Aktuelle Zeit: Di, 27.06.2017 - 04:41
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 13.04.2017 - 16:02 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Hallo,

ich habe im Internet schon seit längerem nach Übungen zu Hyperlordose gesucht. Hat schon jemand Erfahrung mit solchen Übungen gemacht? Gibt es etwas, das man unbedingt bei der Ausführung beachten sollte?

Kann man mit so etwas auf Dauer überhaupt Erfolge erzielen? Die Bewertungen sind an sich vielversprechend.


https://www.youtube.com/watch?v=Pg-kG8KLdxA

Und die Übung, die hier bei 15:25 mit der Blackroll gezeigt wird:
https://www.youtube.com/watch?v=ClvaALi ... jTq8xo-cp1




Meine Haltung:
https://www.youtube.com/watch?v=cdIB6ShDiSk


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 13.04.2017 - 16:37 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 18.11.2015 - 16:38
Beiträge: 304
Geschlecht: männlich
Diagnose: Post-Scheuermann-Syndrome, Hyperkypose-/ Hyperlordose,
Cobb zahl noch unbekannt.
Therapie: Spiraldynamik, Faszienarbeit und KG an Geräten
Hi,

also man sollte mal grundsätzlich die Frage stellen wodurch deine Fehlstellung/ Fehlhaltung entsanden ist Morbus Scheuermann etc.

Dann wer meine zweite Frage, ob du schon mal bei einen Spezialisten warst der dich von Kopf bis Fuß untersucht hat. D.h. Winkelmessung nach Cobb, Schober/ Ott- Vermessung. Generelle Situation der Wirbel, Wirbelsäule und der Beweglichkeit (z.B. Beinrückseite)

Eine komplett Diagnose ist enorm wichtig.

Zu den hier verlinkten Übungen kann man sagen, dass sie als zusätzliche Maßnahme grundsätzlich nicht verkehrt sind. Anzuraten wer aber bei Hyperkyphosen etc. Physiotherapie nach Katharina Schroth zu erlernen.

Für mich ein der effektivsten Waffen im Kampf gegen Wirbelsäulenprobleme. Dabei werden Dehnübungen mit Kräftigungsübungen kombiniert und aktive auch an der so wichtigen Tiefenmuskulatur gearbeitet.

Grundsätzlich geht dem ganzen aber immer eine komplette Diagnose voraus!

Grüße Phill


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 13.04.2017 - 19:45 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12829
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Phill,

Rehg hat schon entsprechende Tipps incl. Link zu den Spezialisten bekommen. Wenn er das nicht zur Kenntnis nimmt und jetzt speziell extra nach einem Spezialisten in der Nähe von Siegen sucht, sind solche Tipps sinnlos.

Ansonsten ist es natürlich unsinnig Übungen bei Hyperlordose im Internet finden zu wollen, ganz abgesehen davon, dass er seinen Rundrücken dabei vergisst.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 17.04.2017 - 22:31 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Hallo und danke für die Antworten.

Klaus hat geschrieben:
Hallo Phill,

Ansonsten ist es natürlich unsinnig Übungen bei Hyperlordose im Internet finden zu wollen, ganz abgesehen davon, dass er seinen Rundrücken dabei vergisst.

Ich muss es korrigieren. Ich meinte Hyperkyphose. Ich würde es gerne umändern, aber ich kann es ja nicht. Die Übungen die gezeigt werden, sind für den Rundrücken, nicht für ein Hohlkreuz.

Phill hat geschrieben:
Hi,

also man sollte mal grundsätzlich die Frage stellen wodurch deine Fehlstellung/ Fehlhaltung entsanden ist Morbus Scheuermann etc.

Dann wer meine zweite Frage, ob du schon mal bei einen Spezialisten warst der dich von Kopf bis Fuß untersucht hat. D.h. Winkelmessung nach Cobb, Schober/ Ott- Vermessung. Generelle Situation der Wirbel, Wirbelsäule und der Beweglichkeit (z.B. Beinrückseite)

Eine komplett Diagnose ist enorm wichtig.

Zu den hier verlinkten Übungen kann man sagen, dass sie als zusätzliche Maßnahme grundsätzlich nicht verkehrt sind. Anzuraten wer aber bei Hyperkyphosen etc. Physiotherapie nach Katharina Schroth zu erlernen.

Für mich ein der effektivsten Waffen im Kampf gegen Wirbelsäulenprobleme. Dabei werden Dehnübungen mit Kräftigungsübungen kombiniert und aktive auch an der so wichtigen Tiefenmuskulatur gearbeitet.

Grundsätzlich geht dem ganzen aber immer eine komplette Diagnose voraus!

Grüße Phill

Ja, es ist wohl Morbus Scheuermann. Zumindest habe ich den Begriff damals bei Orthopäden schon im Bezug auf mich gehört. Dann sollte ich die Sachen am besten auf eine Liste schreiben und diese dann dem Orthopäden vorlegen. Ich werde auch darauf verweisen, dass man mir hier im Forum zu diesen Dingen/diesen Untersuchungen geraten hat. Gibt es vielleicht noch etwas, das ich ansprechen sollte, oder ist das alles? Gibt es hier im Forum vielleicht schon eine Art vorgefertigte "Checkliste", die man bei einem Spezialisten durchgehen sollte?

Bestenfalls werde ich dann auch schon am Telefon oder per E-Mail nachfragen, oben die Sachen in der ausgewählten Orthopädie machbar sind.

Danke im Voraus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 18.04.2017 - 13:31 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12829
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Rehg,

Zitat:
Ich muss es korrigieren. Ich meinte Hyperkyphose. Ich würde es gerne umändern, aber ich kann es ja nicht. Die Übungen die gezeigt werden, sind für den Rundrücken, nicht für ein Hohlkreuz.

Und warum sollten es nur Übungen gegen Deinen Rundrücken sein, wenn Du doch selbst auch ein Hohlkreuz beschreibst?
In dieser Kombination (Hyperkyphose/Hyperlordose) kommt das am häufigsten vor, wobei der relativ geringe Anteil der Skoliose in der Regel bis ca. 20 Grad geht und nicht besonderes relevant ist. Bei Deinen 26 Grad liegst Du aber darüber.
Zitat:
Bestenfalls werde ich dann auch schon am Telefon oder per E-Mail nachfragen, oben die Sachen in der ausgewählten Orthopädie machbar sind.

Bei den Spezialisten sind alle notwendigen Untersuchungen incl. Röntgen-Ganz-Aufnahme möglich. Ich weiß ja nicht, wen Du jetzt ausgewählt hast.
Zitat:
Gibt es vielleicht noch etwas, das ich ansprechen sollte, oder ist das alles? Gibt es hier im Forum vielleicht schon eine Art vorgefertigte "Checkliste", die man bei einem Spezialisten durchgehen sollte?

Nein eine Checkliste gibt es nicht. Man sollte sich vor dem Termin schon mit seiner Situation beschäftigen und versuchen, die Begriffe und Zusammenhänge bei Fehlstellungen der Wirbelsäule durch intensives Lesen im Forum zu ergründen.
Dazu gehört übrigens auch, dass Rundrücken/Hohlkreuz gleichermassen und gleichzeitig angegangen werden müssen. Und natürlich die Tatsache, dass es insbesondere um verkürzte Strukturen geht, die überall im Körper auftreten können und immer im Zusammenhang stehen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 21.05.2017 - 15:55 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Der Termin ist jetzt in Bingen bei Doktor Verres. Allerdings erster Anfang Juli. Die Terminwahl ist dort auch recht beschränkt, bei nur 22 offenen Stunden die Woche. Vorwissen habe ich bis jetzt keines. Hoffentlich macht er eine Röntgenganzaufnahme, wenn ich darum bitte.

Ansonsten ging es mir in erster Linie hier im Thema um den Rundrücken, da dieser meiner Meinung nach deutlich ausgeprägter ist, als das Hohlkreuz.




Edit: Die verlinkten Übungen habe ich bis jetzt entsprechend nicht gemacht. Außer die Übung mit der Blackroll. Seit mehrmaligem und längerem Ausführen habe ich Schmerzen bei der Übungen und auch nachts wenn ich mich drehe, in dem Bereich der oberen Wirbelsäule.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 21.05.2017 - 19:49 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12829
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Rehg,

Zitat:
Hoffentlich macht er eine Röntgenganzaufnahme, wenn ich darum bitte.

Zur Diagnose gehört selbstverständlich ein aktuelles Röntgenbild der gesamten Wirbelsäule.
Zitat:
Die Röntgenversorgung findet in einem nahegelegenen Krankenhaus statt.


Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 21.05.2017 - 20:22 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Hallo, danke für die Rückmeldung.

Klaus hat geschrieben:
Zitat:
Die Röntgenversorgung findet in einem nahegelegenen Krankenhaus statt.



Woher nimmst du das Zitat? Und was ist damit gemeint? Heißt das, dass ich von dort aus eine Überweisung für ein Krankenhaus erhalte? Dann muss ich aber doch 2 mal zu dem Orthopäden. Denn danach folgt ja noch ein Begutachtung bzw. Rat. Weil anfangs gesagt wurde, dass ein Termin ausreicht. Und wenn es in der Nähe sein muss, dann müsste ich allgemein noch ein drittes mal in den Umkreis. Ich hoffe, ich verstehe etwas falsch.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 22.05.2017 - 08:57 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12829
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Rehg,

Zitat:
Woher nimmst du das Zitat?

Aus der Spezialisten-Liste, in diesem Fall Dr. Verres mit entsprechenden Details.
Zitat:
Dann muss ich aber doch 2 mal zu dem Orthopäden. Denn danach folgt ja noch ein Begutachtung bzw. Rat. Weil anfangs gesagt wurde, dass ein Termin ausreicht.

Die Berichte dazu sagen, dass sich der Besuch bei Dr. Verres an dem Tag nur zeitlich etwas verlängert. Wenn Du wissen willst, wielange, einfach dort anrufen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 22.05.2017 - 19:23 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Dann danke, dass du es nochmal erwähnt hast. Wenn sich das auf mehrere Tage hinauszögern sollte, sage ich den Termin wieder ab. Das man das nicht direkt gesagt bekommt, finde ich schon mal nicht gut. Ich gehe davon aus, dass es auch das Krankenhaus ist, welches in Bingen liegt. Auch wenn ich es komisch finde, dass das ohne Vorankündigung machbar sein soll. Ich werde morgen nachfragen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 23.05.2017 - 09:28 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12829
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Rehg,

Zitat:
Das man das nicht direkt gesagt bekommt, finde ich schon mal nicht gut.

Warum sollte man das, wenn es kein Problem darstellt? Als auswärtiger Patient würde ich sowieso grundsätzlich nach der voraussichtlichen Länge der Beratung fragen.
Zitat:
Ich gehe davon aus, dass es auch das Krankenhaus ist, welches in Bingen liegt.

Selbstverständlich.

Ich verfolge hier die Berichte schon sehr genau und würde in der Liste auch deutlich hervorheben, wenn die Röntgenaufnahme ein großes zeitliches Problem darstellen würde. Ein 2-tägiger Aufenthalt wäre überhaupt nicht zu akzeptieren! Wir hatten vor einigen Jahren das Problem mit Dr. Wilke in Berlin, wo man bei der Anmeldung deutlich sagen musste, dass man auswärtiger Patient mit Röntgenwunsch ist. Da griff dann eine andere Organisation, um alles an einem Termin zu erledigen. Heute ist das auch nur eine zeitliche Streckung, weil er sich einer Röntgenpraxis im selben Haus mit besonderer Absprache bedient.

Übrigens sind wir vom Thread-Titel schon weit entfernt, wenn Du dann von Deinem Besuch berichtest, bitte in einem neuen Thread.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 23.05.2017 - 12:39 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Hallo.

Ich habe heute morgen nochmal dort angerufen und die Helferin hat erst nicht verstanden, was ich von ihr möchte. Sie sagte mir, dass von ihnen noch nie ein Neupatient eine Überweisung zum Röntgen erhalten hat. Das kommt nur vor, wenn Patienten regelmäßig da sind und es dann für nötig gehalten wird. Der Arzt schaut sich nur bei der Untersuchung den Rücken an. Dann erhält man eine Empfehlung für einen Orthopäden, der in der Nähe des Wohnortes liegt und dort wird alles weitere gemacht.

Jetzt ärgere ich mich gerade selbst, warum ich daraufhin nicht gefragt habe, warum ich dann überhaupt einen Termin dort habe. Der Spezialist soll doch die Ergebnisse des Röntgen vernümftig auswerten und meine Therapie empfehlen. Normale Orthopäden sind doch unfähig. Deshalb bin ich doch hier im Forum. Und als wenn der Arzt wüsste, wo in meiner Nähe jemand ist, der sich damit auskennt. Das wusste ja nicht einmal hier jemand. Sonst hätte man mir ihn ja nicht als nächstliegenden Spezialisten empfohlen.

Wo liegt jetzt der Fehler? Irgendwas stimmt nicht, aber ich glaube auch nicht, dass das nicht stimmt, was die Helferin mir erzählt hat. Kannst du die entsprechenden Erfahrungsberichte mal verlinken?

Danke


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 23.05.2017 - 13:46 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12829
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Rehg,

Zitat:
Kannst du die entsprechenden Erfahrungsberichte mal verlinken?

Ich müsste auch erst suchen, bitte benutze mal die Suchfunktion mit entsprechenden Stichworten.
Das was die Helferin da gesagt hat, kann ich nicht nachvollziehen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 23.05.2017 - 14:11 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Ich hatte gestern schon mal nach "Verres" gesucht und da gibt es auch ungefähr 15 Themen. Ein paar habe ich durchgelesen, aber da stand bis jetzt noch nichts von dem Röntgen. Ich schaue nachher nochmal. Und ansonsten werde ich halt den Termin wahrnehmen. Der Arzt wird schon etwas machen. Ich sage ihm, dass mir alles an Diagnose fehlt, dass ich schlechte Erfahrungen mit anderen anderen Orthopäden gemacht habe und deshalb nun zu ihm gekommen bin.

Gruß Rehg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 24.05.2017 - 06:06 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 14.10.2015 - 09:34
Beiträge: 128
Wohnort: Neu-Anspach
Alter: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Hallo Rehg,

ich bin auch bei Dr. Verres in Behandlung. Geröntgt wurde ich dort noch nicht aber Ordentlich Untersucht und fühle mich dort sehr gut aufgehoben.

Alles weitere veranlasst Dr. Verres wenn Du vor Ort bei deinem Termin bist. Als ich meine Termine alle hatte ist es schon vorgekommen das er Leute ins nahe gelegene

Krankenhaus zum Röntgen geschickt hat. Bei meiner erst Untersuchung war das allerdings auch nicht der Fall. Eine Weiterbehandlung machen nicht die Orthopäden

vor Ort, ich fahre immer dort hin. Wenn ich ausserhalb von den Terminen etwas benötige rufe ich an oder sende eine Mail.

Das kann ich zu Dr. Verres sagen.

Gruß Jörg

_________________
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 27.05.2017 - 13:05 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
killer hat geschrieben:
Hallo Rehg,

ich bin auch bei Dr. Verres in Behandlung. Geröntgt wurde ich dort noch nicht aber Ordentlich Untersucht und fühle mich dort sehr gut aufgehoben.

Alles weitere veranlasst Dr. Verres wenn Du vor Ort bei deinem Termin bist. Als ich meine Termine alle hatte ist es schon vorgekommen das er Leute ins nahe gelegene

Krankenhaus zum Röntgen geschickt hat. Bei meiner erst Untersuchung war das allerdings auch nicht der Fall. Eine Weiterbehandlung machen nicht die Orthopäden

vor Ort, ich fahre immer dort hin. Wenn ich ausserhalb von den Terminen etwas benötige rufe ich an oder sende eine Mail.

Das kann ich zu Dr. Verres sagen.

Gruß Jörg


Hallo,

auch danke für deinen Beitrag. Mich wundert es aber immer noch, denn eigentlich ist das Röntgen doch sehr wichtig, um alles genau auswerten zu können. Alleine mit einer Untersuchung ist das doch lange nicht so exakt möglich und kann zu Fehldiagnosen führen.



Ansonsten möchte ich noch etwas zu dem Startbeitrag fragen. Ist es sehr wichtig, auf die Haltung zu achten? Das ist meiner Meinung auch eine der Aussagen, die Leute treffen, die keine Ahnung haben. Wenn man beschwerdenfrei ist, dann steht man automatisch gerade. Fast niemand beschwerdenfreies achtet auf seine Haltung. Wenn man krumm ist, dann ist die Muskulatur entweder zu schwach oder die Wirbelsäule ist verbogen. Und gerade bei zweitem (Skoliose) ist das anstrengende Geradehalten beim Stehen, Sitzen, Laufen uneffektiv.

Als ich bei der Laufanalyse war, sagte der Orthopäde auch, ich solle mich bewusst gerade hinstellen. Und da ist ihm sofort aufgefallen, dass ich dabei gleichzeitig auch ein Hohlkreuz mache. Vielleicht habe ich auch nur deshalb zusätzlich das Hohlkreuz. Weil ich oft versucht habe, gerade zu sein. Allerdings kann ich mit Skoliose eine gerade Haltung nicht erzwingen. Stattdessen mache ich gleichzeitig ein Hohlkreuz, um den Buckel auszugleichen.

Genauso war ich mir bei der Blackroll-Übung unsicher, die ich oben verlinkt habe. Ich habe es zwar Geschafft mit dem Kopf und dem Gesäß den Boden zu berühren, aber auch da verbiege ich vielleicht nur mehr das Hohlkreuz und vielleicht auch den Hals, anstatt den Rundrücken.

Gruß Rehg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 28.05.2017 - 10:39 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12829
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Rehg,

Zitat:
Wenn man beschwerdenfrei ist, dann steht man automatisch gerade.

Nein, das muss nicht der Fall sein!
Gerade weil anfangs häufig der Schmerz als Warner fehlt oder kaum ausgeprägt ist, kann es über Fehlhaltung langfristig zu einer Fehlstellung kommen.
Zitat:
Fast niemand beschwerdenfreies achtet auf seine Haltung.

Richtig, aber das kann in der Situation schon ziemlich fatal sein, weil wirklich belastende Beschwerden indviduell sehr unterschiedlich spät auftreten können.
Zitat:
Als ich bei der Laufanalyse war, sagte der Orthopäde auch, ich solle mich bewusst gerade hinstellen. Und da ist ihm sofort aufgefallen, dass ich dabei gleichzeitig auch ein Hohlkreuz mache. Vielleicht habe ich auch nur deshalb zusätzlich das Hohlkreuz.

Du denkst in einzelnen Bereichen der Wirbelsäule, es hängt aber alles zusammen!
Dazu habe ich schon geschrieben:
Klaus hat geschrieben:
Dazu gehört übrigens auch, dass Rundrücken/Hohlkreuz gleichermassen und gleichzeitig angegangen werden müssen. Und natürlich die Tatsache, dass es insbesondere um verkürzte Strukturen geht, die überall im Körper auftreten können und immer im Zusammenhang stehen.

Wenn Du versuchst, Dich gerade hinzustellen, Dich in der BWS zu strecken, wird das automatisch dazu führen, dass Du Dein bereits vorhandenes Hohlkreuz verstärkst, wenn Du nicht gleichzeitig in der LWS dehnst bzw. Dich dort streckst.

Deswegen kann man hier online nicht einfach von "Übungen bei Hyperlordose" sprechen, wobei Du wohl mittlerweile mehr die Hyperkyphose meinst. Hier sind wirklich ganz individuelle gezielte Übungen notwendig, wie z.Bsp. Schroth.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 28.05.2017 - 18:02 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Nachricht zurückgenommen

Edit: Gibt es denn schon einzelne Übungen ohne Hilfsmittel, die man mir direkt für zu Hause empfehlen kann, oder gibt es wirklich überhaupt nichts, dass unabhängig von der Skoliose/Diagnose gut sein kann?

Gruß Rehg


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 29.05.2017 - 20:05 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12829
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Rehg,

es gibt keine allgemeinen (von der Diagnose unabhängigen) Übungen, wenn man schon gezielt hier im Forum danach fragt.

Es ist zwar sehr verständlich, wenn man plötzlich so viel wie möglich machen möchte, aber das sollte bis zum Besuch bei Dr. Verres warten. Effektiver ist es, sich Gedanken über seinen Rücken und die allgemeinen Zusammenhänge zwischen Hyperkyphose und Hyperlordose als Ausgleichsversuch des Körpers mit evtl. Beteiligung der HWS (häufig Steilstellung) zu machen. Dazu kommt die Definition der Fehlhaltung als individuell unterschiedlicher Anteil an der Fehlstellung. Das dauert zwar ein bischen, hilft aber nach meiner Meinung sehr viel beim Verständnis, was man zur Behandlung unbedingt braucht.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 30.05.2017 - 11:49 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Danke für die Antwort.

Gibt es hierzu auch einen Thread oder eine Internetseite, die genau das macht? Denn ich habe keine Ahnung.

Mit freundlichen Grüßen
Rehg


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum