Aktuelle Zeit: Mo, 19.02.2018 - 20:28
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 617 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 31  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 01.02.2014 - 19:49 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 974
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Du machst mir echt Mut. Ich komme mir gerade vor wie ein Idiot! Die mail habe ich schon geschrieben. Bin gespannt was da rauskommt... :lupe: echter Diagnose-Dschungel...

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 01.02.2014 - 20:18 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 05.11.2012 - 14:40
Beiträge: 515
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 56 ° th.l Skoliose sowie 60° Hyperlordose und 1° Kyphose ^^
Therapie: seit '12 cctec Erwachsenenkorsett, viel Kombi von Physio beim Therapeuten als auch daheim.
Lego66 hat geschrieben:
Ich komme mir gerade vor wie ein Idiot!


Das lässt du mal bitte bleiben?! :< :dudu: :bindagegen:

Jeder fängt in etwa so an: :ertrink: und landet dann durch :lupe: bei :idee: Du machst doch alles richtig! Kennst dich nich so genau aus (noch) und informirst dich! Denk nicht dass es uns anfangs anders erging. Nur Mut!

LG

_________________
Aktueller Verlauf mit Força carregar (Korsett)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 01.02.2014 - 21:01 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13180
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Gaby,

Zitat:
Du machst mir echt Mut.

So war es eigentlich auch gemeint! ;)
Zitat:
Ich komme mir gerade vor wie ein Idiot!

Nein, schminke Dir das mal schnell ab. Du bist in der gleichen Lage, wie alle anderen Newbies und musst allmählich die Dinge verinnerlichen. Ich selbst habe Monate gebraucht und bin eigentlich immer noch dabei, Dinge manchmal anders zu sehen oder auch korrigiert zu werden. Durch die Diskussionen habe ich am meisten gelernt. Und Dein besonderes Thema ist doch ideal für Dich!

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: So, 02.02.2014 - 16:49 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 974
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Na gut, wie ihr meint... dann will ich mal geduldig auf die Antwort aus Stuttgart warten. Die Post dauert in aller Regel 10-14 Tage! Citypost von Stuttgart nach Gifhorn... :rolleyes: Wie zu Zeiten der Postkutsche.

Vielleicht rufe ich inzwischen schonmal bei Rahmouni an, das könnte auch schon etwas Licht ins Dunkel bringen. Der ist ja telefonisch ganz gut zu erreichen. Ich werde euch berichten was er gesagt hat.

Ich kann manche Sachen im Forum nicht lesen, keine Berechtigung. Bin ich dafür noch zu "neu" oder muss ich irgendwas aktivieren oder so?

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: So, 02.02.2014 - 17:56 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Beiträge: 1325
Wohnort: Südthüringen
Alter: 21
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 26° mit 6-7° Rotation, thorakal 21°
Therapie: Korsett 2/08-5/16: 2/08-2/15 Rahmouni, 03/15-5/16 CCtec; KG, 8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen), Barfußschuhe
Hallo Gaby,

für die Korsett-Modenschau gibt es Zugangsbeschränkungen, wer min. 25 Beiträge geachrieben hat, sich aktiv im Forum beteiligt und selber ein Korsett trägt, kann einen Admin anschreiben und um Zugang bitten :). Ansonsten gibt noch den Teen-Talk und das Elternforum, für Eltern von skoliotischen Kindern ;), beides wohl eher nichts für dich :).

LG
Tammi

_________________
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: viewtopic.php?f=27&t=31324
Rehatagebuch 2015: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=30726

Ich habe die WhatsApp-Gruppe der Korsisters übernommen. Bei Interesse bitte PN an mich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 06.02.2014 - 11:43 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 974
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Klaus, hallo Kyphoboy,

habe gerade von Dr. Hoffmann die Gradzahlen per mail bekommen:

1. Aufnahme vor dem Korsett: 32°
2. Aufnahme im Korsett: 12°
3. Aufnahme nach 24h ohne Korsett : 32°

Fragt mich jetzt bitte nicht, woher die anderen Werte kamen :rolleyes: . Ist ja jetzt auch egal, Hauptsache die sind jetzt sowas wie amtlich.

Dann habe ich meine MT mal gefragt, wo denn die Wirbel rausstehen und warum. Sie sagte, das sei der Thorakolumbale (richtig?) Bereich, also der Übergang zwischen BWS und LWS. So würde sich mein Flachrücken mit der zu geringen LWS-Lordose und BWS-Kyphose zeigen. Und da sitzt übrigens auch die Pelote!!

... macht mehr Sinn jetzt, oder :lupe: ? Sagt mir bitte, dass das jetzt mehr Sinn macht...

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 06.02.2014 - 17:32 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13180
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Gaby,

Zitat:
Fragt mich jetzt bitte nicht, woher die anderen Werte kamen :rolleyes: . Ist ja jetzt auch egal, Hauptsache die sind jetzt sowas wie amtlich.

Sorry, aber das erschwert hier die Diskussion ungemein!

Zitat:
1. Aufnahme vor dem Korsett: 32°
2. Aufnahme im Korsett: 12°
3. Aufnahme nach 24h ohne Korsett : 32°

Sind das wirklich die Werte für die BWS Kyphose ??
Hinweis: Es gibt eine natürliche BWS Kyphose, die verschiedene Grade annehmen kann und dann entsprechend bestimmte Namen bekommt.

Wir kommen hier nicht weiter, wenn die Zuordnungen nicht stimmen sollten. Bei solchen Winkeln denkt man unwillkürlich an die Korrektur einer Skoliose.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 06.02.2014 - 20:57 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 974
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Klaus,

da nach dem ersten Mal nur noch Aufnahmen von der Seite gemacht wurden (weil eben keine erwähnenswerte Skoliose vorliegt!) kann es sich doch gar nicht um Skoliosewerte handeln. Da ist jeder Zweifel ausgeschlossen.

Begriffe wie Hyperkyphose und Hypokyphose habe sogar ich schonmal gehört und weiß was das ist. Es geht um die Kyphose! Oder ich habe wirklich rein gar nichts kapiert. Und das halte ich dann doch für eher unwahrscheinlich, bei aller Bescheidenheit. ;)

Was erstaunt dich denn jetzt so an den Werten?

Ich frage mich natürlich auch, warum ich die anderen Werte bei Rahmouni auf den Röntgenbildern habe stehen sehen. Aber da kann es sich doch auch einfach um ein Versehen gehandelt haben. Im ersten Bericht von Dr. Hoffmann hatte man auch Kreuzbein und Kreuzband durcheinandergeworfen und an anderer Stelle LWS anstelle HWS erwähnt. Aber da habe ich in anderen Arztpraxen schon ganz andere Klopfer erlebt. Ich habe darauf hingewiesen und man hat den Bericht entsprechend geändert.

Ich habe Dr. Hoffmann jetzt nach den Gradzahlen zu den seitlichen Röntgenaufnahmen gefragt und er hat mir ganz knapp die Gradzahlen zu den Bildern in der Reihenfolge der Entstehung gemailt. Er hat dem Ganzen keinen Namen gegeben. Wenn das nicht reicht, dann muss ich ihm halt nochmal schreiben.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 06.02.2014 - 21:10 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Di, 20.08.2013 - 22:17
Beiträge: 368
Alter: 25
Geschlecht: männlich
Therapie: In Behandlung bei Dr. Hoffmann
4 Korsette von Rahmouni
1. Reha Bad Sobernheim 2009
2. Reha Bad Sobernheim 2010 ( Hyperlordose )
3. Reha Bad Sobernheim 2011

Rolfing 10er Serie 2013

Behandlung abgeschlossen, Kyphose 34°, Lordose 40°
Hallo Gaby,

also die Korrektur der Kyphose finde ich, jetzt mal abgesehen davon, dass es dir ja sehr gut gegen Schmerzen hilft, schon sehr extrem.
32° wären eine ideale Kyphose. 12° schon eine sehr extreme Überkorrektur, da würde mich dann wirklich mal die Begründung interessieren wenn du das nächste Mal bei Rahmouni oder Hoffmann bist.

Zitat:
Dann habe ich meine MT mal gefragt, wo denn die Wirbel rausstehen und warum. Sie sagte, das sei der Thorakolumbale (richtig?) Bereich, also der Übergang zwischen BWS und LWS.


OK, das bringt ein bisschen mehr Licht rein, also ist deine "Krümmung" (die Wirbel die rausstehen ) tiefer als bei einer Hyperkyphose.
Kannst Rahmouni ja mal fragen ob der Pelottendruck auf diese Wirbel in irgendeiner Weise die gesamte Wirbelsäule beeinflussen soll.

Grüße
kyphoboy

_________________
Meine Geschichte: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=18&t=28644
Mein Erfahrungsbericht: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=27&t=28830


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Fr, 07.02.2014 - 10:30 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13180
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Gaby,

Zitat:
Was erstaunt dich denn jetzt so an den Werten?

Das Korsett korrigiert eine normale natürliche BWS Kyphose von 32 Grad auf 12 Grad, also in eine BWS Hypokyphose, besser bekannt als Flachrücken.
Auch wenn damit Deine Beschwerden verringert werden, habe ich das Problem, dass ich das einfach nicht verstehe. Und Du ja auch nicht. ;)
Deswegen musst Du unbedingt nach dem Grund fragen. Was bewirkt das Korsett bei der Schmerzreduzierung ganz konkret in der Korrektur?

Zitat:
Dann habe ich meine MT mal gefragt, wo denn die Wirbel rausstehen und warum. Sie sagte, das sei der Thorakolumbale (richtig?) Bereich, also der Übergang zwischen BWS und LWS.

Also wenn ich mir die Röntgenaufnahme angucke, liegt nach meiner Ansicht der Scheitel der BWS Kyphose etwa in der Mitte der BWS. Und das ist doch (am 26.1.) :
Zitat:
Das Bild ist übrigens vor der Korsett-Therapie gemacht worden!

Da kann ich mir das Herausstehen der Wirbel im unteren BWS Bereich einfach nicht vorstellen. Oder sehe ich das einfach nicht??

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Fr, 07.02.2014 - 10:38 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13180
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo kyphoboy,

kyphoboy hat geschrieben:
OK, das bringt ein bisschen mehr Licht rein, also ist deine "Krümmung" (die Wirbel die rausstehen ) tiefer als bei einer Hyperkyphose.

Einer Hyperkyphose ist nicht auf den häufigsten Fall beschränkt, dass der Scheitel in der Mitte der BWS liegt. Insofern müsste man eher sagen, tiefer als bei einer üblichen Hyperkyphose.

Ich bin ja nun das beste Beispiel für eine tiefe Hyperkyphose, (Scheitel BWS 11/12). Da ist eine Kyphose von 50 Grad auf jeden Fall eine schon relativ starke Hyperkyphose, weil dort im unteren Scheitel-Bereich schon die LWS Lordose beginnen sollte. Der übliche "Normalbereich" Kyphose 25-40 Grad ist also nicht mehr anwendbar.

Aber bei Gaby sehe ich das am Röntgenbild irgendwie nicht, das ja nach ihren Angaben vor der Korsett-Behandlung aufgenommen wurde. Liege ich da falsch??

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Fr, 07.02.2014 - 14:27 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 974
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Klaus, hallo Kyphoboy

das Bild wurde vor der Korsettbehandlung gemacht. Ganz sicher!

Aber vielleicht sind wir ja mit dem ganzen Thema Gradzahlen auf dem falschen Dampfer. Vielleicht ist es bei mir ja gar nicht das Ziel Gradzahlen zu verändern. Dr. Hoffmann hat gesagt, wie ich ganz am Anfang mal erwähnt habe, dass das Korsett in erster Linie stabilisieren und entlasten soll. Das würde dann auch erklären warum in seinem Befundbericht keine Gradzahlen stehen, oder?

Meine Osteopatin hat zum Thema rausstehende Wirbel übrigens heute gesagt, dass man bei mir doch überall die Knochen "zählen" könnte. Das habe nichts zu sagen, dass man meine Dornfortsätze sehen kann... :/

VG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Fr, 07.02.2014 - 15:42 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 974
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Also ich habe mal drei Fotos gemacht. Mal sehen ob man was erkennen kann, das uns weiter bringt. Auf dem ersten mache ich mich so rund wie es geht.

Dateianhang:
Foto 3.jpg
Foto 3.jpg [ 9.94 KiB | 6806-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Foto 2.jpg
Foto 2.jpg [ 10.07 KiB | 6806-mal betrachtet ]
Dateianhang:
Foto 1.jpg
Foto 1.jpg [ 10.03 KiB | 6806-mal betrachtet ]


V.G.,Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 08.02.2014 - 00:08 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Di, 20.08.2013 - 22:17
Beiträge: 368
Alter: 25
Geschlecht: männlich
Therapie: In Behandlung bei Dr. Hoffmann
4 Korsette von Rahmouni
1. Reha Bad Sobernheim 2009
2. Reha Bad Sobernheim 2010 ( Hyperlordose )
3. Reha Bad Sobernheim 2011

Rolfing 10er Serie 2013

Behandlung abgeschlossen, Kyphose 34°, Lordose 40°
Hallo Klaus,

Zitat:
Einer Hyperkyphose ist nicht auf den häufigsten Fall beschränkt, dass der Scheitel in der Mitte der BWS liegt. Insofern müsste man eher sagen, tiefer als bei einer üblichen Hyperkyphose.


Nein, da hast du mich falsch verstanden. Ich meinte mit der "Krümmung" die hervorstehenden Wirbel, welche wohl eben nicht thorakal liegen, wie bei der Mehrzahl der Hyperkyphosen, wo sich die Krümmung thorakal befindet. Aber das Problem der Hyperkyphose ist hier ja gar nicht gegeben.

Zitat:
Aber bei Gaby sehe ich das am Röntgenbild irgendwie nicht, das ja nach ihren Angaben vor der Korsett-Behandlung aufgenommen wurde. Liege ich da falsch??


Auf dem Röntgenbild erkenne ich das auch nicht, aber auf den Bildern sieht man schön wie ein Teil der Wirbelsäule optisch nach außen wölbt.

Grüße
kyphoboy

_________________
Meine Geschichte: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=18&t=28644
Mein Erfahrungsbericht: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=27&t=28830


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 08.02.2014 - 00:15 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Di, 20.08.2013 - 22:17
Beiträge: 368
Alter: 25
Geschlecht: männlich
Therapie: In Behandlung bei Dr. Hoffmann
4 Korsette von Rahmouni
1. Reha Bad Sobernheim 2009
2. Reha Bad Sobernheim 2010 ( Hyperlordose )
3. Reha Bad Sobernheim 2011

Rolfing 10er Serie 2013

Behandlung abgeschlossen, Kyphose 34°, Lordose 40°
Hallo Gaby,

Zitat:
Aber vielleicht sind wir ja mit dem ganzen Thema Gradzahlen auf dem falschen Dampfer. Vielleicht ist es bei mir ja gar nicht das Ziel Gradzahlen zu verändern. Dr. Hoffmann hat gesagt, wie ich ganz am Anfang mal erwähnt habe, dass das Korsett in erster Linie stabilisieren und entlasten soll. Das würde dann auch erklären warum in seinem Befundbericht keine Gradzahlen stehen, oder?


Dann geht es vielleicht nur um den Teil der Wirbelsäule der sich optisch nach außen wölbt.
Du sagst ja selbst dass dort auch die Pelotte Druck ausübt.
Deswegen würde ich dem hier auch nicht zustimmen:

Zitat:
Meine Osteopatin hat zum Thema rausstehende Wirbel übrigens heute gesagt, dass man bei mir doch überall die Knochen "zählen" könnte. Das habe nichts zu sagen, dass man meine Dornfortsätze sehen kann... :/


Nichts gegen deine Osteopatin, aber Dr. Hoffmann hat da schon mehr Wissen und ich bezweifel dass deine Osteopatin über dasselbe Fachwissen verfügt. Also auf diese Aussage nicht so viel geben.

Es wird schon seine Gründe haben, nur diese sind bis jetzt dann nicht ordentlich von Hoffmann und Rahmouni kommuniziert worden. Deswegen bleibt dir leider nicht viel übrig als dir bei deinem nächsten Termin alles genau erklären zu lassen.

Grüße
kyphoboy

_________________
Meine Geschichte: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=18&t=28644
Mein Erfahrungsbericht: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=27&t=28830


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 08.02.2014 - 11:03 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13180
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Gaby,

Zitat:
Vielleicht ist es bei mir ja gar nicht das Ziel Gradzahlen zu verändern. Dr. Hoffmann hat gesagt, wie ich ganz am Anfang mal erwähnt habe, dass das Korsett in erster Linie stabilisieren und entlasten soll.

Die Wirkung der "Stabilisierung und Entlastung" muss durch die konkrete Bauweise der Korsetts erreicht werden. Zumindest der Korsettbauer muss also genau wissen, warum und wo er die Korrekturen anbringen muss, um diese Wirkung zu erzielen. Und welche Nebeneffekte auftreten können. Ich denke, das kann in Deinem Fall eigentlich nur er beantworten und als "Auftraggeber" auch Dr. Hoffmann.

Die Bilder müssten bezüglich herausstehender Wirbel dahingehend überprüft werden, ob das der Wirbelkörper-Situation im Röntgenbild entspricht. Am besten durch Deinen Therapeuten. Am ehesten gelingt das natürlich im Vergleich nur im Stand, weil auch das Röntgenbild im Stand gemacht wurde. Aber da sieht man auf dem Foto ja bereits die Wirbel deutlich.
Wenn ja, sind es die Strukturen aus Muskeln, Bändern, Sehnen und Fettgewebe, die rein optisch etwas anderes zu zeigen scheinen.

Nur dann gäbe es ja nicht unbedingt einen Grund, diese Wirbel "hineinzudrücken", bestenfalls als optische Verbesserung, die man wahrscheinlich eher durch Muskelaufbau hinbekommen würde.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 08.02.2014 - 11:26 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13180
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo kyphoboy,

Zitat:
Nein, da hast du mich falsch verstanden. Ich meinte mit der "Krümmung" die hervorstehenden Wirbel, welche wohl eben nicht thorakal liegen, wie bei der Mehrzahl der Hyperkyphosen, wo sich die Krümmung thorakal befindet. Aber das Problem der Hyperkyphose ist hier ja gar nicht gegeben.

Die hervorstehenden Wirbel stellen aber immer einen Scheitel einer Krümmung da. Deswegen habe ich erläutert, dass der Scheitel einer BWS (Hyper)Kyphose auch nach unten "wandern" kann. Bei Gaby ist das aus dem Röntgenbild natürlich nicht zu vermuten.
Das Foto zeigt aber einen anscheinend tiefergelegenen Scheitel, den ich vorläufig mal als "optische Täuschung" aufgrund der Strukturen bezeichnen möchte, der im Vergleich Röntgenbild und Optik zu klären ist. Die Frage ist auch, wie sich die Wirbel in einem Röntgenbild verändern würden, wenn die vorgebeugte Haltung eingenommen wird.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 08.02.2014 - 13:53 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 974
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Klaus, hallo Kyphoboy,

am Montag werde ich bei Rahmouni anrufen. Da warte ich nicht bis Ende März, ich will das jetzt wissen.

Und am Donnerstag nehme ich nochmal die Röntgenbilder mit zu meiner Manual-Therapeutin. Wenn ich euch richtig verstanden habe, soll ich sie Fragen wie sich der Unterschied zwischen RöBis und Optik erklären lässt und ob der Scheitel der BWS-Kyphose tiefer liegt als normal... richtig?

Übrigens habe ich jetzt mal beim Thema Osteochondrose hier im Forum gestöbert. Da finde ich mich von den Symptomen her auch ziemlich gut wieder. Und da liest man auch immer wieder: stabilisieren, entlasten und Distraktion...

In meiner momentanen Aufbruchstimmung habe ich übrigens auch den ersten Termin in einer Hüftsprechstunde gemacht, am 7.3. in Hannover! Ich finde mich schon viel zu lange ab mit den schleichenden Einschränkungen in meinem Leben!
Dr. Hoffmann habe ich einfach eine kurze, erklärende Mail mit der Bitte um Überweisungen geschrieben. Mal sehen was kommt...

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 08.02.2014 - 15:24 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13180
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Gaby,

Zitat:
Und am Donnerstag nehme ich nochmal die Röntgenbilder mit zu meiner Manual-Therapeutin. Wenn ich euch richtig verstanden habe, soll ich sie Fragen wie sich der Unterschied zwischen RöBis und Optik erklären lässt und ob der Scheitel der BWS-Kyphose tiefer liegt als normal... richtig?

Normalerweise fühlt man ja nur die Wirbelkörper unter der Haut, insbesondere wenn man therapeutisch vorgeht. Hier sieht man sie aber und sie müssten zumindest im Stehen den gleichen Verlauf wie im Röntgenbild haben. Ich stelle mir vor, dass die Therapeutin mit der Hand von oben nach unten geht und dabei auf das Röntgenbild guckt. Was den Scheitel angeht, so ist im Röntgenbild der Scheitel der BWS Kyphose durch die Angabe des (nummerierten) BWS Wirbelkörpers ermittelbar. Das sollte die Therapeutin können, ich halte mich da lieber an dem hier eingestellten ziemlich kleinen Röbi zurück. ;) Bei 12 Brustwirbeln ist die Mitte bei B6. Bei B7 und weiter aufwärts läge der Scheitel also tiefer als normal. Das sollte von der Therapeutin an Deinem Rücken auch optisch durch Auszählen wiedergefunden werden.

Zitat:
In meiner momentanen Aufbruchstimmung habe ich übrigens auch den ersten Termin in einer Hüftsprechstunde gemacht, am 7.3. in Hannover!

Im Annastift?

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: So, 09.02.2014 - 13:17 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 974
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Klaus,

ja, im Annastift, sorry. Und dann mache ich wohl noch in der Rolandklinik in Bremen und bei Dr. Cordier in Wuppertal Termine.

Das mit dem Auszählen der Wirbel kann meine Therapeutin. Wobei sie wohl keinen PC direkt im Behandlungszimmer hat, und dann müssen wir mit einer ziemlich schlechten Fotokopie der Röntgenaufnahme vorlieb nehmen.

VG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 617 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 31  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum