Spiralstabilisation oder Spiraldynamik?

Ärzte, Therapieformen, Physiotherapeuten, ...
Antworten
kuddelmuddel123
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Geschlecht: weiblich

Spiralstabilisation oder Spiraldynamik?

Beitrag von kuddelmuddel123 » So, 26.11.2017 - 13:57

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch schon mal was von den Therapieformen Spiraldynamik und Spiralstabilisation gehört ?
Ist das was ähnliches oder hat das nix miteinander zu tun?
Oder ist vielleicht das Grundprinzip ähnlich?
Hat jemand Erfahrungen damit? Für Spiraldynamik habe ich einzelne Berichte gefunden, zu Spiralstabilisation noch nicht.

Spiralstabilisation scheint von einem Arzt in Prag zu stammen, in Deutschland gibt es wohl einzelne Therapeuten. Auf der Homepage dazu finde ich zwar viele vorher - nachher Bilder, jedoch stehen die Patienten bei den nachher Bildern immer mit einem Hilfsmittel (Band) in der Hand. Das irritiert mich. Ich habe gehört, dass deutsche Krankenkassen die Methode unterstützen würden, habe jedoch bei meiner Kasse nicht nachgefragt. Wie die Mehtode enau funktioniert, ist mir unklar.
Spiraldynamik gibt es in Deutschland und v.a. der Schweiz - in der Regel eine Selbstzahlerleistung
Hier geht es v.a. drum, sich möglichst so zu bewegen, dass man nicht seine Krümmung verstärkt. Ist für mich damit eher eine Ergänzung zu Schroth als ein Ersatz.

VG, Kuddelmuddel

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Spiralstabilisation oder Spiraldynamik?

Beitrag von Klaus » So, 26.11.2017 - 17:58

Hallo Kuddelmuddel,
Für Spiraldynamik habe ich einzelne Berichte gefunden,
Die Suchfunktion ergibt zumindest 541 (minus dieser Thread) Ergebnisse. ;)
....zu Spiralstabilisation noch nicht.
Hier findest Du 4 Einträge (minus dieser Thread).

Gruß
Klaus

kuddelmuddel123
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Geschlecht: weiblich

Re: Spiralstabilisation oder Spiraldynamik?

Beitrag von kuddelmuddel123 » So, 26.11.2017 - 18:35

Hallo Klaus,

ich habe zu Spiralstabilisation auch 4 Beiträge gefunden.
Die ersten beiden sind mein Beitrag mit der Frage, der zweite Deine Antwort und der dritte ein Beitragsverlauf, in dem es um Cantiena geht und als Werbung klassifiziert wurde.
Lediglich der älteste Beitrag geht auf die Methode und da ist leider wenig dazu geschrieben.

Daher würde ich mich weiterhin freuen, falls jemand damit eigene Erfahrungen hat, dass diese berichtet werden :-).

Viele Grüße, Kuddelmuddel

mick
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 513
Registriert: Do, 13.10.2011 - 09:04
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 4BH li,
bei Gradzahlen große Messabweichungen,
ca. th. 28°, lu. 35°
LL (L4/L5)
Therapie: Korsett als Jugendliche, damals auch allg. KG; jetzt Schroth und Spiraldynamik;
Reha: Aug/Sep 2011 in Bad Sobernheim, Mai/Jun 2016 in Bad Salzungen
Korsett: 2011-2014 Sanomed
seit 2015 CCtec

Re: Spiralstabilisation oder Spiraldynamik?

Beitrag von mick » So, 26.11.2017 - 21:52

Hallo kuddelmuddel,

ich habe 10 Stunden Spiraldynamik gehabt und dann noch einmal eine Stunde bei einer anderen Therapeutin getestet und es im Ergebnis wieder gelassen. Für mich war das allenfalls eine Ergänzung zu Schroth, kein Ersatz. Das mag auch an meiner Art der Skoliose, dem Therapeuten, o.ä. liegen. Ich weiß nicht ganz, worauf Deine Frage abzielt, da Du hier doch auch immer zu Spiraldynamik in den Threads mitdiskutiert hast und daher ja weißt, dass es im Forum einige gibt, die begeistert sind, und andere eben nicht. Ich kann auch gerne mehr erzählen, warum mit Spiraldynamik nicht so viel gebracht hat - oder worauf genau zielt Deine Frage ab?
Ich glaube, man muss es einfach ausprobieren. Aber ich dachte, das hättest Du schon gemacht - hattest Du nicht (mit wenig Begeisterung) von dem 3-Tages-Seminar berichtet und Dir dann eine Praxis in München gesucht, oder verwechsel ich das jetzt? Den Bericht fand ich nämlich wirklich interessant - da ich bei mir vor Ort nicht so überzeugt war, hatte ich auch schon einmal überlegt, nach Zürich zu fahren, und habe dann Abstand davon genommen...

Zu Spiralstabilisation kann ich leider nichts sagen, das habe ich noch nie gehört.

Viele Grüße,
mick

kuddelmuddel123
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Geschlecht: weiblich

Re: Spiralstabilisation oder Spiraldynamik?

Beitrag von kuddelmuddel123 » So, 26.11.2017 - 22:57

Hallo Mick,

Du hast Recht, mit Spiraldynamik habe ich erste eigene Erfahrungen und hatte auch den für mich enttäuschenden Kurs in Zürich gemacht. Mit der Spiraldynamik habe ich zumindest erreicht, dass das Taubheitsgefühl im Zeh deutlich weniger geworden ist - da hat mir Schroth nicht geholfen. Ob es ganz weg gehen wird, wird die Zeit zeigen.
Mich hätte nun interessiert, in wieweit Spiralstabilisation was anderes oder doch das gleiche ist. Auch die Funktionsweise fände ich interessant. Eine Mitpatientin aus der Reha hat die Spiralstabilisation gehört und ins Gespräch gebracht.

VG, Kuddelmuddel

mick
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 513
Registriert: Do, 13.10.2011 - 09:04
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 4BH li,
bei Gradzahlen große Messabweichungen,
ca. th. 28°, lu. 35°
LL (L4/L5)
Therapie: Korsett als Jugendliche, damals auch allg. KG; jetzt Schroth und Spiraldynamik;
Reha: Aug/Sep 2011 in Bad Sobernheim, Mai/Jun 2016 in Bad Salzungen
Korsett: 2011-2014 Sanomed
seit 2015 CCtec

Re: Spiralstabilisation oder Spiraldynamik?

Beitrag von mick » Mo, 27.11.2017 - 21:32

Hallo Kuddelmuddel,

alles klar, dann geht es Dir in erster Linie um die Spiralstabilisation (im Vergleich zu Spiraldynamik) und weniger um die Spiraldynamik als solche. Da kann ich leider nicht weiterhelfen... Aber wenn Du es selbst ausprobieren solltest, berichte gerne Deine Erfahrungen ;)

Viele Grüße,
mick

Antworten