Aktuelle Zeit: Do, 21.06.2018 - 01:31
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: Di, 03.01.2017 - 19:43 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Beiträge: 88
Geschlecht: weiblich
Hallo,

gibt es unter den in Bayern offenen gesetzliche Krankenkassen welche, die für Schroth-Therapie und auch für langfristige Verordnung eher empfehlenswert sind? Meine Skoliose ist unter den 50 Grad, ab denen auch für Erwachsene jetzt keine Genehmigung mehr erforderlich ist.
Aktuell habe ich den Eindruck, dass ich bei meiner Kasse auf der schwarzen Liste bei der Sachbearbeiterin stehe und daher ohne viel hinzuschauen alles abgelehnt wird. Daher habe ich die Idee, die Kasse zu wechseln - nur wohin?

Wer hat gute oder schlechte Erfahrungen?
Ggfs. gerne auch per PN.

Viele Grüße,
Kuddelmuddel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: Di, 03.01.2017 - 22:17 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 22.01.2014 - 12:29
Beiträge: 54
Alter: 28
Geschlecht: männlich
Diagnose: idiopathische doppelbogige thorakale Skoliose, linkskonvex hochthorakal 68°, rechtskonvex thorakolumbal 84°, linkskonvex lumbal 42°
Therapie: Korsett nachts seit 06/2015
seit 06/2017 Rahmounikorsett
Also ich bin bei der BKK VerbundPlus freiwillig gesetzlich versichert und habe bisher keine Probleme gehabt. Die Verordnung außerhalb des Regelfalls bedarf dort keiner Genehmigung, sodass mein Arzt mir KGG ohne Probleme dauerhaft verschreibt.
Wie es dort mit KG nach Schroth aussieht kann ich dir leider nicht sagen. Das mache ich aktuell nicht, werde es aber im Laufe des Jahres endlich mal wieder angreifen.

Bevor ich bei der BKK war, war ich bei der AOK Bayern. Dort gab's immer Probleme mit der Dauergenehmigung, die kann ich dir nicht empfehlen. Die AOK übernimmt auch keine Osteopathie etc., was die BKK z.B. anteilig übernimmt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: Di, 03.01.2017 - 22:32 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: So, 01.07.2012 - 15:49
Beiträge: 354
Alter: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Querschnittsmyelitis, Querschnittssyndrom, posteriore Skleritis +++ Kryptonoide Ärzteresistenz, tief drinnen wuselnd
verordnung ausserhalb des regelfalls bedarf eig. nie einer genehmigung, der arzt tanzt also immer auf dem regress-schwert... aber AOK würde ich auch nie empfehlen, sondern immer mit inbrunst ablehnen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: Di, 03.01.2017 - 22:46 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 22.01.2014 - 12:29
Beiträge: 54
Alter: 28
Geschlecht: männlich
Diagnose: idiopathische doppelbogige thorakale Skoliose, linkskonvex hochthorakal 68°, rechtskonvex thorakolumbal 84°, linkskonvex lumbal 42°
Therapie: Korsett nachts seit 06/2015
seit 06/2017 Rahmounikorsett
general-rammstein hat geschrieben:
verordnung ausserhalb des regelfalls bedarf eig. nie einer genehmigung, der arzt tanzt also immer auf dem regress-schwert... aber AOK würde ich auch nie empfehlen, sondern immer mit inbrunst ablehnen!


Genau da gab es jedoch immer Probleme bei der AOK. Die Ärzte haben mir das nur gegeben, wenn eine Genehmigung der AOK vorlag, doch die AOK hat erstmal abgelehnt und erst nach Widerspruch für 1 Jahr genehmigt. Und jedes Jahr das selbe Problem gehabt.
Jetzt bei der BKK hab ich keine Probleme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: Mi, 04.01.2017 - 16:56 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Beiträge: 88
Geschlecht: weiblich
Hallo Ambiation,

leider ist es zumindest in der Region München so, dass die Ärzte außerhalb des Regelfalls nicht vorordnen, da sie eben den Regress fürchten. Da nutzt es wenig, wenn die KK sagt, dass sie auf die vorab-Genehmigung eines Rezepts außerhalb des Regelfalls verzichtet.
Auf das Budget wird es trotzdem angerechnet und im Falle einer Prüfung besonders genau angesehen.

Für Dich sollte ab diesem Jahr eine Verordnung außerhalb des Regelfalls nicht mehr erforderlich sein, wenn die angegebene Diagnose mit Winkeln über 50 Grad stimmt. Skoliosen bei Erwachsenen über 50 Grad sind seit 1.1.17 im Heilmittelkatalog gelistet und können eine langfristige Verordnung bekommen. Damit würdest Du das Budget Deines Arztes entlasten.

Viele Grüße, Kuddelmuddel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: Mi, 04.01.2017 - 18:57 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13381
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
kuddelmuddel hat geschrieben:
Für Dich sollte ab diesem Jahr eine Verordnung außerhalb des Regelfalls nicht mehr erforderlich sein, wenn die angegebene Diagnose mit Winkeln über 50 Grad stimmt.

Dazu hatte ich Dr. Steffan per PN kontaktiert.
Am Sylvestertag war ihm leider noch kein neues Formular (mit Winkelangabe?) bekannt und es klang auch so, als ob die Krankenkassen sich nicht unbedingt an Richtlinien bzw. Vereinbarungen halten würden.
Mal abwarten.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: Do, 05.01.2017 - 05:53 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 14.10.2015 - 09:34
Beiträge: 157
Wohnort: Neu-Anspach
Alter: 40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen.
Bandscheibenvorfall C6/7 seit 15.11.17
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Klaus hat geschrieben:
kuddelmuddel hat geschrieben:
Für Dich sollte ab diesem Jahr eine Verordnung außerhalb des Regelfalls nicht mehr erforderlich sein, wenn die angegebene Diagnose mit Winkeln über 50 Grad stimmt.

Dazu hatte ich Dr. Steffan per PN kontaktiert.
Am Sylvestertag war ihm leider noch kein neues Formular (mit Winkelangabe?) bekannt und es klang auch so, als ob die Krankenkassen sich nicht unbedingt an Richtlinien bzw. Vereinbarungen halten würden.
Mal abwarten.

Gruß
Klaus


Ich habe mal die Formatierung Deines Zitats berichtigt. Gruß Klaus

Hallo Klaus,

hier kann ich das leider zur Zeit wirklich bestätigen, weder bei meiner Krankenkasse(AOK Hessen) noch auf den Seiten:

http://www.aok-gesundheitspartner.de/im ... 170101.pdf

Ist das mit den Erwachsenen hinterlegt. Lediglich beim Bundesverband für Skoliose ist der Hinweis zu finden das auch die Kyphose beim Erwachsenen ab 60 Grad

da drunter fallen. Ich bin nun auch etwas verwirrt.

Gruß Jörg

_________________
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: So, 08.01.2017 - 17:24 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Beiträge: 88
Geschlecht: weiblich
Hallo zusammen,

hat noch jemand positive oder negative Erfahrungen mit bestimmten Kassen?

VG, Kuddelmuddel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: Do, 02.02.2017 - 12:45 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Beiträge: 88
Geschlecht: weiblich
Hallo,

hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, welche KK zu empfehlen ist?
Die einzige bisher genannt KK (BKK Verbund Plus) habe ich mir angesehen. Die nächstliegende Geschäftsstelle aus Sicht München ist in Ulm. Ob das ein Problem ist, weiß ich aktuell nicht.
Könnte ggfs. bei einer Akteneinsicht ein Thema sein.

Viele Grüße, Kuddelmuddel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auswahl neue Krankenkasse ?
BeitragVerfasst: Do, 02.02.2017 - 13:44 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: So, 01.07.2012 - 15:49
Beiträge: 354
Alter: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Querschnittsmyelitis, Querschnittssyndrom, posteriore Skleritis +++ Kryptonoide Ärzteresistenz, tief drinnen wuselnd
hallo kuddelmuddel,

wer braucht heute schon eine geschäftsstelle, wo man persönlich erscheinen kann? ich habe das im ganzen leben noch nicht gebraucht, und ich habe sehr viel mit der KK zutun!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum