Dornfortsatz steht hervor.

Infos zu weiteren WS-Deformitäten, die mit Skoliose zusammen oder alleine auftreten
Antworten
Fanceth
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 02.11.2015 - 21:42
Geschlecht: männlich

Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Fanceth » Do, 05.11.2015 - 05:28

Hallo. :-) Ich habe in der Mitte der Wirbelsäule einen ganz klar hervorstehenden Knubbel. Ist wohl der Dornfortansatz eines Wirbels.. Das sind Aufjedenfall mehrere mm die er im Vergleich zu dem darunter weiter hervor steht. Was könnte das sein?

Hinweis:
Gast "DornenImAnsatz" ist jetzt Mitglied "Fanceth"
Gruß Klaus

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von general-rammstein » Do, 05.11.2015 - 13:34

ein ganz normales facettengelenk, welches in diesem bereich bei fast jedem heraussteht. alles ok würde ich meinen...

Benutzeravatar
Alex_activitas
Schroth-Therapeut/in
Schroth-Therapeut/in
Beiträge: 715
Registriert: Mo, 04.04.2011 - 15:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: 72827 Wannweil
Kontaktdaten:

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Alex_activitas » Do, 05.11.2015 - 16:44

general-rammstein hat geschrieben:ein ganz normales facettengelenk, welches in diesem bereich bei fast jedem heraussteht. alles ok würde ich meinen...
Entschuldige, das ich mich einmische, aber das, was DornenImAnsatz dort spürt kann auf keinen Fall ein Facettengelenk sein. Diese sind nicht tastbar, da zu viel Muskulatur drüber liegt. Außerdem sind sie nicht in der Mitte des Wirbels lokalisiert, sondern seitlich neben dem Dornfortsatz relativ nah am Wirbelkörper.

Mit den von DIA gemachten Angaben kann keine Aussage darüber getroffen werden, was dieser "Knubbel" ist.
Es fehlt die Lokalisation (Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule) und wie er sich anfühlt. Sprich: das ist so im Internet nicht zu beantworten.

Gruß,
Alex
Alexander Heidrich - activitas - menschen, die bewegen
Homepage: http://www.activitas.de
activitas auf facebook: https://de-de.facebook.com/activitasWannweil

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von general-rammstein » Do, 05.11.2015 - 17:11

oder dornfortsatz...

meine facettengelenke sind (in fast allen facetten) direkt durch ertasten eruierbar... und nicht nur die dornfortsätze. es hat nicht jeder muskelberge im rücken ;)

Fanceth
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 02.11.2015 - 21:42
Geschlecht: männlich

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Fanceth » Do, 05.11.2015 - 17:33

Nunja, er fühlt sich so an wie jeder andere Dornfortsatz auch, nur mit dem Unterschied das er ein ganzes Stück weiter rausschaut.. Er ist in der Mitte des Rücken ungefähr, also ich würde sagen das ist der Bereich, bzw. genau der Dornfortsatz des Wirbels der an der Grenze zwischen Brustwirbelsäule und Lendenwirbelsäule liegt.

MfG

Benutzeravatar
Namor
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: Sa, 07.03.2015 - 11:38
Geschlecht: männlich
Diagnose: .
• Schmerzen (Steilst. Th7-Th11, HWS unklar)
• Rundrücken
• Depression
• Tinitus u. Trigeminus Neuralgie
• Befund -Ende 04/2015:
Kyph. 48° n. Stagnara
Sko. th 7° , lu 9° n. Cobb
Muskuläre Dysbalance
Therapie: .
• Destruktiven Sport abgebrochen
• Seit 01/2015 strecken und dehnen
• Rahmouni Korsett seit Ende 08/2015,
• Reha nach Schroth sobald KK Prozedere abgeschlossen und Termin gesichert ist.
• Ambulante Schroth KG seit Mitte 10/2015
Wohnort: Raum Hildesheim

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Namor » Do, 05.11.2015 - 18:10

Hallo DornImAnsatz :)
DornenImAnsatz hat geschrieben:des Wirbels der an der Grenze zwischen Brustwirbelsäule und Lendenwirbelsäule liegt.
Schon bei deiner ersten Beschreibung hatte ich vermutet, dass du diesen Bereich meinen könntest.
Gelegentlich sehe ich Menschen, die beim Bücken genau dort "einknicken". Ist das bei dir auch so ?
Ich muss dann immer an Klaus (Moderator) und seinen gelegentlichen Kommentare, über seine Sitzkyphose, denken. In seinem Fall hat dort eine Keilwirbel Bildung stattgefunden. Ich würde also prinzipiell nicht ausschliessen, dass dein Rücken behandlungsbedürftig sein könnte.

Spekulieren kann man da viel, aufklären kann nur ein Röntgenbild.
:?: Wurde deine komplette Wirbelsäule mal geröntgt ?
Hier auch noch mal der oft verteilte Link für im Forum bekannte Orthopäden, die sich auf Wirbelsäulendeformationen spezialisiert haben:
Billig reisen funktioniert mit Meinfernbus (Bei Nachtfahrt Nackenhörnchen mitnehmen und generell die Bordtoilette meiden)
Die Erfahrungen zeigen leider, wie wenig Aufmerksamkeit und Kompetenz die meisten Orthopäden in WS Sachverhalte stecken. Daher lohnt sich der gelegentliche höhere Zeitaufwand.
Niemand ist unnütz !!!
Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Fanceth
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 02.11.2015 - 21:42
Geschlecht: männlich

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Fanceth » Do, 05.11.2015 - 18:16

Lustigerweise habe ich genau dieses Problem. Keilwirbel klingt aber nicht so nett, da habe ich dann schon Angst das ich noch operiert werden muss oder so.. :nein:
Aber dann danke, ich werde Morgen einen Termin machen bei einem der überregionalen Ärzte und weiss dann jetzt Bescheid.

MfG

Fanceth
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 02.11.2015 - 21:42
Geschlecht: männlich

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Fanceth » Do, 05.11.2015 - 20:24

(Ich habe das Thema gestartet, da meine Gastantwort nicht angezeigt wird schreibe ich nun so weiter)
Die wurde deshalb nicht gezeigt, weil hier jeder Gast-Post erst manuell freigeschaltet werden muss - Gruß Klaus

Keilwirbel? Nunja, das dann doch schon sehr OP verdächtig für mich, immerhin kann die Wirbelsäule ja nicht dauerhaft stabil sein wenn ein Wirbel einfach mal "rausgerutscht" ist.. :nein:

PS: Einen Termin mache ich Morgen natürlich sofort bei einem der überregionalen Ärzte.

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13588
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Klaus » Do, 05.11.2015 - 20:50

Hallo Fanceth, (vorher Gast "DornenImAnsatz)"

schön, dass Du Dich jetzt angemeldet hast. Deswegen habe ich Dich aus der Gast-Rubrik hierher verschoben.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Namor
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: Sa, 07.03.2015 - 11:38
Geschlecht: männlich
Diagnose: .
• Schmerzen (Steilst. Th7-Th11, HWS unklar)
• Rundrücken
• Depression
• Tinitus u. Trigeminus Neuralgie
• Befund -Ende 04/2015:
Kyph. 48° n. Stagnara
Sko. th 7° , lu 9° n. Cobb
Muskuläre Dysbalance
Therapie: .
• Destruktiven Sport abgebrochen
• Seit 01/2015 strecken und dehnen
• Rahmouni Korsett seit Ende 08/2015,
• Reha nach Schroth sobald KK Prozedere abgeschlossen und Termin gesichert ist.
• Ambulante Schroth KG seit Mitte 10/2015
Wohnort: Raum Hildesheim

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Namor » Do, 05.11.2015 - 21:51

Ich würde nicht gleich den Teufel an die Wand malen und gleich zu Beginn von einer OP ausgehen.
Mal davon abgesehen, dass ein Keilwirbel nicht gleich OP bedeutet, wissen wir ja auch noch nicht, wie deine Wirbelsituation ausschaut.
Ich sagte ja nur, dass Klaus einen Keilwirbelwuchs aufweist und mich dieses "eingeknickte Bücken", bei anderen Menschen, immer an seine Sitzkyphose erinnert. ... Um genauer zu sein, an sein Profilbild ^_^
Ich bin da auch nicht sonderlich bewandert und ein Mediziner bin ich schon mal garnicht ! Wüsste auch nicht, ob all diese Menschen einen Keilwirbel haben.

In jedem Fall dachte ich mir, dass so ein "Knubbel" verdächtig genug ist, um das mal abklären zu lassen.
Alex sagte ja auch schon, dass eine "Internet Analyse" unmöglich ist. Es kommen da wohl mehrere Möglichkeiten in Betracht.
Selbst wenn es ein Keilwirbel sein SOLLTE, wird eine OP nur deswegen nicht nötig sein ! :)
Niemand ist unnütz !!!
Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Benutzeravatar
Alex_activitas
Schroth-Therapeut/in
Schroth-Therapeut/in
Beiträge: 715
Registriert: Mo, 04.04.2011 - 15:34
Geschlecht: männlich
Wohnort: 72827 Wannweil
Kontaktdaten:

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Alex_activitas » Fr, 06.11.2015 - 14:35

general-rammstein hat geschrieben:oder dornfortsatz...

meine facettengelenke sind (in fast allen facetten) direkt durch ertasten eruierbar... und nicht nur die dornfortsätze. es hat nicht jeder muskelberge im rücken ;)
Dann ist das bei Dir ein extremst seltener Fall.
Denn es braucht keine "Muskelberge" im Rücken, um die Facettengelenke nicht zu spüren. Es liegt schlicht an der Lokalisation, dass es praktisch unmöglich ist, Facettengelenke zu ertasten.

Allerdings kenne ich Deinen Rücken nicht und will somit nicht ausschließen, dass es bei Dir anders ist.

Gruß,
Alex
Alexander Heidrich - activitas - menschen, die bewegen
Homepage: http://www.activitas.de
activitas auf facebook: https://de-de.facebook.com/activitasWannweil

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13588
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Klaus » Fr, 06.11.2015 - 18:41

Hallo Namor,

wenn Du schon über Keilwirbel spekulierst, solltest Du mich nicht zum wiederholten Mal als Beispiel für "Keilwirbelwuchs" im Zusammenhang mit meiner "Sitzkyphose erwähnen". Das ist sowieso ein Sonderfall und nennt sich streng genommen auch nicht Sitzkyphose. Die äussert sich nämlich erst beim Sitzen und nicht ständig. Es ist somit eine "tiefgelegende Hyperkyphose" mit entsprechend kurzer Hyperlordose und einem Flachrücken im oberen BWS Bereich.

Keilwirbel können das Entstehen bzw. die weitere Verschlechterung einer Hyperkyphose/Hyperlordose fördern, was man dann auch optisch sieht. Die gleiche Optik kann aber auch ohne Keilwirbel entstehen. Insofern ist die Feststellung von evtl. Keilwirbeln (Anzahl und Lage) im Röntgenbild nur eine Einschätzung darüber, wie schwierig eine konservative Behandlung sein könnte.

Im übrigen
Fanceth hat geschrieben:PS: Einen Termin mache ich Morgen natürlich sofort bei einem der überregionalen Ärzte.
hoffe ich sehr, dass das möglichst bald zur Klärung führt. Ich empfinde solche Diskussionen für einen Newbie schon sehr irritierend.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Namor
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: Sa, 07.03.2015 - 11:38
Geschlecht: männlich
Diagnose: .
• Schmerzen (Steilst. Th7-Th11, HWS unklar)
• Rundrücken
• Depression
• Tinitus u. Trigeminus Neuralgie
• Befund -Ende 04/2015:
Kyph. 48° n. Stagnara
Sko. th 7° , lu 9° n. Cobb
Muskuläre Dysbalance
Therapie: .
• Destruktiven Sport abgebrochen
• Seit 01/2015 strecken und dehnen
• Rahmouni Korsett seit Ende 08/2015,
• Reha nach Schroth sobald KK Prozedere abgeschlossen und Termin gesichert ist.
• Ambulante Schroth KG seit Mitte 10/2015
Wohnort: Raum Hildesheim

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Namor » Sa, 07.11.2015 - 08:37

Mittlerweile habe ich keine Lust mehr überhaupt zu kommentieren.
Ich verstehe inzwischen, warum die meisten nur mitlesen.
Niemand ist unnütz !!!
Man kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13588
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Klaus » Sa, 07.11.2015 - 11:10

Namor hat geschrieben:Mittlerweile habe ich keine Lust mehr überhaupt zu kommentieren.
Du weißt selber, dass Deine Posts "schwierig" sein können, deshalb musst Du auch mit entsprechenden Kommentaren rechnen.
Da Du hier meine persönliche Situation im Zusammenhang mit Keilwirbeln ins Spiel gebracht hast, musste ich das bezüglich dem eigentlichen Thema "Dornfortsatz steht hervor" auch kommentieren.

Gruß
Klaus

Fanceth
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 02.11.2015 - 21:42
Geschlecht: männlich

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Fanceth » Sa, 14.11.2015 - 04:36

Falls es noch wen interessiert: Es ist kein Wirbel verschoben. Aber der Dornfortsatz steht tatsächlich hervor, nur halt unabhängig vom Wirbel. Allerdings habe ich 3 Keilwirbel und eine Kyphose im Brustwirbelsäulen Bereich von ~60° und eine leichte Skoliose.

MfG

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13588
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Klaus » Sa, 14.11.2015 - 11:13

Hallo Fanceth,
Falls es noch wen interessiert:
Also eigentlich ging es doch um Dich und Deine bislang ungeklärte Situation. Darüber ist auch spekuliert worden, was erst einmal nicht weitergebracht hat.
Allerdings habe ich 3 Keilwirbel und eine Kyphose im Brustwirbelsäulen Bereich von ~60° und eine leichte Skoliose.
Wer hat die Diagnose gestellt?
Was ist mit einer Hyperlordose (Hohlkreuz)?
Welche Behandlungs-Vorschläge sind gemacht worden?

Das wären meine Fragen, falls Du an einer Diskussion zur optimalen Therapie interessiert bist. ;)

Gruß
Klaus

Fanceth
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 02.11.2015 - 21:42
Geschlecht: männlich

Re: Dornfortsatz steht hervor.

Beitrag von Fanceth » Sa, 14.11.2015 - 12:31

Hallo Klaus,


ich bekomme ein Korsett und Schroth Reha. Eine Hyperlordose habe ich ebenfalls. Wohl um die Haltung auszugleichen.

Antworten