Aktuelle Zeit: So, 19.11.2017 - 07:54
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 10.10.2017 - 08:57 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 18.11.2015 - 16:38
Beiträge: 321
Geschlecht: männlich
Diagnose: Post-Scheuermann-Syndrome, Hyperkypose-/ Hyperlordose,
Cobb zahl noch unbekannt.
Therapie: Spiraldynamik, Faszienarbeit und KG an Geräten
Hallo,

also zum Thema Korsett Ja oder Nein das ist immer schwierig zu beantworten. Am Ende muss das jeder für sich entscheiden. Ich kann nur von mir sagen das ich es ohne Korsett bisher nicht soweit geschafft hätte wie es momentan ist. Es ist schwer allein mit Schroth aus diesem Schmerzkreislauf zu entfliehen, da alltägliche Tätigkeiten wie zB langes sitzen eine arge Belastung für einen Scheuermann Patienten sind.

Soll jetzt nicht heißen das sitzen für nicht WS erkrankte gut ist, aber man versteht schon was ich meine ... denke ich.

Vor Beginn meiner Korsetttherapie hatte ich chronische Schmerzen trotz täglicher Schrotheinheiten und viel Sport. Ich will hier nicht so tun als ziehe man das Korsett an und alles ist super, aber mit der Zeit und dem regelmäßigen Training merkt man doch das sich viel am Körper tut.

Was wohl das a und o bei einer Korsetttherapie ist, ist das Durchhaltevermögen und den Einsatz dem man nur selber leisten kann und erbringen muss. Ein Korsett nur unregelmäßig zu tragen kann und das muss man hier klar verdeutlichen, zu neuen Problemen führen.

Ich trage ein Cctec Korsett und kann daher nicht urteilen wie schlimm oder anstrengend es ist ein Rahmouni zu tragen. Berichte hier im Forum lassen aber darauf schließen dass es nicht gerade einfach ist.

Was das Thema Korrektur in kürzerer Zeit angeht, so sehe ich bei Rahmouni natürlich ein größeres potential, da die passive Komponente dem Körper keine Chance lässt sich in eine gekrümmte Haltung zu begeben. Was ich aber bei Cctec sehr gut finde ist das es ein richtiges Trainingsgerät ist. Schmerzen können hier auch entstehen, aber meist dann wenn man sich einen falsche Position begibt. Man korrigiert sich halt permanent was die Muskulatur natürlich auch erst einmal hinbekommen muss.

Fakt ist ohne entspreche Physiotherapie sei es Schroth oder etc. wird man langfristig keine Erfolge erzielen. Denn es geht nicht immer nur um die Korrektur, sondern auch diese selber zu stabilisieren und genau hier liegt der springende Punkt.

Ich kann mich Gaby nur anschließen mit der Aussage:

....also mich hat das Korsett weniger an meine physischen und psychischen Grenzen gebracht als das, was ich davor erlebt habe.

Grüße Phill


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.10.2017 - 11:08 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Phill, hallo lindda,

Phill hat geschrieben:
Es ist schwer allein mit Schroth aus diesem Schmerzkreislauf zu entfliehen, da alltägliche Tätigkeiten wie zB langes sitzen eine arge Belastung für einen Scheuermann Patienten sind.

An der Stelle möchte ich schon anmerken, dass man eigentlich nicht von einem "Scheuermann Patienten" sprechen kann, auch wenn (oder gerade weil) lindda den Thread mit "Schmerzen wegen Scheuermann" eröffnet hat. Es können damit sehr verschiedene Fehlstellungs-Situationen mit ganz unterschiedlichen Beschwerdemöglichkeiten verbunden sein. Die einzelnen Behandlungsoptionen können dabei auch unterschiedlich erfolgreich sein, wobei der Erfolg auch noch individuell unterschiedlich definiert sein kann.

Ich versuche das mal auf den Begriff Schmerzmittel zu übertragen: ;)

Insofern muss man das Schmerzmittel Korsett/Schroth u.a. bezüglich Kombination und Art schon etwas gezielter auswählen, um mit dem Versuch dann herauszufinden, ob das Schmerzmittel in einer anderen Zusammensetzung besser wirkt. lindda, Du hast eigentlich schon eine gute Vorauswahl, Du musst das Mittel nur richtig anwenden und Dir bestätigen lassen, ob evtl. eine Änderung in der Zusammensetzung besser wäre.
Zitat:
Was wohl das a und o bei einer Korsetttherapie ist, ist das Durchhaltevermögen und den Einsatz dem man nur selber leisten kann und erbringen muss. Ein Korsett nur unregelmäßig zu tragen kann und das muss man hier klar verdeutlichen, zu neuen Problemen führen.

Schön, dass auch Du das betonst. Ein Mittel was man nicht kontinuierlich anwendet wirkt auch nicht richtig. Es besteht die Gefahr, das sich erhebliche Nebenwirkungen einstellen.
Zitat:
Was das Thema Korrektur in kürzerer Zeit angeht, so sehe ich bei Rahmouni natürlich ein größeres potential, da die passive Komponente dem Körper keine Chance lässt sich in eine gekrümmte Haltung zu begeben. Was ich aber bei Cctec sehr gut finde ist das es ein richtiges Trainingsgerät ist. Schmerzen können hier auch entstehen, aber meist dann wenn man sich einen falsche Position begibt. Man korrigiert sich halt permanent was die Muskulatur natürlich auch erst einmal hinbekommen muss.

Es gibt also durchaus Unterschiede beim Schmerzmittel Korsett. Einziges Problem ist insbesondere bei Erwachsenen, dass man dieses Mittel nicht so einfach wechseln kann. Aber z. Bsp. bei Dr. Hoffmann kann man das Mittel auswählen.
Zitat:
Fakt ist ohne entspreche Physiotherapie sei es Schroth oder etc. wird man langfristig keine Erfolge erzielen. Denn es geht nicht immer nur um die Korrektur, sondern auch diese selber zu stabilisieren und genau hier liegt der springende Punkt.

Wenn man von einem notwendigen Kombinations-Mittel nur einen Teil anwendet, muss man sich nicht wundern, wenn die Therapie scheitert.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.10.2017 - 13:43 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 858
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Liebe Lindda,

Fakt ist, du hast bereits ein Korsett und es hilft dir ja auch trotz der sehr geringen Tragezeit, so wie ich es verstanden habe. Das sagt doch schon fast alles. Das muss vielleicht kontrolliert und überarbeitet werden, aber das muss jedes Korsett immer wieder.

Du musst eigentlich nur diesen Weg konsequent weitergehen, ohne dich von Außenstehenden verunsichern zu lassen. Und dazu zähle ich auch Orthopäden und sogenannte Wirbelsäulen-Fachärzte, die keine Ahnung von Korsett-Therapie haben und diese aus Unwissenheit und Vorurteil ablehnen! Die meisten von ihnen machen sich ja nichtmal die Mühe uns zu fragen, ob das Korsett hilft. Sie beschließen für uns, dass es schädlich ist.
Phill hat geschrieben:
....also mich hat das Korsett weniger an meine physischen und psychischen Grenzen gebracht als das, was ich davor erlebt habe.

Und das muss doch letztenendes jeder für sich herausfinden dürfen. Ohne dass man uns gleich vorab die Hoffnung kaputt macht und häufig sogar mit dem überalterten Vorurteil des totalen Muskelabbaus verängstigt. :rolleyes:

Wenn du entschlossen bist, es zu versuchen, dann kann dir das Korsett sehr helfen. Wenn du nicht dahinter stehst, und dich verunsichern lässt und deshalb das Korsett nur sporadisch trägst, wird es dir nicht helfen können!
Und Physiotherapie gehört natürlich zu einer Korsett-Therapie dazu!

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum