OP Austausch

Hier kann jeder Fragen stellen, der sich nicht anmelden möchte! Bitte verwendet auch als Gast einen individuellen Namen für eure Beiträge! Beiträge werden durch einen Admin freigeschaltet, wodurch es zu Verzögerungen bei den Antworten kommen kann.
Pastaqueen2

OP Austausch

Beitrag von Pastaqueen2 »

Guten Tag zusammen, es ist an der Zeit, dass ich mir Gedanken über eine OP mache. Ich (43 Jahre) habe eine Kyphoskoliose, eine rechtskonvexe BWS mit Cobb 65° und eine linkskonvexe LWS mit 49° und eine Lungenkapazität von 38%.

Meine zentrale Frage lautet: verbessert sich die Lungenkapazität, wenn eine Begradigung der WS erfolgt? Sei es mit Vertebral Body Tethering oder anderer Methode.

Finde ich in diesem Forum Gleichgesinnte? Ich freue mich sehr über einen Informationsaustausch.
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14425
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: OP Austausch

Beitrag von Klaus »

Pastaqueen2 hat geschrieben:Ich freue mich sehr über einen Informationsaustausch.
Das dann aber bitte mit Anmeldung. In der Gäste Ecke geht es nur um kurze Fragen.

Gruß
Klaus
Teresia
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Fr, 02.07.2021 - 08:31
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Idiopathische Skoliose,
Therapie: Die letzten sieben Jahre 2x Reha, zuletzt in der Katharina-Schroth-Klinik Bad Salzungen, 1x Schmerztagesklinik, regelmäßig KG,

Re: OP Austausch

Beitrag von Teresia »

Hallo, ich bin neu hier im Forum. Ich hab mich angemeldet, weil bei mir ebenfalls eine Op ansteht und mich Eure Erfahrungen dazu interessieren. Ich hab allerdings noch einen Termin für eine Zweitmeinung und werde mich dann danach entscheiden. Ich habe seit sieben Jahren Schmerzen, war schon 2x in Reha, einmal eine normale Rückenreha (da wurde leider keine Rücksicht auf meine Skoliose genommen und das Ergebnis war, dass ich hinterher mehr Beschwerden hatte, wie vorher). Die zweite Reha war in diesem Frühjahr in Bad Salzungen in der Katharina-Schroth-Klinik. Dort habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Zwischen den beiden Rehas war ich noch in einer Schmerztagesklinik, um zu lernen, mit den chronischen Schmerzen umzugehen. Außerdem mache ich regelmäßig KG; auch zu Hause. Die Katharina-Schroth-Klinik hat mich arbeitsunfähig entlassen und seitdem bin ich krank geschrieben. Momentan habe ich jede Menge Untersuchungen, die für die Op nötig sind. Tja und jetzt steht eine Op im Raum.
Mich würde interessieren, wie es Euch nach der Op ergangen ist. War die Umstellung schwierig. Das Körpergefühl ist doch auch verändert. Wie lange dauert es, bis man danach wieder fit ist?
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14425
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: OP Austausch

Beitrag von Klaus »

Hallo Teresia,

bitte mache dazu einen neuen Thread in der Rubrik Operation auf.

Gruß
Klaus
Antworten