Wann nach Skoliose OP Zug fahren?

Alles zur Korsett-Therapie für Jugendliche und Erwachsene bei Skoliose, Morbus Scheuermann, Kyphose ...
Antworten
tina123
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Mi, 06.06.2018 - 16:57
Geschlecht: weiblich

Wann nach Skoliose OP Zug fahren?

Beitrag von tina123 » Mi, 06.06.2018 - 17:10

Hi,
ich wurde morgen vor genau einem Monat operiert. Weil ich mir (leider!!) kein Kopf drum gemacht habe und mich nicht richtig informiert habe, weiß ich leider nicht genau wie viel mir versteift wurde, nur das ich vor der OP 67 Grad oben hatte und 59 Grad unten. Die OP ging 7 Stunden. Auf jeden Fall wollte ich am 22.6 (also das wäre dann fast 2 Monate nach der Op), mit dem Zug fahren (2 Stunden Fahrt). Denkt ihr das klappt schon oder wann sollte man wieder mit dem Zug fahren? (Muss 1 mal umsteigen).

Benutzeravatar
Raven
Profi
Profi
Beiträge: 1340
Registriert: Fr, 21.01.2011 - 21:33
Geschlecht: weiblich
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: OP: 1997 mit 13 Jahren Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade

Re: Wann nach Skoliose OP Zug fahren?

Beitrag von Raven » Mi, 06.06.2018 - 17:22

Hallo Tina,

ganz grundsätzlich sollte einer Zugfahrt nichts im Wege stehen (die Fahrt ist nicht verboten).
Du wirst aber auch zwei Monate nach OP langsamer und weniger belastbar sein, als es für "Gesunde" in deinem Alter üblich ist. Daher mein dringender Rat:
- Reserviere einen Sitzplatz.
- Plane mehr Zeit zum Umsteigen. Du wirst langsamer laufen, im Gedränge unsicher sein, wirst Treppen eher langsam und am Geländer bewältigen, bei Gepäck einen Aufzug brauchen oder jemand muss dein Gepäck für dich über Treppen tragen. Das kostet Zeit im Vergleich zu denen, die sich flott und dynamisch durchwuseln können.
- Wenn das Sitzen anstrengt: Stehe zwischendurch auf, aber bleibe in der Nähe des Sitzplatzes. Das Laufen in einer fahrenden, schwankenden Bahn wird dir sehr schwer fallen.
- Packe dein Gepäck so minimal wie möglich. Musst du aufgrund der Reise doch viel mitnehmen, schicke das Gepäck wenn möglich. https://www.bahn.de/p/view/service/gepa ... aeck.shtml (Vergleiche die Preise; falls du jemanden privat besuchst, ist es ggf. günstiger, du schickst dein Gepäck als normales Paket/Päckchen.)
- Immer wenn du Hilfe beim Einsteigen mit Gepäck, beim Verstauen des Gepäcks etc. brauchst: Sprich Leute direkt und ehrlich an. Nicht "ich kann nicht so gut heben" oder "ich hab's am Rücken". Sage klipp und klar: "Ich hatte vor kurzem eine schwere Wirbelsäulen-Operation", "Ich bin behindert". Erfahrungsgemäß wird einem bei letzterem zuverlässiger geholfen, während man bei ersterem öfter mit einem dummen Spruch stehengelassen wird.

Viele Grüße
Raven
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.
OP-Röntgenbilder

Antworten