Aktuelle Zeit: Mo, 24.09.2018 - 15:06
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: EOS-Röntgenaufnahme
BeitragVerfasst: Sa, 28.01.2017 - 16:52 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 17.09.2016 - 09:23
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Ich möchte eine EOS-Röntgenaufnahme machen lassen. Die meinem Wohnort (Erlangen/Nürnberg) am nächsten gelegenen Geräte befinden sich an der Uniklinik München (Großhadern) und an der Schön Klinik Harlaching. Ich bin unsicher, wo ich hin soll. Hat jemand Erfahrung und kann Tipp geben? Danke.

Thread wurde aus Unterforum Gesucht/Gefunden verschoben. Bitte die Hinweise dort beachten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EOS-Röntgenaufnahme
BeitragVerfasst: Sa, 28.01.2017 - 18:08 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1368
Geschlecht: männlich
rakohlma hat geschrieben:
Ich möchte eine EOS-Röntgenaufnahme machen lassen. Die meinem Wohnort (Erlangen/Nürnberg) am nächsten gelegenen Geräte befinden sich an der Uniklinik München (Großhadern) und an der Schön Klinik Harlaching. Ich bin unsicher, wo ich hin soll. Hat jemand Erfahrung und kann Tipp geben? Danke.

Fragen sie unbedingt, ob eine 3D Darstellung gemacht wird. Das macht kaum einer. Außerdem wichtig ist die Möglichkeit zu micro dose Aufnahmen. Das spart noch mal deutlich Strahlung.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EOS-Röntgenaufnahme
BeitragVerfasst: Mo, 30.01.2017 - 14:35 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Beiträge: 100
Geschlecht: weiblich
Hallo,

ich wollte letztes Jahr ebenfalls eine solche EOS-Röntgenaufnahme machen lassen.
Dass in München gleich zwei solcher Geräte stehen sollen, war mir nicht bekannt oder es gab sie im Sommer 2016 noch nicht. Von der Entfernung her wäre es interessant gewesen, da ich im S-Bahnbereich von München wohne.

Ich stand somit vor der Wahl, nach Frankfurt, Heidelberg, Mannheim oder Bad Sobernheim zu fahren.
Entschieden habe ich mich dann für Bad Sobernheim, weil ich dort neben der Aufnahme auch eine kompetente Beurteilung der Aufnahme bekommen habe.
Die anderen Kliniken wurden hier bisher nicht als gut-informiert im bezug auf Skoliose benannt.

In der Schönklinik in Vogtareuth war ich kurz nach der Erstdiagnose im Frühjahr 2015. Der überweisende Orthopäde wollte primär geklärt haben, ob einen OP sinnvoll / notwendig ist.
Das war schnell voom Tisch - jedoch bekam ich keine brauchbaren Hinweise auf die richtige konservative Therapie genannt. Als ich nach Schroth gefragt habe, weil ich das im Internet gelesen hatte, meinte er nur, dass das schon ok wäre. Ansonsten hieß es nur Krankengymnastik mit Heimübungsprogramm - nur was das beinhalten sollte, kam halt nix.

Könntest Du eine Rückmeldung geben, wenn Du Dich für eine Klinik für die Röntgenaufnahme entschieden hast und wie es dann war?

VG, Kuddelmuddel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EOS-Röntgenaufnahme
BeitragVerfasst: Sa, 04.02.2017 - 14:06 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 17.09.2016 - 09:23
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
werd ich machen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EOS-Röntgenaufnahme
BeitragVerfasst: So, 12.03.2017 - 11:37 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 17.11.2016 - 15:37
Beiträge: 24
Alter: 39
Geschlecht: weiblich
Hallo zusammen,
ich würde auch gerne bei der nächsten Röntgenkontrolle eine EOS-Röntgenaufnahme machen lassen.
Gibt es mittlerweile Krankenkassen, die die Kosten dafür übernehmen?

LG
Tigerlady


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EOS-Röntgenaufnahme
BeitragVerfasst: Mo, 13.03.2017 - 08:13 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1368
Geschlecht: männlich
Tigerlady hat geschrieben:
Hallo zusammen,
ich würde auch gerne bei der nächsten Röntgenkontrolle eine EOS-Röntgenaufnahme machen lassen.
Gibt es mittlerweile Krankenkassen, die die Kosten dafür übernehmen?

LG
Tigerlady


Ich bin derzeit in Verhandlung mit mehreren Kassen, die die Kosten ganz oder teilweise übernehmen. Insgesamt ist das aber ein sehr zähes und nervenaufreibendes Thema. Ich bin inzwischen von 2 Kassen verklagt worden weil ich so "nette" Briefe schreibe. Ich bin aber nach wie vor der Auffassung, dass laut Röntgenverordnung und Strahlenschutzverordnung das EOS gezahlt werden muß. Die Kassen sehen das anders. Derzeit bin ich mit einigen Fernsehsendern im Gespräch. Ich denke die werden mal einen Beitrag darüber und über die Weigerung der Kassen die Kosten zu übernehmen, senden.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EOS-Röntgenaufnahme
BeitragVerfasst: Mo, 13.03.2017 - 15:35 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 23.04.2015 - 20:38
Beiträge: 138
Wohnort: Münster
Alter: 42
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 4bogig; Linkskonvexe Thorakolumbal - Skoliose 53', rechtskonvexer thorakaler Gegenbogen 39'
BSV C6/C7, Th2/Th3
Protrusionen HWS, BWS
Prolaps HWS, LWS
Flachrücken, Streckfehlstellung HWS
Therapie: Korsett von 13 bis 17. Start 42 Grad, Ende 28 Grad
1 Jahr später wieder 44 Grad
2 x 5 Wochen Schroth-Klinik Bad Sobernheim (2000, 2001)
MT, Schroth, Redcord, Osteopathie
Rahmouni-Korsett seit 07/2015
Cctec seit 08/2016
Reha BaSo 01/2018
2. Cctec: 01/2018
Lieber Herr Dr. Steffan!
Was für ein Einsatz von Ihrer Seite- herzlichen Dank! Ich wünsche Ihnen(und damit auch uns) ganz viel Erfolg hierfür!

Ich bin auf den Kosten für EOS für meine Tochter und auch für mich komplett sitzengeblieben. Weder PKV noch Beihilfe fühlt sich zuständig.

Ähnliche Erfahrung müssen wir erwachsene Korsett-Träger ja auch in Bezug auf dieses Hilfsmittel immer wieder machen.
Ich finde das traurig und beschämend. Ich spreche sicher nicht nur für mich, wenn ich behaupte, dass ein gutes Korsett jeden Cent wert ist- auch im ausgewachsenen Alter.
Wie viel anderes (was die Kassen auch Geld kostet!) wird damit unnötig oder bei dem einen oder anderen zumindest deutlich eingeschränkt.

Ich persönlich bin komplett von Schmerzmitteln los. Da ist die Frage der Compliance einfach eben KEINE Frage mehr...

Alles Gute und viele Grüße

_________________
Jedes Ding hat 3 Seiten.
Eine, die ICH sehe, eine, die DU siehst und eine,
die wir BEIDE nicht sehen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EOS-Röntgenaufnahme
BeitragVerfasst: Mo, 13.03.2017 - 15:58 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1368
Geschlecht: männlich
Rechtlich sehe ich das so: Die Krankenkassen haben nach SGB 5 (…die Gesundheit der Versicherten zu erhalten…). Da Röntgenstrahlung unumstritten eine Schädigung der Gesundheit hervorruft und rechtlich sogar als Körperverletzung eingestuft wird ist eine Kostenübernahme zwingend. Zudem besagt die Röntgenverordnung : § 25 Anwendungsgrundsätze
(2) Die durch eine Röntgenuntersuchung bedingte Strahlenexposition ist so weit einzuschränken, wie dies mit den Erfordernissen der medizinischen Wissenschaft zu vereinbaren ist.
Damit ist eigentlich klar, dass die Kassen für die Untersuchung mittels EOS aufkommen müssen. Theoretisch könnte man sogar Schmerzensgeld verlangen wenn nicht gezahlt wird.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum