Aktuelle Zeit: So, 23.09.2018 - 18:57
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 29.06.2016 - 19:54 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 29.06.2016 - 11:27
Beiträge: 3
Geschlecht: weiblich
Hallo ,
ich bin hier ( wieder ) neu im Forum .... nach 10 Jahren ,,Pause" . Bin bald 30 Jahre alt und wohne in Dortmund / NRW

MEIN HINTERGRUND =
Schwerste Mehrfachbehinderung mit aG+B+H+100 % / P-3 Härtefall / Rollstuhl und einiges mehr.
Neurogene Skoliose 40 Grad , Ky usw usw mit nach ca 6 Monaten ,,Entdeckung" dann Versorgung bei Rahmouni in Stuttgart. Aufgrund von meinen vielen Erkrankungen usw konnte ich das Korsett nie länger als 10 bis 12 Stunden tragen , nachts liege ich in einem flexiblen Nachtlagerungs-System .
Die Skoliose und Begleiterscheinungen sind seit ca 1,5 Jahren gestoppt. Ein Korsett werde ich aber weiter tragen müssen.

RAHMOUNI
Eine Fachmännin in dem Bereich bin ich nicht, aber für meine Vorgeschichte war das Rahmouni Korsett sicherlich das richtige. Herr Rahmouni und sein Team haben sich viel Mühe gegeben, aber über die Jahre sehe ich bei ihm auch gewisse ,,Eigenarten" , eine gewisse Hartnäckigkeit und dass er auf gewisse Anmerkungen nicht eingeht oder er seine nicht gut erklärt . Aber er gibt sich Mühe !!!!
Er ist halt auch nur ein Mensch , aber denk ich ein super Korsett-Fachmann.

MEIN PROBLEM
Seit Jahren bringen mich meine Eltern vom Wohnort nach Stuttgart , manchmal mit Übernachtung. Das wird irgendwann so nicht mehr gehen können, meine Eltern werden alt / ich werde irgendwann in einer Wohngruppe wohnen, dann betreut werden in ...... , damit in die gestzliche KV kommen und und und ...... ; deshalb suche ich schon jetzt nach einem ,,guten" Korsettbauer , der in Zukunft wohnortnah die Arbeit von Hern Rahmouni ,,weiterführt" .
Gegoogelt habe ich ...... mich ausgetauscht ....... hier im forum in vielen Beiträgen gesucht..... aber überall nur Minibeiträge zu isolierten Themen oder Allgemeines , was aber hier meines Erachtens fehlt gerade für ,,Neue" = ein fest installiertes Oberthema dazu , wo mal nicht immer nur kritisiert wird, sondern wo man gute Korsettbauer in Deutschland findet .
Es kann doch nicht sein, dass es nur 3 Anlaufstellen in drei Ecken von Deutschland gibt ?? !!

LIEBE ADMINs bitte diese Anfrage mal zu einem Oberthema ,,hochheben" . evtl mit vorhandenen Beiträgen verlinken !!!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 30.06.2016 - 14:12 
Tech-Admin
Tech-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Beiträge: 3174
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 62
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Hallo Line,

Deine Idee ist grundsätzlich gut! Ich würde es auch befürworten, wenn wir hier mehr Informationen über verschiedene Korsettbauer hätten.

Ich würde einen derartigen Thread auch gerne anregen. Allerdings lebt das Forum von Erfahrungsberichten. Das heißt, wir können uns die Informationen nicht aus den Rippen saugen.

Ich würde die Benutzer hier gerne motivieren, die Erfahrungen, die sie mit anderen Korsettbauern (als Rahmouni und CCtec) haben, hier zu veröffentlichen. Diese Erfahrungsberichte können gut und schlecht sein.

Wir würden dann dafür sorgen, dass die Erfahrungsberichte nicht zerredet werden, nicht dass dann Kommentare kommen wie: wärst Du lieber gleich zu xxx gegangen, dann wäre Dir das alles erspart geblieben. Es geht hier rein um Informationen.

Die Erfahrungsberichte würden dann allen zur Verfügung stehen, die sich überlegen, eine Korsett-Therapie zu beginnen.

Wir werden das mal innerhalb des Admin- und Moderatorenteams besprechen.

Gruß Thomas

_________________
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01.07.2016 - 07:00 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Di, 19.04.2016 - 03:47
Beiträge: 57
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kind, 7 Jahre, Skoliose
Therapie: Korsett
Hallo,

vor einigen Wochen hat mich ja dieses Thema aus sehr "umgetrieben" - habe mich als Mutter eines Kindes ( auch mit Mehrfachbehinderung ) schon etwas schlecht gefühlt nicht zu den ausgechriebenen Fachmännern der Korsettbranche gegangen zu sein, doch wie auch mit allen anderen Themen ist es nun für uns auch so, dass wir Nähe zum Wohnort brauchen. Wie sich nun auch herrausstellte war das auch gut. Der Korsettbauer war mehrmals auch gleich in der Schule und hat dort nachgearbeitet und dort mit der Physiotherapeutin und über uns einiges geklärt. Kann mir gar nicht vorstellen, wie man die Korrekturen denn mit mehrmaligen Fahrten bewätigen sollte. Das hätten wir niemals so geschafft.

Wir sind froh mit der Betreuung, mein Sohn kommt sein 4 Wochen wirklich sehr gut mit dem Korsett klar. Der OT arbeitet mit dem Orthopäden zusammen. Die Praxis ist hier in der Region eine von zwei sehr hochwertigen Praxen, die speziell auch Anlaufpunkt für Menschen mit Mehrfachbehinderungen sind.

Gleichzeitig zum Korsett hat mein Sohn auch spezielle sensomotorische Einlagen bekommen, die sehr gute Qualität sind.
Im Herbst werden wir mit einem weiteren Kind in diese Praxis wechseln. Mein anderes Kind hat ein starkes Hohlkreuz und wir hoffen nun auf entsprechende Unterstützung.

Alles in allem denke ich, dass wir schon gut betreut werden und dass es sich auf jedenfall lohnt auch in der Nähe zu schauen.

Wir wurden über die Klinik und unserer behandelnden Neurologin in diese Praxis weitergeleitet, sonst hätten wir dort sicher als Neupatient auch kaum einen "fuß in die Tür" bekommen. Vielleicht wäre es auch für Dich eine Möglichkeit bei Deinen behandelnden Ärzten Hinweise auf eine gute Versorgungsmöglichkeit zu bekommen. Meist kennen sie ja dann auch auf den "einschlägigen" Gebieten diverse Leute.

Viele Grüße
Nalik


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01.07.2016 - 07:18 
Tech-Admin
Tech-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Beiträge: 3174
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 62
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Hallo Nalik,

wenn Du zufrieden warst, darfst Du hier die Namen des Arztes und des Orthopädietechnikers gerne nennen!

Gruß Thomas

_________________
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01.07.2016 - 07:43 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Di, 19.04.2016 - 03:47
Beiträge: 57
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kind, 7 Jahre, Skoliose
Therapie: Korsett
Hallo,

es ist die Praxis von Frau Weigert in Leipzig, der OT ist von Reha aktiv 2000 auch in Leipzig und er heißt Hr. Gebser.

Viele Grüße
Nalik


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01.07.2016 - 22:45 
Tech-Admin
Tech-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Beiträge: 3174
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 62
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Hallo Nalik,

vielen Dank für Deinen Beitrag! Das ist schon mal ein guter Anfang!

Wäre schön, wenn noch Andere ihre Erfahrungen hier schildern könnten!

Viele Grüße

Thomas

_________________
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 02.07.2016 - 09:04 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: So, 01.07.2012 - 15:49
Beiträge: 355
Alter: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Querschnittsmyelitis, Querschnittssyndrom, posteriore Skleritis +++ Kryptonoide Ärzteresistenz, tief drinnen wuselnd
hallo nalik,

wann ist denn kontrollröntgen bei euch?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 03.07.2016 - 09:19 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 29.06.2016 - 11:27
Beiträge: 3
Geschlecht: weiblich
KLEINE SAMMLUNG VON BEITRÄGEN
hier in der Untergruppe ,,Korsett-Therapie"

Ich habe hier einmal nur ganz grob die Beiträge vom Titel und erster Beschreibung versucht zu finden zu = meist andere Korsetts ausser Rahmouni oder Cctec bzw Ortsangaben im Titel des Beitrages , also keine wirkliche Detailsuche , aber vielleicht hilft es einigen . Beiträge rückwärts bis 12.2012.

Birgit00100 -- Korsett Wien , Relota ( Wien )
*tinc* -- RSC - System Relota
Moni75 -- Bielefeld RAS - Cctec
Simse -- Triac Korsett
Lisa 2001 - Kärnten
mamaratlos - Berlin
Peter1 - Sanomed
Rhea - Wilmington Korsett
Peramas - Osnabrück
OlgaR - Regensburg
Klaus - KUBCO - Orthese
eddiedieschildkröte - Boston Korsett
minchen - Korsett Vishous
Medea - Kubco WS entlaster
Micha - Fragen , Rummelsberg

etliche Beiträge enden aber wohl damit, dass dann doch wieder auf die Schiene Rahmouni / Cctec gekommen wird.

Wie ist das nur zu erklären, dass es im deutsch-sprachigen Raum anscheinend nur 2 bis 3 Anlaufstellen für wirklich gute Korsetts gibt ???? bzw sich keiner mit seinen Erfahrungen hier meldet


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 03.07.2016 - 21:58 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 25.08.2015 - 22:43
Beiträge: 22
Wohnort: Bayern
Alter: 26
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: 27 Grad (09/2005), 31 Grad (02/2015)
Therapie: KG nach Schroth seit 2006,
Korsetts von 2006 - 2009,
Nachtkorsett seit April 2015,
Reha Bad Sobernheim: September/Oktober 2006,
Reha Bad Salzungen: April/Mai 2014, August 2016
Hallo,

ich möchte hier auch einmal meine Erfahrungen schildern:
Meine Korsetts wurden alle in der Orthopädiewerkstatt Kahl in Schweinfurt gefertigt und ich war bzw. bin sehr zufrieden. Der OT heißt Hr. Katzenberger.
Es sind alle sehr freundlich dort, man ist sehr bemüht, auftretende Probleme zu beseitigen und erhält auch schnell Termine (Wartezeit auf einen Termin i.d.R. 3-7 Tage).
Die Orthopädiewerkstatt ist zwar recht klein, aber es werden meiner Meinung nach trotzdem genügend Korsetts dort angefertigt um genug Erfahrung auf diesem Gebiet zu haben. Man steht übrigens auch Erwachsenenkorsetts nicht negativ gegenüber (ich bin letztes Jahr selbst nach über 5 Jahren Korsettpause mit 22 Jahren wieder eingestiegen und habe es nicht bereut).
Mein erstes Korsett wurde auch während meiner Schrothreha in Bad Sobernheim begutachtet und da es die Kontrolle bestanden hat, kann ich die Orthopädie Kahl denke ich guten Gewissens weiterempfehlen. :)

Mein Orthopäde heißt übrigens Dr. Ulsamer und hat seine Praxis in Würzburg. Dort bin ich seit 11 Jahren in Behandlung und war bisher sehr zufrieden. Er arbeitet mit dem OT aus Schweinfurt zusammen.

Lg Le soleil


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04.07.2016 - 09:50 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 21.02.2011 - 15:34
Beiträge: 156
Geschlecht: männlich
Diagnose: Motorradunfall, Scheuermann, Kyphose
Therapie: Rahmouni mit HT ab 3/2011
Line87 hat geschrieben:
Wie ist das nur zu erklären, dass es im deutsch-sprachigen Raum anscheinend nur 2 bis 3 Anlaufstellen für wirklich gute Korsetts gibt ???? bzw sich keiner mit seinen Erfahrungen hier meldet


Ganz einfach, weil in den letzten Jahren die OTs für Fertigartikel wie z.B. "Walker" und versch. Plastik Schienen (Kleinorthesen) das gleiche Geld bekommen wie früher für die aufwändigere individuelle Herstellung. Das führt zum einen dazu, dass heute kaum noch einer einen Kunstoff-Gips richtig anlegen kann und auch dazu dass Handwerk einfach verlernt wird, d.h. Wissen abhanden kommt.
Kaum noch eine Werkstatt kann anständig mit Walkleder umgehen, wenn's mal Probleme mit Kunststoff und Allergie gibt.
Dazu kommt noch eine Fortbildungskomponente, d.h. der OT müsste sich aktiv selbst Fortbilden was z.B. gerade Skoliose und die wichtige Entdrehung angeht, also nicht nur Aufrichtung wie früher mal. Die Ausbildungskataloge sind da auch immer noch 10-20 Jahre hinterher.
Rahmouni war lange neben Cheneau ein Selfmade-Mann in Sachen Skoliose und Korsett.
Andere, jüngere Interessierte OTs lernen langsam hinzu, aber es dauert eben.
Und dann soll da auch noch der Patient durchblicken ?! Ohne ausführliche selbst Info geht da gar nix, leider.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04.07.2016 - 10:33 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Ich weiß, dass in Köln im Sanitätshaus Storz auch Korsette angefertigt werden/wurden und dass dort auch Schwerstbehinderte u.A. mit Sitzschalen etc. versorgt werden.
Allerdings kann ich nichts dazu sagen, wie gut die Korrekturwerte eines Skoliose- oder Kyphose-Korsetts dort sind.
Und noch nichtmal, ob man dort noch für ein Korsett gipst und es maßanfertigt. Und auch nicht, wie gut Patienten dort betreut werden. Aber da könnte man ja mal nachfragen, bzw ein beratendes Gespräch führen.
Storz hat vor 40 Jahren schon definitiv OT-Meister ausgebildet und beschäftigt.

Radiator hat geschrieben:
Line87 hat geschrieben:
Wie ist das nur zu erklären, dass es im deutsch-sprachigen Raum anscheinend nur 2 bis 3 Anlaufstellen für wirklich gute Korsetts gibt ???? bzw sich keiner mit seinen Erfahrungen hier meldet

Ich denke, dass das Problem sicher auch daher kommt, dass man als Patient keine schlechten/mittelmäßigen Erfahrungen machen möchte mit einem Korsett. Man kann sich heute im Internet überregional erkundigen, wer einen guten Ruf hat und viel Erfahrung auf dem Gebiet. Und zu dem pilgert man dann eben.
Wer will schon freiwillig Versuchskaninchen für eine Art Newcomer im OT-Bereich sein? Gehts schief, hat man als Patient einen Haufen Probleme. Ein schlecht sitzendes oder zu wenig korrigierendes Korsett, das einen Haufen Geld gekostet hat und das einem nichts bringt oder einem sogar unbemerkt schadet.
Und welche KV sagt dann schon:"Hey, kein Problem, probier einen anderen OT!"

Ein gut ausgebildeter, erfahrener, vielversprechender, engagierter OT fällt nicht vom Himmel. Er braucht Patienten, die sich auf ihn einlassen und mit ihm zusammen die Erfahrungen machen, die aus ihm letztenendes dann einen echt guten OT machen.
Da beißt sich, wie so oft, die Katze in den Schwanz. Was in unserem Fall dazu führt, dass die guten OTs immer weniger anstelle mehr werden.

Ich bin ja auch zu Rahmouni gepilgert. Allerdings hätte ich mit meiner Problematik (nicht zu schief sondern zu gerade) woanders mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit garnicht erst die Chance auf eine Korsett-therapie bekommen.
Das ist ja selbst für Rahmouni echtes Neuland. Aber das betrete ich mit ihm gerne und ich bin mit meinem neuen, zweischaligen Korsett mit Halsteilabstützung von vorne ja auch eine Art Versuchskaninchen.

Vielleicht müssen wir da als Patienten auch mehr Mut haben und in den Zeiten von Internetbewertungen mal einfach eigene Erfahrungen machen und nicht immer nur ausgetretene Wege gehen. So wie es vor 15-20 Jahren noch absolut unumgäglich, üblich, und eben auch nützlich für die Branche und den Patienten war.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04.07.2016 - 12:50 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Line87 hat geschrieben:
etliche Beiträge enden aber wohl damit, dass dann doch wieder auf die Schiene Rahmouni / Cctec gekommen wird.

Schön, dass Du das so beschrieben hast, denn nur das Auflisten von OT-Namen bringt nichts. In diesem Thread wird auch klar, dass hinter jedem berichteten OT ein ganz individueller Fall steht, der nicht unbedingt übertragbar ist. Mir fällt da immer sofort die Kinder/Jugendliche- auf der einen Seite und die Erwachsenen-Versorgung auf der anderen Seite ein.

Zitat:
Klaus - KUBCO - Orthese

Und in diesem Fall handelt es sich noch nicht mal um eine übliche Erfahrung. Bestenfalls um einen kurzen Test und die Beschreibung der Wirkungsweise.

Gaby hat geschrieben:
Wer will schon freiwillig Versuchskaninchen für eine Art Newcomer im OT-Bereich sein? Gehts schief, hat man als Patient einen Haufen Probleme. Ein schlecht sitzendes oder zu wenig korrigierendes Korsett, das einen Haufen Geld gekostet hat und das einem nichts bringt oder einem sogar unbemerkt schadet.
Und welche KV sagt dann schon:"Hey, kein Problem, probier einen anderen OT!"

Kann ich nur unterstützen. Man verliert möglicherweise viel Zeit durch ungenügende/falsche Korrektur. Und wenn man das tatsächlich selbst bemerkt, wird man Probleme mit den Kosten eines neuen Korsetts haben.
Zitat:
Vielleicht müssen wir da als Patienten auch mehr Mut haben und in den Zeiten von Internetbewertungen mal einfach eigene Erfahrungen machen und nicht immer nur ausgetretene Wege gehen.

Wie soll das dann bei einem Korsett ohne genügend private Mittel gehen?


Im übrigen ist dieses eine immer wiederkehrende Diskussion, bei der manchmal vergessen wird, dass die Informationen natürlich von der Anzahl der positiven/negativen eingestellten Erfahrungen geprägt werden. Je mehr positive Erfahrung incl. ausführliche Details (!), desto besser auch die individuellen Chancen bei der gesuchten Behandlung. Wenn Newbies hier nach Möglichkeiten fragen und nicht tagelang im Forum nach Einzelerfahrungen suchen wollen, bleibt nichts anderes, als nach diesem Schema vorzugehen.
Das schließt überhaupt nicht aus, dass es weitere positive Möglichkeiten gibt. Nicht umsonst gibt es in der Spezialisten Liste ganz hinten weitere Möglichkeiten zum Testen, um wenigstens da mal weiter zu kommen. Diese Adressen dort sind schon mehr, als nur eine einzige Erfahrung.

Nur sollte man nicht vergessen, wie man als Aktiver selbst mal vor der Entscheidung zu einer kompetenten Behandlung gestanden hat. Da möchte man nicht noch weiter testen, so wie man das teilweise jahrzehntelang gemacht hat. Und bei einem Korsett erst recht nicht.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04.07.2016 - 15:34 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mo, 09.02.2015 - 15:48
Beiträge: 97
Wohnort: Oberbayern
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Tochter 16, progressiv idiopathische Skoliose 4BH rechts
LWS 64° BWS 63°
nach OP LWS 38° BWS 46°
Therapie: Schroth-Therapie, Osteopathie + Vojta
Reha Bad Elster 2015u.2016, Korsett Rahmouni 2015, 2016, 2017
September 2017 OP Dynamische Skoliosekorrektur
Hallo,

Bad Elster arbeitet mit dem Sanitätshaus Backhaus (Zwickau) zusammen.
Die Zimmergenossin meiner Tochter hatte so ein Korsett, dass sehr an Rahmouni erinnert.
Er baut aber auch Nachtskorsetts.

Mehr kann ich leider nicht sagen, aber ich denke mir mal, dass er bestimmt keine schlechten Korsetts baut,
sonst würde Bad Elster mit ihm nicht zusammen arbeiten.

Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04.07.2016 - 17:48 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Klaus,

Klaus hat geschrieben:
Wie soll das dann bei einem Korsett ohne genügend private Mittel gehen?

Klaus hat geschrieben:
Nur sollte man nicht vergessen, wie man als Aktiver selbst mal vor der Entscheidung zu einer kompetenten Behandlung gestanden hat. Da möchte man nicht noch weiter testen, so wie man das teilweise jahrzehntelang gemacht hat. Und bei einem Korsett erst recht nicht.

Das ist ja genau das was ich meinte. Der Spielraum den wir als Patienten haben und die Bereitschaft etwas Neues zu testen, ist sehr gering. Aber ohne dass jemand etwas Neues testet, geht auch nichts voran in der Neuentwicklung und kein Neuer OT bekommt die Chance zu zeigen was er kann.
Die Katze beißt sich in den Schwanz!

Aber "im Kleinen" kann man als jemand, der nicht Neuling im Korsett ist und dem auch nicht wegen Wachstums die Zeit wegläuft, ruhig mal etwas Neues probieren. Siehe eben Rahmounis derzeitige "Feldversuche" mit zweischaligen Korsetts und Halsteilabstützung von vorne. Wenn das nicht funktioniert hätte, dann hätte ich auch blöd da gestanden. Ich hätte entweder das alte Korsett weiter tragen müssen oder mich mit einem ggf. schlechten neuen Korsett ein Jahr lang rumschlagen müssen. Das ist beides beileibe keine prickelnde Vorstellung.

Eine neue OP-Technik ist in ihren Konsequenzen für den Patienten, der sie testet, entschieden finaler. Und trotzdem werden neue OP-Methoden getestet. Das ist für mich unvorstellbar mutig von denen, die es zuerst testen.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04.07.2016 - 18:31 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Gaby,

Zitat:
Aber "im Kleinen" kann man als jemand, der nicht Neuling im Korsett ist und dem auch nicht wegen Wachstums die Zeit wegläuft, ruhig mal etwas Neues probieren.

Da gebe ich Dir völlig Recht. Und das trifft ja für alle Behandlungsformen zu, wenn man bereits einige Zeit mit der "Basis-Therapie" Erfahrungen gesammelt hat. Deswegen gibt es ja auch regen Austausch in den verschiedensten Rubriken und z. Bsp. auch entsprechende Wechsel von OT's.
Line87 hat geschrieben:
...was aber hier meines Erachtens fehlt gerade für ,,Neue" = ein fest installiertes Oberthema dazu , wo mal nicht immer nur kritisiert wird, sondern wo man gute Korsettbauer in Deutschland findet.

Line sucht aber als Newbie eine Liste von "guten" Korsettbauern, weil ihr die wenigen OT's in der Liste offenbar nicht genügen. Nur die kann man aber gerade aufgrund der vielen positiven eingestellten Erfahrungen wirklich als "gut" bezeichnen. Wie soll man sonst anhand von ganz wenigen oder sogar nur einer einzigen Meinung dann auf das gesuchte Prädikat "gut" bei einem OT kommen?

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 06.07.2016 - 21:07 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Klaus,

das ist in der Tat ein Problem. Denn jemand, der neu und gut ist, ist trotzdem auf Empfehlungen angewiesen.

Und wenn er die nicht bekommt, weil nicht genug Patienten zu ihm kommen und/oder ihn auch noch anschließend gut bewerten (vielleicht sind sie ja nicht im Forum, oder nur stumme Mitleser oder was auch immer), dann geht es nie voran mit seiner Reputation.
Obwohl er vielleicht das Zeug dazu hätte.
Es ist ein Teufelskreis.
Und das schadet letztenendes uns als Patienten.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 07.07.2016 - 12:43 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Gaby,

Zitat:
das ist in der Tat ein Problem. Denn jemand, der neu und gut ist, ist trotzdem auf Empfehlungen angewiesen.

Richtig, denn hier geht es, wie auch bei Ärzten und Therapeuten, um sehr viele praktische Erfahrungen mit unterschiedlichen Patienten, die einen OT mit "gutem Ansatz im Denken und Handeln" wirklich zu einem guten OT machen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 10.07.2016 - 14:26 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 29.07.2008 - 21:26
Beiträge: 358
Wohnort: NRW
Alter: 43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperkyphose 103 °
01/11 R. o. Korsett-103°
05/11 R. m. Korsett-55°
03/12 R. o. Korsett-58°
06/12 R. m. Korsett-51°
06/15 R. o. Korsett-56 °
11/18-3d-Verm. vor Reha-80°
12/18 3d-Verm. nach Reha-71°
Therapie: Korsett:
1. Rahmouni 03/2011
2. Rahmouni 03/2012
3. Rahmouni 01/2014
4. Rahmouni 07/2015
1. Cctec 08/2016
2. Cctec 02/2018
Amb. Physio nach Schroth
1. Reha Bad Salzungen 05/2011
2. Reha Bad Salzungen 11/2013
3. Reha Bad Salzungen 11/2015
4. Reha Bad Salzungen 11/2017
Rehasport
Lego66 hat geschrieben:
Ich weiß, dass in Köln im Sanitätshaus Storz auch Korsette angefertigt werden/wurden und dass dort auch Schwerstbehinderte u.A. mit Sitzschalen etc. versorgt werden.
Allerdings kann ich nichts dazu sagen, wie gut die Korrekturwerte eines Skoliose- oder Kyphose-Korsetts dort sind.
Und noch nichtmal, ob man dort noch für ein Korsett gipst und es maßanfertigt. Und auch nicht, wie gut Patienten dort betreut werden. Aber da könnte man ja mal nachfragen, bzw ein beratendes Gespräch führen.
Storz hat vor 40 Jahren schon definitiv OT-Meister ausgebildet und beschäftigt.



Hallo Zusammen,

das Sanitätshaus Stortz in Köln hat mich in meiner Jugend (also vor ca. 28 Jahren) mit dem ersten Korsett versorgt.

Natürlich weiß ich nicht, was sie heute drauf haben - damals war es eine Katastrophe.

Ich wurde dort im Alter von gut 13 Jahren zuerst für das Korsett gegipst was ich nach all den Jahren noch als sehr beschämend und für mich schlimm in Erinnerung habe. Denn es war dort nicht wie z. B. bei Rahmouni wo man zu keiner Zeit entblöst ist, sondern immer ein "Schlauch-Hemdchen" anhat; sondern bei Stortz stand man damals dort wirklich "oben ohne" vor den Technikern. Das fand ich als schüchterner Teenie richtig schlimm ....

