Aktuelle Zeit: Mi, 22.11.2017 - 04:51
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 04.07.2017 - 17:34 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 03.07.2017 - 08:38
Beiträge: 3
Geschlecht: männlich
Diagnose: linkskonvexe lumbale Skoliose mit Auslenkung der BWS
Hallo,

bin 31 und seit ich 26 bin weiß ich von meiner Skoliose. Hab sie quasi nur durch Zufall entdeckt, da ich nach dem Krafttraining im Fitness Studio immer Schmerzen hatte. Nach dem Röntgen beim Orthopäden ergab sich dann dass ich eine linkskonvexe Skoliose habe mit Auslenkung der BWS, d.h. die WS verläuft weiter schräg nach oben nach dem Bogen. Sehr viel ist es nicht, der Arzt schätzte irgendwas um die 20 - 25 Grad. jedenfalls soll ich jetzt nur noch schwimmen gehen und Schroth machen anstelle des Kraft Training. hab schon mehrmals ein Rezept bekommen über Schroth Therapie ambulant.

Nun. Nach 5 Jahren haben sich meine Schmerzen im oberen Rücken "linksseitig" allerdings stark verschlechtert. Ein neuer Orthopäde hat mir sogar geraten eine Schroth Reha zu beantragen. Außerdem sollte ich vielleicht über die Korrektur durch ein Korsett nachdenken. Hierzu meine Frage: Gibt es da eine Altersgrenze bis wann man ein Korsett bekommen kann? Oder bis wann die Wirbelsäule noch einigermaßen flexibel genug ist um sie aufrichten zu können? Was ich inzwischen weiß ist, dass ich im oberen Rücken "hypermobil" bin, darum gehen die Wirbel da auch immer wieder raus und ich kann sie immer wieder neu reindrücken...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 05.07.2017 - 07:51 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 18.11.2015 - 16:38
Beiträge: 321
Geschlecht: männlich
Diagnose: Post-Scheuermann-Syndrome, Hyperkypose-/ Hyperlordose,
Cobb zahl noch unbekannt.
Therapie: Spiraldynamik, Faszienarbeit und KG an Geräten
Hi,

also es gibt keine Altersgrenzen für Korsetts, aber ist es nach wie vor so das sich viele Orthopäden quer stellen zum Thema Korsett.
Dein behandelnder Arzt scheint ja schon ganz gut mit dem Thema bewandert und Schroth ist ein grundlegender Baustein für die Therapie von WS Krankheiten.

Beantrage doch erst einmal die Reha und lerne Schroth, da kannst du erst einmal schauen wie weit du damit kommst. Sollte das nicht ausreichen kannst du ja den Weg des Korsetts gehen. Du solltest dich mal hier im Forum zu dem Thema belesen, da gibt es viele Berichte zum Thema und auch sehr viele Erwachsene die Korsetts tragen.

Grüße Phill


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 05.07.2017 - 09:51 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13073
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Jefferson,

ein Hinweis:
Du hast noch einen Thread mit ähnlichem Thema aufgemacht. Das wird gerade am Anfang unübersichtlich.
Da dort noch keiner geantwortet hat und Du auch mit fremden Bildern (jetzt gelöscht) agierst, schlage ich vor, bei diesem hier zu bleiben.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 05.07.2017 - 21:44 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Beiträge: 61
Geschlecht: weiblich
Hallo,

Du hattest gefragt, ob zum jetzigen Zeitpunkt eine Schroth-Reha sinnvoll wäre.

Ich denke, dass es als Einstieg in die Schroth-Therapie sinnvoll ist.
Leider sind nicht alle ambulanten Physiotherapeuten - auch solche die in Bad Sobernheim gelernt haben - gut in der Einschätzung der Skoliose und leiten einen dann in die richtige Richtung (ist mir leider so passiert).
Ich habe nach einem halben Jahr ambulante Therapie die Reha gehabt. Erst dort habe ich die Übungen ordentlich gelernt und hatte zum Glück danach noch ambulant bei einer guten Therapeutin das gelernte verfestigen können.
Während der Reha wurden die dortigen Therapeuten auch immer anspruchsvoller in dem, was sie von mir an Genauigkeit gefordert haben. Das fand ich gut. Auch bekommt man von verschiedenen Therapeuten Anleitung. Ich kam mit den unterschiedlichen Anleitungen auch unterschiedlich gut zurecht. Während der Gruppen-Therapie hatten wir jede Woche einen anderen Therapeuten. Im freien Training, in dem man seine Übungen pro Tag auch noch jede einmal in der vorgegebenen Menge machen soll, habe ich auch immer mal geschaut, welcher Therapeut an welcher Übungsstation ist (d.h. welche Übung grade betreut) und ggfs. danach die Reihenfolge meiner Übungen angepasst.

Viele Grüße, Kuddelmuddel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 07.07.2017 - 13:00 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 30.05.2017 - 07:26
Beiträge: 17
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 64 Grad sowie Hyperlordose
Therapie: Rahmouni Korsett
Hallo,

eine Altersgrenze sollte es eigentlich nicht geben.
Falls du bereits jetzt starke Schmerzen hast, würde ich
es bis zum Beginn einer eventuellen Schroth-Reha auf alle
Fälle mit einem Korsett versuchen. Dies muss jedoch ein gutes sein, und kein Plastikmüll
Ich selbst habe keine Skoliose, dafür aber eine Hyperkyphose / Morbus Scheuermann.
Bevor ich auf Anraten eines regionalen inkompetenten Orthopäden ins Fitnessstudio
gegangen bin, war ich auch schmerzfrei. Im Laufe des Trainings ging es mir dann immer schlechter.

Bin nun froh, dass ich ein Rahmouni-Korsett bekommen habe. Die starken Schmerzen waren sofort weg.
eine Korsetttherapie ist unabhängig des Alters schon deshalb ernsthaft in Erwägung zu ziehen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 08.07.2017 - 10:18 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 11.11.2016 - 12:13
Beiträge: 62
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: KG, MT, Akkupunktur
Hallo Jefferson,
Zu deiner Frage Schroth REHA, normalerweise ist die Ausschöpfung ambulanter Möglichkeiten eine Vorraussetzung zur Genehmigung einer REHA Kur. Heißt es ist erstmal nicht schädlich regelmäßig zur Krankengymnastik zu gehen, wenn du eine Kur beantragst.
Wie Kuddelmuddel aber sagt, ist es schwierig als Neuling einzuschätzen ob die Übungen die da machst, richtig und gut für dich sind. Auch ich hatte dieses Problem mit einer Physiotherapeutin, obwohl sie die Ausbildung in Sobi gemacht hat. Aber oft haben diese nicht genügend Patienten mit Skoliose und es fehlen Erfahrungen und Vorraussetzungen. Da ich hier viel im Forum gelesen habe, hätte ich das Gefühl, dass sind nicht die Art von Übungen, die hier beschrieben werden. Im 2. Anlauf hatte ich durch Zufall mehr Glück und bin bei einer Physo in einem Krankenhaus gelandet, in dem Skoliose behandelt wird und die somit die nötige Erfahrung hat. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht, auch was die Wirksamkeit angeht. Ob ambulante KK reicht kannst nur du selbst einschätzen, mir hilft sie. Trotzdem glaube ich, dass mich die Kur im November wesentlich weiterbringen wird. Denn intensiv für 3 Wochen zu trainieren, ist wesentlich effektiver für den Körper und für den Muskelaufbau, selbst wenn man konsequent jeden Tag etwas tut, ist es doch selten mehr als 30 oder max. 60 Minuten.
Ich kenne deinen Arbeitgeber nicht, aber 2x in 2 Jahren krank ist jetzt nicht so viel. wer sagt dir, dass du nicht wegen der Schmerzen wieder ausfällst?
VG Kats

_________________
Wenn wir bedenken, das wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt. (Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 09.07.2017 - 18:58 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Do, 13.10.2011 - 08:04
Beiträge: 487
Alter: 30
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 4BH li,
bei Gradzahlen große Messabweichungen,
ca. th. 28°, lu. 35°
LL (L4/L5)
Therapie: Korsett als Jugendliche, damals auch allg. KG; jetzt Schroth und Spiraldynamik;
Reha: Aug/Sep 2011 in Bad Sobernheim, Mai/Jun 2016 in Bad Salzungen
Korsett: 2011-2014 Sanomed
seit 2015 CCtec
Hallo Jefferson,

zum Korsett möchte ich noch ergänzend sagen, dass es darauf ankommt, was man mit dem Korsett erreichen möchte. Das Ziel bei Jugendlichen ist zumeist, eine drohende Verschlechterung in der Wachstumsphase zu verhindern und die Wachstumsphase zur Korrektur zu nutzen. Das geht dergestalt bei Erwachsenen nicht mehr. Trotzdem wird man durch das Korsett (je nach Bauweise) gerade bei einer flexiblen WS noch korrigiert - ob diese Korrektur aber dauerhaft und nachhaltig auch nach der Korsettherapie noch gehalten werden kann, ist eher fraglich. Die meisten Erwachsenen, die hier ein Korsett tragen, machen dies in erster Linie zur Schmerzreduktion. Das muss man individuell ausprobieren und mit dem Arzt besprechen, bei einigen funktioniert es sehr gut und bei anderen weniger.
Ein Korsett bei Erwachsenen ist aber kein gängiger Standard und wird von vielen niedergelassenen Orthopäden abgelehnt. Klingt schon einmal gut, wenn es Dein Orthopäde in Betracht zieht.

Zur Schroth-Reha haben meine Vorredner das Wesentliche schon gesagt. Gegenüber der Versicherung ist es nicht schädlich, wenn man schon ambulant Schroth gemacht hat, im Gegenteil: Wie Kats sagte, müssen eigentlich erst alle ambulanten Möglichkeiten ausgeschöpft sein. Ich hatte vor meiner ersten Reha auch Schroth ambulant gemacht und mir hat es schon viel gebracht, auch wenn ich in der Reha noch einmal mehr Übungen gelernt und auch die Prinzipien noch besser verstanden und verinnerlicht habe. Zum einen übt man dort den ganzen Tag, zum zweiten kann man auch gut bei anderen in der Gruppe sehen, wie Übungen wirken, zum dritten sind die Therapeuten meist erfahrener als zuhause (sie haben nur Skoliosepatienten den ganzen Tag) und zum vierten übt man über die Zeit mit mehreren Therapeuten, von denen meist jeder noch einmal individuell andere Schwerpunkte bei der Korrektur setzt. Insgesamt kann man also sehr viel von einer Reha mitnehmen.
Es wäre auch kein Problem, als Anfänger in eine Reha zu gehen. Wenn man noch nie eine Reha gemacht hat, ist man in der ersten Woche in einer Anfängergruppe, in der alles genau erklärt wird.

Viele Grüße,
mick


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum