Aktuelle Zeit: So, 19.11.2017 - 13:20
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Mo, 13.11.2017 - 14:21 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Beiträge: 9
Wohnort: NRW
Alter: 41
Geschlecht: weiblich
Liebes Forum...

ich benötige Eure Erfahrungen. Der Orthopäde unserer 7jährigen Tochter hat uns jetzt geraten, dass wir uns in Münster bei Dr. Liljenqvist vorstellen sollen. Grundsätzlich sagte er, haben wir natürlich die freie Wahl, wo wir hin gehen. Münster ist etwa 100 km entfernt und daher ja schon in Skoliosekreisen als "nah" zu bezeichnen :lach:
Sie hatte bei der ersten und gleichzeitig bislang einzigen Röntgenuntersuchung vor eineinviertel Jahren eine Krümmung von 19,3 Grad nach Cobb. Seither hat Sie folgendes Programm: einmal die Woche Physio Praxis ( dort "schrothet" sie), zweimal die Woche Tanztraining (je 90 min), einmal wöchentlich Schwimmen. Die restlichen drei Tage machen wir Zuhause Übungen, die uns von der KG mitgegeben worden sind - jeweils etwa 20 min. Ihr Brustkorb ist sehr flach, das ist notiert, mir aber nicht diagnostisch mitgeteilt worden.
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist Dr. Liljenqvist den Operateuren zuzuordnen. Daher dachte ich bislang, sollte unsere Wahl eher auf die konservativen Spezialisten, z.B. Dr. Steffan, fallen. Denn eine Op möchte ich ganz klar versuchen zu umgehen und hoffe, da gute Chancen zu haben, wenn wir von Anfang an auch weite Wege in Kauf nehmen, dafür aber eine gute Versorgung bekommen. Schließlich werden wir noch lange ( sie ja ihr Leben lang) damit zu tun haben.
So weit so gut.
Jetzt habe ich hier aber gerade gelesen, dass jemand schrieb, dass bei seiner Nachbarstochter dank Korsetttragens innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums der Winkel quasi genullt wurde. Dieser Hoffnung will ich natürlich nicht erliegen, aber das passierte in Münster bei Dr. Liljenqvist und dem Korsettbauer Herrn Beckmann. Hätte ich bei allem, was ich bislang gelesen habe, nicht erwartet.
Bislang dachte ich, ich kauf eine Zugfahrkarte und fahre mit ihr zum Termin nach Bad Sobernheim... da ich sowieso dort gerne zur Reha mit ihr würde.
Ich weiß, uns kann keiner die Entscheidung abnehmen, aber könnt Ihr mir vielleicht mal Eure Gedanken zur Entscheidungshilfe geben? Ich denke nämlich, dass wir jetzt bald handeln sollten. Hab jetzt einfach schon zu oft von wirklich schnellen Verschlechterungen in nicht unerheblichem Grad gelesen :eek:

Vielen lieben Dank schonmal von einer kopfrauchenden
Sumimasen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun?
BeitragVerfasst: Mo, 13.11.2017 - 15:05 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2015 - 19:08
Beiträge: 119
Wohnort: Nähe Düsseldorf (NRW)
Alter: 18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 2008: Idiopathische Skoliose gering (ca.12° beide Bögen)
2015: 51 °LWS 27° BWS
1. Korsett 29,2° BWS, 41,4° LWS (07/15)
2. Korsett 23° BWS, 35° LWS (03/16)
4D-Scan 20,5° BWS, 11°LWS (03/17)
Therapie: 2008: KG, Physio etwa 1 Jahr
2015: erneute Aufnahme von KG(Physio, dann Schroththerapie), Sanomed Korsett (05/15),z.T. Osteopathie, Kur Bad Sobernheim (11,12/15)
2016: Orthomed Korsett (02/16)
Hey du

Ich persönlich hätte operiert werden sollen und bin dann zu Dr. Verres und Sanomed gegangen, weil ich keine OP wollte. Inzwischen bin ich immernoch bei Dr. Verres, aber mein Korsett ist mittlerweile von Orthomed. Ich selbst bin unsagbar glücklich mit den Leuten, aber im Endeffekt liegt die Wahl bei dir. :ja:
Wenn du ohnehin eine konservative Therapie möchtest, würde ich dir empfehlen dich hier durchzuklicken und dann von vorn herein jemanden aufzusuchen, der dafür bekannt ist. Ich habs mir angewöhnt Empfehlungen auszusprechen, weil jeder mit anderen Leuten klar kommt und vermutlich niemand alle Ärzte und Techniker vergleichen kann.
Typische OP-Ärtze können aber eine echte Niederschlagsbegegnung sein, glaub mir ;) :/
Wenn du Fragen hast, das Forum und ich helfen immer gern :) ;) XD

Liebe Grüße und viel Erfolg, egal welchen Weg ihr geht.
Eure Niko

_________________
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Meine Geschichte: http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =4&t=31149


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun?
BeitragVerfasst: Mo, 13.11.2017 - 19:19 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Beiträge: 9
Wohnort: NRW
Alter: 41
Geschlecht: weiblich
Hallo Niko!

Du bist ja echt eine Inspiration :top: :o)
Deine Geschichte ist der Wahnsinn und ich finde es immer toll, wenn jemand so ein gutes Gefühl für sich hat, wie Du es offensichtlich besitzt.
Komischerweise hatte ich Dr. Verres gar nicht so wahrgenommen...wahrscheinlich aufgrund der Röntgensituation. Ich dachte, mit einer so Lütten nicht noch lang hin und her laufen zu wollen, sondern alles irgendwie an einer Stelle zu haben. Aber ich habe mal bei der Bahn nachgeschaut und Bingen hat eine deutlich besser Anbindung an uns als Bad Sobernheim ;)
Also patt... ;D
Danke für Deine Antwort :o)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun?
BeitragVerfasst: Mo, 13.11.2017 - 23:05 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2015 - 19:08
Beiträge: 119
Wohnort: Nähe Düsseldorf (NRW)
Alter: 18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 2008: Idiopathische Skoliose gering (ca.12° beide Bögen)
2015: 51 °LWS 27° BWS
1. Korsett 29,2° BWS, 41,4° LWS (07/15)
2. Korsett 23° BWS, 35° LWS (03/16)
4D-Scan 20,5° BWS, 11°LWS (03/17)
Therapie: 2008: KG, Physio etwa 1 Jahr
2015: erneute Aufnahme von KG(Physio, dann Schroththerapie), Sanomed Korsett (05/15),z.T. Osteopathie, Kur Bad Sobernheim (11,12/15)
2016: Orthomed Korsett (02/16)
Liebend gerne, schön dass ich helfen konnte :)
So schlecht ist das mit dem Röntgen aber nicht, wenn man vor Ort ist ;) ja klar, man muss das Gebäude verlassen, aber im Endeffekt ist es nicht weit und ein bisschen frische Luft tut auch mal gut :ja:

Vielleicht trifft man sich ja Mal

Liebe Grüße, eure Niko

_________________
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Meine Geschichte: http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =4&t=31149


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun?
BeitragVerfasst: Di, 14.11.2017 - 19:06 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Sumimasen,

ItsNiko hat geschrieben:
So schlecht ist das mit dem Röntgen aber nicht, wenn man vor Ort ist ;) ja klar, man muss das Gebäude verlassen, aber im Endeffekt ist es nicht weit und ein bisschen frische Luft tut auch mal gut :ja:

Das ist hier im Forum aber anders beschrieben worden, eine Röntgenversorgung zusammen mit der Beratung an einem Termin war nicht (mehr) möglich. Deswegen unbedingt vorher telefonisch nach dem aktuellen Stand fragen !! Evtl. ist das abhängig vom Alter ??

Im übrigen ist erst ein Tag seit Deiner Thread Eröffnung vergangen, es gibt sicherlich weitere inspirierende Kommentare, die sich insbesondere mit Kindern im Alter Deiner Tochter (7 Jahre) beschäftigen. Bei Dr. Verres gibt es wahrscheinlich den schnellsten Termin, aber wie das dort mit Erfahrungen in diesem Alter ist, müssen andere beurteilen.

Dein Einverständnis vorausgesetzt, habe ich den Thread Titel mit " Tochter 7 Jahre" erweitert.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun?
BeitragVerfasst: Di, 14.11.2017 - 19:13 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Beiträge: 9
Wohnort: NRW
Alter: 41
Geschlecht: weiblich
Danke, Klaus :o)

Ich warte auch noch, ob noch jemand weiteres was sagen möchte ;)
Ich denke schon, dass ich gerne zu jemandem gehen möchte, der sich gut mit Kindern auch in dem jungen Alter auskennt. Und... ich bereit bin eine lange Anfahrt in Kauf zu nehmen, möchte es vor Ort dann aber möglichst überraschungsarm halten, wenn ich das mal so salopp ausdrücke.
Wird eh alles aufregend genug für die Maus...

Also - immer her mit den Infos ;D

_________________
Gerade als die Raupe dachte ihr Leben ging zu Ende, fing sie an zu fliegen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Di, 14.11.2017 - 19:16 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2015 - 19:08
Beiträge: 119
Wohnort: Nähe Düsseldorf (NRW)
Alter: 18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 2008: Idiopathische Skoliose gering (ca.12° beide Bögen)
2015: 51 °LWS 27° BWS
1. Korsett 29,2° BWS, 41,4° LWS (07/15)
2. Korsett 23° BWS, 35° LWS (03/16)
4D-Scan 20,5° BWS, 11°LWS (03/17)
Therapie: 2008: KG, Physio etwa 1 Jahr
2015: erneute Aufnahme von KG(Physio, dann Schroththerapie), Sanomed Korsett (05/15),z.T. Osteopathie, Kur Bad Sobernheim (11,12/15)
2016: Orthomed Korsett (02/16)
Zitat:
ItsNiko hat geschrieben:
So schlecht ist das mit dem Röntgen aber nicht, wenn man vor Ort ist ;) ja klar, man muss das Gebäude verlassen, aber im Endeffekt ist es nicht weit und ein bisschen frische Luft tut auch mal gut :ja:

Das ist hier im Forum aber anders beschrieben worden, eine Röntgenversorgung zusammen mit der Beratung an einem Termin war nicht (mehr) möglich.

Hallo Klaus. Als ich das letzte Mal geröntgt wurde, ging es noch im Krankenhaus um die Ecke. Das war letztes Jahr als ich 17 war. Ehrlich gesagt würde es mich wundern, wenn das nicht mehr ginge, aber Entschuldigung, falls es sich ohne mein Wissen geändert hat.

Liebe Grüße, Niko

_________________
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Meine Geschichte: http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =4&t=31149


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Di, 14.11.2017 - 19:36 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Sumimasen,

Zitat:
Und... ich bereit bin eine lange Anfahrt in Kauf zu nehmen,.... Also - immer her mit den Infos.

Ok, dann sollte noch gesagt werden, dass bei Dr. Steffan lange Termin Wartezeiten bestehen. Allerdings beziehe ich mich in erster Linie auf die Berichte von Erwachsenen, bei Kindern könnte das anders aussehen. Aber wie schon bei Dr. Verres, Details telefonisch unverbindlich abklären.

ItsNiko hat geschrieben:
Als ich das letzte Mal geröntgt wurde, ging es noch im Krankenhaus um die Ecke. Das war letztes Jahr als ich 17 war

Die beste INFO ist bei Neupatienten die aktuelle telefonische Nachfrage mit Angabe des Alters und der Situation. Bei Dr. Wilke in Berlin ist das immer wieder mal ein "kleines Drama" mit geänderten Bedingungen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Mi, 15.11.2017 - 21:52 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 11.11.2016 - 12:13
Beiträge: 62
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: KG, MT, Akkupunktur
Hallo Sumimasen,

Vielleicht gibt es bei euch in der Nähe die Möglichkeit, die Röntgenbilder machen zu lassen. Bei mir ging das in einem Krankenhaus in der Nähe, die haben eine Wirbelsäuleabteilung und somit auch ein Röntgengerät mit dem die gesamte Wirbelsäule geröntgt werden kann. Ich habe mit meinem Hausarzt besprochen, das ich zu einem Spezialisten möchte und habe die Überweisung von ihm problemlos bekommen und mir dann die Bilder bei ihm vor dem Termin geholt. Sprich doch mal mit dem Orthopäden oder eurer Kinderärztin, das würde der Maus an dem Tag noch mehr Aufregung ersparen.

LG kats

_________________
Wenn wir bedenken, das wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt. (Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Do, 16.11.2017 - 09:36 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Beiträge: 9
Wohnort: NRW
Alter: 41
Geschlecht: weiblich
So...
Ich habe gestern eine Termin bei Dr. Steffan gemacht. Da wir leider nicht spontan sein konnten (Montag!, wär das toll gewesen :/ ) musste ich dann doch die Wartezeit bis Februar in Kauf nehmen. Natürlich mit der Sorge, dass es sich bis dahin deutlich verschlechtert. Aber ich konnte nicht anders...
Drückt uns mal die Daumen.
Kats - Danke für den Hinweis :) ich habe darüber nachgedacht und werde dennoch alles in eine Hand legen. Dann ist zwar der Tag aufregend, aber Es ist alles an einer Stelle kompetent gebündelt und das ist mit grad sicherer.

Ich habe dann aber noch eine Frage, die mich die ganze Zeit beschäftigt...
Wenn die Korsettversorgung begonnen hat, warum verschlechtert sich die Skoliose dann auch noch so häufig. Laienhaft sollte man doch meinen, dass durch das Nicht-mehr-ausweichen-können da auch nix weiter passieren kann. Warum also doch?
Im Augenblick erfasst mich etwas die Mutlosigkeit und Angst, denn ich höre oft, dass die Krümmung meiner Tochter für ihr Alter ja schon nicht unerheblich ist. Nach allen bisherigen Informationen muss ich seufzend zustimmen und blicke natürlich mehr als sorgenvoll in die Zukunft.
Ich klammere mich an die Hoffnung der weichen Knochen und guten Adaptionsfähigkeiten der Kinder, dass es doch wird und wir halbwegs glimpflich in 10-15 Jahren dastehen, aber das mehr als flaue Gefühl im Bauch will einfach nicht schwinden...

Lieb Grüße,
Sumimasen

_________________
Gerade als die Raupe dachte ihr Leben ging zu Ende, fing sie an zu fliegen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Do, 16.11.2017 - 10:25 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1338
Geschlecht: männlich
Sumimasen hat geschrieben:
So...
Ich habe gestern eine Termin bei Dr. Steffan gemacht. Da wir leider nicht spontan sein konnten (Montag!, wär das toll gewesen :/ ) musste ich dann doch die Wartezeit bis Februar in Kauf nehmen.
Lieb Grüße,
Sumimasen

Lassen Sie sich in die Warteliste eintragen. Wir haben immer mal wieder einen Termin der abgesagt wird, wir rufen dann an. Im Dezember sind es derzeit zwei freie Termine.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Fr, 17.11.2017 - 22:02 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Beiträge: 9
Wohnort: NRW
Alter: 41
Geschlecht: weiblich
Noch eine Frage...
Muss meine Tochter zu Eingewöhnung des Korsetts tatsächlich eine Woche in die Klinik? Das habe ich jetzt mehrfach gelesen oder gehört...

LG, Sumimasen

_________________
Gerade als die Raupe dachte ihr Leben ging zu Ende, fing sie an zu fliegen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Sa, 18.11.2017 - 10:29 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 25.12.2016 - 17:55
Beiträge: 28
Geschlecht: männlich
Diagnose: Scheuermann, Kyphose 52, Skoliose LWS 40, BWS 32 Grad
Therapie: Seit 2012: Schroth KG
Hallo,

ihr habt den ersten Schritt schon getan. So negativ die bisherige Diagnose ist. Zieht das Positive daraus. Ihr habt die Skoliose früh erkannt, also die besten Chancen hier noch Verbesserungen zu erreichen.

Bei mir wurde sie mit 12/13 Jahren erkannt und mit konventioneller KG behandelt. Von Schroth hat mir keiner was erzählt. Gebraucht hat es natürlich nichts, so dass ich mich nun mit einem Erwachsenenkorsett rumschlage.

Alles Gute! das wird schon!

vg
Claus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Sa, 18.11.2017 - 16:46 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1338
Geschlecht: männlich
Sumimasen hat geschrieben:
Noch eine Frage...
Muss meine Tochter zu Eingewöhnung des Korsetts tatsächlich eine Woche in die Klinik? Das habe ich jetzt mehrfach gelesen oder gehört...

LG, Sumimasen

Das ist übertrieben und in der Regel nicht notwendig.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was tun? - Tochter 7 Jahre
BeitragVerfasst: Sa, 18.11.2017 - 18:15 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 21.05.2015 - 21:28
Beiträge: 12
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Thorakolumbalskoliose: thorkal rechtskonvex 23°, 3-4 B.
Tochter 12 Jahre lumbal linkskonvex 21° , 2 B.
Rotation 1-2
Therapie: KG Spiraldynamik
Korsett ("kurzes mit Bürzel") Juli 2015 von cctec
Korsett (hohes) Juli 2016 von cctec
Hallo Sumimasen,
meine Tochter war 11 Jahre alt, als sie ihr Korsett bekam. Sie war für 5 Tage zur Eingewöhnung im Behring- Krankenhaus (sie ist bei Dr. Wilke und cctec). Wie alles im Leben hat die Eingewöhnung im Krankenhaus Vor und Nachteile:
Wenn so ein äusserer Rahmen gegeben wird, erleichtert es den ersten Umgang mit dieser neuen Situation für alle, finde ich.
Meine Tochter hat 5 andere Korsetteingewöhnungskinder kennengelernt, sehr positiv, auch wenn sie nicht gleichalt waren. Sie hat auch erlebt wie unterschiedlich die Kinder mit der Eingewöhnung im Korsett umgehen. Das war für ihre Einstellung zu dieser neuen Situation auch sehr gut.
Gut war auch, dass vor Ort Fachleute sind, wenn das Korsett noch nicht richtig sitzt. Bei meiner Tochter mussten noch Änderungen gemacht werden, weil sie bei der Korsettanpassung noch kein Gefühl für den richtigen Sitz hatte. Das ist natürlich sehr komfortabel gewesen.
Aber 5 Tage weg von zu hause in einem Krankenhaus, nicht im eigenen Bett, das ist naürlich auch zusätzlicher Stress. Die Tage haben sich trotz 2 x Krankengymnastik (1x in der Gruppe) ganz schön hingezogen.
Wir sind danach erstmal in den Zoo gefahren (mit Korsett) um uns zu entspannen.
Ich weiss nicht, bis zu welchem Alter man rooming in machen kann. Ich war tagsüber da und bin um 19 Uhr nach Hause gefahren.
Danach kam dann die Eingewöhnung in den Alltag. Meine Tochter hat alles super hinbekommen, nur die Stimmung war oft nicht so gut bzw. ich als Mama war häufig " schlechte Laune Prellbock", aber das war nach ein paar Wochen überstanden.

Alles Gute für Euch
Mama Andrea


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sumimasen


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum