Seite 1 von 1

Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: Fr, 11.01.2019 - 10:20
von SweetJulie23
Hey Ihr Lieben,

bin ganz neu hier und habe leider kaum was über meine Problematik/Schmerzen gefunden ;(

Meine Diagnosen: Scheuermann, rechtskonv. Skoliose ca 14 Grad BWS, Bandscheibendegenertion BWS und HWS, leichte Osteochondrose BWS

Seit ca 1,5 Jahren hab ich immer wieder starke, stechende Schmerzen unter der linken Brust.
Manchmal dauerhaft über Tage so das ich weder richtig Atmen noch mich bewegen kann.

Physio und Osteopath helfen nur bedingt.

Orthophäden/Arzt nehmen meine Beschwerden nicht ernst. Es wird mir immer nur gesagt das es halt so ist und ich Sport machen soll :boese:

Hab es mit Rückenschule, Sport, Yoga und ausreichend Bewegung probiert aber nichts hilft.

Bin am verzweifeln und hab nur noch diesen sch*** Schmerz im Kopf, selbst wenn er grad mal nicht da ist ;( :boese:
Durch die Angst vor dem Schmerz hab ich nen furchtbaren "Tick" entwickelt.
Husten :nein: Denn wenns dabei weh tut dann weiß ich, ES (Blockade) ist wieder da...

Hab nächsten Monat einen Termin bei der Nachfolgerin von Dr. Hoffmann, ich hoffe das wenigstens sie meine Beschwerden ernst nimmt. Ihr bereichtet ja alle so gut von Ihr.

Hat jemand hier ähnliche Beschwerden und vllt. ein paar Tipps? Bin über alles dankbar.

LG Julie

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: Sa, 12.01.2019 - 11:52
von Klaus
Hallo Julie,
Hab nächsten Monat einen Termin bei der Nachfolgerin von Dr. Hoffmann, ich hoffe das wenigstens sie meine Beschwerden ernst nimmt.
Davon gehe ich aus.
Die bisherige Diagnose "Scheuermann" ist jedenfalls nicht ausreichend, der Scheuermann ist nur ein möglicher Auslöser für Fehlstellungen der Wirbelsäule in der Kindheit. Entscheidend ist die Auswirkung z. Bsp. als Hyperkyphose (Rundrücken) oder Hyperlordose (Holkreuz) und die entsprechende Ausprägung (Winkelgrade). Deine relativ geringe Begleit-Skoliose von 14 Grad ist in dieser Situation typisch, auch wenn es häufig eher um eine zweibogige Skoliose geht. Dein Hauptproblem kann aber Rundrücken oder Hohlkreuz sein.

Schmerzen bzw. Beschwerden können dabei sehr unterschiedlich sein, deshalb machen Tipps erst dann Sinn, wenn die Diagnose wirklich komplett und kompetent durch einen Spezialisten, wie Frau Dr. von Richthofen gestellt ist.
Grundsätzlich kann man sagen, dass Fehlstellungen durch die Überlastung von Strukturen (Muskeln, Bänder und Sehnen) durchaus schmerzhafte Blockaden auslösen können. Wenn man nur die Symptome behandelt (z. Bsp. auch durch Wärme), wird sich das nicht ändern.

Sind diese Schmerzen eher ziehend oder mehr stechend?

Gruß
Klaus

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: Sa, 12.01.2019 - 12:05
von SweetJulie23
Hallo Klaus,

es fühlt sich an als wenn sich alles unterhalb der linken Brust verkrampft und dann sticht es so heftig das mir schlecht wird, ich schweißausbrüche kriege und mir wird leicht schwarz vor Augen. Danach kann ich weder Husten, noch richtig Atmen, noch lachen etc.

Ich war Montag beim Osteo und gesterm bei der Physio aber beides hat nichts geholfen. Sie meinten zwar das die Blockaden weg seien aber das kann ja ni sein sonst wre ja der Schmerz weg :(

Magnesium, Calzium, VitaminD+K nehme ich jetzt seit 1 Woche regelmäßig und sogar Rote Beete Saft *würg*
Hab gelesen das die Ernährung und Vitaminzufuhr bei Scheuermann eine entscheidene Rolle spielt.

LG

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: Sa, 12.01.2019 - 13:35
von Mama69
Hallo,
für mich klingt das nach "eingezwicktem" Zwerchfell (Zwerchfell Hernie) hatte ich auch schon tut sau weh und man kann kaum atmen. Es müsste v.a. bei Einatmen weh tun?

Bei mir hilft es, wenn ich beide Arme nach hinten dehne, also den Brustkorb ganz weit machen und dehnen und versuchen, zu atmen. Das tut zwar weh, aber könnte helfen.

Ferner kann man, auch vorbeugend, um Verklebungen zu lösen, mit dem Finger unter der letzten Rippe massieren, am besten im Liegen. Man muss etwas tiefer unter die Rippe "bohren". Das hat mir mal ein Physiotherapeut gezeigt, er meinte, bei Skoliose ist es häufig einseitig verklebt/verspannt. Du spürst es wunderbar selber, wenn's weh tut, bist du an der richtigen Stelle. Nach einigen Tagen merkt man, wie mehr Platz entsteht und der Druckschmerz weniger wird.

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: Sa, 12.01.2019 - 15:17
von SweetJulie23
Ja das stimmt, es tut beim vor allem beim einatmen weh...

Seit kurzem merk ich richtig wie sich die Wirbel oder was auch immer (fühlt sich an wie kleine Blasen) verschieben bzw durch den Rücken "wandern" und dann sticht es. Besonders wenn ich auf der rechten Seit liege, da ist es links seitlich zwischen LWS und BWS total hart und dann "wandert" es immer mehr in Richtung BWS :/ :eek:

Werd das gleich mal ausprobieren was du geschrieben hast Mama69 :top:

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: Sa, 12.01.2019 - 15:56
von Mama69
:top:

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: So, 13.01.2019 - 15:08
von Klaus
Hallo Julie,
Hab gelesen das die Ernährung und Vitaminzufuhr bei Scheuermann eine entscheidene Rolle spielt.
Eine entscheidende Rolle spielt das nur, wenn der Scheuermann in der Kindheit aktiv ist.
Ansonsten ist natürlich eine gute Ernährung bei der gezielten aktiven Behandlung von Fehlstellungen von Vorteil.

Gruß
Klaus

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: Mo, 14.01.2019 - 11:25
von SweetJulie23
Ich hatte mit 12 oder 13 für ca 1 Jahr ein Korsett aber von Scheuermann war noch nie die Rede, das kam jetzt erst beim neusten MRT raus.

Allerdings meinte der Orthopäde damals das ich das Korsett brauche um später keinen Buckel zu kriegen... Klingt also schon nach Scheuermann auch wenn es damals niemand erwähnt hat

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: Di, 15.01.2019 - 10:32
von Klaus
Hallo Julie,
Allerdings meinte der Orthopäde damals das ich das Korsett brauche um später keinen Buckel zu kriegen... Klingt also schon nach Scheuermann auch wenn es damals niemand erwähnt hat
Es ist für die aktuelle Behandlung egal, ob damals ein Scheuermann der Auslöser für den Rundrücken war oder eine andere Ursache. Wenn jetzt die Merkmale eines Scheuermanns gesehen werden, ist das nur die Bestätigung für einen abgelaufen Scheuermann, der nicht mehr aktiv ist!

Insofern erkläre ich hier im Forum immer wieder neu, dass z. Bsp. "ich habe einen Scheuermann" überhaupt nichts aussagt. Es kommt wirklich allein auf den aktuellen Zustand der Wirbelsäule an, es sei denn, ein Kind bzw. die Eltern posten hier. Wie alt bist Du denn?

Gruß
Klaus

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade ?Interkostalneuralgie?

Verfasst: Di, 15.01.2019 - 14:51
von SweetJulie23
Ja, ich bin schon "gespannt" oder eher ängstlich was die genaue Diagnose bei Dr. Richterhofen...
Aber dann weiß ich hoffentlich endlich Bescheid.

Aufgrund der dauerhaften BWS Beschwerden hab ich mal bissl im Netz geschaut und es deutet alles auf eine Interkostalneuralgie hin :eek:
Das beschreibt zumindestens genau die Beschwerden die ich hab...

Gibts dazu hier paar Erfahrungen bzw suche ich eher den Austausch mit anderen Betroffenen....

Ich bin 30

Re: Schmerzen BWS/Rippenblockade

Verfasst: Mi, 16.01.2019 - 11:49
von Klaus
Warte doch bitte den Termin bei Dr. von Richthofen ab. Dann kannst Du gezielter nach Erfahrungen suchen und Dich austauschen.
Wichtig für den Termin ist, dass Du Dir alle bislang ungeklärten Fragen aufschreibst und dort vorträgst.

Gruß
Klaus