Darf ich/ kann ich noch ein Korsett bekommen?

Infos zu weiteren WS-Deformitäten, die mit Skoliose zusammen oder alleine auftreten
Antworten
klarachiara
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Do, 14.02.2019 - 15:08
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperkyphose mit Links convexe Thorakomlumbal Skoliose
Wohnort: Hamburg

Darf ich/ kann ich noch ein Korsett bekommen?

Beitrag von klarachiara » Do, 14.02.2019 - 15:31

Hallo,
Ich bin 18 und komme aus HH.
Mit 8 Jahren hab ich gemerkt das ich Rückenschmerzen habe, ich erzählte es meinen Eltern und wir machtn ein Termin beim Orthopäden. Wir bekamen dann auch schnell ein Termin. Mein Orthopäde fragte mich ob ich Sport machen würde oder was ähnliches, ich erzählte ihn das ich Ballett mache. Er sagte mir das wäre gut und er würde nichts finden. Die Rückenschmerzen blieben, 2013 gingen wir noch mal zum Orthopäden und er diagnostizierte Kyphose mit leichter Skoliose.. Ich bekam dann Physio, 2015 ging ich dann für 5 Wochen auf Kur ( Bad Elster), auf der Kur meinten sie es wäre das Beste wenn ich ein Korsett bekomme, doch der Orthopäde zuhause war andere Meinung. Ich wusste schon auf der Kur das ich nach Paar Wochen wieder in meinen alten Zustand verfalle.. Es war auch so... :< Ich ging bis 2016 zu meiner Physio von 2017 bis Mitte 2017 ging ich zur Physio zum Muskelaufbau doch es brachte gar nichts, daher beschloss ich mit allen aufzuhören. Ich bekam riesen ärger zuhause, doch ich konnte nicht mehr es brachte alles nicht.. Mitte 2018 bemerkte ich durch meine Ausbildung das mein Rücken wieder weh tat, ich machte ein Termin beim Orthopäden, er beschloss das ich zum röntgen gehen soll. Auf dem Röntgenbild sah er das ich einen Hyperkyphose mit links convexe Thorakolumbal Skoliose habe. Ich hab jetzt seid gestern wieder Physio, doch ich frage mich ob ich nicht doch noch ein Korsett bekommen könnte. Auf der Kur habe ich viele mit 18/19 Jahren die gerade ein Korsett bekomemn haben gesehen. Ich fragte auch schon meinen Arzt dch er meinte ich wäre zu alt, das bekommen nur Kinder von 10 bis 13 Jahre. :/

Mit Ballett habe ich 2014 augehört. Von 2016 bis ca 2017 hatte ich Reitunterricht. 2016 sollte ich eig noch auf Kur doch meine Mom wollte das nicht... ;(
Meine Frage an euch macht es sinn oder eher nicht..

Viele Grüße vom Forums-Neuling
Klarachiara

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Darf ich/ kann ich noch ein Korsett bekommen?

Beitrag von Klaus » Do, 14.02.2019 - 20:18

Hallo Klarachiara,

es wird Dich wahrscheinlich überraschen, aber mit 18 gehörst Du zu den jüngeren hier im Forum, die in einer Korsett-Therapie sind. Zu einer solchen Therapie gehört aber auch in Kombination eine gezielte aktive KG, wie die nach Katharina Schroth. Die gab es sicherlich auch in Bad Elster. Gerade als junge Erwachsene kann man noch viel erreichen. Aber erst, nachdem es als Grundlage eine konkrete und kompetente aktuelle Diagnose möglichst von einem Spezialisten gibt.
viewtopic.php?f=25&t=6472
Für Hamburger Erwachsene bietet sich aufgrund der Entfernung Dr. Wilke in Berlin an.

Im übrigen würde ich Dir vorschlagen, Dich ins Forum einzulesen. Aktuell gibt es auch andere User aus dem "Norden", die nach einer Behandlungsmöglichkeit suchen.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
chris92
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Mo, 29.06.2015 - 22:08
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 97°
Scheuermann
Wohnort: Heidekreis

Re: Darf ich/ kann ich noch ein Korsett bekommen?

Beitrag von chris92 » Mi, 27.03.2019 - 11:25

Hallo Klarachiara,

gut das du was für deinen Rücken tun möchtest und dafür ist es auch nie zu spät. mit 18 Jahren bist du nicht zu alt für ein Korsett. Ich selbst habe mein erstes Korsett erst mit 23 Jahren bekommen ;)
Ob das Korsett der richtige weg ist, der zum Behandlungserfolg führt muss natürlich immer im Einzellfall von einem darauf spezialisierten Orthopäden abgewogen werden.
Ich bin ebenfalls ein "Nordlicht". Hier im Norden gescheite Orthopäden zu finden ist in der Tat schwierig. Eine genaue Diagnose und Bestandsaufnahme und eine darauf ausgelegte Therapie ist sehr wichtig.

Grüße: Chris

Antworten