Skoliose_oder_Beinverkürzung

Ärzte, Therapieformen, Physiotherapeuten, ...
Antworten
Inka

Skoliose_oder_Beinverkürzung

Beitrag von Inka » So, 15.09.2002 - 21:27

--------------------------------------------------------------------------------


Ich laufe nun schon seit einem Jahr von Arzt zu Arzt. Ich hatte einen Bandscheibenvorfall und Ischialgie und mir wurde durch ein Computertomogramm Skoliose diagnostiziert. Jetzt habe ich wieder einen Bandscheibenvorfall und ein anderer Orthopäde hat eine Beinverkürzung diagnostiziert, ich soll nun Einlagen tragen und die Schuhe erhöhen lassen. Ich bin sehr verunsichert, will nicht noch mehr Schaden anrichten durch eine evtl. falsche Diagnose.
Hat jemand Erfahrungen damit ?

Mellie.

Beitrag von Mellie. » So, 15.09.2002 - 21:47

Liebe Inka,
versuch es doch mal mit Einlagen gegen die Beinverkürzung und lass dann ein Röntgenbild anfertigen,oder, wie es dann meist gemacht wird,versuch die Verkürzung beim Röntgen mit Holzplatten, die unter den Fuss gelegt werden,auszugleichen.Dann kann man erkennen, ob wirklich eine behandlungsbedürftige Skoliose vorliegt.Bei mir hat es leider nicht geholfen.Ich hatte zwar ein kürzeres Bein(schätze mal,das habe ich immer noch)aber der Ausgleich brachte nichts.Skoliose hatte (habe) ich trotzdem.Aber bei mir war es ja schon etwas schlimmer mit der Skoliose,schätze ich jedenfalls,wenn es bei Dir erst jetzt festgestellt wurde.

Dr. Steffan
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin
Beiträge: 1395
Registriert: Fr, 24.05.2002 - 14:57
Geschlecht: männlich

Beitrag von Dr. Steffan » Mi, 18.09.2002 - 09:25

Besser als Rö ist eine 3D Wirbelsäulenvermessung. Es findet keine Strahlenbelastung statt und man kann recht genau sagen ob eine Schuherhöhung Sinn macht oder nicht.
Dr. Steffan

michi63

Beitrag von michi63 » Do, 26.12.2002 - 21:00

Hallo, Dr. Steffan!
Das mit der 3D... interessiert mich sehr.
Wo kann man sich denn vermessen lassen?
Gruß Michi63

Dr. Steffan
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin
Beiträge: 1395
Registriert: Fr, 24.05.2002 - 14:57
Geschlecht: männlich

Beitrag von Dr. Steffan » Fr, 27.12.2002 - 09:34

Bei mir in der Klinik.

Dr. med. K. Steffan
Facharzt für Orthopädie
Leitender Oberarzt des Skoliosezentrums
der Asklepios Burgseekliniken
Am See
36433 Bad Salzungen
Tel. 03695/652388
k.steffan@asklepios.com
www.skoliose.tv

Lady S
Profi
Profi
Beiträge: 1366
Registriert: Mo, 10.06.2002 - 00:00
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitrag von Lady S » Fr, 27.12.2002 - 21:16

Da will ich doch mal erzählen, wie "mein" Orthopäde das gemacht hat: Er legte mir unter einen Fuß ein Brettchen, sah aus ca. 3 Meter Entfernung auf meine Beckenknochen, sagte "jetzt stimmt's" und verschrieb mir "Schuherhöhung, 1 cm." Ah, die deutsche Qualitäts-Medizin...!
Liebe Grüße,

Benutzeravatar
sloopy
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Beiträge: 6121
Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Beitrag von sloopy » Fr, 27.12.2002 - 23:56

Hi Lady S,

das ist ja mal eine tolle Diagnose.... tzzz.. tzzzz.. tzzz... da fällt mir nichts zu ein!


Lieben Gruß, sloopy

Antworten