Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Fragen und Antworten zu den SCHROTH-Rehabilitationszentren für Wirbelsäulendeformitäten
Antworten
Honigdachs
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: Do, 22.03.2018 - 14:32
Geschlecht: männlich

Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Honigdachs » Do, 21.02.2019 - 17:40

Moin allerseits,

so, meine drei Wochen Reha in Bad Salzungen sind nun vorbei. Eigentlich wollte ich ja eine Art Tagebuch hier schreiben, aber nun wird es doch eher ein Erfahrungsbericht.

Vieles was zweckform hier schon geschrieben hat, kann ich bestätigen. klick hier

Die Einstufung wurde bei mir von Physiotherapeuten noch einmal abgeändert und ich wurde symmetrisch eingestuft. Was sich bei einigen Übungen als durchaus vorteilhaft erwiesen hat. 😉 Man muss einfach weniger Korrekturen vornehmen als L oder T Patienten.

Auch was die Anzahl der Therapien angeht, deckt sich das ziemlich mit zweckform. Ab und an waren aber schon einige Lücken, die man hätte anders füllen können z.B. zusätzlich mit freiwilligem Gerätetraining. Die meisten Vorträge hätten nicht sein müssen, waren aber Vorgaben vom Rententräger, also hat man sich das angehört.

Die Physiotherapeuten konnten immer und zu jeder Zeit angesprochen werden und haben, zumindest mir, immer alles erklärt was ich wissen wollte. Man konnte auch mal abseits Fragen nicht nur zu den Schrothübungen los werden, sondern z.B. auch, was man wie am besten dann zuhause macht oder welchen Muskelaufbau man betreiben soll. Das fand ich sehr angenehm und ich konnte, für meinen Teil, viel davon mitnehmen. Jetzt muss ich die erlernten Übungen nur noch umsetzten.
Leider habe ich zuhause keine Sprossenwand, da muss ich wohl anderweitig ausweichen. Denn gerade die Übungen mit dem Deuserband fand ich als sehr angenehm. Aber da muss ich in meinem Sportstudio mal schauen, ob ich die nicht dort 2x die Woche machen kann. Ansonst war der Tipp mit Stift, Zettel und Maßband schon sehr gut. Die benötigten Materialien kann man sich oft selbst herstellen, man braucht eben nur die groben Maße.
Auch das Therapieheft mit den Übungsanweisungen hat mir gefallen. Dort kann man dann immer noch einige Dinge eintragen und hat dann ein gutes kleinen Nachschlagewerk für zuhause, wie die einzelnen Übungen ausgeführt werden. Besonders immer auf die Atemstellen achten. Jetzt heißt es die erlernten Übungen in den Alltag zu integrieren.

Es wurde auch schon das Essen angesprochen. Und ja, es könnte wirklich besser sein. Da es jedes Mal von der Parkklinik gebracht wird, war es oft schon zerkocht und geschmacklich war es jetzt auch nicht so toll. Irgendwann kann man dann auch keinen Rohkostsalat mehr sehen, wenn er jeden Tag mittags und abends auf dem Buffett steht. Und auch da war die Auswahl nicht besonders groß.

Internet muss man mit 20€ bezahlen. Auch das ist eigentlich nicht mehr der aktuelle Stand. Überall wird freies WLAN angeboten und Roming, also dass man sich nur einmal anmelden muss und nicht immer wieder neu. Dazu durfte immer nur ein Gerät angemeldet sein. Wenn man also Handy und Laptop hatte, musste ein Gerät immer abgemeldet sein.

Abschließend muss ich sagen, haben mich die drei Wochen in vielen Dingen weitergebracht und ich habe jetzt Übungen an der Hand, mit denen ich weiterarbeiten kann. Das ganze Körpergefühl hat sich verändert und man achtet ganz anders auf viele Dinge. In Summe und rückblickend würde ich dort wieder meine Reha machen.

Beste Grüße
Axel

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13659
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Klaus » Fr, 22.02.2019 - 12:49

Hallo Axel,
Die Einstufung wurde bei mir von Physiotherapeuten noch einmal abgeändert und ich wurde symmetrisch eingestuft. Was sich bei einigen Übungen als durchaus vorteilhaft erwiesen hat
Was ist denn nun die konkrete Diagnose?
Bislang hattest Du nur eine Skoliose von 12 Grad erwähnt.

Gruß
Klaus

Honigdachs
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: Do, 22.03.2018 - 14:32
Geschlecht: männlich

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Honigdachs » Fr, 22.02.2019 - 20:40

Moin,

genau, das war die Ausgangslage.
Eingestuft wurde ich dann KT, Richtung minus, also Flachrücken.

Gruß
Axel

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13659
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Klaus » Sa, 23.02.2019 - 10:58

Hallo Axel,
Eingestuft wurde ich dann KT, Richtung minus, also Flachrücken.
Eigentlich hatte ich nach der ärztlichen Diagnose gefragt, eine Skoliose von 12 Grad kann nach meinem Verständnis kein Grund für eine REHA sein.

Gruß
Klaus

Honigdachs
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: Do, 22.03.2018 - 14:32
Geschlecht: männlich

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Honigdachs » Sa, 23.02.2019 - 14:23

Moin,

Osteochondrose L4/5
Thorakalskoliose
Beckenschiefstand re

Mit dieser Dioagnose wurde der Antrag gestellt.

Beste Grüße
Axel

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13659
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Klaus » So, 24.02.2019 - 10:50

Erstaunlich, aber der Begriff "Thorakalskoliose" ohne Winkelangabe hat wohl gereicht.

Ich verstehe den Flachrücken bei einer so geringradigen Skoliose nicht. Und schon gar nicht die symmetrischen Schroth Übungen.

Gruß
Klaus

Tine86
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di, 05.03.2019 - 20:18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Thorakolumbal +- 23°
Lumbal +-44°
L li HT re
Therapie: 2002 Bad Sobernheim
2003 Bad Sobernheim
2006 Bad Sobernheim
2010 Bad Sobernheim
2014 Bad Sobernheim

2000-2002 Korsett
seit 2014 Schmerzkorsett

Seit 2002 Schroth mit Durststrecken

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Tine86 » Mi, 06.03.2019 - 14:55

Hallo!
Nachdem ich 5 mal in Bad Sobernheim zu Reha war, fahre ich im Mai, das erste Mal nach Bad Salzungen.
Was mich im Vorfeld schon mal interessieren würde: Wie ist denn das Wlan dort? Kann das was? Klar, streamen wird nicht gehen.
Den Kühlschrank zu mieten wird sich wohl lohnen, aber Essen ist ja immer eine sehr subjektive Sache. Ich ernähre mich Glutenfrei. Kann mir jemand sagen, ob die Küche darauf eingeht und ob das gut klappt.

Was mich etwas irritiert, dass Bad Salzungen nur die Reissäckchen haben möchte. In Bad Sobernheim gab es immer eine längere Packliste (Bürste, Sportmatte, Trinkflasche, Spiegel, Handtücher fürs schrothen..). Wird das alles wirklich nicht benötigt? Wie wird sich denn dort bei Übungen in Bauchlage auskorrigiert? Oder hat sich das in den letzen Jahren grundsätzlich verändert?

Viele Grüße

Honigdachs
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: Do, 22.03.2018 - 14:32
Geschlecht: männlich

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Honigdachs » Do, 07.03.2019 - 13:26

Moin,

Thema Wlan: das ist kostenpflichtig und fast flächendeckend verfügbar. Aber es ist kein Roming, also Übergabe von Accesspoint zu Accesspoint. Man muss sich also oft neu einwählen.
Sonst läuft es stabil und mal ein Youtube-Video geht auch.

Thema Essen: ja, ist sehr subjektiv. :-) Was die Miete für den Kühlschrank im Zimmer kostet, kann ich nicht sagen. Was ich im Zimmer hatte musste nicht unbedingt gekühlt werden bzw. es war doch so kühl draußen, dass man das auf die Fensterbank stellen konnte.
Soweit ich das mitbekommen haben, sind sie auf Glutenfrei eingestellt, auch auf Laktosefrei.

Es wird von der Klinik ein Therapietuch gestellt, was man immer und überall auf die Matten oder die Geräte bei der Sequenzstunde legen soll. Du kannst aber sicherlich auch dein eigenes Tuch oder Handtuch mitbringen. Hatten auch einige dabei.
Spiegel, Bürste, Sportmatte ist alles vorhanden und muss nicht mitgebracht werden. Wobei wir eine Bürste eh nicht gebracht haben für die Therapie.

Das Auskorrigieren in der Bauchlage wird dir vor Ort gezeigt und alles was du sonst benötigst, ist vorhanden, z.B. ein Gurt.
Trinkflasche kannst du vor Ort für 5€ kaufen und dann den Wasserspender im Eingangsbereich nutzen.

Beste Grüße
Honigdachs

Tine86
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di, 05.03.2019 - 20:18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Thorakolumbal +- 23°
Lumbal +-44°
L li HT re
Therapie: 2002 Bad Sobernheim
2003 Bad Sobernheim
2006 Bad Sobernheim
2010 Bad Sobernheim
2014 Bad Sobernheim

2000-2002 Korsett
seit 2014 Schmerzkorsett

Seit 2002 Schroth mit Durststrecken

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Tine86 » Mo, 11.03.2019 - 20:50

Vielen Dank für deine Antwort @Honigdachs. Dann bin ich mal gespannt wie es wird - nach 5x Sobi.
Das ich im Vorfeld die Möglichkeit hatte, meine Zimmerkategorie wählen konnte, fand ich auf alle Fälle schon mal klasse!

Honigdachs
Newbie
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: Do, 22.03.2018 - 14:32
Geschlecht: männlich

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Honigdachs » Di, 12.03.2019 - 06:39

Moin,

sehr gerne. Du kannst ja deine Erfahrungen dann mal schreiben.
Aber die Zimmerkategorie ging nur mit Aufschlag, oder?

Beste Grüße
Axel

robinho
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 865
Registriert: Fr, 16.04.2010 - 17:40
Geschlecht: männlich

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von robinho » Di, 12.03.2019 - 17:31

Die Sache mit dem WLAN erstaunt mich echt. Als ich vor knapp 8 Jahren dort war konnte man so viele YouTube Videos schauen wie man wollte. Eine Gebühr gab es damals auch nicht.

Tine86
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di, 05.03.2019 - 20:18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Thorakolumbal +- 23°
Lumbal +-44°
L li HT re
Therapie: 2002 Bad Sobernheim
2003 Bad Sobernheim
2006 Bad Sobernheim
2010 Bad Sobernheim
2014 Bad Sobernheim

2000-2002 Korsett
seit 2014 Schmerzkorsett

Seit 2002 Schroth mit Durststrecken

Re: Erfahrungsbericht Bad Salzungen Februar 2019

Beitrag von Tine86 » Di, 12.03.2019 - 21:33

Ja, die Zimmerkategorie geht gegen Aufpreis. Da mein Sohn für mind. ein Wochenende zu Besuch kommt und mein Freund auch mal vorbei kommen möchte, wollte ich sicher sein, welches Zimmer ich bekomme. Und den Aufpreis bezahle ich nur für die Übernachtungen wenn Besuch da ist.

Antworten