Aktuelle Zeit: Mi, 22.11.2017 - 04:54
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Problem mit dem liegen beim Zahnarzt
BeitragVerfasst: Di, 21.04.2015 - 20:58 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 29.01.2011 - 10:52
Beiträge: 208
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphoskoliose in verbindung mit Scheuermann. Versteift von th3 bis l3 und neu dazu Vorfall L5/S1
Therapie: Nehme, Schmerz bedingt 4x40mg Oxycodon und nach Bedarf Morphium 2%
Hallo,
weiß nicht ob das ein aallgemeines Problem unter den Skoliose-Kranken. Letztes war ich endkich mal wieder zu Zahnarzt und da ist wieder das Problem wierder aufgetaucht, welche ich auch kenne. So bald ich mich auf die Liege des Zahnarztes liege, heftige Rückenschmerzen bekomme. Mein Zahnarzt hatte eine Idee. Er meinte, dass es von der Krankenkasse, eine Tempurauflage, die auf dem Zahnarztstuhl passt, geben soll.
Ich hab meine Krankenkasse aneschrieben. was habe ich als Antwort bekommen? Die Auflage wäre ein Haushaltsmittel und würde daher nicht eine Kassenleistung.
Was mache ich nun, wenn ich zum Zahnarzt will? Mit Schmerzmittel volldröhnen, oder wie verhalten? Meine Zähne haben durch die ganzen Operationen ganz schön gelitten.
Wer weiß einen Rat?

Ciao

Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 22.04.2015 - 10:36 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mo, 16.01.2012 - 21:04
Beiträge: 73
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: Kg
Ich kenne das Problem auch. Ich bekomme immer eine weiche Polsterung durch 2 Decken und Kissen unter die Knie, dadurch wird die LWS entlastet. Außerdem achtet der ZA darauf, dass meine Sitzungen nicht länger als 30 Minuten dauern.
Ich kann das Statement der KK gut nachvollziehen. Tempur ist extrem teuer und nur wegen ein paar Sitzungen so ein Ding zu bezahlen halte ich auch für ziemlich übertrieben.
Ich verstehe auch nicht ganz, warum deine Zähne durch OP gelitten haben sollen?? Ich hatte auch mehrere OPs und meinen Zähnen hat das nicht geschadet.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 22.04.2015 - 12:01 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 29.01.2011 - 10:52
Beiträge: 208
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphoskoliose in verbindung mit Scheuermann. Versteift von th3 bis l3 und neu dazu Vorfall L5/S1
Therapie: Nehme, Schmerz bedingt 4x40mg Oxycodon und nach Bedarf Morphium 2%
Hallo,
kann Dire nicht erklären warum gerade nach den Ops je ein Zahn kaputt gegangen ist, ist aber Fakt. Insgesamt sind bei mir 5 Zähne in Ordung und dre Rst muss irgendwie behandelt werden. Mit 30 Minuten konne ich bestimmt nicht aus. Er will viel im sitzen machen. Mal sehen was er dann vorhat. Am 6. Mai beim nächsten Termin will mir erzählen was er machen will.

Ciao
Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 02.05.2015 - 20:20 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 02.05.2015 - 19:14
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Es gibt meines Wissens nach Zahnärzte, die Behandlungen im auch an sitzenden Patienten durchführen. Ob das aber auf Dauer viel bequemer ist, ist die Frage. Das Verhalten deiner Kasse ist natürlich eine Frechheit, aber es überrascht mich offen gesagt nicht. Soviel zum Thema "Sozialstaat". :/
Im schlimmsten Fall, solltest du keinen Zahnarzt finden, der es anders löst, wirst du dir die Auflagen wohl leider selbst kaufen müssen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 03.05.2015 - 12:00 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mo, 16.01.2012 - 21:04
Beiträge: 73
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: Kg
Margaritha hat geschrieben:
Das Verhalten deiner Kasse ist natürlich eine Frechheit
Wieso ist das eine Frechheit?? Ich finde das voll korrekt. Für die paar Stunden (insgesamt), die man da auf dem Stuhl liegt brauch man doch keine Tempur-Auflage (die vermutlich mindestens 1000 bis 2000 Euro kostet). Dann macht man die Termine halt so, dass sie nicht so lange gehen (macht mein ZA auch) und hält das mal aus. Ich würde es eine Frechheit finden, wenn die KK das bezahlen würde, das steht in keinem Verhältnis!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 03.05.2015 - 12:09 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 17.01.2003 - 09:40
Beiträge: 1081
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Hypermobilität
Spondyloarthritis
Therapie: aktuell Nachtkorsett von Rahmouni
manuelle Therapie
Schroth-KG
Ich schließe mich Nati 1611 an.

Vielleicht kann man durch experimentieren mit verschiedenen Unterlagerungen eine halbwegs akzeptable Liegeposition erzeugen.

Alternativ gäbe es auch noch das Tempur-Reiseset.
Das kostet nur einen Bruchteil der Auflage.
Das könntest du,wenn du es dir anschafftest auch beim Schlafen außer Haus nutzen ;)

_________________
In der Idee leben heißt,
das Unmögliche behandeln,
als wenn es möglich wäre.
Goethe


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 03.05.2015 - 12:28 
Co-Admin
Co-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 17.02.2008 - 13:21
Beiträge: 6124
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: 3x Reha (2005, 2007, 2009),
Cheneau-Korsett 12/2006-01/2008,
Rahmouni-Korsett 02/2008-10/2015
Hallo fischotter,

muss es denn unbedingt eine Tempur-Auflage sein? Was habt ihr denn schon alles versucht?
Vielleicht gehen ja auch unterpolsterungen mit vielen Kissen? Ansonsten gibt es auch Zahnärzte, die Patienten Zuhause behandeln, da könntest du dann ganz normal im Bett oder so liegen (die Kassenzahnärztliche Vereinigung in deinem Bundesland kann dir bei Bedarf solche Zahnärzte nennen).

Evtl. wäre auch Lachgas, Hypnose oder eine Sedierung möglich, dann hast du während der Behandlung auch keine Schmerzen und bekommst noch nicht einmal die Behandlung an sich mit. :)

Wünsche dir alles Gute für die Behandlung.

_________________
LG
Minimine

Lerne von gestern, lebe und wirke im heute und hoffe für die Zukunft.
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 21.06.2017 - 14:32 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 29.01.2011 - 10:52
Beiträge: 208
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphoskoliose in verbindung mit Scheuermann. Versteift von th3 bis l3 und neu dazu Vorfall L5/S1
Therapie: Nehme, Schmerz bedingt 4x40mg Oxycodon und nach Bedarf Morphium 2%
Hallo,
inzwischen bin ich in Zahnärztlicher Behandlung und qäule mich so durch. Er stellt den Behandlungsstuhl so weit zurück. dass mein Kopf nicht mehr richtig auf der Kopfstütze liegt. Wenn er mich behandelt wird mein Kopf auf die Kopfstütze gedrückt und mein Rücken/Puckel beschwert sich heftig. Der Schmerz hilft jedenfalls den Schmerz, den der Zahnarzt macht, zu übertreffen.
Am kommenden Freitag hab ich eine Wurzelbehandlung und bin gespannt welche Schmerzen stärker sind.

Ciao
Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 15.08.2017 - 11:07 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 14.08.2017 - 08:43
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Diagnose: St.n. dorsaler Spondylodese Th4 bis L3 vor 20 Jahren
Hallo Peter

Das Problem, das du hier beschreibst, kenne ich auch gut. Auch beim Coiffeur ist es jedes Mal eine Tortur. Beim Zahnarzt lege ich manchmal einen oder auch beide Arme unter den Rücken, was ein bisschen Stütze gibt. Kann beim Liegen problemlos beide Arme unter den Rücken schieben. Es schlafen mir auch jedes Mal die Beine ein, sobald ich auf dem Zahnarzt-/ Coiffeurstuhl sitze/liege.
Beim Coiffeur kann ich nach dem Haarewaschen den Kopf nicht mehr aus dem Waschbecken heben, ohne die Hände zu Hilfe zu nehmen.
Ich nehme es hin und versuche die Schmerzen zu ignorieren. Die Haare schneide ich zwischendurch zu Hause alleine ab.
Hoffe, du hast inzwischen eine Lösung gefunden, bzw. die Zahnbehandlungen konnten abgeschlossen werden.

LG Rebekka


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 17.08.2017 - 21:57 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do, 15.12.2011 - 21:05
Beiträge: 116
Wohnort: Oberbayern
Alter: 48
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose THL (alt: 3BHre) cervth. 52° / th. 82° / lb. 30 °
Therapie: Gipsschale
Stützkorsett (zeitw. Milwaukee)
1983 VDS nach Dr. Zielke Th6 - Th12
Einsatz von Barfußlaufschuhen
Reha BaSa 2013/2015
Krankengymnastik nach Schroth
Hallo Peter,

falls die Schmerzen/Probleme im Liegen maßgeblich durch die inhomogene Auflage des Rückens wegen des Rippenberges bestehen, nimm Dir einfach ein großes Händehandtuch oder kleines Badehandtuch von zu Hause mit, und leg es Deiner Situation angepasst zusammengefaltet/ggf. gerollt unter die Seite ohne Rippenberg. Bei mir hilft dies ganz gut.

Viele Grüße
Jens

_________________
.
"Be the change you want to see in the world."

Mohandas Karamchand Gandhi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum