Aktuelle Zeit: Mo, 18.12.2017 - 21:15
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 13.11.2017 - 08:04 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Hallo zusammen,

so...nun sind ein paar Tage vergangen.
Der Gerät ist repariert und wieder zurück.
Die Schnallen sind immer noch mit einer Niete fest und drehen sich immer nach unten wenn ich es im Liegen anziehe.
Ist halb so wild und werde es beim nächsten regulären Termin mal ansprechen.

Die ersten Tage war doch wieder etwas ungewohnt, aber es war ok.
Nur das nächtliche Problem war natürlich wieder da.

Nachts habe ich jetzt noch ein ganz anderes Problem.
Ich weiß nicht ob ich da einen neuen Thread zu eröffnen soll, aber ich schreibe es erst mal hier.

Ich bin demnächst wieder fest im Einsatzdienst. Das heißt ich werde auch Nachts auf der Wache schlafen.
Somit kann ich der Gerät dann Nachts auch nicht tragen, was natürlich suboptimal ist :-(
Wenn es alamiert würde es einfach zu lange dauern das Korsett auszuziehen.

Eine genaue Vorstellung einer Alternative habe ich nur leider nicht.
Perfekt wäre etwas wo ich drinnen liegen kann und dann einfach aufstehe wenn ich es muss.
Klingt vielleicht altmodisch, aber so eine Art Gipsbett wie es die früher gab.
So etwas wird es doch bestimmt auch in modern geben.

Werde das natürlich im Dezember mit Rahmouni besprechen, aber evt. hat jemand einen guten Vorschlag den ich ihm dann machen könnte.
Ansonsten könnte ich alle 2 Tage das Korsett einen ganzen Tag und eine Nacht nicht tragen.

Das fände ich dann ziemlich doof.

Ich habe danach schon mal in google gestöbert, aber da ist nicht nicht wirklich etwas zu finden.
Lediglich eine Zeichnung wie ich mir so etwas vorstellen könnte, das man einfach aufstehen kann ohne großen Zeitverlust

Dateianhang:
my_gipsbett_by_suzieq2016-daoe4aq.jpg [51.69 KiB]
Noch nie heruntergeladen


Dateianhang:
my_gipsbett_by_suzieq2016-daoe4aq.jpg [51.69 KiB]
Noch nie heruntergeladen


Dateianhänge:
gipsbett.jpg [88.23 KiB]
Noch nie heruntergeladen

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 16.11.2017 - 17:10 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 880
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Luca,

LucaNRW hat geschrieben:
Ansonsten könnte ich alle 2 Tage das Korsett einen ganzen Tag und eine Nacht nicht tragen.

Das wäre allerdings zimlich blöde.

Wenn es schnell gehen muss, oder in meinem Fall DARF, bin ich aus meinem Korsett in wenigen Sekunden raus. Vorrausgesetzt ich trage nichts drüber!
Schneller kann es mit keiner Konstruktion gehen, die nicht vorne völlig offen ist. Und das könnte wohl kaum funktionieren, weil gerade bei einer Kyphose der Gegendruck von vorne unerlässlich ist.

Ich würde es ausprobieren, ohne Shirt drüber, vielleicht dafür mit einem langärmligen Korsetthemd drunter, das du einfach anlässt. Und die Zeit stoppen, wenn nötig. Du kannst das Halsteil ja sogar am Vorderteil dranlassen. Das kann man sicher richtig trainieren. Und beim Anziehen kannst du dir ja Zeit lasse, denn das dauert zwangsläufig wesentlich länger.

Etwas Anderes ist es natürlich, wenn du dir mit so einer Hau-Ruck-Aktion Schaden zufügst, wie es in meinem Fall sicher wäre. Aber dann könntest du den Job sowieso nicht machen, denke ich, oder? ;)

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20.11.2017 - 07:32 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Zugegeben würde das schon ziemlich fix gehen, das stimmt, aber einfacher wäre sicher trotzdem eine andere Lösung.
Ich denke wenn man auf dem Rücken liegt ist der Gegendruck vermutlich Nebensache.

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20.11.2017 - 14:57 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 880
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
LucaNRW hat geschrieben:
Ich denke wenn man auf dem Rücken liegt ist der Gegendruck vermutlich Nebensache.


Hm, weiß nicht, kann ich mir nicht vorstellen...
Außerdem, drehst du dich nicht manchmal etwas auf eine Seite?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 20.11.2017 - 16:53 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Ja doch, normal schon. Aber das wird so ne Schale ja nicht zulassen.
War ja auch nur ein Gedankengang. Werde mich mal beraten lassen was Herr Rahmouni oder Herr Harzer sagen.

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 03.12.2017 - 14:51 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 60
Wohnort: Neuss
Alter: 42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Die genaue aktuelle Diagnose werde ich erst noch dem Bericht entnehmen
Therapie: KG und Korsett sobald es fertig ist
Ein kleiner Zwischenstoppbericht meiner Reise.
Nachdem die Reise ja etwas unerwartet gestartet ist, bzw. gleich zu Anfang eine ganz unerwartete Richtung eingeschlagen hat, kann ich nun denke ich einen ersten Bericht abgeben.

die Eingewöhnung an das Korsett verlief viel besser al ich es erwartet hatte.
auch meine Befürchtungen vor dem Halsteil sind ziemlich schnell verflogen.
Mitlerweile mache ich da kein Geheimniss mehr draus und es ist selbstverständlich damit auch so vor die Tür zu gehen.
Die momentane Wetterlage und die Kleidung die man trägt in der Jahreszeit, haben den Schritt natürlich um einiges erleichtert.
Nicht zuletzt meine Frau die mich dahingehend sehr positiv unterstützt und mir den letzten rest Mut dazu gegeben hat.

Im Januar ist mein erster Röntgentermin. Ich fahre zuerst zu Rahmouni und von dauas dann zu dr. Hoffmann zum Röntgen. Im Anschluss daran dann zurück zu Herr Rahmouni.
zuerst war ende Dezember geplant, aber das passt leider gerade nicht.

Meine Frau möchte auch unbedingt mit.
Somit hätte ich mir zum einen den Shuttle gespart und zum Zweiten wird die Wartezeit nicht so lange :-) Ich freu mich wenns mit ihrem Urlaub klappt.

Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf den Termin.
Zum einem ob irgend etwas geändert wird und zum Zweiten da ich ja noch immer mein Schlafproblem habe.
Ich kann das Korsett ink. Halsteils morgends anziehen und auch locker an den makierten Strichen bis zum abend tragen.
Alles kein Problem und es hilft wirklich ungemein, und ich spüre auch Verbesserung.
Nur legen darf ich micht nicht. wenn ich einschlafe dauert es maximal zwei Stunden und ich werde vor starken Schmerzen wach. Mein unterer rücken ist dann ein einziger starker Krampf.
Ich habe schon alles an Liegepositionen durch.
Ein Seitenschläferkissen gekauft, einen Bein Keil unter die Beine dass sie höher liegen u.s.w.
Der Krampf ist vorprogramiert :-(

Ich merke auch das ich im unteren Rückenbereich, da wo die Löcher gebohrt sind keinen Kontakt zum Korsett habe.
Heißt für mich ich stehe trotzem im leichten Hohlkreuz im Korsett.
Ohne Halsteil ist der Effekt noch starker als mit Halsteil, da die Streckung wesentlich größer ist als ohne.
Ich hoffe sehr das Herr Rahmouni oder Herr Harzer da eine Idee zu haben.
Auch bei der Physiotherapie schaffe ich es bei den Übungen noch nicht den unteren Rücken im Liegen auf den Boden zu drücken. Da kann ich mich noch so sehr anstrengen.

kennt Jemand von euch das Problem?
Ich sehe jetzt auch keinen Sinn deswegen in Stuttgart anzurufen.
Lg und einen schönen 1. Advent

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 03.12.2017 - 22:09 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 880
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Luca,

das Problem mit den Schmerzen beim Liegen hatte ich am Anfang auch länger.
Ich denke, dass das völlig normal ist. Der Körper muss sich ja völlig umstellen. Muskulatur und Bänder werden enorm gefordert, weil die Haltung im Korsett natürlich komplett anders ist. Es wäre regelrecht suspekt, wenn das an deiner Muskulatur von Anfang an spurlos vorüber gehen würde. Dann würde das Korsett auch nicht wirklich etwas an deiner Haltung ändern.

Bleib dran, irgendwann werden die Symptome verschwinden und du wirst entspannt durchschlafen und gut gestreckt aufwachen.
Helfen könnte dir im Moment vielleicht Wärme, also etwa ein Heizkissen, das du dir zum Einschlafen unter den Rücken legst um die Muskulatur zu besänftigen. Das mache ich auch regelmäßig, wenn meine Muskulatur an einer Stelle wegen der Blockaden besonders hohe Spannung aufgebaut hat.

Dass du in der LWS keinen so starken Kontakt zum Korsett hast, ist so sicher gewollt. Du musst ja auch im Korsett noch gewisse Freiräume haben, die Muskulatur soll ja erlernen, die Position zu halten. Sie soll sich nicht auf den Halt im Korsett verlassen.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum