Aktuelle Zeit: Sa, 22.09.2018 - 19:42
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 25.08.2017 - 15:30 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 12.07.2013 - 20:23
Beiträge: 2
Alter: 22
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 95° Hyperlordose in Kombination mit einem Flachrücken, leichte Skoliose
Hallo!

Ich brauche unbedingt Rat, weil ich mit dem ganzen echt aufgeschmissen bin und nicht weiß, ob das alles so richtig läuft. Ich hab seid meiner Geburt eine starke Hyperlordose mit Flachrücken und leichter Skoliose. Mit 14 hab ich mich schon mal in einer bekannteren Klinik beraten lassen, da hat man mir allerdings von einer Operation abgeraten. Bei mir wäre das Verblutungsrisiko sehr hoch, weil man mich von vorne und hinten aufschneiden müsste und ich hatte damals auch keine Beschwerden. Meine Eltern entschieden sich also dagegen. Nun gut, so hab ich mein extremes Hohlkreuz immer noch.

Ich möchte mich jetzt in der schön klinik in Neustadt, Holstein vorstellen. Am besten beim Herrn Halm, da ich gehört hab das er wirklich die schwersten Fälle operiert und ich schon viele Berichte über ihn gelesen habe, dass er auf dem Gebiet in Deutschland wirklich der Beste ist. Ich hab im Februar schon mal in der Klinik mit der Sekretärin vom Herrn Halm geredet. Sie riet mir dazu einen Termin bei dem leitenden Arzt Dr. Köszegvary auszumachen, da ich eben auch falls es zu einer Op kommt meinen operierenden Arzt kennen lernen sollte. Den Termin musste ich leider wegen Krankheit absagen. Jetzt hab ich vor kurzem einen Termin im September ausgemacht. Wieder mit der Sekretärin gesprochen, wollte eigentlich stur durchziehen einen Termin beim Herrn Halm auszumachen, weil ich das irgendwie brauch für mich selbst, dass ich wirklich die Meinung von IHM, dem jetzigen Besten in dem Gebiet bekomme. Irgendwie hätte ich da ein besseres Gefühl, grade bei meinem schweren risikoreichen Fall. Allerdings riet mir die wirklich sehr nette Sekretärin zu einem Termin bei Herr Thomsen, den ich jetzt mal ausgemacht habe.

Ich bin jetzt irgendwie echt verunsichert. Ich würde eigentlich wirklich gerne zum Herrn Halm, aus schon genannten Gründen/Bedenken und eigentlich auch von ihm operiert werden.
1. Frage: Wisst ihr wie das dann ist, operiert Herr Halm automatisch immer die schweren riskoreichen Skoliosen/Wirbelsäulenverkrümmungen oder ist das veraltet?.. eben auch wenn man sich zunächst bei Herr Thomsen/Köszegvary vorstellt?
2. Frage: Welche Erfahrungen hattet ihr mit Dr. Thomsen, Dr. Köszegvary, sind die beiden auf dem selben Niveau? Welche Unterschiede gibt es, Sympathie, Technik, Können etc.
3. Frage: Schaut Herr Halm bei dem Sprechstundentermin auch vorbei und kuckt sich den Fall an?

Vielen Dank schon mal!!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 29.08.2017 - 22:36 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2016 - 18:34
Beiträge: 74
Wohnort: Uhingen
Alter: 27
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Idiopathische Skoliose, vor OP: 50° Cobb BWS, 37° Cobb LWS
post-OP: 3° Cobb BWS, 17° Cobb LWS
Therapie: Korsett im Alter von 12- 16, Rückengymnastik und Übungen, Schroth
OP 30.06.17, Korrekturspondylodese Th3-th11
Hallo,

Ich wurde dieses Jahr von Dr. Köszegvary in Neustadt operiert, das Ergebnis ist super. Vom menschlichen her waren wir nicht so auf einer Wellenlänge, ich fand ihn etwas "kalt" , aber das ist ja immer individuell und es kann sein, dass es mir nur so vorkam. Was zählt ist ja im Endeffekt das OP-Ergebnis. Aber ich kann schon verstehen, dass du lieber von jemandem operiert werden möchtest, den du sympathisch findest. So weit ich es verstanden habe, operiert Prof. Halm nur Privatpatienten, ich bin gesetzlich versichert. Er kam auch nie zur Sprechstunde oder Voruntersuchung bei mir, das hat Dr. Köszegvary gemacht. Die Schwestern in Neustadt waren jedenfalls alle sehr nett :) Und das ist nach so einer OP wirklich wichtig ;) Von daher kann ich Neustadt schon empfehlen. Ich denke auch, dass Dr. Köszegvary genauso gut operiert, er hat ja bei Prof. Halm gelernt und mittlerweile auch schon sehr viele OPs gemacht.
Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Alles Gute!
LG, Felis


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 07.10.2017 - 21:38 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 12.10.2013 - 13:36
Beiträge: 179
Alter: 18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Neuromyophathische Skoliose
C förmig 63 Grad nach Cobb,
Lendenstrecksteife
Korrekturspondylodese am 7.4.2015 in Neustadt
Versteifungsstrecke Th2-L4
Restkrümmung 0 Grad
Therapie: normale Krankengymnastik
Schroth Reha 07/08 2014 Bad Sobernheim
Cheneau-Korsett von Sanomed seit 07/14 bis 12/14
04/15 Korrekturspondylodese in Neustadt
Fusionsstrecke TH2-L4
Hallo,
also ich wurde im April 2015 von Prof Dr Halm operiert und bin durch Dr Hoffmann an ihn "gekommen". Ich hatte aber auch einen sehr seltenen Fall, von dem Prof Dr Halm sehr angetan war. Ich habe aber noch nie gehört, dass er nur noch solche Fälle operiert. Fachlich als auch menschlich ist er einfach nicht zu toppen. (Meine Meinung)
Wenn du unbedingt zu Prof Dr Halm möchtest, rufe doch nochmal in Neustadt an und frage nach warum sie dir keinen Termin bei ihm geben.
Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum