestellt und im August eine Bewilligung für Bad Sobernheim erhalten.

Wichtig ist vor allem, dass als erste Krankheit die Skoliose bzw. eben die Krankheit steht, wegen der du Schroth-Therapie brauchst. Außerdem unbedingt deinen Klinikwunsch deutlich sichtbar vermerken.

Dann habe ich noch den ärztlichen Fragebogen (in meinem Fall von meiner Neurochirurgin) ausfüllen lassen. Auch hier wichtig, dass die Skoliose an erster Stelle steht.

Soweit ich in Erinnerung habe, kann bei der Deutschen Rentenversicherung Bund auch ein Gutachter hinzugezogen werden. Allerdings bin ich nicht sicher, ob das bei den Regionalträgern (z. B. DRV Bayern Süd etc.) ebenso möglich ist.

Als Anlage habe ich sämtliche Befundberichte zu meiner Skoliose beigefügt. In deinem Fall kann es nicht schaden, die Rehaberichte mit den Empfehlungen für Schroth-Reha zu kopieren und mit zu schicken.

Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt. :daumenhoch:

Viele Grüße

Andrea

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13802
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Antrag auf Rehabilitation

Beitrag von Klaus » Mi, 25.09.2019 - 18:05

Hallo Wolfi,
hat von euch schon jemand eine Reha ohne Hausarzt oder „Orthopäden vor Ort“ beantragt??
Du meinst also ganz ohne einen Arzt, das geht nicht. Ein Gutachter ist dazu da, bei Bedarf des Kostenträgers einen bereits gestellten Antrag zu überprüfen.

Warum wendest Du Dich nicht an Frau Dr. von Richthofen, die die Praxis von Dr. Hoffmann übernommen hat.

Gruß
Klaus

Antworten