Orthopäden...!

Ärzte, Therapieformen, Physiotherapeuten, ...
Antworten
Lady S
Profi
Profi
Beiträge: 1364
Registriert: Mo, 10.06.2002 - 00:00
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Wohnort: Nähe Stuttgart

Orthopäden...!

Beitrag von Lady S » Fr, 14.02.2003 - 17:44

Trotz meines fortgeschrittenen Alters von 50 Jahren und meiner ausgeprägten Skoliose von 51°/49° habe ich noch nicht viele Orthopäden "verschlissen". Und zwar hauptsächlich deshalb, weil die Konsultationen dermaßen unergiebig waren: Röntgenbild immer gerne, Beratung schlecht oder garnicht bei hartnäckigem Nachfragen nur vage Auskünfte, Winkel messen manchmal, bei Beschwerden 6 x Feld-Wald-Wiesen-KG + Schmerzmittel.
Von Schroth-KG hatte ich noch nie was gehört, von einer Kur war noch nie die Rede. Der letzte schätzte per Augenmaß einen Beckenschiefstand, den er durch 1cm Schuherhöhung rechts ausgleichen wollte.
(Den hab ich 3 Wochen konsequent getragen, danach hatte ich aber damit immer noch einen hinkenden Gang und meine rechte Hüfte stand noch weiter raus als sie das ohnehin schon tut, also hab ich das gelassen). Über die Infos in diesem Forum bin ich zu Dr. Hoffmann gekommen und war sehr angetan. Endlich nahm sich mal jemand Zeit und machte auch den Eindruck, er weiss wovon er redet. Das war die erste vernünftige Beratung, die ich jemals bekommen habe und das finde ich eigentlich in unserem Lande ziemlich dramatisch. Das i-Tüpfelchen ist übrigens, dass (sowohl nach Augenschein als auch nach 3D-Vermessung mein linkes(!) Bein kürzer ist.
Haben wir da etwa ein Qualitätsproblem? Die Schroth-Therapeuten müssen offenbar regelmäßig zur Fortbildung, sonst erscheinen sie nicht mehr auf der Liste oder was. Und was ist mit den Ärzten???
Grüße, Lady S

only_child
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Mo, 03.12.2001 - 00:00
Wohnort: Dierdorf
Kontaktdaten:

Re: Orthopäden...!

Beitrag von only_child » So, 16.02.2003 - 13:48

Lady S hat geschrieben:Die Schroth-Therapeuten müssen offenbar regelmäßig zur Fortbildung, sonst erscheinen sie nicht mehr auf der Liste oder was. Und was ist mit den Ärzten???
Grüße, Lady S
Die Frage hab ich mir auch schon mal gestellt, bin zwar mit meinem Orthopäden hier zuhause zufrieden, mit dem in Sobenrheim zwar eher net (hab ich schon in einigen anderen Beiträgen geäußert), aber gibt es eigentlich eine Liste, in der "gute" Orthopäden aufgelistet sind? So, wie die Liste der Schroth-Therapeuten aus Sobernheim? Mir is zwar klar, dass die Frage ob ein Arzt "gut" oder "schlecht" ist, schwer zu beantworten ist und wenn dann auch nur subjektiv, aber gibt es denn keine Kriterien, die was darüber aussagen, ob ein Orthopäde überhaupt Ahnung von Skoliosen etc. hat?
Liebe Grüße, Julia

-NO REASON TO LIVE; BUT WE LIKE IT THAT WAY!-

Benutzeravatar
sloopy
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Beiträge: 6121
Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Re: Orthopäden...!

Beitrag von sloopy » So, 16.02.2003 - 15:01

Lady S hat geschrieben:Haben wir da etwa ein Qualitätsproblem?
JA!

Lady S hat geschrieben:Die Schroth-Therapeuten müssen offenbar regelmäßig zur Fortbildung, sonst erscheinen sie nicht mehr auf der Liste oder was.
Leider nein :nein:! Auf der Sobernheimer Schroth-Therapeuten-Liste gibt es auch immer mal wieder KG'S, die mittlerweile schon längst nicht mehr therapieren, die Praxis gewechselt haben oder ähnliches. Auf die Sobernheimer Liste kommt leider jeder Physiotherapeut, der IRGENDWANN mal einen Kurs dort gemacht hat. Eine Qualitätskontrolle oder gar regelmässige und kontrollierte Fortbildungen gibt es leider nicht, d.h. also auch bei den KG's testen und wenn man nicht zufrieden ist- wechseln! Nicht jeder, der auf der Liste steht ist auch gleich ein GUTER!
Das gilt allerdings für alle Sobernheimer Listen: Physiotherapeuten, Orthopädiemechaniker, Ärzte sowie OP-Kliniken!

Lieben Gruß, sloopy
Mein Thread: Mein CCtec (Erwachsenen)korsett und ich

"Bewahre mich vor dem naiven Glauben,es müsse im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Lady S
Profi
Profi
Beiträge: 1364
Registriert: Mo, 10.06.2002 - 00:00
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitrag von Lady S » Do, 20.02.2003 - 19:45

Eigentlich gehört das jetzt in einen neuen Thread, aber naja...
Auf die Sobernheimer Liste kommt leider jeder Physiotherapeut, der IRGENDWANN mal einen Kurs dort gemacht hat. Eine Qualitätskontrolle oder gar regelmässige und kontrollierte Fortbildungen gibt es leider nicht
. Meine Physiotherapeutin hat berichtet, die "Sobernheimer" hätten letztes Jahr ihr Ausbildungssystem umgestellt. Nur wer regelmäßige Fortbildungen mache, bleibe auf der Liste. Dadurch seien u.a. viele "altgediente" Schroth-Therapeuten von der Liste verschwunden.
Kann das jemand bestätigen? Grüße, Lady S

Benutzeravatar
Spila
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: Mo, 16.12.2002 - 00:00
Wohnort: St. Gallen und nähe Basel, Schweiz

Beitrag von Spila » Do, 20.02.2003 - 21:53

... das wird wahrscheinlich nicht so einfach sein, da die Sobernheimer ja unser Forum boykottieren. :zzz:

Ach ja, da hier könnte ich mal mein Schul-Geografie-Wissen anbringen, um einen Vergleich zu machen.

Länder, die viele Rohstoffe haben (Gold, Erdöl usw.), investieren nicht in ihr Wissen, sie werden faul, denn das künftige Einkommen ist gesichert. Laut meinem Geografielehrer waren die Schweizer so wissenshungrig, da es in der Schweiz wenig (nutzbare) Rohstoffe gibt. Jetzt würden die Schweizer jedoch faul (denn die Schweiz habe sich einen Namen für Qualität erarbetet, so hab ich das irgendwie in Erinnerung), was verherende Auswirkungen haben könne.

mmchen
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Fr, 31.01.2003 - 11:50
Wohnort: Kreis Herford

Beitrag von mmchen » Fr, 21.02.2003 - 14:02

Hallo Lady S,

ich habe mir die Tage in Sobernheim die Adressen der SCHROTH Krankengymnasten in meinem Ort geholt. Darunter war auch eine Bekannte Mutter aus unserem Kindergarten dabei, die macht schon seit mehreren Jahren Erziehungsurlaub. Soviel zum Thema Aktualität. Ich denke, man kann aber ganz offen bei den Krankengymnasten nachfragen, inwieweit sie sich fortgebildet haben.

Einen schönen Tag wünscht
mmchen

Benutzeravatar
sloopy
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Beiträge: 6121
Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Beitrag von sloopy » Fr, 21.02.2003 - 14:17

mmchen hat geschrieben:Soviel zum Thema Aktualität.
Hallo mmchen,

wenn niemand so etwas in Sobernheim meldet, können die das auch nicht mitbekommen, es ist verständlich, dass die nicht jeden KG dieser Liste anrufen um nachzufragen, ob er noch therapiert.

@LadyS.: Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass auf der Liste alle "älteren" Therapeuten verschwinden, denn ich denke, wenn man lange genug Schroth gemacht hat, dann braucht man keine Fortbildungen und solche Leute kann man ja nicht einfach streichen, nur weil sie gut sind und keine Fortbildung mehr brauchen.

Gruß, sloopy

P.S.: @Lady S.:
wenn du doch der Meinung bist, dass das hier in einen neuen Thread gehört, warum machst du dann nicht gleich einen neuen Thread auf? Dann wäre für uns die Arbeit gespart, einen neuen Thread zu eröffnen und bestehende Beiträge zu verschieben ;)
Mein Thread: Mein CCtec (Erwachsenen)korsett und ich

"Bewahre mich vor dem naiven Glauben,es müsse im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Dr. Steffan
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin
Beiträge: 1394
Registriert: Fr, 24.05.2002 - 14:57
Geschlecht: männlich

Beitrag von Dr. Steffan » Di, 11.03.2003 - 17:06

Das Problem mit den Orthopäden und der Skoliose ist, daß die Skoliose als orthopädische Erkrankung ein Teil der Ausbildung zum Orthopäden sein sollte (aber oft nicht ist) also kann theoretisch jeder Orthopäde auch eine Skoliose behandeln (kann er aber oft nicht). Nun sind viele meiner Kollegen aber der Meinung weitgehend unfehlbar zu sein und geben nicht zu, daß sie eigentlich keine Ahnung von der Skoliose haben (man könnte ja einen Patienten verlieren).
Zu den Listen: da es recht wenig Orthopäden gibt, die sich wirklich mit der Skoliose auskennen gibt es auch keine Listen. Neben den vieleicht 15 guten Operateuren gibt es meines Wissens nur 3 konservativ tätige Skoliosespezialisten.
Dr. Steffan

Antworten