Aktuelle Zeit: Mo, 24.09.2018 - 14:51
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 13.10.2016 - 13:11 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 13.10.2016 - 12:30
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Hallo,
bin im Moment ein bisschen hin- und hergerissen ob für mich eine Schroth Therapie Sinn macht.
Ich habe nur eine leichte Skoliose, behandelt als ich so ca. 13 Jahre alt war mich Krankengymnastik und
Gipsbett, vor Kurzem wurde mit dem formetric 4d Verfahren einen sog. Scoliosis Angle van 18 Grad gemessen.

Eine Zeitlang ging es ganz gut leider habe ich in letzter Zeit sehr starke Beschwerden im Bereich BWS/HWS und Schulter
- leider arbeite ich den ganzen Tag am Computer, bin Software Developer und würde das auch gern bleiben aber wenn
es nicht besser wird mit den Beschwerden ...

Ich habe leider noch keine Erfahrungen mit der Schroth Therapie, aber was ich so darüber lese klingt sehr logisch
und ich überlege ob ich mich für eine Skoliosetherapiewoche in Bad Salzungen anmelde.

Bin mir unsicher, gerade weil ich nur eine leichte Skoliose habe ob das geeignet ist.

Vielleicht hat jemand von euch ein paar Tipps für mich

Vielen Dank!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 13.10.2016 - 13:47 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 18.11.2015 - 16:38
Beiträge: 323
Geschlecht: männlich
Diagnose: Post-Scheuermann-Syndrome, Hyperkypose-/ Hyperlordose,
Cobb zahl noch unbekannt.
Therapie: Spiraldynamik, Faszienarbeit und KG an Geräten
Hi,

warum sollte das denn ungeeignet sein? Schroth ist Skoliose sowie Hyperkyphose /-lordose Therapie.

Grüße Phill


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 13.10.2016 - 20:27 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13459
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo duky,

Zitat:
vor Kurzem wurde mit dem formetric 4d Verfahren einen sog. Scoliosis Angle van 18 Grad gemessen.............
Eine Zeitlang ging es ganz gut leider habe ich in letzter Zeit sehr starke Beschwerden im Bereich BWS/HWS und Schulter...und ich überlege ob ich mich für eine Skoliosetherapiewoche in Bad Salzungen anmelde.

Bin mir unsicher, gerade weil ich nur eine leichte Skoliose habe ob das geeignet ist.

Die Frage ist, ob die optische Vermessung von 18 Grad auch tatsächlich eine 18 Grad Skoliose ist. Dazu kommt, dass die Art der Bögen eine Rolle spielt, ob es nicht noch einen Rundrücken, Flachrücken oder Hohlkreuz gibt und wie die HWS aussieht (z.Bsp. steilgestellt). Ferner ist der muskuläre Status zu ermitteln, gibt es Verkürzungen usw.

Das ist schon eine komplexe Angelegenheit, die ich an Deiner Stelle durch einen Spezialisten klären lassen würde:
viewtopic.php?f=25&t=6472
Es ist zunächst naheliegend, dies in der ambulanten Sprechstunde in Bad Salzungen zu versuchen, eine mögliche gleichartige Untersuchung bei der Therapiewoche wäre natürlich zu spät. Du kannst Frau Dr. Herchet per PN erreichen.
Allerdings brauchst Du da eine Überweisung vom Orthopäden, was manchmal nicht so einfach ist. Dazu kommt, dass Erwachsene dort nur zur Diagnosefindung behandelt werden.

Ansonsten hängt es natürlich auch ein bischen von Deinem Wohnort ab. Du kannst einen Spezialisten in jeder Situation immer aufsuchen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 26.02.2017 - 11:24 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 15.08.2016 - 15:36
Beiträge: 6
Alter: 58
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Skoliose 35° nach Copp
Therapie: Schroth, Korsett, Spiralstabilisation, Cantienica
Hallo,
eine Therapie nach Katharina Schroth ist nie verkehrt. Damit kannst du einer Verschlechterung, die sich im lauf der Jahre sicher einstellen wird, vorbeugen und eine beeindruckende Muskulatur aufbauen.
Wenn du allerdings deine Skoliose verbessern willst, solltest du die Übungen nach Cantienica machen. Infos und Therapeuten dazu gibt`s im Internet.
Alles Gute, Christa


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 27.02.2017 - 21:15 
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: Do, 13.10.2011 - 08:04
Beiträge: 513
Alter: 31
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 4BH li,
bei Gradzahlen große Messabweichungen,
ca. th. 28°, lu. 35°
LL (L4/L5)
Therapie: Korsett als Jugendliche, damals auch allg. KG; jetzt Schroth und Spiraldynamik;
Reha: Aug/Sep 2011 in Bad Sobernheim, Mai/Jun 2016 in Bad Salzungen
Korsett: 2011-2014 Sanomed
seit 2015 CCtec
Hallo duky,

ich schließe mich Klaus an. Daneben möchte ich dir aber noch auf deine Frage antworten, dass Schroth auch bei leichten Skoliosen angewendet wird. Auch in den Reha-Kliniken sind Patienten mit geringen Skoliosen von z.B. 15° oder 20° (als ich in Bad Sobernheim war auch welche mit 9° oder 11°). Es ist dann aber schwieriger, eine Reha zu bekommen - was nicht daranliegt, dass die Methode nicht geeignet wäre, sondern dass die Voraussetzungen für eine Rehabewilligung nicht gesehen werden. Die Skoliosetherapiewoche könnte dann ein guter Einstieg in die Schroth-Therapie sein.

Christa hat geschrieben:
Verschlechterung, die sich im lauf der Jahre sicher einstellen wird,


Wenn es immer noch (und auch auf dem Röntgenbild) nur 18° sind, stehen die Chancen gut, dass es sich nicht verschlechtert.

Christa hat geschrieben:
Wenn du allerdings deine Skoliose verbessern willst, solltest du die Übungen nach Cantienica machen.


Ich kenne diese Methode persönlich nicht; es gibt in diesem Forum aber sehr viele positive Erfahrungen zu Schroth (allerdings auch einige negative). Zu dieser Cantienica-Methode gibt es sehr wenig und es ist keine Methode, die über Krankenkassen als Physiotherapie läuft. Würde es erst einmal mit anerkannten Methoden (also Schroth) versuchen.

Viele Grüße.
mick


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 28.02.2017 - 10:06 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13459
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo mick,

nur ein Hinweis:
Christa hat diesen Thread mit ihrer Bemerkung zu Cantienica aktualisiert, meine Antwort stammt aus dem Oktober 2016.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 28.02.2017 - 10:28 
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: Do, 13.10.2011 - 08:04
Beiträge: 513
Alter: 31
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 4BH li,
bei Gradzahlen große Messabweichungen,
ca. th. 28°, lu. 35°
LL (L4/L5)
Therapie: Korsett als Jugendliche, damals auch allg. KG; jetzt Schroth und Spiraldynamik;
Reha: Aug/Sep 2011 in Bad Sobernheim, Mai/Jun 2016 in Bad Salzungen
Korsett: 2011-2014 Sanomed
seit 2015 CCtec
Ah ok, hatte ich übersehen. Na, dann war es nicht mehr aktuell.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum