Aktuelle Zeit: Mo, 16.07.2018 - 17:24
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Fr, 16.02.2018 - 14:45 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 45
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6 ( klein ) Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 65 Grad Lws, Torsionsskoliose 21 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Hallo,

Ich habe seit dez 17 ein Kyphose-Korsett von Rahmouni und seit ca zwei Wochen wurde auf Rat von Dr Hoffmann ein kypho-skoliose- Korsett draus. Hatte es dann zwei Tage an und es ging eigentlich ganz gut, grad mein c3 der immer rausstand stand gerade und ich hatte das erste mal seit 20 Jahren keine Schmerzen auf der rechten Seite. Nun passierte es: beim Tischdecken letzten Samstag hab ich mich ungünstig zur Seite gebeugt und das Gefühl gehabt ich hätte mich an der Kante des Korsetts ausgerenkt, nicht die ws sondern irgendwie das rippengelenk blockiert. Ließ das Korsett an und wartete ab, war wohl der Fehler, denn es tat irgendwann Hölle weh an meinem Rippenbuckel und eigentlich auch die komplette linke Seite hinten um das Schulterblatt. Habe das Korsett dann 5 Tage ausgelassen und versucht mich einrenken zu lassen ( ws hat zweimal geknackt aber besser wurde es nicht ) beim ein und ausatmen tuts weh und beim Schulterblatt nach hinten unten ziehen... die beiden Orthopäden bei denen ich war waren sich sicher dass nichts mehr blockiert ist... war heute früh bei meiner eigentlichen Orthopädin, Ferien..., und sie sagte sie denkt es ist keine Blockade sondern ne Muskelzerrung die ich mit dauerndem draufdrücken und massieren nicht in Ruhe gelassen habe, und jetzt hat sich alles so sehr verspannt trotz Bädern, Massagen und allem dass ich ohne spritzen das nicht mehr gelockert bekomme. Sie hat also was gespritzt und wird das Montag nochmal tun... also meine Frage wäre, kennt das jemand im Korsett zu blockieren oder scheint es doch eher eine schlimme Zerrung zu sein, leider direkt dort wo die kyphosepelotte sitzt, auch ein bissl drüber... ich bin ratlos, will ja nicht dauernd zum Chiropraktiker gehen und die ws erneut stressen. Montag hab ich dann noch schroth, Mals sehen was die Dame dazu sagt... ansonsten fand die Orthopädin ich sollte das Korsett anziehen und schauen wie es geht.. Fa. rahmouni hab ich auch angerufen, die denken es könnte Zerrung plus neuer kyphosen und skloiosenpelottenschmerz sein, der ja, wenn die Muskeln komplett dicht sind, auch nicht weggeht wenn man einfach das Korsett auszieht...
hatte früher genau diesen Schmerz wenn ich die babyschale meines Sohnes falsch hochgehoben habe, da hab ich mich öfter mal einrenken lassen müssen, das klappte aber immer und nicht wie jetzt. Alles sagen es ist nicht blockiert, das ist Muskel...
vllt kennt ja jmd ähnliche Erlebnisse im Korsett..
liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Sa, 17.02.2018 - 15:38 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Blocks,

ich halte es für gut möglich, dass es eine oder mehrere Blockaden zwischen Rippe und WS sind.
Die Situation passt, die Symptome passen und auch die total gereizte Muskulatur in dem Bereich ist schon nach wenigen Stunden mit so einer Blockade zwangsläufig da. Alledings kann auch sehr hohe Muskelspannung, etwa durch die neue "Zwangshaltung" im Korsett, der Auslöser der Blockade sein. Da reicht dann etwas Kraftanstrengung im Korsett, womöglich noch in Verbindung mit einer Dreh- oder Hebebewegung, und schon hast du das Problem.

So eine Blockade fühlt allerdings nur ein erfahrener Physio.
Beseitigen kann er solche Blockaden meines Wissens nur in Bauchlage. Der Handballen des Therapeuten drückt mit der Ausatmung, mehrere Atemzügen nacheinander, oft verbunden mit einer leichten Drehung des Handballens, die Rippe im Gelenk von der WS weg.
Wenn die Sache Erfolgreich war, würdest du sofort danach merken, dass der Schmerz beim Einatmen deutlich weniger oder ganz weg ist.
Osteopaten haben andere Methoden so eine Blockade zu lösen, die sanfter aber manchmal etwas langwieriger sind.

Mit Schroth wäre ich momentan sehr vorsichtig, vielmehr ich rate dir davon ab, bis es dir besser geht. Aber vielleicht kannst du den Termin ja nutzen, um eine eventuelle Blockade zu finden und zu beseitigen oder zumindest die Muskulatur vorsichtig zu lockern. Je nachdem, was die Therapeutin so an Techniken drauf hat.
Auch Wärme dürfte dir derzeit gute Dienste leisten und eine Extraportion Magnesium (300-400mg/Tag), um die Muskulatur zu entspannen.

Orthopäden sehen da meist nur die muskulären Auswirkungen der Blockade und spritzen dann gerne. Solange du dadurch erstmal eine Zeit deutlich weniger Schmerzen hast, war es schonmal hilfreich. Denn wenn du die Schmerzen nicht deutlich runterfährst, kann es sein, dass die Blockade sich vorlauter Muskelspannung nicht lösen lässt, oder dass sie kurz nach der Beseitigung wieder da ist.

Das ist übrigens eine der wenigen Situationen, in denen ich den Schmerz mit hochdosierten Schmerzmitteln erstmal versuche völlig auszuschalten. Das mache ich ein oder zwei Tage, damit ich mich wieder weitgehend normal bewegen kann, auch ruhig dann mal ohne Korsett. Damit durchbreche ich den Kreislauf aus Verspannung-Schmerz-noch mehr Verspannung. Das ist die Vorraussetzung dafür, dass die Blockade sich komplett lösen kann und auch nicht gleich wiederkommt.

Ich drücke dir die Daumen, dass es dir bald besser geht. Berichte mal, wie es dir ergeht.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: So, 18.02.2018 - 19:50 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 45
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6 ( klein ) Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 65 Grad Lws, Torsionsskoliose 21 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Hallo,

Ja, also ich weiß auch nicht was das sein kann. Wärme usw hilft gefühlt nicht viel. Korsettauszeit hat auch nix gebracht und deblockieren und spritzen irgendwie auch nicht. Der eine Arzt hat aber auch so drauf rumgemacht dass mich zusätzlich davon schmerzen nicht wundern würden. Der andere war super, auch osteopath und sagte aber es ist nichts mehr blockiert.
Ach ja, mache mir halt sorgen dass dieses Korsett mich ausrenkt bei falschen Bewegungen... hatte das schon vier Jahre nicht mehr. Falls das je wieder gut werden sollte, weiß ich jetzt schon, braucht es sehr viel Überredungskunst mich da wieder einzuschließen. Bin jetzt irgendwie misstrauisch, es geht mir schlechter als vorher mit dem Teil... das ist wohl auch nicht das Wahre finde ich. Aber alle um mich rum sagen das wäre wichtig und ausrenken hätte ich mich ohne auch können oder verletzen, je nachdem was es tatsächlich ist.
Hoffe ich weiß morgen mehr... Arzt und schroth... vllt bringt es was....
liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Mo, 19.02.2018 - 15:50 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 21.02.2011 - 15:34
Beiträge: 156
Geschlecht: männlich
Diagnose: Motorradunfall, Scheuermann, Kyphose
Therapie: Rahmouni mit HT ab 3/2011
Schon mal "händeweise" Magnesium ausporbiert ?
Wenigstens 600mg tgl., aber als Citrat oder Malat, bloss kein Oxid nehmen (=Abführmittel)
und etwas Vitamin D3 dazu (z.B. 2000IE tgl.) damit Mg + Ca den richtigen Weg in Muskel und Knochen finden.
Das macht die Muskulatur nämlich ordentlich weicher ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Mo, 19.02.2018 - 16:31 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 45
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6 ( klein ) Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 65 Grad Lws, Torsionsskoliose 21 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Hallo,
Ja, natürlich nehm ich das schon lange. Hilft aber nur bedingt...
war heute bei meiner eigentlichen Hausorthopädin und die hat mir die Rippen deblockiert, es waren schon drei... kein Wunder dass es so heftig war. Danach zum schroth, sie hat mir die andere Seite massiert statt schrothen usw und da ich zwei Therapeutinnen habe, hab ich erfahren dass diese eine Gott sei dank osteopathin ist und auch dieses deblockieren beherrscht. Wirklich beruhigend zu wissen... ob jetzt alles gut ist weiß ich noch nicht, werde das denke ich erst morgen sehen wenn sich alles beruhigt hat nach 9 Tagen blockiert sein... ansonsten nochmal hin morgen früh. Korsett soll ich eh erst wieder versuchen wenn es von Schmerz gut geht. Also erholen ist angesagt und viel Magnesium :ja:
Hoffe das passiert dann nicht gleich wieder da drin...
liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Di, 20.02.2018 - 08:06 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Blocks,

Blocks hat geschrieben:
war heute bei meiner eigentlichen Hausorthopädin und die hat mir die Rippen deblockiert, es waren schon drei... kein Wunder dass es so heftig war.


Freut mich sehr das zu hören! Dir geht es sicher bald besser!
Gute Therapeuten und eine fähige "Haus-Orthopädin" scheinst du ja zu haben. Halt dir das Team schön warm, das dir jetzt so gut geholfen hat.

Wenn ein Therapeut die Rippen nicht deblockieren kann, dann wird oft an den Wirbeln rumgemacht und es heißt, jetzt ist alles ok. Und so wird es immer schlimmer... Das ist mir auch sehr oft so gegangen. Aber eine Blockade mit Rippenbeteiligung erkennst du von nun an auf den ersten Blick, oder? ;)

Nimm ruhig weiter Magnesium und ruhig auch noch einen Tag Schmerzmittel, damit die Muskulatur dich nicht in die Blockade zurück zieht.
Und versuch nochmal Wärme. Könnte jetzt wo es deblockiert ist auch gut tun. Teste es mal...

Und sprich unbedingt mit Rahmouni darüber, auch wenn die Schmerzen weg sind, wenn du bei ihm bist.

Berichte mal, wie es dir weiter ergeht.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Di, 20.02.2018 - 15:20 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 45
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6 ( klein ) Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 65 Grad Lws, Torsionsskoliose 21 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Hallo!

Also so richtig ist das noch nicht frei, habe gerade nochmal bei meiner schroth Dame auf den AB gesprochen. Die müsste sich da nochmal drum kümmern. Auch habe ich ne Mail an Dr Hoffmann geschickt, mit Fotos von den neuen Pelotten und der Schultererhöhung, vllt ist es tatsächlich ein Problem des Korsetts, vllt blockiert es irgendwie da oben... und vllt hat er einen Tipp. Habe jetzt jeden Tag über ein Jahr ne Stunde gym und schroth gemacht, das tat mir so so gut obwohl es so nervt diese dauernde Turnerei. Habe jetzt 8 Tage nicht und alles andere wie Hüfte und hws sind total schmerzhaft, hatte ich ewig nicht mehr seit dem täglichen Sport...weiß also überhaupt nicht mehr was ich tun soll, der eine Arzt denkt Sport ja Korsett nein, der nächste Sport nein Korsett wenn ich denke ja... also das ist nichts für mich.. bin Jurist, das können wir nicht :lach:
Ich hoffe die melden sich und geben Tipps, zu denen meiner Therapeutin... das sind die die sich mit Korsett und gym auskennen, ich mach Korsett seit knapp drei Monaten und bin völlig überfragt. Ob ich es Angabe oder nicht, tut weh, ist schon besser, aber nicht weg.. und es ärgert mich weil ich mit diesem konsequenten gym Programm keine bedeutende Schmerzen mehr hatte und nun steh ich da...
hoffe irgendjmd weiß mal was bald... Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Di, 20.02.2018 - 16:23 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Kann schon gut sein, dass es noch etwas dauert, bis sich alles beruhigt. Tag drei sollte besser sein, sonst würde ich nochmal zum Deblockieren gehen.
Pass auf, dass du nicht zu viel Therapie machst, sonst verlierst du den Überblick, was geholfen hat und was nicht. Zwei Tage dazwischen sind schon zu empfehlen...

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Di, 20.02.2018 - 20:32 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 45
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6 ( klein ) Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 65 Grad Lws, Torsionsskoliose 21 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Gaby, was sind deine Erfahrungen bzgl Blockaden und Korsett dann tragen oder nicht, auch volle Stundenzahl? Es hörte sich ja so an, dass du das ebenfalls kennst... bin mittlerweile so verunsichert ob mir diese Skoliose-einbauten da nicht eher schaden als nützen. Die Kyphosepelotte wurde seitlich gekippt und unter der Schulter erhöht... vllt ist das zuviel für meinen alten schiefen Körper... weiß überhaupt nicht ob ich das noch weitermachen sollte. Und einfach nur beim schroth bleibe und schaue wie es sich entwickelt... das hat mich jetzt richtig aus der Bahn geworfen irgendwie und die Zweifel kommen ob mir das überhaupt gut tut...
liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Mi, 21.02.2018 - 13:20 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Blocks,

bei mir hat das Korsett gegen diese Art der Blockaden geholfen.
Sie sind durch das Korsett erstmal drastisch weniger geworden, also seltener, und wenn, dann bekam ich sie regelmäßig ohne Korsett bei der Physio. Meine Physios haben die Therapie in dem Moment meist abgebrochen, weil man mich eh nicht mehr anfassen konnte, und ich sollte schnellstmöglich das Korsett wieder anziehen. Das habe ich dann auch getan und habe mich instinktiv bemüht, gegen den Widerstand des Korsetts tief zu atmen. Das war auch teilweise am Anfang recht schmerzhaft aber nur einige Atemzüge lang. Bis zum nächsten Ablegen des Korsetts, nach einigen Stunden, war die Rippe ganz beiläufig und unbemerkt wieder deblockiert. Das hat so gut funktioniert, wenn ich es gleich konsequent gemacht habe, dass ich das sogar ohne Schmerzmittel hinbekommen habe.
Irgendwer hat mal gesagt, dass das Korsett der "Therapeut zum Umschnallen" ist. Genau so war das bei mir!
Und die Frage, wieviele Stunden du es damit tragen kannst, erledigt sich dann von alleine.

Angenommen ich hätte in dem Moment Angst davor gehabt, dass das Korsett die Blockade verschlimmert oder sogar überhaupt erst ausgelöst hat, hätte ich sicher nicht diesen Erfolg damit gehabt. Denn dann hätte ich automatisch versucht, dem Druckpunkt auszuweichen, und das hätte die Verkrampfung und damit die Blockade sicher verschlimmert.

Klar kann es sein, dass man uns da nicht wirklich vergleichen kann.
Allerdings kannst du es ja mal probieren, vielleicht auch im vorgewärmten Korsett. Heizkissen rein ins Korsett, Decke drüber und 20-30 Minuten warten. Dann ist es herrlich warm und etwas flexibler. So ist das Reinsteigen viel angenehmer und du kannst dich in dem angewärmten Korsett möglichst normal bewegen. Wenn es nicht so geht, dann versuch es zu Anfang mit einer Schmerztablette, denn du solltest versuchen das Korsett und die damit verbundene Haltung entspannt anzunehemen. Wenn ein Therapeut dich deblockieren will, dann kann er das auch nur, wenn du locker lässt und tief atmest und keine Angst hast. Beim Korsett ist das nicht anders.

Blocks hat geschrieben:
das hat mich jetzt richtig aus der Bahn geworfen irgendwie und die Zweifel kommen ob mir das überhaupt gut tut...

Diese Zweifel kenne ich auch nur zu gut. Aber im Nachhinein wird mir immer klarer, dass sie allesamt unbegründet waren.
Das Korsett ist das Beste, was mir passieren konnte!
Und Rahmouni ist ein absoluter Vollprofi, bei dem du in den besten Händen bist.
Sollte es nicht so funktionieren, wie beschrieben, musst du mit Rahmouni drüber reden. Dann werdet ihr zusammen schon eine Lösung finden.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Mi, 21.02.2018 - 19:27 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 45
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6 ( klein ) Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 65 Grad Lws, Torsionsskoliose 21 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Ja, das ist es ja was mich irritiert... die einzelne kyphosepelotte hätte mich nie nach links ausrenken lassen. Jetzt mit der Erhöhung unter der Schulter, der gekippten pelotte und der skoliosepelotte unten ist es einfach irritierend dass ich mich da so ausrenken kann. Bin mir allerdings nicht mal sicher mittlerweile ob es das ist oder ob irgendwas an Muskeln angerissen ist oder sowas...
weil ausrenken dürfte man ja eigentlich nicht... obwohl, es war 1 cm über dem korsettrand... habe jetzt alle angeschrieben und angerufen und warte auf antworten. Ansonsten muss ich nächste Woche nochmal nach Stuttgart, hilft ja nichts...
Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Do, 22.02.2018 - 08:41 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
... Gute Besserung und berichte mal...

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: So, 25.02.2018 - 18:29 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 45
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6 ( klein ) Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 65 Grad Lws, Torsionsskoliose 21 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Hallo,
Morgen muss ich nach Stuttgart, Dr Hoffmann will mich sehen und das Korsett begutachten...
es ist viel viel besser geworden, nur beim tiefen einatmen fühlt es sich noch blockiert an... die osteopathin sagte sie denkt es ist nicht mehr blockiert, es war oberhalb des Korsetts bei th3/4, eine wirklich blöde Stelle... auch zum behandeln... aber sie hat das gut gemacht, kein Vergleich... und ich denke das korsi muss geändert werden, danach geht’s zum rahmouni, vllt etwas weniger Druck zur Seite. Nochmal rausflutschen will ich ungern. Naja, und diese korsettfreie Zeit war irgendwie schön, auch wenn ich weiß dass bei meinen Gradzahlen auch nix drüber zu diskutieren gibt. Leider, gell...
ab morgen heißt es wohl wieder ritsch-ratsch, Ende mit Diskussionen... :/ :rolleyes:

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rippenblockade oder Zerrung
BeitragVerfasst: Mo, 26.02.2018 - 20:06 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 45
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6 ( klein ) Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 65 Grad Lws, Torsionsskoliose 21 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Hallo,
Ich war heute in Stuttgart, von Dr Hoffmann wurde geraten die pelotte zu entschärfen. Dies hat Herr rahmouni dann gemacht, oben fühlt es sich super an. Bin gleich im Korsett heim gefahren. Kurz vor Ankunft ein heftiger Schmerz an der pelotte, neben der ws. Korsett zuhause schnell
Ausgezogen, Schwellung... ich denke eines Muskels... oh neeee. Wieder was neues, ich hoffe das gibt sich... hatte es ja 12 Tage nicht an... und mich offensichtlich schlecht gehalten wenn ich mir das so anschaue... aber Gott sei dank auf der anderen Seite als der Ausgerenkten... kennt das vllt jmd, so ne Schwellung? Das hatte ich jetzt noch gar nicht seit Anfang Dezember...
Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum