Tragezeiten Halsteil

Alles zur Korsett-Therapie für Jugendliche und Erwachsene bei Skoliose, Morbus Scheuermann, Kyphose ...
Antworten
Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Tragezeiten Halsteil

Beitrag von Blocks » So, 10.03.2019 - 18:13

Hallo,
Mir wurde von Fr Dr v Richthofen und Herrn rahmouni dringend zu einem halsteil geraten. Verschrieben und ist bereits von der Kasse drei Tage später genehmigt worden. Tagsüber habe ich wirklich überhaupt keine Probleme im Korsett zu sein und habe schon 5 grad Verbesserung nach einem Jahr erzielt. War immer so bei ca 20 Std am Tag und ich habe alles damit gemacht Probleme bereitete mir immer die Nacht. Kann mich nicht drehen im korsi und irgendwann krampft meine Rechte Halsseite wahnsinnig, trotz allem auspolstern usw, nichts half. Hab dort oben zwei Bandscheibenvorfälle die das ganze sicherlich nicht leichter machen. Wenn ich das Korsett dann nachts ausziehe kommt statt des Krampfens halt Taubheit, Schmerz und kribbeln im rechten Arm zurück, also alles was weg ist wenn ich es Tags compliant trage. Nach ner Stunde ohne ist das volle Programm zurück, leider. Nun gibt es hier ja ein paar halsteilträger ( ich habe mich wirklich gewehrt, schon bei Dr Hoffmann der das im letzten Jahr schon wollte, bei rahmouni 30 min rumdiskutiert dass ich das so ungern will usw... bin halt gern frei, ich kann es nicht anders sagen und das Korsett an sich reicht mir schon so allein... hab halt gute und liebe Aufpasser, ärztefreunde, die erwarten schon compliance meinerseits. und es lief grad eigentlich ganz gut, bis auf so ein paar Tage schlechte Laune im Monat ;)
Jetzt wird also nächsten Montag gegipst, alles diskutieren mit Herrn rahmouni brachte nichts und Fr Dr war total dafür weil meine Nerven einfach dauernd streiken und sie das jetzt unterbinden wollen.
Also, meine Frage wäre, wieviele Stunden tragt ihr das halsteil so im Schnitt, wie kommt ihr zurecht? Ich bin sehr sportlich ( früher schon in 2. blcnadminton gespielt und hab an meiner Uni Tanzkurse gegeben ) mache jeden Tag seit zwei Jahren tatsächlich stabi Übungen (20 min) und 2 x am Tag 20 min schroth. Meine physio findet das ist nötig weil ich irgendwie schlimm verdreht bin:( und meine ärztfreunde natürlich auch ;))) und es tut mir gut, hatte seitdem keine weiteren Vorfälle oä. Jetzt ist meine Sorge natürlcih dass durch das halsteil zu wenig Muskulatur beansprucht wird, es soll wohl was aktives eingebaut werden aber ich kann mir das nicht recht vorstellen wie das aussehen soll...mir wurde erstmal gesagt zuhause tragen. Heißt 10-12 ist man doch so ca zuhause... Bei den vielen Stunden frag ich mich ob die Muskeln bleiben???? Die darf ich irgendwie nicht verlieren, meine ws dreht sich wie ein DNA Strang hat Herr rahmouni mal gesagt ohne Korsett und ohne meine dauernde Korrektur... vllt weiß jmd was, oder worauf ich vorm gipsen nochmal hinweisen soll... besten Dank

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von Lego66 » So, 10.03.2019 - 21:46

Hallo,
Blocks hat geschrieben:
So, 10.03.2019 - 18:13
Also, meine Frage wäre, wieviele Stunden tragt ihr das halsteil so im Schnitt, wie kommt ihr zurecht?
Bei meinem aktuellen Korsett kann ich das Halsteil ja garnicht abnehmen. Insofern stellt sich mir immer gleich die Frage, ob ich es komplett ausziehe. Das hat den Nachteil, dass ich das Korsett tendenziell zu wenig trage. Aber auch den Vorteil, dass ich das Korsett nie ohne Halsteil trage. Dadurch wird meine HWS nicht mehr überbelastet, weil sie die Fixierung der restliche WS nicht mehr ausgleichen muss.
Auch die Tatsache, dass die hintere Schale komplett in das Halsteil übergeht, hat dafür gesorgt, dass die gesamte WS inklusive Kopf stabilisiert wird und keine noch so kleine Bewegung zwischen Halsteil und Korsett möglich ist. Erst das hat bei mir zu einer echten Verbesseung in dem Bereich HWS und obere BWS geführt.
Das spricht natürlich insgesamt für eine sehr hohe Tragezeit des Halsteils. Wenn da nur der innere Schweinehund nicht wäre. :rolleyes:
Aber das ist sicher bei jedem anders. Bei mir sind auch die multiplen Blockaden neben den BS-Vorfällen und der Osteochondrose das große Problem.

Letztenendes ist es wie immer in der Korsett-Therapie: Keiner kann dir eine generelle Antwort geben. Du musst es ausprobieren und die Reaktion deines Körpers genau beobachten.
Blocks hat geschrieben:
So, 10.03.2019 - 18:13
Jetzt ist meine Sorge natürlcih dass durch das halsteil zu wenig Muskulatur beansprucht wird, es soll wohl was aktives eingebaut werden
Die Muskulatur hat sich bei mir nicht abgebaut, sondern komplett umgebaut. Dadurch kann ich inzwischen die neue Stellung der HWS sehr gut auch länger ohne Korsett halten. Die Fehlstellung kann ich hingegen selbst mit größter Mühe überhaupt nicht mehr einnehmen.
Das Halsteil mit einer Art Gelenk, das einem den Blick nach unten ermöglicht, hat Rahmouni bei mir auch schonmal in Erwägung gezogen. Falls es das ist, wovon er dir gegenüber gesprochen hat... Er hat aber dann doch einem zweiten Korsett, vorerst ganz ohne Halsteil, den Vorzug gegeben. Das soll ich tragen, wenn das große zu sehr nervt/stört und ich es deshalb nicht trage, obwohl ich es eigentlich dringend bräuchte. Ich werde morgen für das neue Korsett gegipst. Also werde ich in den nächsten Monaten auch wieder munter mit den Tragezeiten rumexperimentieren und sehen, was passiert.
Blocks hat geschrieben:
So, 10.03.2019 - 18:13
weiß jmd was, oder worauf ich vorm gipsen nochmal hinweisen soll...
Hinweisen musst du auf nichts, denke ich. Die wissen bei Rahmouni schon, was sie tun. Ich bin beim ersten Halsteil gescannt worden und bei den nächsten beiden gegipst. Das Gipsen habe ich als viel angenehmer empfunden, als das Scannen. Das hatte mich muskulär total überfordert und auch das Ergebnis, also die Passform des Halsteils, fand ich beim Gipsen besser.
Bist du morgen da oder die Woche drauf?

LG, Gaby

Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von Blocks » So, 10.03.2019 - 22:48

Hallo, ich bin am 18. dort, morgen also nicht ... naja, hatte schon irre viele Fahrten nach Stuttgart beim ersten Korsett weil es so Probleme gab mit diesem Verdrehungen. Habe diese vielen Krümmungen und das brauchte erstmal seine Zeit um da irgendwie gut reinzupassen. Und jetzt gibt’s schon wieder ein neues. Mach mir echt Gedanken ob das nicht eher meiner Muskulatur schadet. Ich merke schon dass wenn ich nclht total hinterhersportel die neuen Seiten total schwach sind, grad die von der skoliose. Heißt was früher vor dem Korsett ohne Probleme ging ( Übungen zum halten als stabi Übung ) muss ich heute dringend stärken. Empfinde die neue Haltung als schmerzbefreiwnd aber eben als nicht wirklich stark. Und es würde schnell wieder hineinrutschen wenn ich denn nicht stark werde. Und solche Gedanken mach ich mir schon bei dem halsteil. Noch eine Baustelle die schwach wird, jetzt in Anführungsstrichen gemeint... er entlastet aber ich denke ich werd irgendwie abhängig davon. Und das will ich nicht in dem Ausmaß. Ich muss mit rahmouni den Mittelweg finden. Mein Ziel ist es nicht ewig korsettiert zu sein obwohl ich meine Werte ganz gut kenne... es wäre schön wenn ich ohne größere gefahr des zurückfallens als jetzt ( grad oben bei den beiden Bandscheibenvorfällen ) dann auch mal ohne Korsett sein kann und ohne dieses halsteil... das lässt mich schon nachdenken. Ich kenne meine ws jetzt so nach den Jährchen ganz gut und bin nicht so richtig für ein komplettes stillhalten irgendwie. Wenn ich es dann weglasse, wie soll das je halten? Diese Frage stell ich mir doch...

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von Lego66 » Di, 12.03.2019 - 18:45

Hallo,
Blocks hat geschrieben:
So, 10.03.2019 - 22:48
das lässt mich schon nachdenken. Ich kenne meine ws jetzt so nach den Jährchen ganz gut und bin nicht so richtig für ein komplettes stillhalten irgendwie. Wenn ich es dann weglasse, wie soll das je halten? Diese Frage stell ich mir doch...
Das beschreibt so ziemlich meine Gedanken, bevor ich das erste Halsteil bekam. Und das Ganze ging nochmal los, als es auf ein festes Halsteil hinauslief. Ich kann deine Bedenken sehr gut verstehen.

Andererseits gibt es wohl aus Sicht von Dr. v. Richthofen, die eine solche Korsettversorgung mit Sicherheit extrem selten befürwortet, schlagende Argumente für ein Halsteil. Und von Rahmounis Seite ja wohl auch. Beiden kannst du sicher vertrauen, dass sie wissen, zu was sie dir raten.

Man kann unsere Diagnosen sicher nicht im Mindesten vergleichen, aber es gibt einige Dinge, die bestimmt auf uns beide zutreffen.
1. Unsere Probleme enden nicht dort, wo ein herkömmliches Korsett ohne Halsteil endet!
2. Wir haben einige Zeit versucht die Probleme mit einem normalen Korsett in den Griff zu bekommen, hatten damit aber in der HWS keinen Erfolg.
3. Ohne echten Erfolg in der HWS kann die Gesamtsituation der WS nie nachhaltig verbessert werden. Du trägst das Korsett, wie ich damals, praktisch rund um die Uhr und willst es nicht bis ans Lebensende so viel tragen.

Du gehst mit dem neuen Korsett keinen leichten Weg, aber du hast aus einem bestimmten Grund angefangen ihn zu gehen, als du dein erstes Korsett bekamst. Daran hat sich ja sicher nichts geändert, du hast es dir sicher nur nicht ganz so schwer und langwierig vorgestellt. So wie ich... :rolleyes:
Gut, dass wir das nicht gleich wussten, denn sonst hätten wir es vielleicht nicht versucht. Zumindest für mich gab es nämlich keine echte Alternative. Das Einzige, was ich heute bereue ist die Tatsache, dass ich nicht schon früher auf ein Korsett mit Halsteil umgestiegen bin.

Das schlagendste Argument habe ich mir für den Schluss aufgehoben: Ich konnte durch das Halsteil meine Tragezeiten schrittweise von 20-22 Stunden auf heute 14-16 Stunden senken. Das sind satte 6 Stunden weniger! Und das in den Tagesstunden! Und ich kann in der Korsett-freien Zeit die Korrektur halten, besonders gut sogar die in der HWS!
Mein neues Korsett ohne Halsteil ist vielleicht sogar ein weiterer Schritt in Richtung Entwöhnung. Das wird sich zeigen.
Ich trage jetzt bald sieben Jahre ein Korsett. Mein Körper hat sich radikal verändert dadurch. Das hätte ich niemals für möglich gehalten, denn ich war bei meinem ersten Korsett schon 45 und meine WS ist seit meiner frühen Jugend weitgehend fixiert.
Wir brauchen nur Geduld...

LG, Gaby

Benutzeravatar
LucaNRW
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: Di, 12.09.2017 - 13:06
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Wohnort: Neuss

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von LucaNRW » Mi, 13.03.2019 - 21:27

Hey Blocks,
wie Du weißt kann ich da Gaby nur voll zustimmen. Mit Ihr hatte ich mich auch schon über das Halsteil unterhalten.
Wer hat da schon Bock drauf, mal so salob gessagt.
Du wirst hoffentlich sehen, dass er dir Vorteile verschaffen wird, auch wenn diese jetzt noch nicht zu erahnen sind.
mein Halsteil hatte ja nicht so den gewünschten Erfolg anfangs und wurde ja gegen ein ich nenne es mal Kopfteil getauscht.
Seit dem habe ich die nötige Stabilität und es geht mir wesentlich besser.
Und Du selber merkst wie sehr es dir hilft, dann trägst Du es irgendwann an selbstverständlich.

Und wie ich dir schon per WhatsApp geschrieben habe.
Optik hin oder her. Ziel musss ja nun erst mal die Besserung sein.

Also, du rockst das schon :-)

@Gaby. Ich hoffe sher Du kommst mit dem neuen Korsett super über den Tag und es wird ein voller Erfolg für dich.
Lange nichts mehr von dir gelesen
!!! Der Weg ist das Ziel !!!

Benutzeravatar
eric
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Wohnort: Baumholder

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von eric » Do, 14.03.2019 - 14:21

Hallo Gaby,
schön wieder mehr von dir zu lesen.
Mit zwei Korsetts - ist auch eine Idee um besser den Alltag zu bewältigen.
Wie ich lese ist das feste Halsteil für dich nicht ganz unglücklich gewählt.
Hast du schon Bilder von diesm Korsett (Rückenansicht) gezeigt?
Ob dies für mich auch eine Option wäre?
Damals kam ich mitdem großen (umfassenden) Kopfteil nicht zurecht.
Gruß Eric

Benutzeravatar
LucaNRW
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: Di, 12.09.2017 - 13:06
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Wohnort: Neuss

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von LucaNRW » Fr, 15.03.2019 - 12:46

Hallo Eric,
das passende Bild zu Gabys Korsett findest Du in Ihrem Beitrag.
Hier geht es sich a nun eher um Blocks Halsteil.
LG
!!! Der Weg ist das Ziel !!!

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von Lego66 » Sa, 16.03.2019 - 17:45

Hallo Eric,
eric hat geschrieben:
Do, 14.03.2019 - 14:21
Hast du schon Bilder von diesm Korsett (Rückenansicht) gezeigt?
Du findest ein Bild unter Konkretere Diagnose in einem Beitrag vom 5.7.2017.
Das Halsteil sieht allerdings perspektivisch größer aus, als es ist.
eric hat geschrieben:
Do, 14.03.2019 - 14:21
Wie ich lese ist das feste Halsteil für dich nicht ganz unglücklich gewählt.
Dieses durchgehende Korsett war und ist für mich die perfekte Lösung.
Eben weil ich nicht in Versuchung kam, es ohne Halsteil zu tragen.
@ Luca: Womit wir durchaus beim Thema bleiben! Wir wollen es ja mal nicht übertreiben... ;)
Wir haben dort schließlich auch Seitenlang über deine Probleme geredet. Dafür ist das Forum ja auch da.

LG, Gaby

Benutzeravatar
LucaNRW
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: Di, 12.09.2017 - 13:06
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Wohnort: Neuss

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von LucaNRW » Sa, 16.03.2019 - 19:39

Das ist korrekt :-)
Dachte auch eher, dich in deinem Beitrag besser zu erreichen, wenn es um dein Korsett geht.
!!! Der Weg ist das Ziel !!!

Blocks
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 23 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von Blocks » So, 17.03.2019 - 09:52

Hallo,

Lieben Dank für die Infos. Ich werde morgen ja sehen wie es geplant ist und was für Zeiten ich da einhalten sollte. Wenn ich natürlich diese Jahre vor Augen habe wird mir total anders und ich würde am liebsten alles absagen. Augen zu, abwarten... aber das scheint wohl nicht Wien meiner vernünftigsten Ideen zu sein, also muss ich mich irgendwie arrangieren dass das jetzt so kommen wird. Wird schon werden, dachte auch beim ersten korsett das war es jetzt. Gut, es ist auch furchtbar im Grunde genommen. Finde wenn man compliant ist, jeden Tag schrothet und es trägt, ist das schon wirklich eine ätzende Angelegenheit. Aber die Wahl hab ich nicht, wie wir wohl alle nicht ;) in diesem Sinne, ich bin gespannt und wünsche allen weiterhin viel Erfolg, liebe Grüße

Benutzeravatar
Tritop
Newbie
Newbie
Beiträge: 35
Registriert: So, 02.06.2013 - 14:12
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose BWS/HWS
Hyperlordose
LWS-Schmerzen
Therapie: Diverse Physiotherapien
1. Rahmouni-Korsett seit 06.2013
2. Rahmouni-Korsett mit Halsteil seit 02.2016
Wohnort: Hessen

Re: Tragezeiten Halsteil

Beitrag von Tritop » Mo, 08.04.2019 - 10:44

Hallo Blocks, ich lese nun schon einige Zeit mit und traue mich einmal zu schreiben Ich hoffe, dass ich das darf.
Ich bin interessiert, wie es dir bis heute ergangen ist.
Hast du dein Halsteil schon?
Ich selbst habe bei meinem letzten Korsett auch ein ziemlich rigides Halsteil angeschraubt bekommen, da ich mit dem normalen Korsett große Probleme mit der HWS bekommen habe. Dr. Hoffmann hatte damals direkt zugestimmt. Da das Halsteil aber sehr mächtig ausgefallen ist, habe ich es nur im Haus getragen und irgendwann lieber die Schmerzen akzeptiert. Ein großer Fehler, wie ich heute weiß. Da ich nun (hoffentlich) vor einem Neuanfang stehe, versuche ich ein etwas dezenteres Halsteil zu bekommen, sofern Frau Dr. von Richthofen mitspielt.
Ich bin gespannt, wie es dir ergeht und wünsche gutes Durchhaltevermögen (was ich damals nicht hatte).
Viele Grüße
Tritop

Antworten