OP Bericht und weitere Erfahrungen

Fragen zum Thema Wirbelsäulen OP's
Antworten
never stop moving
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 22.02.2014 - 23:04
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Scheuermann-Kyphose
am OP Tag 104°
OP Termin = 01.02.2012
Therapie: Aufrichtungsspondylodese von Th2 bis L2 von dorsal mit Ponte-Osteotomien über 5 Etagen ,Ventrales Release Th 7 bis Th 11 über transthorakalen Zugang.
Resektion der 7. Rippe rechtsseitig.

OP Bericht und weitere Erfahrungen

Beitrag von never stop moving » Sa, 22.02.2014 - 23:48

Hallo zusammen :)
Ich habe schon einmal einen Bericht hier rein gesetzt wo allerdings ein paar Fehler drin waren und ich mich daher jetzt dazu entschieden habe
noch einmal alles aufzuschreiben . Ich bitte darum mir anständige Antworten und vielleicht Tipps zu geben da ich oft schlechte Erfahrungen auf anderen Seiten gemacht habe .

Also, nun zum eigentlichem :
Ich bin im November 2012 in Friedrichsheim bei Dr. Geiger gewesen . Nachdem er Röntgenbilder von mir gemacht hat , sagte er mir ,dass ich operiert werden müsste .
Ich habe sehr lange versucht einen anderen Weg zu finden und habe mir Meinung aus verschiedenen Kliniken Deutschlands geholt . Die näher liegenden Kliniken lobten Dr. Geiger sehr und konnten ihn mir nur empfehlen . Ein erneutes Gespräch mit Dr.Kaiser und Dr. Geiger in dem ich sehr gut aufgeklärt wurde machte mir die Entscheidung etwas leichter . Die Eigenblutspende hatte bei mir leider nicht geklappt so musste bei meiner OP ein extra Zugang zum den Hals gemacht werden durch den mein Blut wieder in meinen Körper zurückgegeben werden konnte . Die OP dauerte insgesamt fast 10 Stunden lang . Operiert haben mich ( zu der Zeit noch ) Oberarzt Dr . Geiger und ( zu der Zeit noch ) Assistenzarzt Dr. Kaiser .

Mittlerweile ist es schon über 2 Jahre her und ich bereue es nicht diesen Schritt gemacht zu haben !
Ein Korset hatte ich weder vor der OP noch danach ! Nachdem ich ein Jahr lang kein Sport oder ähnliches gemacht habe fing ich dann an mit Krankengymnastik und Fittnesstudio .

Ich kann es allen denen es bevorsteht operiert zu werden oder die noch überlegen ans Herz legen es zu tun .Der Anfang ist schwer , doch in dieser Klinik gibt es eine spezielle Schmerztherapie die jeder Zeit den Schmerzen angepasst wird .


Ich möchte noch einmal die Personen nennen denen ich besonders danken möchte und die ich jedem gerne Weiterempfehlen würde :

Die Physiotherapie
(Jetzt) Oberarzt Dr. Kaiser
in Augsburg (Jetzt) Prof. Dr. Geiger

Danke fürs lesen :D

Noch eine Frage zum Schluss ! Würdet ihr mir empfehlen Reiten zu gehen nach so einer Op ich bin am hadern mit mir . ICH KANN NICHT REITEN .Denn ich wollte vor der OP eigentlich anfangen habe es dann aber gelassen . Also was meint ihr ? :D

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13651
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: OP Bericht und weitere Erfahrungen

Beitrag von Klaus » So, 23.02.2014 - 09:40

Hallo never stop moving,

ich habe Deinen Thread aus der Gäste-Rubrik mal hierher verschoben, weil Du kein Gast bist.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13651
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: OP Bericht und weitere Erfahrungen

Beitrag von Klaus » So, 23.02.2014 - 09:53

Hallo never stop moving,
Ich bitte darum mir anständige Antworten und vielleicht Tipps zu geben da ich oft schlechte Erfahrungen auf anderen Seiten gemacht habe .
Wenn ich Dich richtig verstehe, möchtest Du nur folgendes wissen:
Noch eine Frage zum Schluss ! Würdet ihr mir empfehlen Reiten zu gehen nach so einer Op ich bin am hadern mit mir . ICH KANN NICHT REITEN .Denn ich wollte vor der OP eigentlich anfangen habe es dann aber gelassen . Also was meint ihr ?
Es klingt nämlich ein bischen so, als wenn Du hier von einer generell negativen Stimmung bezüglich OP ausgehst. Aber die hast Du ja für Dich erfolgreich hinter Dir und möchtest sicherlich auch keine Diskussion darüber.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Raven
Profi
Profi
Beiträge: 1340
Registriert: Fr, 21.01.2011 - 21:33
Geschlecht: weiblich
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: OP: 1997 mit 13 Jahren Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade

Re: OP Bericht und weitere Erfahrungen

Beitrag von Raven » So, 23.02.2014 - 12:00

Hallo never stop moving,

was mich interessiert: Wie gut konnte deine sehr ausgeprägte Hyperkyphose korrigiert werden?
Wenn du magst, kannst du mal ins Forum unter www.skoliose-op.info schauen; dort gibt es Leute, die Erfahrung mit Reiten (und auch sonstigem Sport) nach einer langstreckigen Wirbelsäulenversteifung haben. Hier im skoliose-info-forum.de sind nur wenige Leute, die operiert wurden.

Viele Grüße
Raven
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.
OP-Röntgenbilder

Antworten