Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Alles zur Korsett-Therapie für Jugendliche und Erwachsene bei Skoliose, Morbus Scheuermann, Kyphose ...
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3206
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Thomas » Mo, 04.07.2016 - 17:30

Hallo Gaby,
Lego66 hat geschrieben:Von Anfang an mit dem Ding ins Büro zu gehen, erfordert viel Mut und ein stahlhartes Selbstbewußtsein.
Naja, ob ich so viel Mut und Selbstbewusstsein habe, ich weiß es nicht. Liegt vielleicht eher an meinem fortgeschrittenen Alter. Da macht es einem nicht mehr so viel aus, was die Leute von einem denken. Und man muss im Büro auch nicht mehr auf jung und dynamisch machen, wenn es eh schon auf die Rente zugeht.
Lego66 hat geschrieben: Wieviele Stunden Tragezeit strebst du denn derzeit an, bzw. wie lange trägst du das Halsteils jetzt schon?
Konkrete Vorsätze hab ich eigentlich nicht. Grundsätzlich soviel wie möglich. Aber da ich mit dem Korsett nicht mehr schlafen kann, beschränken sich die Tragezeiten auf die Tagstunden. In der Regel trag ich das Korsett und Halsteil im Büro Vollzeit, zuhause das Halsteil nochmal vier bis sechs Stunden. Dadurch bin ich zur Zeit bei ca. 10 bis 12 stunden täglich Halsteil, Korsett vielleicht bei 16 Stunden.
Lego66 hat geschrieben:Und was sagst du zu dem Tragekomfort der Zweischalen-Lösung? Genial, oder?
Nur das Reinsteigen fand ich anfangs echt schwer. Ich ziehe erst die hintere Schale an und schiebe dann eine Seite der vorderen Schale nach der anderen rein. Ist das auch so ne Fummelei bei dir?
Der Tragekomfort ist absolut super! Ich bin begeistert! Die Bauchschale fühlt sich toll an, der Druck auf den Bauch ist wesentlich angenehmer als im alten Korsett. Und das ganze Korsett sitzt auch besser. Während ich das alte Korsett immer ein bis zwei cm herauf- und herunterschieben konnte, sitzt das neue wie angegossen.

Einsteigen ins neue Korsett tu ich gleich wie Du, allerdings ist es bei mir keine so Fummelei, weil alles etwas größer ist! :)
Lego66 hat geschrieben: Ich nehme an zum Autofahren ziehst du das Halsteil auch aus, oder
Ja klar. Wäre sonst kriminell, da man den Kopf in dem neuen Halsteil ja echt nicht nach links und rechts bewegen kann,
Lego66 hat geschrieben:Übrigens noch ein Tipp bei Hitze im Korsett: Ich habe mir schulterfreie Korsetthemden aus Trikotschlauch gemacht, die mit der oberen Kante des Korsetts (nicht des Halsteils!) abschließen. Ist nicht so schwierig, man braucht nur eine Schere und ein Maßband. Das kann "Mann" auch. Wenn es dich interessiert, kann ich dir die Bezugsadresse und eine "Bastelanleitung" geben.
An das Schwitzen unter dem Korsett hab ich mich inzwischen gewöhnt, mehr stört mich das Schwitzen im Halsteil. Aber ich möchte auch keinen Überzug drüber machen, da ich nicht die ganze Zeit so einen nassen Lappen im Gesicht haben will.
Lego66 hat geschrieben:Das Schwarz finde ich übrigens echt chick für Männer!
Gefällt mir auch sehr gut, besser als das Carbon, das ich davor hatte!

Liebe Grüße

Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Lego66 » Mo, 04.07.2016 - 18:19

Hallo Thomas,
Schildkröterich hat geschrieben: Aber da ich mit dem Korsett nicht mehr schlafen kann, beschränken sich die Tragezeiten auf die Tagstunden. In der Regel trag ich das Korsett und Halsteil im Büro Vollzeit, zuhause das Halsteil nochmal vier bis sechs Stunden. Dadurch bin ich zur Zeit bei ca. 10 bis 12 stunden täglich Halsteil, Korsett vielleicht bei 16 Stunden.
Dafür, dass du nicht damit schläfst, sind die Tragezeiten echt top! Alle Achtung. :top:
Aber warum kannst du nicht damit schlafen? Liegt das am Halsteil? Mit dem alten Korsett hast du doch zwischenzeitlich schlafen können, oder irre ich mich?
Schildkröterich hat geschrieben:An das Schwitzen unter dem Korsett hab ich mich inzwischen gewöhnt, mehr stört mich das Schwitzen im Halsteil. Aber ich möchte auch keinen Überzug drüber machen, da ich nicht die ganze Zeit so einen nassen Lappen im Gesicht haben will.
Ich finde es insgesamt einfacher die Körpertemperatur im angenehmen Bereich zu halten, wenn man nicht auch noch an den Schultern und den Oberarmen zwei Lagen Shirt trägt (Korsetthemd plus T-shirt). Es macht viel aus, sowohl die Temperatur als auch die Beweglichkeit im Korsett betreffend, wenn die Schultern frei von einem engen Korsetthemd sind. Dadurch empfinde ich das Halsteil als nicht mehr so schlimm. Man kann praktisch oben "abdampfen" :schwitz: .

Hat dein Korsett eigentlich gleich so gut gesessen oder musste bei dir auch mehr als sonst nachgebessert werden?

Liebe Grüße,
Gaby

Benutzeravatar
eric
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 365
Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Wohnort: Baumholder

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von eric » Mo, 04.07.2016 - 19:01

Hallo Thomas,
wieso kannst du nicht mehr in dem "Neuen" schlafen?
Gruß eric

Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3206
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Thomas » Mo, 04.07.2016 - 20:09

Hallo Gaby, hallo eric,

das mit dem Schlafen ist bei mir ein ewiges und und für mich etwas frustrierendes Thema.

Ich schlafe grundsätzlich schlecht und habe Probleme mit dem Einschlafen, egal ob ich das Korsett anhab oder nicht. In regelmäßigen Abständen geht das dann soweit, dass ich die ganze Nacht nicht schlafe und morgens dann total tot bin (aber immer noch nicht schlafen kann).

Die Intervalle zwischen diesen schlaflosen Nächten sind unterschiedlich, manchmal tritt es einmal in zwei Wochen auf, manchmal wöchentlich, im schlimmsten Fall kann es aber passieren, dass ich in einer Woche drei, vier Nächte überhaupt nicht schlafe. Schlaftabletten nützen dann übrigens auch nichts, die führen dann nur dazu, dass ich am darauffolgenden Tag noch müder bin als sonst schon.

Auf Grund dieser schlechten Schlaferfahrung bin ich vorsichtig damit, mit Korsett zu schlafen, nicht dass ich dem Körper einen Vorwand gebe, noch schlechter zu schlafen als sonst schon.

Ende Mai hatte ich eine Phase, während der ich relativ gut geschlafen habe, die ganz durchwachten Nächte waren relativ selten gewesen. Also habe ich gedacht, ich starte mal wieder einen Versuch, mit Korsett zu schlafen.

Das ging auch für die ersten zwei Wochen gut, in der dritten Woche hatte ich die erste schlaflose Nacht und dachte mir nicht allzu viel dabei. Als sich dann allerdings darauf nochmals zwei schlaflose Nächte einstellten, gab ich den Korsett-Versuch erst mal wieder auf. Dies hatte allerdings erst mal keine Auswirkung auf mein Schlafverhalten, auch ohne Korsett bin ich die darauffolgende Woche nachts die meiste Zeit wach geblieben.

Inzwischen hat sich die Lage wieder etwas beruhigt, aber ich wage es noch nicht, einen erneuten Korsettversuch zu unternehmen.

Mit dem Halsteil schlafen würde grundsätzlich wahrscheinlich schon funktionieren. Ich hab mich mal hingelegt um es auszuprobieren. Ich muss das Halsteil relativ hoch stellen, dass es beim Schlafen nicht auf den Hals drückt. Aber ich müsste damit auf der Seite schlafen können, was eh meine bevorzugte Schlafposition ist.

Aber wie gesagt, das will ich gegenwärtig nicht versuchen.
Lego66 hat geschrieben:Hat dein Korsett eigentlich gleich so gut gesessen oder musste bei dir auch mehr als sonst nachgebessert werden?
Hat eigentlich gleich von Anfang an gut gepasst. Man merkt, dass Rahmouni mit Deinem Korsett einige Erfahrungen gewonnen hat. Klaeinigkeiten mussten noch geändert werden, das war aber mehr oder weniger das übliche: Vorne etwas abnehmen wegen dem Sitzen, unter der rechten Achsel noch was abnehmen, weil mir der Arm einschlief. Das Halsteil wollte ich noch etwas enger, das hat er auch hinbekommen.

Ich hab immer noch zwei, drei Kleinigkeiten am Korsett auszusetzen, sind aber echt Kleinigkeiten. Mal sehen, ob ich deswegen extra nochmal bei ihm vorbeifahre.

Viele Grüße

Thomas (der es inzwischen auch gelernt hat, trotz Halsteil am Computer zu tippen! :))
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Lego66 » Mi, 06.07.2016 - 21:56

Hallo Thomas,

du bist mein personal "Held"! ;)
Schildkröterich hat geschrieben:Thomas (der es inzwischen auch gelernt hat, trotz Halsteil am Computer zu tippen! :))
...aber du stellst es dafür eine Stufe runter, oder...? :schreiben:
Und du hast keine Probleme, weil deine Muskulatur gegen das Halsteil rebelliert? Du bist ein Phänomen! Und ich dachte, ICH sei ein harter Knochen... ;)

Das mit deinem Schlafproblem ist natürlich doof. Ich kann verstehen, dass du da nicht das Risiko eingehen willst, dass es noch etwas gibt, was dich am schlafen hindert. Schlafentzug ist echte Folter.

Schläfst du denn ohne Korsett schmerzfrei bzw. beschwerdefrei? Dann wäre es ja nicht so wild, dass du ohne schläfst.

LG, Gaby

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Lego66 » Mi, 06.07.2016 - 22:23

... bin übrigens ab Freitag in Urlaub :urlaub:

Also nicht wundern, wenn ich dann nicht weiter schwätze :D

LG, Gaby

Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3206
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Thomas » Do, 07.07.2016 - 14:41

Hallo Gaby,
Lego66 hat geschrieben:
Schildkröterich hat geschrieben:Thomas (der es inzwischen auch gelernt hat, trotz Halsteil am Computer zu tippen! :))
...aber du stellst es dafür eine Stufe runter, oder...? :schreiben:
Ja klar, ich stelle das Halsteil dazu auf die unterste Stufe. Ist im Sitzen aber immer noch ziemlich hoch. Kann die Tastatur gerade so erkennen.
Lego66 hat geschrieben:Und du hast keine Probleme, weil deine Muskulatur gegen das Halsteil rebelliert?
Nein, gar nicht. Das Halsteil fühlt sich echt gut an.
Lego66 hat geschrieben:Schläfst du denn ohne Korsett schmerzfrei bzw. beschwerdefrei? Dann wäre es ja nicht so wild, dass du ohne schläfst.
Nein, leider nicht. Gerade nachts hab ich die größten Schwierigkeiten, hauptsächlich mit den Armen. Daher würde ich das Korsett mit Halsteil ja gerne nachts tragen.
Lego66 hat geschrieben:... bin übrigens ab Freitag in Urlaub :urlaub:

Wo geht's denn hin? Ich wünsche Dir eine schöne Zeit!

Liebe Grüße

Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von general-rammstein » Fr, 08.07.2016 - 08:48

hallo zusammen,

also meine probleme sind nachts auch meist am stärksten ausgeprägt, besonders die arme / hände. mittlerweile kriege ich die probleme gar nicht mehr los, auch tagsüber nicht. linke hand strom oder einschlafen, rechte hand dauerschmerz... auch meine ergotherapeutin kann momentan leider nichts ausrichten und mich macht das grade ganz schön mürbe, weil die hände für mich besonders wichtig sind...

Wolfgang1961
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 13.07.2016 - 13:42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Morbus Scheuermann mit Hyperkyphose 78 Grad, Nervenwurzelverengung HWS (Neuroforamenstenose), BWS Syndrom
Therapie: 1. Korsett 1985-1989, Krankengymnastik, Fitness Studio, Schroth-Übungen
2. Korsett (Rahmouni) mit Halsteil August/2016

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Wolfgang1961 » Sa, 16.07.2016 - 15:10

Hallo Thomas,
habe mir gerade noch einmal die Fotos deines neuen Korsetts angesehen. Dabei fiel mir auf, daß das vordere Halsteil an den Backen ganz schön hoch ist. Ist das nicht sehr hinderlich? Ein seitwärds Drehen des Kopfes wird da auch nicht mehr groß möglich sein? Hat das etwas mit dem neuen "Design" von Rahmouni zu tun oder mit deiner speziellen HWS Situation? Da ich ja demnächst ein ähnliches Teil tragen werde, würde mich auch sehr interessieren, wie hoch eigentlich jetzt beim fertigen Korsett das hintere Halsteil ist. Bei der Anprobe wirkte es ja auch noch ziemlich hoch. Hast du vielleicht auch noch ein Foto von hinten?

Viele Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3206
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Thomas » So, 17.07.2016 - 15:05

Wolfgang1961 hat geschrieben:Dabei fiel mir auf, daß das vordere Halsteil an den Backen ganz schön hoch ist. Ist das nicht sehr hinderlich? Ein seitwärds Drehen des Kopfes wird da auch nicht mehr groß möglich sein? Hat das etwas mit dem neuen "Design" von Rahmouni zu tun oder mit deiner speziellen HWS Situation?
Ja, ist schon hinderlich, drehen des Kopfes ist praktisch nicht möglich. Das liegt aber eher an der Kinnschale als an den Backenteilen. Die machen da nicht mehr viel aus. Scheint Rahmouni bei allen neues Halsteilen so zu machen, hat mit meiner speziellen Situation nichts zu tun. Wenn Du's anders willst, musst Du mit Rahmouni reden.

Hier ein Bild vom Halsteil von hinten:
Halsteil_2.jpg
Halsteil_2.jpg (78.12 KiB) 5611 mal betrachtet
Das Bild von Gabys Halsteil (Lego66) kannst Du auf folgender Seite sehen:

viewtopic.php?p=1092686#p1092686

Da geht das Halsteil hinten auch recht hoch!

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Wolfgang1961
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 13.07.2016 - 13:42
Geschlecht: männlich
Diagnose: Morbus Scheuermann mit Hyperkyphose 78 Grad, Nervenwurzelverengung HWS (Neuroforamenstenose), BWS Syndrom
Therapie: 1. Korsett 1985-1989, Krankengymnastik, Fitness Studio, Schroth-Übungen
2. Korsett (Rahmouni) mit Halsteil August/2016

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Wolfgang1961 » Di, 19.07.2016 - 15:24

Hallo Thomas,
vielen Dank für das Foto, deine Erklärung über das Halsteil und den Link zu Gaby's Foto. Ich werde jetzt erst einmal meine Anprobe nächsten Montag abwarten, dann werde ich sehen. Hr. Rahmouni wird sich sicher überlegt haben, warum alles ziemlich hoch ausfällt. Ich zähle jedenfalls schon die Tage, bis ich im Korsett bin, da es so wie jetzt nicht mehr weitergehen kann. Wird sicher ein sehr steiniger Weg, der dann auch hoffentlich zu einem besseren Ergebnis führt. Werde euch auf dem laufenden halten.

VG Wolfgang

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von general-rammstein » Di, 16.08.2016 - 11:06

hallo zusammen,

ich denke das könnte hierher passen... war gestern im mrt hws und dort gab es eine von mir in betracht gezogene und eine etwas ernüchternde diagnose...

leichter bsv hwk 3/4 mit leichter myelonverdrängung
hwk 4/5 bilaterale einengung der neuroforamina bei breitbasiger bandscheibenprotusion
hwk 4/5 fokales beidseitiges myelonödem

radiologe war erstaunt was er sah, hat sich aber nicht besonders dazu geäussert bzw. wollte nicht. meine hausärztin hat keine ahnung und neurologe kriegt man nicht etc. bla bla bla


nun sitz ich hier und soll mir nen arzt suchen... und ich mache mir nen kopp was auf mich zukommen könnte... hat da wer von euch erfahrung? wie akut kann es sein? wollte nächste woche in urlaub fahren :/

Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3206
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Thomas » Di, 16.08.2016 - 14:20

Hallo general-rammstein,

dann hat sich ja der Verdacht auf eine Neuroforamenstenose auch bei Dir bewahrheitet.

Kann das Myelonödem angeboren sein und mit Deinen anderen Erkrankungen zusammenhängen? Wenn das so wäre würde ich mir nicht so viele Sorgen machen, sondern erst mal relativ entspannt in den Urlaub fahren. In so kurzer Zeit wird sich da ja dann nicht so viel verändern. Ist aber nur eine Laienmeinung!

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von general-rammstein » Di, 16.08.2016 - 14:37

hallo thomas,

hattest du auch ein ödem? der radiologe deutete es aufgrund von kontrastmittelaufnahme als myelitis...

die probleme habe ich schon länger, aber längstens ein jahr. die probleme haben sich halt sehr verstärkt was auch der grund fürs mrt war...

Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3206
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Thomas » Di, 16.08.2016 - 16:07

Hallo general-rammstein,

nein, ich habe kein Ödem. Ich hab nur die Einengung der Nervenwurzeln.

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von general-rammstein » Di, 16.08.2016 - 18:20

so hatte nun den rückruf vom neurologen, welcher mich zuletzt ungenügend untersucht hatte und von vornherein alles auf meine grunderkrankung schob...

...machen sie`s mit dem mrt veranlassenden arzt aus... meine hausärztin...? ja genau!

ich fühle mich grade etwas vor den kopf gehämmert und bin nun etwas ratlos!

Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3206
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von Thomas » Di, 16.08.2016 - 18:31

Such Dir nen neuen Neurologen oder gehe zu nem Orthopäden mit dem MRT_Befund...

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Beitrag von general-rammstein » Fr, 19.08.2016 - 09:43

so ich habe jetzt erstmal einen termin für montag beim neuro. mal abwarten was der meint... und danach geht`s in urlaub hoffe ich... hat sonst noch wer erfahrung mit sowas? ich halte ja eine chronische mechanische reizung als auslöser des beidseitigen rückenmarkoedems für plausibel... oder ist das eher ein holzweg :rolleyes:

Antworten