10-jährige Korsetttherapie

Alles zur Korsett-Therapie für Jugendliche und Erwachsene bei Skoliose, Morbus Scheuermann, Kyphose ...
Antworten
Benutzeravatar
nati0514
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: Mo, 21.05.2012 - 21:04
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Thorakolumbalsskoliose

-thorakal rechtskonvex 24°
-lumbal linkskonvex 18°
Therapie: Krankengymnastik (+Atlastherapie, Osteopathie, Spiraldynamik)
seit Juli 2005 Korsett von K.Nahr
Mai-Juni 2013 4 Wochen Sobi
Juni-Juli 2014 4 Wochen Bad Elster
Wohnort: Berlin

10-jährige Korsetttherapie

Beitrag von nati0514 » Do, 03.03.2016 - 21:10

Am 2. August 2005, vor 10 1/2 Jahren bekam ich zum allerersten Mal mein Korsett zu Gesicht: Alleine der Anblick schockierte mich und trieb mir Tränen in die Augen. Ich wurde in die harte Plastikschale hineingezwängt, von allen Seiten begutachtet und fest zugeschnürt.
Unwissend, was kommen würde, stand ich eingequetscht und nach Luft ringend da und blickte hilfesuchend umher.
Zur Eingewöhnung sollte ich einige Tage im Krankenhaus verbringen, fern von meiner Familie, an die ich mich sonst immer ununterbrochen klammerte. Um ehrlich zu sein, vergingen die Tage so langsam wie nie zuvor und fügten mir neben den starken körperlichen Schmerzen besonders Herzschmerzen zu, da ich wirklich ein unglaublich mutterabhängiges Kind war.
So saß ich also den ganzen Tag über mit feuchten Augen und knurrendem Magen am Fenster neben meinem Krankenhausbett und wartete neben den Besuch auf das eine: das ENDE.
Ich konnte einfach nicht verstehen, warum ausgerechnet ICH mit einer schiefen Wirbelsäule bestraft werden musste.
Ich wusste nicht, wie lange ich diese Qual ertragen müsste, was mir alles bevorstand und ob das Ganze überhaupt was bringen würde.
Bei allen Gelegenheiten, die ich hatte, wünschte ich mir nichts sehnlicher, als von den Ketten erlöst zu werden, um endlich frei und uneingeschränkt meinen Weg gehen zu können.

Heute, am 3. März 2016, 3866 Tage später, bin ich mein Korsett los und freue mich nicht vorrangig darüber, sondern über all die unbeschreiblich WUNDERschönen Momente, die mir meine Skoliose gebracht haben.
Die wenigen unschönen Momente, die ich erlebt habe, sind jetzt vergleichsweise wie ein Wassertropfen im Meer. In meinem Kopf dominiert nun nämlich ein OZEAN an unvergesslichen Momenten, die ich bereits mit der allerbesten Freundin, die ich mir nur vorstellen kann, Hannah, erlebt habe. Die Skoliose führte uns zusammen und öffnete uns jede Menge Türen.

Das Korsett stärkte in dem letzten Jahrzehnt nicht nur meinen Rücken, sondern besonders mich selbst. Was ich anfänglich als die schlimmste Zeit meines Lebens bezeichnet hatte, nenne ich nun einen sehr aufregenden, erlebnisreichen und einzigartigen Weg zum Paradies.

Ende April haben Hannah und ich nochmal einen Röntgentermin bei Dr. Wilke, wo wir endlich das Endresultat erfahren nach den ganzen Jahren. Drückt uns die Daumen, dass es gut wird! ;D

(Auf YouTube unter ''Korsisisters'' seht ihr einiges, was wir bisher so zusammen erlebt haben)

Bis dahin euch alles Gute,
Natalia
Dateianhänge
derlangeweg30kb.jpg
mein erstes Korsett
derlangeweg30kb.jpg (28.25 KiB) 1861 mal betrachtet
Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen.

Benutzeravatar
sloopy
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Beiträge: 6119
Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Re: 10-jährige Korsetttherapie

Beitrag von sloopy » Fr, 04.03.2016 - 10:42

Liebe Nati,

hab vielen Dank für deinen ermutigenden Beitrag! Eure "Skoliosearbeit" ist so unheimlich wichtig für viele betroffene Jugendliche! :top: Ich hoffe, ihr macht das noch lange weiter, auch wenn ihr eure Panzer los seid!

Die Daumen für eure Abschlussuntersuchung sind natürlich gedrückt!

Liebe Grüße
sloopy
Mein Thread: Mein CCtec (Erwachsenen)korsett und ich

"Bewahre mich vor dem naiven Glauben,es müsse im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Mama69
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: Mi, 02.04.2014 - 14:11
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Ich habe selber Skoliose thorakolumbal 70º.
Meine Tochter (15J.) hat Skoliose thorakolumbal 35º sowie eine noch nicht eindeutig klassifizierte Muskelerkrankung.
Therapie: ich: Schroth, Schmerzkorsett, Manuelle Therapie, Spiraldynamik
Tochter: Schroth, Korsett, Manuelle Therapie
Wohnort: Bayern

Re: 10-jährige Korsetttherapie

Beitrag von Mama69 » Fr, 04.03.2016 - 11:11

Liebe Natalia,

das hast du so schön geschrieben, vielen Dank für den Bericht (deine Zöpfe waren einfach nur zauberhaft :) ). Ich freue mich total für dich, dass du nun das Schlimmste hinter dir hast und drücke die Daumen, für den Abschluss Bericht. Bleib weiter dran an deinem Rücken, aber so wie ich euch einschätze, macht Ihr zwei das gemeinsam und werdet euch gegenseitig motivieren.

Antworten