Einige Wochen später - ich glaube, es waren ca. 10 Wochen war das Korsett dann fertig. Ich weiß nicht, wie sich dieses Fabrikat nannte. Es hatte keine Reklinationsbügel; es hörte vorne unter der Brust auf. Ich trug es damals 23 Stunden pro Tag, denn ich konnte sehr gemütlich drin rumhängen. Deshalb bekam ich nach ein paar Wochen auf Initiative meiner Mutter dann noch eine Erweiterung. Das war eine "Metall-Stange" die vorne befestigt wurde und an der eine Pelotte befestigt war, die mittig auf das Brustbein drückte (Schulter hingen natürlich schön nach vorne an der Pelotte vorbei).

Es gab bei Stortz ansonsten weder einen Kontrolltermin - geschweige denn ein Kontrolllröntgen. Dieses Korsett, in dem ich die ganze Zeit relativ gemütlich "gehangen" habe, hab ich dann vom ca. 13. bis zum 18. Lebensjahr getragen.

Kontrollen, Anpassungen, Änderungen etc. gab es keine.

Mit 18 hat dieses Teil dann wirklich nicht mehr gepasst. Der Orthopäde meinte dann, jetzt brauchte ich kein neues Korsett mehr, denn ich sei ausgewachsen.

Wie gesagt - das war Stortz vor ca. 28 Jahren. Vielleicht sind sie heute toll? Ich weiß es nicht.

Nur jedes Mal wenn ich in Köln zur Stadtbiliothek gehe und in die Nähe der Fleischmenger Gasse komme, holen mich diese Erinnerungen wieder ein ...

LG,

die Ente


Ich habe gerade mal gesucht - damals hat Toni diese Bilder hier gepostet - so sah mein erstes Korsett (Becker Geschwendt) in etwa aus:

http://www.skoliose-info-forum.de/download/file.php?id=2800
http://www.skoliose-info-forum.de/download/file.php?id=2799

_________________
BildIch bin nicht die Signatur - ich putz hier nur! Bild



Hyperkyphose 103 °

Die Ente hat ein Quetschie





Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27.07.2016 - 09:34 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: So, 24.07.2016 - 20:28
Beiträge: 9
Alter: 15
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose 38 & 42 Grad
Therapie: Schrothterapie
Als Skoliose bei mir diagnostiziert wurde, machten sich meine Eltern und ich gleich auf den Weg einen Korsettbauer zu finden.
Ich lebe in Hamburg und wir suchten einen Korsettbauer (möglichst) in der Nähe.
Wir stießen bald auf die Korsettfirma Pohlig, wo ich auch mein Korsett bekam.
Mein Arzt meinte auch, dass das Korsett "gut" ist und es mit der gleichen Technik wie CCtec arbeite.
Das einzige Problem was ich damit habe, ist das es zu wenig korrigiert ( oben 5 Grad und unten 7 Grad).
Sonst schien mir die Firma Pohlig ganz gut.

_________________
Nicht genug Fantasie für eine Signatur


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27.07.2016 - 11:26 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 21.02.2011 - 15:34
Beiträge: 156
Geschlecht: männlich
Diagnose: Motorradunfall, Scheuermann, Kyphose
Therapie: Rahmouni mit HT ab 3/2011
... als Anhaltspunkt und Korsi-Qualitätskontrolle kann man aber immer das Kontrollköntgen im Korsett nehmen.
Wenn da nicht um die 50% oder bessere Korrektur erreicht wird taugt das Korsett vermutlich wenig.
Ebenso die initiale Tragzeit, in ein gut korrigierendes, ordentlich derotierendes Skoliosekorsett muss
man sich mühsam Häppchenweise reinarbeiten. Tragezeiten von annährend 23h in wenigen Tagen deuten auf keine
verlässliche Qualität hin. (OK, es gibt Ausnahmen, aber so Pi-Auge passt das schon).


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum