Aktuelle Zeit: Di, 16.10.2018 - 02:22
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 636 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31, 32  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Fr, 01.12.2017 - 16:56 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Beiträge: 344
Wohnort: Baumholder
Alter: 51
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Hallo Gaby,
das ist ja schön so viel positives von dir zu hören.
Ich bin am 20.12. wieder in Stuggi und Leonberg (incl. Röntgen) - bin gespannt.
Gefühlt geht es mir auch besser, als dies noch vor einem Jahr war.
Anbei habe ich zwei Bilder (im Netz gefunden)
Es kamen also auch schon andere Korsettbauer auf die Idee der hinteren Abstützung.
Interessant finde ich auch die seitliche Kopfabstützung auf dem zweiten Bild - ich glaube das könnte mir auch helfen, zumal ich mein Korsett nur nachts trage.
Gruß Eric


Dateianhänge:
garchois.jpg
garchois.jpg [ 38.18 KiB | 3156-mal betrachtet ]
garchois-1.jpg
garchois-1.jpg [ 12.74 KiB | 3156-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: So, 03.12.2017 - 12:29 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 138
Wohnort: Neuss
Alter: 43
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Hallo Gaby,

schön dass Du berichtest. Das klingt ja nach einem erfolgreichen Ausflug.
Ich habe meinen verschieben müssen.

Schön das Du so gut zurecht kommst.
Ich hoffe die neuen Polstern sind nicht allzu dolle und es geht weiter gut mit dem Tragen.

LG

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: So, 03.12.2017 - 22:38 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo ihr Beiden,

gestern habe ich die Rückenpelotte im Alleingang etwas abgeschliffen. Nicht viel, nur eine kleine Rinne in der Mitte, in die meine vorstehenden Brustwirbel etwas einsinken können. Diese Rinne hatte ich sonst immer dort und das hat geholfen, dass ich dort nicht zu viel direkten Druck auf den Wirbelkörpern hatte. Ich hatte beim Abholen nur den starken Druck bemerkt, aber nicht gesehen, dass die Rinne fehlt. :rolleyes:

Und, was soll ich sagen, die letzte Nacht war deutlich besser.

@Eric: Freut mich, dass es bei dir auch allmählich bergauf geht. :top:
Zwei Abstützungen habe ich auch schon ab und an gesehen, allerdings nicht die durchgezogene Schale hinten, wie bei dem gelben Korsett (und wie bei mir). Ich bin mir sicher, dass diese seitliche Kopfabstützung nochmal mehr stabilisiert. Das wäre sicher gerade nach heftigen MT-Terminen mit bösen und hartnäckigen Blockaden in der HWS hilfreich.
Aber solange mir keiner sagt, dass das unbedingt erforderlich ist, bin ich glücklich und zufrieden. Denn das würde ja noch viel heftiger aussehen und auch definitiv die allerletzten Bewegungsspielräume nehmen. Und das nicht optional für schlechte Tage, sondern als festinstallierte Dauerlösung... Nein danke...

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 11.01.2018 - 19:38 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Beiträge: 344
Wohnort: Baumholder
Alter: 51
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Hallo Gaby,
ich war die Tage in Stuggi mein Korsett abholen mit geändertem Halsteil (hintere Schale).
Bilder habe ich anbei.
Im Stehen bei der Anprobe war es so weit in Ordnung - jedoch gewöhnungsbedürftig.
Auf alle Fälle ist das Ziel: Kopfbewegung seitlich (kippen) zu minimieren voll und ganz erreicht.
Zu Hause beim Liegen aber war das Teil nicht tragbar.
Es drückt überall und der Winkel zwischen Vorderteil und Hinterteil stimmt m.E. nicht richtig.
Also muss ich wohl wieder nach Stuttgart.
Vielleicht (hoffentlich) findet der Meister noch ein Lösung.
Habe gleich angerufen und gebeten, meine alter Hinterhauptschale noch nicht zu entsorgen.
Gruß Eric


Dateianhänge:
Kopfteil-a(klein).JPG
Kopfteil-a(klein).JPG [ 30.61 KiB | 2811-mal betrachtet ]
Kopfteil-b(klein).JPG
Kopfteil-b(klein).JPG [ 33.49 KiB | 2811-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 11.01.2018 - 19:48 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 138
Wohnort: Neuss
Alter: 43
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Hallo,
worin besteht denn dein Problem beim seitlichen Kippen?
Gefragt aus dem Hintergrund das Du tagsüber ja kein Korsett trägst wenn ich das richtig verstanden habe.
Ich trage meins auch tagsüber soviel wie es geht und ich finde das normale Heilsteil schon sehr sehr einschränkend.
LG

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 11.01.2018 - 21:37 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Eric,

LucaNRW hat geschrieben:
worin besteht denn dein Problem beim seitlichen Kippen?

Das würde mich auch etwas genauer interessieren. :gruebel:

Das sieht ziemlich schmal aus am Oberkopf. Kann mir vorstellen, dass das drückt.
Doof, dass du nochmal hin mußt...

Ich plane jetzt immer eine Übernachtung ein, damit ich das veränderte Korsett einen Abend und eine Nacht gründlich testen kann. Das war mir beim letzten Mal echt eine Lehre. Dadurch, dass bei mir die hintere Schale in das Halsteil übergeht, ist auch die Polsterung durchgehend. Und die Polsterung des Halsteils wird fast jedes Mal erneuert, also auch die große Rückenpelotte, die echt heikel ist. Wenn die nicht perfekt ist, habe ich sofort riesige Probleme.

Letztenendes brauche ich nicht viel mehr Zeit für den gesamten Trip. Anstatt von früh morgens bis spät abends unterwegs zu sein fliege ich jetzt so, dass ich nach der Mittagspause da bin, das Korsett abgebe und es kurz vor Feierabend wieder abhole. Am nächsten Morgen gehe ich wieder hin, um die Dinge zu ändern, die noch nicht perfekt sind. Vor der Mittagspause hole ich es wieder ab und nehme den Flieger am späten Mittag zurück. Das ist effektiver, viel weniger anstrengend und die Mittagsflüge sind sogar so günstig, dass ich die Übernachtung raushabe.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 11.01.2018 - 21:57 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 138
Wohnort: Neuss
Alter: 43
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Hallo Gaby.
Ich war ja diese Woche auch da wie in meinem Bericht zu lesen :-)

Deine Lösung sieht auf jedenfall angenehmer aus, aber ist halt fix montiert.
Ich wollte nichts ändern lassen erst mal, obwohl ich auch nicht so richtig damit zurecht komme.
Die obere Kante der hinteren Schale Drückt oft sehr und es wippt ziemlich da ich nen ziemlich langen Hals habe vermute ich.
Habe das aber erst mal für mich behalten, da ich deine version ja kannte :-)

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 11.01.2018 - 22:17 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
LucaNRW hat geschrieben:
Deine Lösung sieht auf jedenfall angenehmer aus, aber ist halt fix montiert.

Hä? Ich kann dir nicht ganz folgen... :gruebel:
Wiseo fix montiert?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Fr, 12.01.2018 - 18:22 
Tech-Admin
Tech-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Beiträge: 3175
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 62
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
LucaNRW hat geschrieben:
Die obere Kante der hinteren Schale Drückt oft sehr und es wippt ziemlich da ich nen ziemlich langen Hals habe vermute ich.

Hallo Luca,

das Problem mit dem Wippen hatte ich auch, obwohl ich eher einen kurzen Hals habe. Das hatte den Nachteil, dass die Streckung der HWS, auf die es ja bei mir ankommt, dadurch nur eingeschränkt funktionierte. Ich habe mir daher zusätzlich zur vorderen Abstützung eine hintere Abstützung am Halsteil anbringen lassen. die ist so ähnlich wie die vordere Abstützung, nur dass das Hinterteil nicht verstellbar und abnehmbar sondern starr ist.

Das hat zwar den Nachteil, dass ich dadurch, dass das Halsteil nicht mehr abnehmbar ist, mit dem Korsett nicht mehr Auto fahren kann. Ich trage dieses Korsett daher nur noch zu Hause oder ums Haus rum. Das reicht aber aus, dass durch die Streckung der HWS meine Armschmerzen gegenwärtig vollkommen weg sind.

Bei der Arbeit und wenn ich mit dem Auto unterwegs bin trage ich wieder mein altes Korsett ohne Halsteil. Schlafen tu ich ohne Korsett, daher weiß ich nicht wie sich die zusätzliche Stütze auf den Schlaf auswirkt.

Gruß Thomas

_________________
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 13.01.2018 - 16:22 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Beiträge: 344
Wohnort: Baumholder
Alter: 51
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Hi zusammen!
Das Abkippen des Kopfes (hauptsächlich in der Nacht, wenn alle Musklen erschlafft sind) bereitet mir morgens oftmals starke Schmerzen. Deshalb der Versuch diese "Wegkippen" zu vermeiden.
Vielleicht wäre es besser - wie thomas es erwähnt - das hinter Teil fest zu montieren (oder wie früher mit der Steckvorrichtung) und nur vorne höhenverstellbar auszurichen.
Werde weiter berichten.
Gruß eric


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 13.01.2018 - 22:05 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Jungs,

Lego66 hat geschrieben:
Hä? Ich kann dir nicht ganz folgen...
Wiseo fix montiert?

... ich wollte nur sagen, ich habs jetzt verstanden. :idee:
Fix, im Sinne von fest! Nicht im Sinne von schnell... Da stand ich wohl mit beiden Beinen auf der Leitung. :-D

@Eric: Vielleicht kamen deine Schmerzen am Morgen ja nicht davon, dass der Kopf im oberen Bereich kippt, sondern wegen dieser minimalen Bewegung, dem Wippen, zwischen Halsteil und Korsett. So war es jedenfalls bei mir. Seitdem diese kleine Bewegung weg ist, sind meine Probleme deutlich besser geworden und ich konnte meine Tragezeit merklich reduzieren.

Thomas hat geschrieben:
Das hat zwar den Nachteil, dass ich dadurch, dass das Halsteil nicht mehr abnehmbar ist, mit dem Korsett nicht mehr Auto fahren kann

Kannst du die vordere Schale nicht abmachen? Meine beiden Halsteilschalen sind rechts und links mit Schrauben verbunden. Dadurch kann ich die vordere zum Autofahren abnehmen.
Thomas hat geschrieben:
Ich trage dieses Korsett daher nur noch zu Hause oder ums Haus rum. Das reicht aber aus, dass durch die Streckung der HWS meine Armschmerzen gegenwärtig vollkommen weg sind.

Das ist ja genial! Das freut mich sehr für dich!
Thomas hat geschrieben:
Schlafen tu ich ohne Korsett, daher weiß ich nicht wie sich die zusätzliche Stütze auf den Schlaf auswirkt.

Sie verhindert bei Bewegungen im Schlaf den kleinen Ruck im Übergang zur HWS, der durch den Rest an Beweglichkeit zwischen Korsett und Halsteil entsteht. Die Position ist so jederzeit optimal und kann sich stabilisieren. In meinem Fall inzwischen auch ohne so viel Traktion. Das Korsett ist dadurch viel angenehmer zu tragen, auch wenn es natürlich erstmal heftig aussieht. Aber das ist mir inzwischen echt egal. Es interessiert mich nicht mehr, was die Leute denken. Mir geht es so viel besser, seit ich das neue Korsett habe, das wiegt alles Andere auf. Übersehen kann man es eh nicht, also was solls...

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: So, 14.01.2018 - 18:13 
Tech-Admin
Tech-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Beiträge: 3175
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 62
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Hallo Gaby,

Lego66 hat geschrieben:
Kannst du die vordere Schale nicht abmachen? Meine beiden Halsteilschalen sind rechts und links mit Schrauben verbunden. Dadurch kann ich die vordere zum Autofahren abnehmen.

doch, ich kann die vordere Schale auch abnehmen, auch mit den zwei Rändelschrauben. Aber so Auto zu fahren ist mir zu gefährlich, da die hintere Schale die Kopfbewegung doch auch einschränkt. Wenn dann etwas passiert. Ich weiß nicht, was die Versicherungen dazu sagen. Und ich hab ins Büro immerhin 35 km einfache Fahrstrecke.

Gruß Thomas

_________________
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: So, 14.01.2018 - 18:40 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Thomas,

Thomas hat geschrieben:
Und ich hab ins Büro immerhin 35 km einfache Fahrstrecke.

Ja, richtig, so lange Strecken fahre ich selten selbst. Und du machst das täglich.

Allerdings kann ich wirklich ohne die vordere Schale genauso gut fahren, wie komplett ohne Halsteil.
Das mag allerdings auch daran liegen, dass meine Beweglichkeit in der HWS eh sehr eingeschränkt ist. Ob mit oder ohne Halsteil, meine Strecken muss ich mir schon gut aussuchen. Einmündungen, an denen ich mir den Hals verrenken muss, meide ich.
Genauso wie Strecken mit bösen Schlaglöchern oder Verkehrsberuhigungen. Da hilft mir die feste hintere Schale natürlich sogar. Ich kann den Kopf hinten in die Schale legen und habe so etwas Halt.
Nach Möglichkeit fahre ich mit Korsett auch keine Strecken, die ich nicht kenne, um solche Situationen zu vermeiden.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Do, 18.01.2018 - 19:16 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Beiträge: 344
Wohnort: Baumholder
Alter: 51
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Hi,
ich glaube Thomas und Gaby und meine Wenigkeit müssten sich mal treffen.
Dann könnten wir unsere Erfahrung dirket austauschen und für jeden das besten Konzept (er)finden.
Gruß Eric
PS: ich muss noch vor Fasching in Stuggi gewesen sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 20.01.2018 - 17:28 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Eric, hallo Klaus,

ich bin ganz deiner Meinung, Eric!
Leider bin ich erst im März wieder in Stuggi.

LG, Gaby

:D Wieso musst du das vor Karneval machen? :lach:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 20.01.2018 - 17:51 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13468
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Gaby,

Zitat:
Hallo Eric, hallo Klaus,

Wieso ich? ;)

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Sa, 20.01.2018 - 20:07 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
... äh, ich meinte Thomas, sorry... :stupid:
Das kommt davon, wenn man zu schnell nacheinander auf zwei Beiträge antwortet... :rolleyes:

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Mo, 22.01.2018 - 10:10 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 138
Wohnort: Neuss
Alter: 43
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Hallo zusammen,
soooo viele Antworten. mhhhh bin garnicht per Mail benachrichtigt worden.

Ich werde Rahmouni beim nächsten Termin auch einmal darauf ansprechen ob man nicht etwas ändern kann.
Sobald meine HWS gestreckt wird sind meine Probleme weg. Aber das ist im Liegen nicht möglich und somit das Korsett bzw das Halsteil nicht tragbar für mich in der Nacht :-(

Schön das es Euch so gut geht mit eurenLösungen Gyby und Thomas.
Und ich denke Du (wir) finden auch noch die richtige Lösüng Eric :-)

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Mo, 22.01.2018 - 15:45 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Di, 12.09.2017 - 12:06
Beiträge: 138
Wohnort: Neuss
Alter: 43
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Ich habe meinen Termin übrigens erst Anfang April, aber überlege aufgrund der unzufrieden Situation nachzufragen ob ich eher kommen kann.
Lg

_________________
!!! Der Weg ist das Ziel !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Konkretere Diagnose
BeitragVerfasst: Mo, 22.01.2018 - 20:36 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 1029
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Luca,
LucaNRW hat geschrieben:
Sobald meine HWS gestreckt wird sind meine Probleme weg. Aber das ist im Liegen nicht möglich und somit das Korsett bzw das Halsteil nicht tragbar für mich in der Nacht

Das verstehe ich nicht ganz. Kannst du dein Halsteil zum Schlafen nicht einfach eins höher stellen? :gruebel:

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 636 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 27, 28, 29, 30, 31, 32  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum