Fallbeispiele/Studien gesucht

Ärzte, Therapieformen, Physiotherapeuten, ...
Antworten
klaviert
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: Fr, 24.03.2017 - 21:39
Geschlecht: männlich

Fallbeispiele/Studien gesucht

Beitrag von klaviert » Di, 17.03.2020 - 18:45

Hallo,
ich suche nach Fällen/Studien von Erwachsenen mit einer Kyphose (sagen wir etwa 60 Grad oder stärker), die es geschafft haben im Erwachsenenalter diese Kyphose vollständig zu korrigieren (sagen wir auf einen Gradwinkel von ca. 45Grad).
Besonders würden mich Fälle interessieren, die dies ohne Korsett geschafft haben.
Wenn man sich im Erwachsenen alter von größer 60 auf ca. 45 Grad korrigieren kann (und dies auch ohne Korsett halten) geht das wohl wohl nur durch eine sehr starke Muskulatur.

Zusatzfragen:
1.Müssen solche Leute die dann 45 Grad haben ihre Musulatur immer bewußt anspannen/lenken um die Korrektur zu halten oder geht das dann automatisch? Kann man die Kyphose sogar so gut heilen, dass man auch bei schwindender Muskulatur die 45 Grad halten kann wie ein gesunder Mensch der nie Probleme hatte ?

2. Gibt es Versuche/Studien inwiefern Steroide wie z.b. Primobolan dabei helfen können eine Kypohse zu korrigieren und diese Korrektur zu halten? Zumindest scheint es logisch dass Mittel zum vermehrten Muskelwachstum sehr hilfreich sein könnten (auch wenn es sicher Nebenwirkungen gibt, die jedoch evtl. nicht so schlimm wie die von starken Schmerzmittel sein müssen).

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13876
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Fallbeispiele/Studien gesucht

Beitrag von Klaus » Mi, 18.03.2020 - 11:41

Hallo klaviert,
Ich suche nach Fällen/Studien von Erwachsenen mit einer Kyphose (sagen wir etwa 60 Grad oder stärker), die es geschafft haben im Erwachsenenalter diese Kyphose vollständig zu korrigieren (sagen wir auf einen Gradwinkel von ca. 45Grad).
Ich habe gerade in einem anderen Thread von dem User kyphoboy als älterer Sonderfall berichtet:
83 Grad auf 34 Grad dauerhaft mit den Optionen Korsett, dann zusätzlich Schroth und dann Rolfing.
Wenn man sich im Erwachsenen alter von größer 60 auf ca. 45 Grad korrigieren kann (und dies auch ohne Korsett halten) geht das wohl wohl nur durch eine sehr starke Muskulatur.
Man darf hier nicht die Winkelgrade isoliert sehen, es geht um die Flexibilität der Rückenstruktur (Muskeln, Bänder und Sehnen) bzw. um den Anteil von Fehlhaltung, die man leichter korrigieren kann, als eine Fehlstellung. Starke Muskeln bedeuten, dass man einen Muskelaufbau in der jeweils erreichten korrigierten Situation (Muskelumbau) versuchen sollte. Einfach nur Muskeln aufbauen funktioniert nicht und kann kontraproduktiv sein.
Müssen solche Leute die dann 45 Grad haben ihre Musulatur immer bewußt anspannen/lenken um die Korrektur zu halten oder geht das dann automatisch? Kann man die Kyphose sogar so gut heilen, dass man auch bei schwindender Muskulatur die 45 Grad halten kann wie ein gesunder Mensch der nie Probleme hatte ?
Abgesehen davon, dass 45 Grad nicht unbedingt schon ein "Normalwert" ist, kommt es sehr darauf an, ob man mit der erreichten Korrektur vom Körpergefühl her richtig umgeht. Ich würde immer empfehlen, mit den erlernten gezielten (Schroth)Übungen (insbesondere auch Dehnübungen) ständig weiter zu machen.
Gibt es Versuche/Studien inwiefern Steroide wie z.b. Primobolan dabei helfen können eine Kypohse zu korrigieren und diese Korrektur zu halten? Zumindest scheint es logisch dass Mittel zum vermehrten Muskelwachstum sehr hilfreich sein könnten (auch wenn es sicher Nebenwirkungen gibt, die jedoch evtl. nicht so schlimm wie die von starken Schmerzmittel sein müssen).
Ich habe ein bischen den Eindruck, dass Du den sicherlich anstrengenden, aber notwendigen Muskel-umbau/-aufbau incl. Dehnübungen scheust.

Gruß
Klaus

Antworten