Aktuelle Zeit: So, 19.11.2017 - 02:18
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kyphose und Korsett
BeitragVerfasst: Do, 08.12.2016 - 17:13 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 14.10.2015 - 09:34
Beiträge: 144
Wohnort: Neu-Anspach
Alter: 40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Mal eine Frage an euch Kyphotiker,

ab welcher Gradzahl habt ihr eigentlich euer Korsett bekommen? Dient se bei euch noch zur Aufrichtung oder nur als Schmerzkorsett?

Ich würde hier gerne hauptsächlich die Erwachsenen ansprechen da es mich einfach brennend

interessiert und ich ja nicht jeden anschreiben kann der eine Kyphose hat :lach: .

Es wäre schön von euch zu hören.

Gruß Jörg

_________________
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kyphose und Korsett
BeitragVerfasst: Do, 08.12.2016 - 17:28 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.09.2016 - 09:43
Beiträge: 101
Wohnort: Essen
Alter: 44
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 68 Grad und im Korsett 41 Grad
Therapie: Rahmouni Korsett seid dem 3.11.2016

Habe eine Kyhose und Skoliose Gruppe
Bei WhatsApp wer Lust hat schreibt mich an!!!
Hi
Ich habe 68Grad Kyhose und ja es ist zur Aufrichtung und zur SchmerzTherapie. ......
Habe es jetzt 4,5 Wochen und die Rückenschmerzen sind viel besser geworden. .....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kyphose und Korsett
BeitragVerfasst: Do, 08.12.2016 - 18:26 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 18.11.2015 - 16:38
Beiträge: 321
Geschlecht: männlich
Diagnose: Post-Scheuermann-Syndrome, Hyperkypose-/ Hyperlordose,
Cobb zahl noch unbekannt.
Therapie: Spiraldynamik, Faszienarbeit und KG an Geräten
Hi,

also diese Frage find ich etwas zwiespältig, denn ein Korsett dient in erster Line bei Erwachsenen immer der Schmerzreduktion und das ist auch einer der Hauptgründe warum ein Orthopäde so etwas überhaupt empfiehlt im Erwachsenenalter.

Eine Schmerlinderung ist automatisch mit der Korrekt verbunden und das soll das Korsett ja auch leisten. Jemanden aus seiner Fehlstatik zu holen und Bender, Muskeln sowie Bandscheiben zu entlasten wodurch oft schon einige Schmerzen gelindert werde.

Ab welcher Cobb zahl man ein Korsett verschrieben bekommt hängt auch von vielen Faktoren ab z.B. auch die Lage der Krümmung, Schmerzsituatiion, dem Arzt bzw Spezialisten der einen behandelt und auch begweglichkeit des Patienten usw.

Am Ende muss man von dieser Therapie auch überzeugt sein und sich auch bewusst sein das dies kein Zuckerschlecken ist.

Ob nun Korsett oder Physio in form von Schroth. In erster Linie dient beides der Korrektur sowie Schmerzlinderung und beides hengt für mich zusammen.

Korrektur ist auch nicht immer alles genau so wichtig ist stabilität gerade bei Keilwirbeln. Ich merke das an mir ich komme durch Schroth schon ordentlich in die Aufrichtung nur dies zu halten ist ein Kraftakt den man oft verliert, da sitzen oder gewisse Tätigkeiten einen zurück ziehen oder die Tiefenmuskulatur zick macht und dadurch schnell wieder Überlastungschmerzen kommen, da kann ein Korsett auch helfen auch strukturen zu kürzen und somit die Sache zu stabilisieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kyphose und Korsett
BeitragVerfasst: Fr, 09.12.2016 - 06:30 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 14.10.2015 - 09:34
Beiträge: 144
Wohnort: Neu-Anspach
Alter: 40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Hallo Phil,

das was Du gerade oben alles geschrieben hast kann ich genau nachvollziehen. Ich war selbst erst vor kurzem in der Reha in Bad Sobernheim und konnte mich in diesen 4 Wochen Reha richtig gut aufrichten. Was ich auch merke ist das nun nach 2 Wochen Arbeiten und keine 6 Std. Schroth mehr am Tag ich das ganze auch nicht halten kann und das ein oder andere mir wieder mehr schmerzen bereitet als während der Reha.
Ich wollte einfach einmal eure Gradzahlen wissen und ab wann ihr euer Korsett bekommen habt, da ich mir darüber auch gerade Gedanken mache.

Gruß Jörg

_________________
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kyphose und Korsett
BeitragVerfasst: Fr, 09.12.2016 - 11:17 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Killer,

eigentlich wäre doch interessant, was man in Bad Sobernheim zu Deiner Situation im Detail gesagt hat? 53 Grad sind ja eigentlich relativ harmlos.

Wenn Du Dich "richtig gut aufrichten konntest" spricht das erstmal nicht für ein Korsett. Dies wäre eher ein Hilfsmittel, um im Alltag diese erreichte Korrektur halten zu können. Das birgt aber das Risiko, Schroth zu vernachlässigen und damit kein eigenes stabiles Muskelkorsett aufzubauen. Dazu kommt die ausreichende Dehnung von verkürzten Strukturen im gesamten Körper, was nicht immer Schroth-Übungen sind. Da hört auch die direkte Wirkungsweise eines Korsetts auf.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kyphose und Korsett
BeitragVerfasst: Fr, 09.12.2016 - 12:20 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 14.10.2015 - 09:34
Beiträge: 144
Wohnort: Neu-Anspach
Alter: 40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Hallo Klaus,

mir geht es ja auch gar nicht darum ein Korsett zu bekommen. Ich bin ja froh das ich mich so gut aufrichten konnte. Leider habe ich aber doch ab und an

mehr oder weniger schmerzen, wo ich mir eventuell erhoffe diese mit einem Korsett noch besser in den griff zu bekommen. Ich weis natürlich das ich selbst viel

in der eigenen Hand habe und meine Schroth Übungen auch zu Hause mache.

Ich wollte einfach nur mal von den Kyphose betroffenen wissen wie viel Grad so bei denen bestehen und wer ein Korsett hat.

Mehr eigentlich nicht.

Gruß Jörg

_________________
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kyphose und Korsett
BeitragVerfasst: Fr, 09.12.2016 - 13:50 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 18.11.2015 - 16:38
Beiträge: 321
Geschlecht: männlich
Diagnose: Post-Scheuermann-Syndrome, Hyperkypose-/ Hyperlordose,
Cobb zahl noch unbekannt.
Therapie: Spiraldynamik, Faszienarbeit und KG an Geräten
Hi,

da hilft nur den Arzt selber Fragen und hoffen das die Krankenkasse mitspielt wenn du es versuchen willst.

Grüße Phill


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kyphose und Korsett
BeitragVerfasst: Fr, 09.12.2016 - 19:06 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Killer,

ich denke, Phil hat das schon richtig kommentiert.
Du willst im Grunde genommen Gradzahlen wissen, um ein Korsett für Deine 53 Grad rechtfertigen zu können. Selbst wenn jemand die gleiche oder ähnliche Gradzahl hat, kannst das nicht auf Dich übertragen. Du kannst nur hoffen, dass Dir ein Korsett gegen temporäre Schmerzen dienen könnte. Bei einer offensichtlich erfolgreichen REHA wird das schwierig. Leider verrätst Du uns keine Details, die auf mögliche Besonderheiten schließen lassen.
Immerhin hast Du da
viewtopic.php?p=1092235#p1092235
folgendes geschrieben:
Zitat:
Gegen meine schmerzen kann man nur die richtige Therapie (KG während einer stationären Reha).

Die nicht typische Diagnose von Dr. Verres war schon damals in der Diskussion.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kyphose und Korsett
BeitragVerfasst: Fr, 09.12.2016 - 22:01 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 14.10.2015 - 09:34
Beiträge: 144
Wohnort: Neu-Anspach
Alter: 40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Hallo,

Ich glaube ich gebe es auf. Ich wollte nichts rechtfertigen

Ich wollte einfach nur wissen wer ein Korsett trägt und

Wieviel Grad euer Winkel ist

Egal, ich wünsche ein schönes Wochenende.

Gruß Jörg

_________________
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum