Röntgenkontrole

Alles zur Korsett-Therapie für Jugendliche und Erwachsene bei Skoliose, Morbus Scheuermann, Kyphose ...
Antworten
Globus
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Mi, 17.02.2016 - 11:42
Geschlecht: weiblich

Röntgenkontrole

Beitrag von Globus » Do, 10.03.2016 - 05:57

Hallo,

nach wieviele Wochen sollte man Röntgenkontrolle machen, damit man sieht, ob das Korsett richtig sitzt oder nicht.
Ich hoffe ,die Frage richtig gestellt zu haben.

Gruß

Globus

Dr. Steffan
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin
Beiträge: 1396
Registriert: Fr, 24.05.2002 - 14:57
Geschlecht: männlich

Re: Röntgenkontrole

Beitrag von Dr. Steffan » Do, 10.03.2016 - 08:10

Ich empfehle meinen Patienten die Rö-Kontrolle nach 8 Wochen.

Globus
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Mi, 17.02.2016 - 11:42
Geschlecht: weiblich

Re: Röntgenkontrole

Beitrag von Globus » Mi, 23.03.2016 - 06:57

Hallo,

wenn man am stehen, MRT macht, könnte man nicht trotzdem den Verlauf von Skoliose-Entwicklung sowie Grad feststellen?

Gruß
Globus

Saphira
Profi
Profi
Beiträge: 1413
Registriert: Mo, 07.06.2010 - 13:49
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG; Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; seit 11.2013 Korsett von CCtec -> Mitte 2014 wg. Hüft- und Knieproblemen samt OPs abgebrochen

Re: Röntgenkontrole

Beitrag von Saphira » Mi, 23.03.2016 - 07:56

Hallo Globus,

ich bezweifle, dass es technisch überhaupt möglich ist, ein MRT im Stehen anzufertigen. Abgesehen davon, dass es wohl äußerst schwierig bis unmöglich ist, die 20 min., die eine solche MRT-Untersuchung i.d.R. dauert, komplett still zu stehen ohne sich zu bewegen. Das nächste Problem dürfte sein, dass damit keine Aufnahmen mit (also im) Korsett angefertigt werden können wegen der am Korsett befindlichen Metallteile. Die Aufnahmen würden dadurch unbrauchbar und es könnte zu einer großen Hitzeentwicklung kommen. Es führt leider noch kein Weg an Röntgenuntersuchungen vorbei. Wobei für Kinder und schlanke Menschen meist Spezialfilter verwendet werden, wodurch die Strahlenbelastung geringer ist.

Grüßle,

Saphira
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.

Globus
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Mi, 17.02.2016 - 11:42
Geschlecht: weiblich

Re: Röntgenkontrole

Beitrag von Globus » Mi, 23.03.2016 - 08:26

da haben Sie recht,
aber es gibt MRT-Geräte, wo man eng stehen( man wird von 2 Wände festgepresst und hält man sich an einer Halterung fest) bzw. eng sitzen kann, genauso wie man in normale MRT-Geräte eng liegen muss.

wegen der Hitze-Entwicklung , kann man nicht vielleicht die Metallteile am Korsett aus TITAN machen lassen?

Entschuldigung, für laute Denkweise.


Gruß
Globus

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Röntgenkontrole

Beitrag von general-rammstein » Mi, 23.03.2016 - 09:49

da im korsett keine mrt bilder angefertigt werden, braucht man kein titan am korsett.

Saphira
Profi
Profi
Beiträge: 1413
Registriert: Mo, 07.06.2010 - 13:49
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG; Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; seit 11.2013 Korsett von CCtec -> Mitte 2014 wg. Hüft- und Knieproblemen samt OPs abgebrochen

Re: Röntgenkontrole

Beitrag von Saphira » Mi, 23.03.2016 - 11:09

Hallo Globus,

selbst wenn die Metallteile am Korsett aus Titan wären, würde es Artefakte geben und die Bilder somit unbrauchbar (also die Metallteile führen zu regelrechten schwarzen Löchern auf den Bildern). Ich sprech da aus Erfahrung, da von mir mit fester Zahnspange ein MRT vom Schädel angefertigt wurde, das eben nur halb aussagekräftig ist wegen der Bildartefakte. Also eine Kontrolle der Skoliose bzw. der Korsetttherapie geht leider nicht mittels MRT. Generell bietet sich ein MRT eher zur Beurteilung der Weichteilstrukturen (z.B. Bandscheiben) an und weniger zur Beurteilung der rein knöchernen Strukturen, um die es bei der Beurteilung einer Skoliose ja in erster Linie geht.

Grüßle,

Saphira
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.

Benutzeravatar
Tammi
Profi
Profi
Beiträge: 1333
Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 32° mit 6-7° Rotation, thorakal 28°
11/18: Rotation lumbal 5°
Therapie: Korsett 2/08-5/16:
2/08-2/15 Rahmouni
03/15-5/16 CCtec
KG
8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen)
Barfußschuhe
Wohnort: Südthüringen

Re: Röntgenkontrole

Beitrag von Tammi » Mi, 23.03.2016 - 11:12

Hallo Globus,

ohne Korsett könnte es gehen. Beim Röntgen im Korsett muss vorher die Position der Pelotten markiert werden, damit man weiß, ob die richtig sitzen. Das passiert mit Metalldraht oder Büroklammern (wobei ich Draht besser finde, weil genauer). Sowas würde im MRT nicht funktionieren.

Liebe Grüße
Tammi
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: viewtopic.php?f=27&t=31324
Rehatagebuch 2015: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=30726

Globus
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Mi, 17.02.2016 - 11:42
Geschlecht: weiblich

Re: Röntgenkontrole

Beitrag von Globus » Mi, 23.03.2016 - 11:31

Vielen Dank

Antworten