Frage Benötige Hilfe

Infos zu weiteren WS-Deformitäten, die mit Skoliose zusammen oder alleine auftreten
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3275
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Thomas »

Hallo Sven,
Sven23 hat geschrieben: Mi, 26.08.2020 - 17:23 Hallo Klaus,
habe ich schon die Voraussetzungen erfüllt um mir die "Korsettmodenschau" anzusehen ? Da ich ja auch bald eines bekommen interssiert mich wie die so aussehen könnten. Farben etc, ich habe gelesen man kann sich eine Farbe ausssuchen...
Wäre es möglich mich bitte freizuschalten?
da ich eigentlich für die Freischaltungen für die Korsettmodenschau verantwortlich bin, antworte ich Dir mal anstatt Klaus:

Als Bedingung für den Zugang zur Korsettmodenschau gilt, dass man
  1. selbst ein Korsett trägt
  2. 25 Beiträge geschrieben haben muss
  3. im Forum derzeit aktiv ist
Während Du die Zugangsvoraussetzungen 2 und 3 ganz klar erfüllst, hapert es noch mit der Bedingung 1. Aber das sehe ich nicht als sehr tragisch an, da erstens in der Korsettmodenschau gegenwärtig eh nicht viel los ist und Du im öffentlichen bzw. im nichtöffentlichen Forum (mehr als fünf Beiträge erforderlich) eh mehr Erwachsenen-Korsetts sehen kannst als in der Korsettmodenschau. In meinem eigenen Thread sind zum Beispiel jede Menge Erwachsenen-Korsetts abgebildet. Die Korsettmodenschau ist eher dazu da, dass, wenn Du Dein Korsett hast, und es nicht öffentlich zeigen willst, aber dennoch spezielle Fragen dazu hast, Du dann dort Bilder dazu einstellen kannst, bei denen nicht die Gefahr besteht, dass sie auf irgendwelchen Bilderportalen landen.

Wegen den Mustern:

Hier findest Du einen Beitrag von mir aus 2011, das einen Einblick in Rahmounis Gipsraum gibt und die damals mögliches Muster aufzeigt. Viel geändert hat sich nicht. Bei den erwachsenen Männern ist es so, dass meist Blau, Carbon oder Schwarz als Korsettfarbe genommen wird, aber auch die Farbe Weiß hat ihre Vorteile.

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Hallo Thomas,
danke dir, deine Hinweise erfüllen mein Anliegen genauso gut, prima :D

Viele Grüße und dir einen schönen Abend...
Sven
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Hallo Thomas,
wie ich lesen haben wir ja in etwa die selbe Gradzahl der Hyperkyphose. Was machst du zur Muskelpflege? Schroth oder anderes? Wie oft sollte man was nach der Akutphase machen?


Viele Grüße Sven
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3275
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Thomas »

Hallo Sven,
Sven23 hat geschrieben: Do, 27.08.2020 - 10:17 wie ich lesen haben wir ja in etwa die selbe Gradzahl der Hyperkyphose. Was machst du zur Muskelpflege? Schroth oder anderes? Wie oft sollte man was nach der Akutphase machen?
das ist jetzt eine etwas heikle Frage. Ich bin da ein extrem schlechtes Beispiel. Klaus sollte jetzt am Besten mal weghören... :rolleyes:

Ich hab ja 2010 eine vierwöchige Schroth-Reha in Bad Sobernheim gemacht, und hatte auch davor und danach schon die verschiedenste Physiotherapie, aber ich muss zu meiner großen Schande gestehen, dass ich es nie schaffte, zu Hause konsequent über längere Zeit meine Übungen zu machen. Irgendwie war es immer einfacher, das Korsett umzuschnallen, als aktiv etwas gegen meine Beschwerden zu tun. Ich bin da aber ein sehr schlechtes Vorbild, und wahrscheinlich ist das auch der Grund dafür, dass ich nach über 14 Jahren immer noch regelmäßig mein Korsett trage.

Wie gesagt, nicht nachmachen.

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Hallo Thomas,
das glaube ich dir und ich denke, dass es vielen so geht und es nur nicht offiziell kommuniziert wird.

Selbst bei einem Telefonat mit Rahmouni, haben die mir gesagt, dass es da echt unterschiedliche Patienten gibt und es auch eine Einstellungssache ist. Sie erzählten mir, dass manche Leute sich eben dafür entscheiden, weniger/gar kein Schroth zu machen und dafür das Korsett zu tragen und die freigewordene Freie-Schmerzlebenszeit für etwas anderes zunutzen. Andere sind große Anhänger der Schroth-Methoden und wollen das Korsett unbedingt loswerden. Sicherlich hat aber auch nicht jeder die Wahl, dafür dürfen die Krankheitsformen/-ausprägungen auch zu unterschiedlich sein.

Ok, wie so oft im Leben muss man, denke ich einen Weg für sich selber und seinen Körper finden, um seine persönlichen Behandlungsziele zu erreichen...

Viele Grüße
Sven
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14035
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Klaus »

Thomas hat geschrieben:das ist jetzt eine etwas heikle Frage. Ich bin da ein extrem schlechtes Beispiel. Klaus sollte jetzt am Besten mal weghören... :rolleyes:
Äh, was hast Du gesagt? :D

Hallo Sven,

ich möchte noch einmal auf Deine Frage zurückkommen:
Gibt es bei meiner 62 Grad Hyperkyphose die Möglichkeit Mt außerhalb des Regelfall, also quasi durchgehend zu beantragen? Ziel ist, das ich durchgehend Physio bekommen kann? Wie gehe ich da vor?
Dazu hatte ich geschrieben
Klaus hat geschrieben:Mit einer Hyperkyphose über 60 Grad gilt bei Erwachsenen der "besondere Verordnungsbedarf" (früher Praxisbesonderheit). Der Arzt ist vom Budget (Richtgröße) befreit. Er muss das allerdings am Jahresende besonders auflisten.
Danach können beliebig viele Verordnungen ausgestellt werden.
Da manche Ärzte diese Regelung seit mindestens 2018 auch heute noch nicht kennen oder kennen wollen, muss man sich u.U. mit Fakten beim Arzt durchsetzen.
Es gilt für eine solche Verordnung folgendes:
1. es muss vom Arzt der sogenannte ICD-10 Code angegeben werden, für Erwachenen-Kyphose >60 Grad "M40.0 oder M40.1"
2. und auch der übliche Diagnoseschlüssel WS2 mit einem Buchstaben, je nach Leitsymptomatik, muss angegeben werden

Ich hatte in meiner Antwort auch geschrieben, dass ein neuer Heilmittelkatalog ab 1.10.2020 gilt und ich noch recherchieren muss.
Gestern wurde bekannt, dass dieser mit sehr umfangreichen Änderungen erst ab 1.1.2021 gültig ist. Es gibt aber weiterhin auch den "besonderen Verordnungsbedarf". Dazu werde ich demnächst an anderer Stelle etwas für alle schreiben.

Gruß
Klaus


Dieser Thread wurde um 20:33 Uhr geändert
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Hallo Klaus,
das mit dem neuen Heilmittelkatalog ist eine sehr sehr wichtige Info, vielen Dank dafür! Klaus, dass musst du unbedingt groß im Forum zugänglich machen, allerdings:
1. gestern wurde bekannt, dass dieser erst ab 1.1.2020 gelten wird.
2. Es sind sehr umfangreiche Änderungen vorgesehen, u.a.
a) die Verordnung außerhalb des Regelfalles entfällt, es gibt nur einen Verordnungsfall, der für alle physikalischen Behandlungen auf einer DIN A 4 (!) großen (wenn ich meine Physiotherapeutin heute richtig verstanden habe) Verordnung aufgeführt werden soll.
Du meintest sicher 2021, ja?

Viele Grüße
Sven
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14035
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Klaus »

Hallo Sven,

ja, ich meinte natürlich 2021.
Ich denke inzwischen, dass meine Antwort in der Ausführlichkeit hier auch kurzfristig nicht so ganz zu Deiner Frage passt. Da ich mir Zeit bei der entsprechenden Platzierung dieses Themas nehmen möchte, speichere ich das erst mal intern bei mir ab und verkürze meinen letzten Post entsprechend. Es sind jetzt ja noch 4 Monate Zeit bis zum neuen Heilmittelkatalog.

Gruß
Klaus
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Guten morgen Klaus,
du kannst mir Themen auch gerne immer in einer größeren Ausführlichkeit schicken, auch wenn deine Antwort nicht pointiert auf meine Frage passt. Ich schaue da gerne auch über den Tellerrand, wenn ich hier von dir was gelernt habe, dann das es wichtig ist bei dem Thema "Rücken" gut, weit und präzise informiert zu sein.

Viele Grüße Sven
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Hallo zusammen,
hallo Klaus,
hallo Thomas,

habe gerade den Anruf von Rahmouni erhalten, die Krankenkasse hat mein Korsett genehmigt! Ich bin so froh! Am 9.9 gehts nach Stuttgart zum eingibsen! Gibt es was zu beachten, was wir bis jetzt noch nicht besprochen haben?

Viele Grüße Sven
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3275
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Thomas »

Hallo Sven,

herzlichen Glückwunsch! Das ging ja schnell!

Frische Unterhose mitnehmen, Die, die Du anhast könnte nass werden.

Ansonsten fällt mir nichts ein. Gedanken machen über die Korsett-Farbe. Hat er Dir gesagt, was für Korsett er für DIch vorsieht? EIn normales Kyphose-Korsett mit Front-Verschluss, ein Bauchschalen-Korsett oder ein Soft-Korsett? Wahrscheinlich wird es für den Anfang ein normales Kyphose-Korsett mit überlappendem Frontverschluss und Rekli-Hörnchen.

Ich bin ja am 21.9. auch bei Rahmouni und Frau Dr. von Richthofen zum Röntgen im Korsett. Mal sehen, wie weit mein Soft-Korsett mich aufrichtet.

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Hallo Thomas,
nein über die Art des Korsettes hat sie nichts gesagt, angerufen hat mich seine Tochter oder Frau? Sie sagte sie sei Frau Rahmouni...

Thomas, wenn du Zeit zum schreiben hast...Hast du Beschwerden oder weshalb bist du zum Röntgen da? Was ist der Unterschied zwischen einem Softkorsett und einen normalen?
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3275
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Thomas »

Sven23 hat geschrieben: Mo, 31.08.2020 - 18:35 Sie sagte sie sei Frau Rahmouni...
Das ist Frau Rahmouni-Harzer, die Tochter von Herrn Rahmouni. Sie leitet zusammen mit ihrem Vater und ihrem Mann, Herrn Harzer, die Firma.
Sven23 hat geschrieben: Mo, 31.08.2020 - 18:35 Hast du Beschwerden oder weshalb bist du zum Röntgen da?
Nein, ich habe keine besondere Beschwerden. Es ist üblich, dass bei einem Korrektur-Korsett nach dem Eintragen (einige Wochen) geprüft wird, ob das Korsett auch richtig korrigiert. Das wird mit einer Röntgenaufnahme von der Seite im Korsett gemacht. Werden sie bei Dir wahrscheinlich auch machen.
Sven23 hat geschrieben: Mo, 31.08.2020 - 18:35 Was ist der Unterschied zwischen einem Softkorsett und einen normalen?
Rahmouni hat gegenwärtig drei Arten von Hyperkyphose Korsetts:

Das erste ist das 'normale' Hyperkyphose-Korsett. Es hat vorne eine Überlappung und normale Reklihörnchen:

'normales' Hyperkyphose-Korsett
'normales' Hyperkyphose-Korsett
k4_02_kl.jpg (30.89 KiB) 1145 mal betrachtet

Als zweites kommt Das Korsett mit Bauchschale. Auf der Bauchschale kann eine Abstützung für ein Halsteil angebracht sein, muss aber nicht. Dieses Korsett eignet sich besonders gut, wenn man zu Bauch- oder Magenproblemen neigt, da der Bauchdruck geringer ist.

Korsett mit Bauchschale
Korsett mit Bauchschale
Korsett_m_HT_02_kl.jpg (76.5 KiB) 1145 mal betrachtet

Das Sogenannte Soft-Korsett (Hier gibt es einen ganzen Thread darüber) ist weicher gebaut als die anderen Korsetts. Es hat mehr Löcher, der Hauptunterschied ist aber, dass es innen mit einem 0,5 bis 1 cm dicken Schaummaterial ausgekleidet ist. Das Korsett ist dadurch angenehmer zu tragen, allerdings trägt es auch mehr auf, und ist im Sommer auch etwas wärmer. Ich habe es jetzt aber die ganze Hitzewelle hindurch auch getragen, hatte keine größeren Probleme damit.

Soft-Korsett
Soft-Korsett
IMG_2676 (2)_3.jpg (67.29 KiB) 1145 mal betrachtet

Wie das Soft-Korsett im Vergleich zum Standard-Korsett korrigiert, werde ich am 21.9. sehen. Ich werde berichten.

Viele Grüße

Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Hallo Thomas,
vielen Dank für die Infos und Bilder. Damit kann ich mir das sehr gut vorstellen und verstehen!

Viele Grüße Sven
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Hallo Thomas,
Hallo zusammen
mal eine ganz andere sozial rechtliche Frage:

Lohnt sich der Antrag auf einen Schwerbehinderten Ausweis, bei 62Grad, Schmerz Symptomatik und Korsett tragen?

Hat damit jemand Erfahrung? Vorteile? Nachteile? Wie steht es um das Thema Kündigungsschutz? Wie erfolgt die Beantragung? (Wahrscheinlich sobald alle Befunde und Abschlussbericht der Reha vorliegt)

Viele Grüße Sven
general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 444
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von general-rammstein »

Mehr als 20% sind da wohl eher nicht drin. Mit Kampf könnten 30% rauskommen, womit man sich gleichstellen lassen kann.
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

An alle Korsettträger,
was mich neben dem Grad der Behinderung vielmehr interessieren würde ist wie ihr eure Belastungsfähigkeit auf der Arbeit einschätzt?! Könnt ihr 40 Stunden arbeiten (sitzend wechselnd stehende Tätigkeit)? Ich bin seit Jahren durch die Rückenschmerzen müde, konnte nur noch 25 Stunden arbeiten, war schnell erschöpft, konnte nicht tief und lang genug mehr durchschlafen und mich dadurch auch nicht erholen. Gibt sich das mit Korsett? Wie erlebt ihr den Unterschied zwischen ohne Korsett in der Akutphase und heute nach vielleicht 1-2 Jahren Korsett tragen und schrothen?

Liebe Grüße Sven
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3275
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Thomas »

Hallo Sven,
Sven23 hat geschrieben: Di, 01.09.2020 - 11:08 Lohnt sich der Antrag auf einen Schwerbehinderten Ausweis, bei 62Grad, Schmerz Symptomatik und Korsett tragen?

Hat damit jemand Erfahrung? Vorteile? Nachteile? Wie steht es um das Thema Kündigungsschutz? Wie erfolgt die Beantragung? (Wahrscheinlich sobald alle Befunde und Abschlussbericht der Reha vorliegt)
Die offizielle GDB-Tabelle sagt Folgendes aus:

Wirbelsäulenschäden
  • ohne Bewegungseinschränkung oder Instabilität: GdB 0
  • mit geringen funktionellen Auswirkungen (Verformung, rezidivierende oder anhaltende Bewegungseinschränkung oder Instabilität geringen Grades, seltene und kurz dauernd auftretende leichte Wirbelsäulensyndrome): GdB 10
  • mit mittelgradigen funktionellen Auswirkungen in einem Wirbelsäulenabschnitt (Verformung, häufig rezidivierende oder anhaltende Bewegungseinschränkung oder Instabilität mittleren Grades, häufig rezidivierende und über Tage andauernde Wirbelsäulensyndrome): GdB 20
  • mit schweren funktionellen Auswirkungen in einem Wirbelsäulenabschnitt (Verformung, häufig rezidivierende oder anhaltende Bewegungseinschränkung oder Instabilität schweren Grades, häufig rezidivierende und Wochen andauernde ausgeprägte Wirbelsäulensyndrome): GdB 30
  • mit mittelgradigen bis schweren funktionellen Auswirkungen in zwei Wirbelsäulenabschnitten: GdB 30-40
  • mit besonders schweren Auswirkungen (z. B. Versteifung großer Teile der Wirbelsäule; anhaltende Ruhigstellung durch Rumpforthese, die drei Wirbelsäulenabschnitte umfasst [z. B. Milwaukee-Korsett]; schwere Skoliose [ab ca. 70° nach Cobb]): GdB 50-70
  • bei schwerster Belastungsinsuffizienz bis zur Geh- und Stehunfähigkeit: GdB 80-100
Für Dich würde das, wie schon schreibt, wahrscheinlich einen GdB von 20 bis maximal 40 bedeuten, da Du ja kein Halsteil am Korsett trägst, außer Du hast noch andere Erkrankungen, die angerechnet werden können. Da die eigentliche Schwerbehinderung erst bei einem GdB von 50 beginnt, hättest Du beruflich bei einem GdB unter 50 erst mal keine Vorteile, es sei denn, Du stellst einen Gleichstellungsantrag. Den kannst Du ab einem GdB von 30 beantragen. Hier findest Du genauere Informationen dazu.
Sven23 hat geschrieben: Di, 01.09.2020 - 13:11 was mich neben dem Grad der Behinderung vielmehr interessieren würde ist wie ihr eure Belastungsfähigkeit auf der Arbeit einschätzt?! Könnt ihr 40 Stunden arbeiten (sitzend wechselnd stehende Tätigkeit)? Ich bin seit Jahren durch die Rückenschmerzen müde, konnte nur noch 25 Stunden arbeiten, war schnell erschöpft, konnte nicht tief und lang genug mehr durchschlafen und mich dadurch auch nicht erholen. Gibt sich das mit Korsett? Wie erlebt ihr den Unterschied zwischen ohne Korsett in der Akutphase und heute nach vielleicht 1-2 Jahren Korsett tragen und schrothen?
Das kann man generell nicht sagen, kommt ganz drauf an, wie Du auf das Korsett ansprichst. Aber wenn Du durch das Korsett schmerzfrei wirst, dann müssten sich die anderen Beschwerden wie Müdigkeit und Schlafprobleme von selbst ergeben. Ich habe jahrelang mit Korsett in einer 40 Stunden Woche gearbeitet, war kein Problem. Zur Zeit arbeite ich allerdings - wegen anderen Beschwerden - nur noch dreißig Stunden die Woche.

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
korsettuli
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: Mo, 09.10.2017 - 21:19
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose, Spondylarthrose, Osteochondrose, Bandscheibenprolaps LWK5/SWK1, Hyperkyphose 61 Grad n Cobb
Therapie: Physiotherapie Fango und Massage, Kur Bad Sassendorf Juni 2017 Kyphosekorsett von Rahmouni seit dem 26.06.2018

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von korsettuli »

Hallo in die Runde,

mit besonders schweren Auswirkungen (z. B. Versteifung großer Teile der Wirbelsäule; anhaltende Ruhigstellung durch Rumpforthese, die drei Wirbelsäulenabschnitte umfasst [z. B. Milwaukee-Korsett]; schwere Skoliose [ab ca. 70° nach Cobb]): GdB 50-70

Die Wirbelsäule wird von den Medizinern in 5 Wirbelsäulenabschnitte unterteilt. Mein Korsett oder z.B. das von Thomas reicht bzw. versteift und stellt 4 Wirbelsäulenabschnitte ruhig. Mit Halsteil wären es sogar alle 5.
Beim Dauertragen (16-20 Stunden) ist man tatsächlich behindert. M.E. sogar gebehindert. Mir, mit 61 Grad Hyperkyphose, mit Schmerzen und Korsett-Dauerträger hat man daher 60 %, jedoch kein Merkzeichen G zugebilligt.
Mir scheint man hat mir nur 60 % zugebilligt damit noch was Luft nach oben für´s Korsett mit Halsteil bleibt.
Es ist ein Versuch wert so eine hohe Behinderung zu beantragen.
Die 60 % wurden mir erst nach Widerspruch mit Hinweis auf die oben zitierte Regelung zuerkannt.

Grüße aus dem Rheinland
Korsettuli
Sven23
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62°
Wohnort: Halle

Re: Frage Benötige Hilfe

Beitrag von Sven23 »

Guten Morgen Korsetulli,
vielen Dank das du hier etwas von deinen Erfahrungen schreibst. Gibt es etwas, was du mir als Korsettneuling aus deiner Erfahrung generell empfehlen würdest? Kannst du trotz deiner Einschränkungen arbeiten gehen? Wie lange trägst du schon das Korsett? Was würdest du sagen, wie sind mittelfristig die Prognosen bezüglich schmerzfreiheit und Lebensqualität?

Viele Grüße und einen guten Start in den Tag wünscht Sven
Antworten