Aktuelle Zeit: So, 15.07.2018 - 23:59
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Streckung mit halo vor skoliose op
BeitragVerfasst: So, 19.02.2017 - 23:31 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 19.02.2017 - 23:21
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose BWS 118, LWS 82
Therapie: Etliche Jahre Dorn- und Physiotherapie. Demnächst steht die Versteifung der Wirbelsäule an.
Hallo ! Ich habe eine starke Skolios (lws 82 und bws118 grad) nun steht eine op an und ich soll vorerst wahrscheinlich mit einem halo gestreckt werden. Hat damit jemand Erfahrung?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 19.02.2017 - 23:43 
Co-Admin
Co-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 10.08.2003 - 11:48
Beiträge: 10299
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 107° und 98° (im Jahr 2003 zu Beginn der Korsetttherapie: 98° und 93°), sehr starre Skoliose, kaum Beschwerden
Therapie: 1983-1994 Korsetts verschiedener OTs, zuletzt bei Rahmouni, dann Korsettabschulung im Jahr 1994, seit 05/2005 Nachtkorsett von Rahmouni, Therapieziel: Halten der Skoliose
Hallo Heli, herzlich willkommen! :)

Bist du noch im Jugendalter oder bereits im Erwachsenenalter, wenn du das verraten magst?

Leider gibt es hier kaum Erfahrungsberichte. Ich kann nur auf ein inaktives Forum, in dem es mehr dazu gibt, verweisen: http://forum.skoliose-op.info/phpBB3/index.php

Und hier ist die Suchfunktion (vom anderen Forum): http://forum.skoliose-op.info/phpBB3/search.php

Wann und wo sollst du denn operiert werden?

_________________
Ich kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben. (Bertolt Brecht)
meine Geschichte: Dalia wird Königin (Korsett für eine Oldie-Power-Skoliose)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20.02.2017 - 10:51 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 31.07.2016 - 12:29
Beiträge: 27
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kongentiale Kyphosskoliose (55° Th4-TH12) der oberen LWS.
Lordosewinkel L1-S1 60°
Versteifung zwischen TH11-L4
Therapie: KG; ab 1986 Gipsschale; Chenaukorsett; ab 1990-97 6 Op´s mit anschl. Korsettversorgung Stagnara und Rissergips; 2004 7te Op Metallentfernung; 2004 Kur; 2005 1. Rahmounikorsett
seit 02/17 2. Rahmounikorsett
Hallo Heli29,

willkommen im Forum.

Also ich bin auch einer derjenigen der einen Halo tragen musste. Bei mir ist die OP schon 21 Jahre her. Ich hatte auch eine starke Kyphose von fast 100° Cobb. Vor der OP wusste man noch nicht ob ich den Halo brauche, da aber die OP sehr lange dauerte bis meine Wirbel gelockert waren und meine Blutwerte ziemlich absackten musste nach 10 Stunden die OP abgebrochen werden.
Ich wachte dann mit Heiligenschein auf :D. Ich war natürlich erstmal geschockt. Es war echt komisch mit so einen Ring im Bett gestreckt zu sein. Es war am Anfang auch etwas unangenehm wenn die Pfleger kamen und die Schrauben nachstellen mussten.
Ich sollte dann die nächsten 6 Wochen mit diesen Teil leben. Man fühlte sich total behindert mit einen Rollstuhl oder Gehwagen in der Klinik zu laufen und dabei aufgehängt zu sein. Aber man gewöhnt sich doch schnell daran und es ist ja nur zu deinem besten. Na gut dachte ich das schaffen wir auch noch. Mein Problem war aber das ich durch die heftigen Narkosen damals im Anschluss nichts mehr essen konnte. Ich verlor richtig Gewicht (in 8 W. 24Kg) und meine Blutwerte wurden nicht besser. Aus diesem Grund wurde schon nach 3 Wochen die Versteifungs-OP durchgeführt. Nach wieder 11 Stunden OP war das Ergebnis, das ich um 10cm größer war!! Es war zwar immer noch eine Restkrümmung vorhanden aber ich glaube es war das Maximum. Von diesen Gesichtspunkt her war es ein Erfolg und ich muss auch sagen das der Halo wirklich das kleinste übel war. Meine Zimmernachbar hatte auch über 125° Cobb Krümmung und musste auch mit Halo gestreckt werden. Auch hier war die OP ein riesen Erfolg!!
Fazit: Wenn man mit solchen Krümmungen wie auch Du sich operieren lässt, weiß man schon auf was man sich einlässt. Man will hier das beste Ergebnis erzielen und da kann ein Halo vielleicht nötig sein. Aber glaube mir der Halo ist wirklich das kleinste Problem wenn danach alles gut ist.

Gruß
Bogi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 27.07.2017 - 19:06 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 19.06.2017 - 19:46
Beiträge: 7
Geschlecht: weiblich
Hallo !
Ich habe seitdem ich ganz jung war Skoliose. Mit 16 Jahren wurde ich mit dem Halo gestreckt, anschließend wurde die Wirbelsäule versteift. Es sieht sehr schlimm aus, das muss ich zugeben. Aber währenddessen hatte ich keine Probleme oder Schmerzen. Das Ergebnis waren 8cm, die ich gewachsen bin, das war super.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum