Aktuelle Zeit: Sa, 20.10.2018 - 05:08
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erwachsenen-Korsett seit dem 23.1.18
BeitragVerfasst: Do, 22.03.2018 - 13:05 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Hallo,
ich verfolge das Forum schon seit Jahren und
habe mich entschlossen nun meine Geschichte auch
mal zu erzählen.
Begonnen hat es als Teenager bei einem Routinekontrollbesuch.
Es wurden Röntgenbilder gemacht von vorne und von der Seite.
Der Orthopäde hat damals eine Skoliose von 10 Grad festgestellt und
natürlich Krankengymnastik verschrieben. Und weiter nix dazu gesagt.
Als Teenager hat man auf Krankengynastik eh keine große Lust, also
Macht man es eine Zeit lang und dann schläft das ganze auch wieder ein,
denn Schmerzen hatte ich ja keine.
Was damals auch schon zu sehen war, war eine auffällige Hyperkyphose zu der
aber nie ein Wort verloren wurde außer vielleicht mehr Sport für bessere Haltung.
Sprung ins jetzt:
Jahrelang keine Probleme, aber so ab 35 vielleicht schleichend mehr Schmerzen
vor allem in der Lendenwirbelsäule. Und dann kamen Brustwirbelblockaden dazu
mit entsprechenden Schmerzen. Das alles hat sich so gesteigert, dass ich im Dezember
an dem Punkt angekommen bin endlich was dagegen zu machen.
Über das Forum bin ich auf Dr. Hoffmann gestoßen und habe den Entschluß getroffen
hinzufahren und mir mal eine ordentliche Diagnose zu holen.
Dort war ich Anfang Januar.
Habe meine alten Aufnahmen dabei gehabt und ihm gezeigt. Erster Satz:
Ganz klar Morbus Scheuermann! Das sieht man doch ganz deutlich.
Schmorl'sche Knoten, Keilwirbel Hyperkyphose...
Das hörte ich zum ersten Mal!
Dann neue Aufnahmen gemacht und mich untersucht.
Ergebnis: Hyperkyphose 59 Grad, Lordose 31 Grad, Lendenstrecksteife, Verkürzungen.
Er hat mir zu einer Reha geraten, halte ich für vernünftig, aber für mich einfach nicht machbar.
Ich kann als selbstständiger Zahnarzt nicht 4 Wochen auf Reha gehen.
Er hat mir dann KG Dehnen, Massagen und Wärme verschrieben und mir als Möglichkeit
gegen die Schmerzen und um die Verkürzungen aufzudehnen das Tragen eines Korsetts
aufgezeigt.
Ich habe mich für das Korsett entschieden.
Das trage ich jetzt seit 23.1.18. Der Anfang war hart, aber jetzt habe ich keine Probleme
mehr das Korsett 12 Stunden oder länger zu tragen. Und ich muss sagen, es tut mir gut.
Bis jetzt habe ich es nicht bereut.
Einziger Wermutstropfen: länger als 2-3 Stunden kann ich damit bis jetzt nicht schlafen.
Am 27.3. habe ich dann den ersten Kontrolltermin in Stuttgart.
So, das wars fürs erste.
Bei Fragen immer gerne
Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 22.03.2018 - 20:02 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13479
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Thomas,

Zitat:
Was damals auch schon zu sehen war, war eine auffällige Hyperkyphose zu der
aber nie ein Wort verloren wurde außer vielleicht mehr Sport für bessere Haltung.

Da Du das Forum schon seit Jahren durch Lesen verfolgst, weißt Du sicher, dass leider sehr viele User solche Erfahrungen gemacht haben und auch heute immer noch machen müssen. Gerade bei geringer Skoliose (fängt ja erst bei 10 Grad an) erlebe ich immer wieder auf gezielte Nachfrage bei männlichen Usern, dass eine Hyperkyphose/Hyperlordose das eigentliche Problem ist.
Zitat:
Jahrelang keine Probleme, aber so ab 35 vielleicht schleichend mehr Schmerzen
vor allem in der Lendenwirbelsäule. Und dann kamen Brustwirbelblockaden dazu
mit entsprechenden Schmerzen. Das alles hat sich so gesteigert, dass ich im Dezember
an dem Punkt angekommen bin endlich was dagegen zu machen.

Auch das ist typisch für viele User und gleichzeitig auch tückisch, weil man viel Zeit für gezielte Maßnahmen verloren hat.
Ich selbst habe damals auch den Tipp mit Sport bzw. mit Fitness-Training bekommen, was bis zu meiner Schroth REHA in wichtigen Bereichen falsch gelaufen ist, ohne dass ich das durch besondere Beschwerden bemerkt hätte.
Zitat:
Ganz klar Morbus Scheuermann! Das sieht man doch ganz deutlich.
Schmorl'sche Knoten, Keilwirbel Hyperkyphose...
Das hörte ich zum ersten Mal!

Ich hoffe, dass Du das aber hier im Forum schon gelesen hast.
Zitat:
Ergebnis: Hyperkyphose 59 Grad, Lordose 31 Grad, Lendenstrecksteife, Verkürzungen.

Normale ca. Werte sind:
Kyphose 25-40 Grad
Lordose 35-55 Grad.
Du hast also nicht die typische Hyperlordose, sondern eine "Hypolordose", also eine abgeschwächte normale Lordose. Bei so einer Situation wäre interessant, wie die HWS aussieht.
Zitat:
Er hat mir zu einer Reha geraten, halte ich für vernünftig, aber für mich einfach nicht machbar.
Ich kann als selbstständiger Zahnarzt nicht 4 Wochen auf Reha gehen......
Ich habe mich für das Korsett entschieden.

Also das Dehnen mit KG und Korsett incl. Wärmetherapie ist sicherlich eine gute Sache.
Aber die Korrektur von verkürzten Strukturen muss auch stabilisiert werden. In manchen eher seltenen Fällen reicht auch eine intensive Dehnung über einen längeren Zeitraum. Aber allein schon der kontraproduktive Zahnarzt-Alltag bezüglich Hyperkyphose wird die ständige lebenslange Abhängigkeit vom Korsett erfordern. Du solltest wenigstens über ambulante Schroth Therapie nachdenken, wobei es durchaus auch ein Intensivwochenende gibt.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 22.03.2018 - 21:56 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Hallo Klaus,
natürlich hab ich von M. Scheuermann vorher gewusst,
aber das passiert, wenn man versucht etwas Text zu kürzen.
Sollte eigentlich rüberkommen, dass mich vorher kein
Orthopäde drauf aufmerksam gemacht hat. Das ist hier im Forum
ja auch ein Thema, dass sich die wenigsten Orthopäden damit
auseinandersetzen. Ich bin auch ein weiteres Beispiel dafür.
Also wenn ich mir meine alten Röntgenbilder anschaue,
dann hatte ich mit 13 Jahren auch schon geschätzte 50 Grad.
Hätte man auch schon was unternehmen können bei kompetenter
Diagnose.
Zum Thema Stabilisierung ist mir durchaus bewusst, das man was machen muss
Und ich habe mit Dr. Hoffmann das Thema auch besprochen.
Ich habe ihm gesagt, dass ich erstmal ambulant Schroth machen will.
Er hat mich dann auch auf Kurzzeitintensiv-Schrothkurse hingewiesen,
die ich auf jedenfall im Hinterkopf behalte.
Das weitere Vorgehen werde ich am Dienstag mit ihm besprechen.
Das mit der ungünstigen Arbeitshaltung und dazu noch meine ungünstigen
Schlafgewohnheiten haben mich auch letztendlich dazu bewogen
mich für ein Korsett zu entscheiden.
Ob ich das dann irgendwann wieder los werde oder nicht ist erstmal
zweitrangig, mir geht’s um Schmerzlinderung und eventuell auch um Korrektur
wenn es funktioniert gut, wenn nicht es hilft mir auf jeden Fall gegen Schmerzen.
Ich bin auf jeden Fall hartnäckig und ziehe es durch, da bin ich leidensfähig.
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 22.03.2018 - 22:16 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Kurzer Nachtrag zum Lordosewinkel:
Da hab ich mich vertan. Er beträgt 39 Grad,
also im Normalbereich. Ich weiß, dass es normalerweise meist eine
ausgleichende Hyperlordose gibt. Da ich diese aber nicht habe,
hänge ich mit dem Oberkörper stark nach hinten und deshalb habe ich auch
starke Probleme im Lendenwirbelbereich.
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 22.03.2018 - 22:21 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Beiträge: 103
Geschlecht: weiblich
Hallo Klaus,
ich habe von den Intensiv-Schroth-Wochenende noch nie gehört.
Wo gibt es das?
Viele Grüße,
Kuddelmuddel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 23.03.2018 - 11:54 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13479
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Thomas,

Zitat:
Er hat mich dann auch auf Kurzzeitintensiv-Schrothkurse hingewiesen,
die ich auf jedenfall im Hinterkopf behalte.

Auch in Beantwortung an kuddelmuddel, mir ist nur ein Kurs von Skoliofit in Paderborn bekannt. Da diese Adresse auch in Links & Adressen verzeichnet ist:
http://www.skoliofit.de speziell Leistungen
Allerdings gibt es da etliche Hürden, vom persönlichen Anfahrtsweg mal abgesehen. Insbesondere, wenn man noch keine Schroth REHA gemacht hat. Ist auch klar, weil Schroth schon eine sehr anspruchsvolle Sache ist, die gegenüber einer stationären REHA ambulant nicht so leicht nachzubilden ist. Wenn man Glück hat, gibt es vor Ort eine gute Möglichkeit, die nach Praxischluss und evtl. am Wochenende anbieten kann. Ich nehme an, Du bist privat versichert und könntest auch genügend finanzielle Mittel einsetzen. ;)

Du stehst bei ungenügendem Ausgleich offensichtlich ausserhalb des Lotes, wo man bezüglich HWS wenig vermuten könnte. Sieht die denn normal aus?

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 23.03.2018 - 12:53 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 23.04.2015 - 20:38
Beiträge: 138
Wohnort: Münster
Alter: 42
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 4bogig; Linkskonvexe Thorakolumbal - Skoliose 53', rechtskonvexer thorakaler Gegenbogen 39'
BSV C6/C7, Th2/Th3
Protrusionen HWS, BWS
Prolaps HWS, LWS
Flachrücken, Streckfehlstellung HWS
Therapie: Korsett von 13 bis 17. Start 42 Grad, Ende 28 Grad
1 Jahr später wieder 44 Grad
2 x 5 Wochen Schroth-Klinik Bad Sobernheim (2000, 2001)
MT, Schroth, Redcord, Osteopathie
Rahmouni-Korsett seit 07/2015
Cctec seit 08/2016
Reha BaSo 01/2018
2. Cctec: 01/2018
Hallo!
Ergänzend zum vorigen Beitrag :
Als ich in Sobernheim war im Januar wurde uns ebenfalls eine Adresse in Düsseldorf genannt. Da ging es aber um "Kurzwochen", also während der Werktage. Deshalb hatte ich mir nichts aufgeschrieben. Aber ggf kann man das in der Klinik erfragen, wer es in DD anbietet.
LG

_________________
Jedes Ding hat 3 Seiten.
Eine, die ICH sehe, eine, die DU siehst und eine,
die wir BEIDE nicht sehen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 23.03.2018 - 14:50 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Hallo,
zum Thema Schroth Intensivkurse gibt es zum Beispiel
auch in Schwandorf ein Rehazentrum.
Die bieten Intensivtage sprich eine Woche an,
sowie 1 Tages Powerworkshops für Fortgeschrittene.
Hab ich aus der Zeitung Skolibri, die hat mir Dr. Hoffmann
gegeben und mir das Angebot als Alternative empfohlen.

Und Klaus:
Richtig stehe nicht im Lot und bezüglich der
Hws kann ich dir sagen steht mein Kopf vor
(„Geierhals”).
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 23.03.2018 - 20:01 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13479
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Thomas,

Zitat:
auch in Schwandorf ein Rehazentrum.
Die bieten Intensivtage sprich eine Woche an,
sowie 1 Tages Powerworkshops für Fortgeschrittene.

Na ja, die Intensivtage 2x im Jahr bedeuten dort lediglich 3 Stunden Gruppentherapie am Vormittag, wobei Schroth nur ein Anteil ist.
Wenn Du Pech hast, sind dort lauter Skoliosen mit asymetrischen Übungen und es kann mit Deinen symmetrischen Übungen schwierig mit der intensiven Betreuung werden.
Der Impuls-Tag für Fortgeschrittene wird als Möglichkeit für "alte Hasen" genannt.

Je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr wird mir wieder klar, dass das eher zur Überprüfung bzw. Auffrischung nach einer REHA ist. Ein Ersatz für eine Schroth REHA ist das überhaupt nicht. So gibt es ja auch die Skoliose Therapiewochen in Bad Salzungen, die definiert sind mit "So dient die Skoliose-Therapiewoche einem Wiederauffrischen der bekannten Therapie".

Also da wäre eher die Einzeltherapie mit häufiger Wochenfrequenz angesagt. Bei der Suche nach Möglichkeiten in Düsseldorf ist mir bei einer Praxis aufgefallen, dass die tatsächlich die "Kyphose" (gemeint ist Hyperkyphose) als Indikation für Schroth extra aufgeführt haben.
So etwas sieht man leider nur selten. Möglicherweise auch deshalb, weil Deine Erfahrung mit den Orthopäden auch dazu führen kann, dass Hyperkyphosen nicht in den Therapiepraxen auftauchen. Es fehlt also an notwendiger Erfahrung! (Ich kann ein Lied davon singen)

Ich will damit sagen, dass das Suchen nach einer ambulanten Schroth Praxis möglichst immer mit der Frage verbunden sein sollte, wieviele erwachsene Hyperkyphose Patienten die dort behandeln bzw. schon behandelt haben. Insbesondere bei Deiner untypischen Hyperkyphose, die besondere Aufmerksamkeit erfordert.

In welcher Region wohnst du denn?
Zitat:
Richtig stehe nicht im Lot und bezüglich der
Hws kann ich dir sagen steht mein Kopf vor
(„Geierhals”).

Ich gehe davon aus, dass Dein Korsett Dich ins Lot bringen wird und die Korrektur der BWS hoffentlich auch die HWS positiv beeinflusst.
Damit hast Du schon mal ein Gefühl, was bei Schroth passieren muss. Ob ein Therapeut das richtig angeht, ist online schwer zu beurteilen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 23.03.2018 - 20:54 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Hallo Klaus,
Ich wohne in Mittelfranken.
Das mit der Reha kann ich natürlich nicht
beurteilen, sollte nur ein Beispiel für entsprechende
Angebote sein.
Ich werden auf jedenfall ambulant Schroth
Bei mir in der Nähe ausprobieren. Habe mir
Aus Bad Sobernheim entsprechende Therapeuten
nennen lassen.
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 24.03.2018 - 13:02 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Irmi hat geschrieben:
Richtig stehe nicht im Lot und bezüglich der
Hws kann ich dir sagen steht mein Kopf vor
(„Geierhals”).


...können wir uns nicht auf "Schwanenhals" einigen...?
Ich bin auch betroffen! :dito:

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 24.03.2018 - 15:30 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Stimmt klingt viel besser,
da gebe ich dir gerne Recht.
Wenn ich es schaffe, dann werde ich mal
das Röbi von Dr. Hoffmann hochladen.
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 24.03.2018 - 18:03 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Irmi hat geschrieben:
Wenn ich es schaffe, dann werde ich mal
das Röbi von Dr. Hoffmann hochladen.

...wobei man auf denen die HWS meist sehr schlecht sieht. :rolleyes:

Ich nehme an du trägst das Korsett auch beim Arbeiten, ... hab ich das richtig verstanden?
Du kommst auf 12 Stunden und kannst noch nicht damit durchschlafen... :lupe:
Dann scheint deine HWS das ja ganz gut wegzustecken, dass sie durch die Fixierung der LWS und BWS mehr leisten muss. Das ist doch schonmal erfreulich!

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 24.03.2018 - 18:46 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Auf dem Bild sieht man die Hws sogar halbwegs.
Du siehst es völlig richtig, mein Plan war eigentlich
das Korsett hauptsächlich nachts zu tragen.
Ging mal gar nicht auf. Also hab ich es auf
eben auf den Tag verlegt, in der Hoffnung
auf schnellere Gewöhnung an das Korsett.
Tagsüber geht das mittlerweile auch problemlos.
Aber nachts geht gar nicht. Einschlafen kann ich sogar,
Aber ich wache nach 1-3 Stunden wieder auf.
Dann weiß ich nicht mehr wie ich liegen soll und werde
immer wacher und an wiedereinschlafen ist nicht
mehr zu denken.
Ich bin mal gespannt, ob es mal besser wird.
Also ich will nix verschreien aber Hws beschwert sich
(noch?) nicht, obwohl ich da auch schon Blockaden hatte.
Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 24.03.2018 - 19:23 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13479
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Irmi hat geschrieben:
Also hab ich es auf
eben auf den Tag verlegt, in der Hoffnung
auf schnellere Gewöhnung an das Korsett.
Tagsüber geht das mittlerweile auch problemlos.

Bei dieser Arbeitshaltung unbedingt notwendig und gleichzeitig auch erfreulich, dass das klappt. ;)

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 24.03.2018 - 19:58 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Klaus, das sehe ich genauso.
Das war ja auch der Grund, warum ich es angegangen bin.
Am Ende des Arbeitstages hat zuletzt mein
Rücken so zugemacht, das es nicht mehr ging.
Das ist jetzt viel besser geworden, obwohl ich am Anfang
richtig mit Muskelkrämpfen im Rücken nach einer gewissen Zeit
zu kämpfen hatte und es dann ausziehen musste.
Das hat sich mittlerweile gegeben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 26.03.2018 - 14:36 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
So ich hänge mal das Bild
meiner Wirbelsäule an.
Ich bin ja morgen zum ersten Kontrollröntgen.
Allerdings bin ich unsicher bezüglich
Rahmouni, ob ich überhaupt was ändern lassen soll.
Ich fühle mich langsam erst richtig wohl im Korsett
und schlafen kann ich auch noch nicht damit.
Soll ich erstmal versuchen im Korsett zu schlafen?
Oder morgen schon Aufpellotieren lassen?
Gruß Thomas


Dateianhänge:
40CF671F-C90B-4B4F-85C9-D55E6F421C16.jpeg [119.21 KiB]
Noch nie heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 26.03.2018 - 20:45 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2015 - 19:08
Beiträge: 121
Wohnort: Nähe Düsseldorf (NRW)
Alter: 19
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 2008: Idiopathische Skoliose gering (ca.12° beide Bögen)
2015: 51 °LWS 27° BWS
1. Korsett 29,2° BWS, 41,4° LWS (07/15)
2. Korsett 23° BWS, 35° LWS (03/16)
4D-Scan 20,5° BWS, 11°LWS (03/17)
Therapie: 2008: KG, Physio etwa 1 Jahr
2015: erneute Aufnahme von KG(Physio, dann Schroththerapie), Sanomed Korsett (05/15),z.T. Osteopathie, Kur Bad Sobernheim (11,12/15)
2016: Orthomed Korsett (02/16)
Hey du
Generell gilt, tu was du für richtig hältst. Ich kann dir mit meinen 19 Jahren und den paar Narben nur empfehlen, das Korsett erstmal anzunehmen. Also rein körperlich. Du bist erwachsen, Natürlich kann man da noch therapieren, aber es ist nunmal nicht mehr wachstumslenkend. Es wird keine Korrektur "verschenkt", wenn du es erstmal so lassen willst. Du solltest dich schon wohlfühlen im allgemeinen.
LG Niko

_________________
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Meine Geschichte: http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =4&t=31149


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 26.03.2018 - 21:44 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Hi, danke für deine Antwort.
Ich habe mir deine Geschichte auch
kurz durchgelesen.
Wenn man etwas will und auch selbst überzeugt
davon ist, dann schafft man es auch.
So kommt es bei dir rüber und das Ergebnis bestätigt
es auch.
Bei mir war es auch ein jahrelanger Findungsprozess,
der letztendlich bei mir zum Korsett geführt hat.
Auch und vor allem durch dieses Forum.
Für mich war irgendwann klar, dass ich es so machen
will und muss.
Neben der Krankengymnastik brauche ich trotzdem
zur Entlastung und zur Motivation das Korsett.
Das war mir irgendwann klar.
Und ich mag das Korsett jetzt schon, obwohl es mich
anfangs echt gequält hat. Wir werden langsam eine
Einheit. Ich merke deutlich wie sich mein Körper
dem Korsett schon angepasst hat.
Ich sehe es als meinen Freund an und deshalb klappt’s
auch. Es bzw. Er heißt im übrigen Paul (Panzer) :)
So jetzt hab ich etwas ausgeholt, aber ich denke du hast absolut recht,
man muss auf sich selbst hören und das werde ich morgen auch ansprechen,
denn Rahmouni ist doch immer sehr ehrgeizig was Korrektur angeht.
Ich bin im Vorteil (Alter hat auch mal einen Vorteil) mir läuft die Zeit
nicht davon. Ausgewachsen bin ich eh schon. Trotzdem werde ich
die Korrektur versuchen ich habe Zeit und dann wird man sehen,
was rauskommt. Auf jeden Fall geht es mir mit Korsett viel besser auch
psychisch denn gegen die Schmerzen hilft es jetzt schon.
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 28.03.2018 - 19:46 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 29.12.2017 - 06:06
Beiträge: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach M. Scheuermann
Hyperkyphose 59 Grad
Lordose 36 Grad
Lenden-Streck-Steife
Therapie: Rahmouni Korsett
Seit Januar 2018
Physiotherapie
Hallo,
Berichte mal kurz von meinem Kontrollröntgen gestern.
Ich habe mir vorher schon mal viel zu viele Gedanken gemacht.
Manche Dinge erledigen sich auch von selbst.
Herr Rahmouni hat mich kurz angesehen, gefragt ob der Druck reicht
(Irgendwie mit leichtem Grinsen) überprüft und für ausreichend
befunden, dann mich zugeschnallt kurz angezeichnet und gesagt:
Den Rest machen wir später. Also für mich wars keine Höllenfahrt
wie viel beschrieben.
Bei Dr Hoffmann wurden wir zum Röntgen vorgezogen, mussten aber doch
länger warten, weil es brechend voll war.
Er hatte dann auch leider wenig Zeit, war aber trotz Stress völlig
ruhig und angenehm.
Er war mit mir sehr zufrieden.
Wenn es mir gut geht und ich eine Verbesserung merke, dann ist er
auch der glücklichste Mensch, wieder jemandem geholfen zu haben.
Da merkt man wieder, das er mit Leib und Seele dabei ist.

Ergebnis vorher 59 Grad mit Korsett 36 Grad.

Er gab mir neue Rezepte dehnen lockern kein Muskelaufbau, wie bisher
und meinte noch zu warten mit Schroth. Erst ab August ungefähr,
weil ihm das Aufdehnen der Verkürzungen erstmal sehr wichtig ist.
Das wars dann auch schon. Wir haben uns verabschiedet, denn wenn
wieder eine Kontrolle ansteht, wird er schon im verdienten Ruhestand
sein.
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum