Nur 3 Skoliose-spezialisierte Ärzte??

Ärzte, Therapieformen, Physiotherapeuten, ...
Antworten
Lady S
Profi
Profi
Beiträge: 1364
Registriert: Mo, 10.06.2002 - 00:00
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Wohnort: Nähe Stuttgart

Nur 3 Skoliose-spezialisierte Ärzte??

Beitrag von Lady S » Mo, 11.11.2002 - 20:36

Ich bin erst kürzlich auf dieses Forum gestoßen und mir fällt auf, daß immer die gleichen 3 Ärzte und 2 Kliniken
erwähnt werden. Das kann doch nicht sein, dass es in ganz Deutschland nur 3 auf Skoliosen spezialisierte Orthopäden gibt?! Gibt es möglicherweise andere (schulmedizinische)Therapie-Richtungen, die in diesem Forum nicht vertreten sind?

Benutzeravatar
BZebra
Profi
Profi
Beiträge: 4915
Registriert: Mo, 20.05.2002 - 15:06

Beitrag von BZebra » Di, 12.11.2002 - 00:06

Ja klar, neben den wirklich vielen unwissenden niedergelassenen Orthopäden gibt es schon noch einige Chirurgen, die operativ auf dem Gebiet der Skoliosebehandlung tätig sind.
Nur das große Problem bei denen ist, daß sie naturgemäß etwas einseitig in ihrer Beratung sind (also mehr in Richtung Operation und "bitte in der eigenen Klinik").
Aus diesem Grund kann man da wirklich nur eingeschränkt Empfehlungen geben.

Die 3 hier empfohlenen (wir könnten als 4. noch Dr. Chêneau hinzufügen, Erfinder des Chêneau-Korsetts der immernoch aktiv und auch sehr oft in Deutschland tätig ist) sind auf dem Gebiet der konservativen Skoliosebehandlung tätig.
Das bedeutet nicht nur daß sie die beste Anlaufstellen sind wenn es um die konservative Skoliosebehandlung geht (Krankengymnastik, Korsett), sondern auch wenn es um eine Entscheidung für oder gegen eine OP geht und wo diese OP stattfinden soll (es gibt ja auch unter den OP-Kliniken viele schwarze Schafe).

Die anderen schulmedizinischen Therapie-Richtungen (also außer Schroth, Vojta bzw. Korsett) haben leider alle bei der Skoliosebehandlung versagt.
Man findet mit Sicherheit noch viele Orthopäden, die sich selbst als Skoliose-Spezialisten bezeichnen und die auch sogenannte Skolioseambulanzen in verschiedenen Kliniken leiten. Aber wenn Du hier liest, dann stellt sich immerwieder raus, daß deren Beratung oft überhauptnicht gut ist.

Dann muß man auch noch klar zwischen Skoliose-Therapie und Schmerztherapie unterscheiden. Díe einzigen beiden Methoden, die Skoliose durch Korrektur erfolgreich therpieren sind Schroth und Vojta.
Die vielen Schmerztherpien behandeln nicht primär die Skoliose sondern nur die Schmerzen und wirken einer Verschlechterung der Skoliose nicht entgegen und können sie auch nicht reduzieren. Das ist also keine primäre Skoliose-Therapie.

Wir sind allerdings sehr bemüht unsere 3-bis-4er-Liste zu erweitern. Am leichtesten würde so etwas natürlich fallen, wenn sich die betreffenden Ärzte hier im Forum beteiligen würden ;). Dadurch könnte man am besten sehen, wie gut sie wirklich sind.

Liebe Grüße,
BZebra

Antworten