Konkretere Diagnose

Infos zu weiteren WS-Deformitäten, die mit Skoliose zusammen oder alleine auftreten
Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Fr, 15.01.2016 - 16:10

Hallo Eric,

ich denke das wird dich interessieren! Ich habe nochmal lange mit Rahmouni telefoniert und ihn über alle Details zur Konstruktion und zur Wirkungsweise des potentiellen neuen Korsetts befragt:

Das Halsteil hat nur vorne eine Schiene und ist dadurch einfach beim Tragen abnehmbar und Höhenverstellbar! Und es kann nicht mehr nach unten federn und gibt dadurch mehr Halt. Das ist doch genau das, was dich an deinem Halsteil stört, oder? Deine Idee mit dem Ratschen-Mechanismus zur fast stufenlosen Höhenverstellbarkeit werde ich bei Rahmouni auch noch ansprechen.

Ich habe mich heute nach dem Telefonat entschieden es zu wagen! Seine Argumente für das Schalenkorsett sind einfach zu gut. Es wird an den Seiten geschlossen und ist damit besser geeignet um Druck von vorne und hinten auf die WS auszuüben, und so z.Bsp. eine Kyphose und eine HWS-Lordose zu "basteln". Das, und noch einige andere Dinge die er erreichen will, kann mein derzeitiges Korsett nicht leisten.

Am 15.Februar habe ich Termin zum Gipsen und am 3./4. März ist Anprobe. Ich hoffe, dass ich das Richtige tue... :/

Liebe Grüße,
Gaby

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Fr, 15.01.2016 - 16:33

Hallo Thomas,
Schildkröterich hat geschrieben:das sind nicht unbedingt gute Nachrichten.
Ich scheine eine extreme Frohnatur zu sein... Ich habe das so noch garnicht gesehen.
Ich bin dankbar, dass Hoffmann und Rahmouni sich so viel Zeit genommen haben, und dass sie nicht aufgeben bei der Suche nach einer Lösung, die mich wirklich weiter bringt.

Ein neues Korsett ist immer Mist, und ich habe mir eigentlich geschworen, dass ich das nicht nochmal mitmache. Vorne ne Stange zu haben machts auch sicher nicht unauffälliger. Aber das Korsett ist auch so nicht zu übersehen, also was solls.
Was habe ich davon, wenn ich jetzt den Weg nicht weiter gehe? So komme ich nur mit Korsett einigermaßen klar. Ohne geht nix. Das habe ich in den vier Stunden bei Rahmouni wieder gemerkt, als das Korsett in der Werkstatt war.

Also reiße ich mich zusammen und mache meinen Kindern und meinem Mann die Neuigkeit leichter, indem ich es leicht nehme. Ich hoffe, dass das neue Korsett sich angenehmer trägt als es aussieht. Und ich hoffe, dass ich damit irgendwann an den Punkt komme, an dem ich die Tragezeiten reduzieren kann. Und bis dahin: Augen zu und durch!

Liebe Grüße,
Gaby

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13820
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Klaus » Fr, 15.01.2016 - 17:42

Hallo Gaby,
Es wird an den Seiten geschlossen und ist damit besser geeignet um Druck von vorne und hinten auf die WS auszuüben, und so z.Bsp. eine Kyphose und eine HWS-Lordose zu "basteln".
Das hört sich wirklich interessant an, hat Dr. Hoffmann oder Rahmouni etwas von ähnlichen Fällen gesagt?

Gruß
Klaus

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 378
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von general-rammstein » Fr, 15.01.2016 - 19:08

Ich finde die Theorie / Ansatz auch sehr interessant. Vielleicht könnte das auch was für meine seitlich gesehen schnurgerade WS sein...?

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Fr, 15.01.2016 - 22:32

Hallo Klaus,
Klaus hat geschrieben:Das hört sich wirklich interessant an, hat Dr. Hoffmann oder Rahmouni etwas von ähnlichen Fällen gesagt?
Ja. So wie ich die Beiden verstanden habe, war am gleichen Tag wie ich ein ganz "alter Kunde" da und hat das Korsett abgeholt. Rahmouni hat mir die Fotos gezeigt. Und es gab wohl noch Jemanden. Also eine Riesenerfolgsstory mit viel Erfahrung... :rolleyes:
Soll heißen, wir betreten da schon irgendwie Neuland. Aber die Sache mit den zwei Schalen ist so neu nicht. Ich hatte eher den Eindruck, als ob sich Rahmouni da auf etwas rückbesinnt, was eigentlich physikalisch naheliegend ist.

Spannend...

LG, Gaby

Saphira
Profi
Profi
Beiträge: 1425
Registriert: Mo, 07.06.2010 - 13:49
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG; Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; seit 11.2013 Korsett von CCtec -> Mitte 2014 wg. Hüft- und Knieproblemen samt OPs abgebrochen

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Saphira » Sa, 16.01.2016 - 10:16

Hallo Gaby,

na dann bin ich mal gespannt auf deine Erfahrungen und wünsche dir auf jeden Fall schonmal viel Erfolg mit deinem neuen Korsett.

Mit Muskelrelaxantien und Magnesium habe ich bei mir leider auch keine positiven Erfahrungen gemacht, sprich: das hilft bei mir auch alles nicht, ebenso wenig Wärme :rolleyes: . Mein Körper scheint die schmerzhaften Verspannungen irgendwie zur Stabilität zu brauchen :rolleyes: .

Ich wünsche dir jedenfalls alles Gute und dass deine Schmerzen irgendwie dadurch besser werden.

Grüßle,

Saphira
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.

Benutzeravatar
Sabi
Profi
Profi
Beiträge: 1084
Registriert: Fr, 17.01.2003 - 09:40
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Hypermobilität
Spondyloarthritis
Therapie: aktuell Nachtkorsett von Rahmouni
manuelle Therapie
Schroth-KG

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Sabi » Sa, 16.01.2016 - 10:41

Hallo Gaby,

das klingt wirklich sehr interessant,was Rahmouni für dich/mit dir plant.

Ich finde es gut,dass du dich darauf einlässt und denke nicht,dass er da nur experimentiert,sondern das klingt schon nach einem durchdachten Plan.

Viel Erfolg :zustimm:

Liebe Grüße
Sabi
In der Idee leben heißt,
das Unmögliche behandeln,
als wenn es möglich wäre.
Goethe

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Sa, 16.01.2016 - 17:09

Hallo Sabi,
Sabi hat geschrieben:Ich finde es gut,dass du dich darauf einlässt und denke nicht,dass er da nur experimentiert,sondern das klingt schon nach einem durchdachten Plan.
Ich muss gestehen, dass mir die Befürchtung, bloß ein Versuchskaninchen zu sein, schon durch den Kopf geschossen ist. Aber wie du schon sagst: Die Argumente sind dafür einfach zu gut. Und ich kann halt auch nicht erwarten, dass es schon haufenweise Erfahrungen mit Problemen dieser Art gibt. Dafür sind sie, wie ich ja inzwischen weiß, zu ungewöhnlich. Also bin ich, egal was sie mit mir machen, eh irgendwie ein Versuchskaninchen.
Bleibt nur der Trost, dass da echte Profis mit sehr viel Erfahrung experimentieren. Sie kennen meine Probleme genau, nehmen sie ernst und ihre Motivation ist es, mir zu helfen. Da kann ich mich doch echt glücklich schätzen, finde ich.

All die Dinge, die Hoffmann und Rahmouni an meinem Rücken nicht gefallen, sind ja auch nicht neu. Insofern waren das für mich auch nicht wirklich schlechte Neuigkeiten. Und mein derzeitiges Korsett zu tragen ist auch kein Zuckerschlecken. Besonders nachdem Rahmouni am Mittwoch das Halsteil eine Stufe höher gestellt hat :tot: . Da ich das Korsett jetzt tiefer tragen soll, pisackt mich die Reklination mit den fetten Pelotten auch wieder viel mehr. Vielleicht ist da ein durchgehender flacher, flächiger Druck ja nicht nur effektiver, sondern auch angenehmer zu tragen.

Wir werden sehen...

LG,
Gaby

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13820
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Klaus » Mo, 18.01.2016 - 10:55

Hallo Gaby,
Ich muss gestehen, dass mir die Befürchtung, bloß ein Versuchskaninchen zu sein, schon durch den Kopf geschossen ist.
Das ist man doch bei der konservativen Therapie sowieso. Insofern ist das doch eher ein Glücksfall, wenn sich Spezialisten noch mal extra speziell :) um Dich kümmern.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
eric
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Wohnort: Baumholder

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von eric » Mo, 18.01.2016 - 15:51

Hallo Gaby,
danke für den Hinweis - ich war einige Tage nicht online.
Aber die Sache klingt sehr interessant und spannend - ich hoffe du hälts uns auf dem laufenden.
Du hast auch recht: Genau die Dinge stören mich.
Es gibt aber auch bei mir Neuigkeiten:
Seit etwa drei Wochen habe ich kein Korsett mehr an, ich habe praktisch keine Schmerzen mehr, und ich weiß nicht warum!
Ich kann mir nicht erklären weshalb das so ist, noch vor Weihnachten habe ich das Korsett einschl. Halsteil jede Nacht getragen um einigermaßen über den Tag zu kommen. Und nun ist das nicht mehr nötig.
soll es in meinem Alter so sein, dass die WS nun alle Schmerzen und Blockaden hinter sich hat?
Zur Zeit bin ich ratlos, aber nicht unglücklich.
Bin mal gespannt wie es wird, wen körperliche Arbeit ansteht.
Gruß Eric

Benutzeravatar
Max60
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: Sa, 28.11.2015 - 10:10
Geschlecht: männlich
Diagnose: Z.n. Morbus Scheuermann,
Hyperkyphose 61°,
Lendenstrecksteife,
Verkürzung Rückenmuskulatur
Therapie: KG
1. Rahmouni-Korsett seit 01/2016
2. Rahmouni-Korsett seit 07/2016
Reha in BaSa 04/2016
Wohnort: Stuttgart

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Max60 » Mo, 18.01.2016 - 17:50

Hallo Gaby,

auch ich wünsche dir viel Erfolg :zustimm: mit dem neuen Konzept. Und mit deiner "extremen Frohnatur" :D und deinem "ich will" hast du es sicherlich leichter.

Liebe Grüße
Max
Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen. Meister Eckhart

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Mo, 18.01.2016 - 19:25

Hallo ihr Lieben,

und zunächstmal: Hallo Eric! Das ist ja wohl eine sensationelle Neuigkeit :top: ! Ich glaube es nicht! Das freut mich riesig für dich. Und es macht mir Mut. Vielleicht klappt das ja bei mir auch irgendwann. Schließlich bin ich ja sogar noch etwas älter, als du ;D .

Was hat dich denn veranlasst, es einfach komplett wegzulassen? Hast du das schon öfter mit Erfolg gemacht, also ohne böses Erwachen danach?

LG, Gaby

Benutzeravatar
eric
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Wohnort: Baumholder

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von eric » Di, 19.01.2016 - 20:59

Hallo Gaby,
haha älter, ich werde im Mai 49!

Gestern hatte ich noch ein ausgiebiges Telefonat mit Herrn Harzer. Er hat mir von den neuen Ideen und "Versuche" erzählt - ohne natürlich Namen zu nennen.
Ein Gesprächsthema war auch der von mir als Prototyp eingereichte Verbesserungsvorschlag für den Verschluss am Halsteil. Diesen werde ich nach nach dem ich ihn zurückerhalten habe an den Hersteller Otto Bock senden - mal sehen, was die davon halten!?
Und was meinen "Zustand" anbelangt, konnte er sich auch keinen richtgien reim darauf machen - es könnte natürlich sein, dass die Behandlung über die Jahre nun die Wirkung zeigt, dass es längere schmerzfreie Phasen auch ohne Korsett gibt.
Ich bin gespannt wie es sich weiterentwickelt, wenn ich durch körperliche Arbeit Schmerzen "provoziere" .
Am WE bin ich wieder in Stuggi - aber diesmal auf der CMT
Gruß eRic

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Mi, 20.01.2016 - 22:07

Hallo Eric,

ich habe bislang noch nichts von deiner Idee erzählt in Stuttgart. Ich dachte ich sehe erstmal, wie es so geht mit der herkömmlichen Halterung. Und ich wusste ja auch nicht, ob ich deine Idee so ausplaudern darf ;) .

Ich wünsche dir sehr, dass das nicht nur eine Phase ist mit deiner Schmerzfreiheit. Übertreibs nicht gleich mit der Belastung!!

Was ist denn die CMT?

LG, Gaby.

Benutzeravatar
eric
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Wohnort: Baumholder

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von eric » Do, 21.01.2016 - 16:13

Hallo,
die CMT ist eine Messe für Caravan, Motor und Touristik!
Gruß eric

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Do, 21.01.2016 - 17:20

Aha ... :cool: , verstehe...

Ich muss doch nochmal nachboren:
Lego66 hat geschrieben:Was hat dich denn veranlasst, es einfach komplett wegzulassen? Hast du das schon öfter mit Erfolg gemacht, also ohne böses Erwachen danach?
LG, Gaby

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » So, 24.01.2016 - 16:57

Lego66 hat geschrieben: ... nachboren...
...das passiert, wenn man in meinem Alter ohne Lesebrille schreibt... :rolleyes:



Übrigens zeigt das höher gestellte Halsteil schon Wirkung. Die Schmerzen in HWS und BWS sind deutlich weniger geworden. Und die Anzahl der Blockaden auch (hatte nur eine in HWK 6).
Leider ist der Übergang LWS/BWS unverändert übel und auch Becken und Kreuzbein blockieren fröhlich vor sich hin. Aber ist ja auch noch alles ganz frisch.

Hätte ich den Veränderungen mehr Zeit geben sollen zu wirken? Hab ich zu schnell ja gesagt zu einem neuen Korsett? :nixweiss:

LG, Gaby

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Mi, 27.01.2016 - 10:17

Lego66 hat geschrieben:Hab ich zu schnell ja gesagt zu einem neuen Korsett? :nixweiss:
Nee, ich glaube nicht.

Gestern hat sich bei der Physio gezeigt, dass der 6. Halswirbel echt Probleme macht. Auch wenn es nur der eine Wirbel ist, der hat es in sich. Ich bin total berührungsempfindlich an der Stelle. Und genau da ist die Lücke zwischen Korsett und Halsteil. Durch den starken Zug und die Unbeweglichkeit, merke ich die Stelle mit Halsteil zwar nicht so. Aber sobald ich es ausziehe oder die Stelle auch nur leicht berühre tuts höllisch weh.
Der Sechser scheint auch in der Tat der Grund für die Schmerzen in der linken Schulter und im Arm zu sein, die ich seit Wochen nicht in den Griff bekomme. Da ist echt Handlungsbedarf.

Und der Übergang BWS/LWS stresst und schmerzt auch kontinuierlich. Ich hantiere nach wie vor andauernd mit dem Wärmekissen, um die Schmerzen zu lindern, die vom Rücken nach vorne in den Bauch ziehen.

Und es nervt mich, dass ich immer das Gefühl habe vornübergebeugt zu gehen. Wenn ich auf der Strasse bin, fällt es mir besonders auf, dass ich tendenziell auf den Boden schaue. Das ist umso doofer, als dass ich ja eh schon nicht zur Seite schauen kann. Und dann kommt auch noch das Gefühl dazu, nur mit Mühe entgegenkommende Leute ansehen zu können. :rolleyes:

Also werde ich den nächsten Schritt, das neue Korsett, auch nicht aufschieben!
Und jetzt versuche ich nicht mehr drüber nachzudenken...

:balloon:

Gaby

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1043
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Mo, 01.02.2016 - 13:17

Lego66 hat geschrieben:Und jetzt versuche ich nicht mehr drüber nachzudenken...
Hat nicht geklappt.

Heute habe ich Rahmouni gefragt, ob ich mir das besagte Foto von dem vergleichbaren Korsett nochmal anschauen kann.
Daraufhin sagte er, das Korsett sei eigentlich nicht wirklich vergleichbar mit dem, das er für mich machen will. Es hätte halt nur auch die Schiene vorne (und es wurde soweit ich mich erinnere seitlich geschlossen). Aber sonst sei der Bereich Halsteil bei dem Korsett auf dem Foto ganz anders, sprich nicht wirklich geschlossen, so wie ich ihn verstanden habe. :nixweiss:

Also doch vollkommenes Neuland. Ohjeh...
Hoffentlich funktioniert das, was er sich da überlegt hat. Jetzt wo der Termin näher rückt, werde ich doch ganz schön nervös.

LG,
Gaby

affi
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Fr, 11.12.2015 - 08:59
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, vor OP BWS 68°, LWS 42 °;
chronische Schmerzen; Bandscheibenvorfall L5
Therapie: Chêneau-Korsett im Alter von 9 bis 14; 2002 OP (ventrale Kompressionsspondylodese Th 5-Th 12 mit Halm-Zielke-Instrumentarium); Cranyosacrale Therapie, Schmerztherapie
Wohnort: Hamburg

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von affi » Mo, 01.02.2016 - 16:07

Hallo Gaby,

inhaltlich kann ich zu deinem Korsett nichts sagen. Aber ich drück dir einfach die Daumen, dass es den gewünschten Effekt hat :gut:
Und irgendwer muss doch immer der Erste sein, oder? Rahmouni wird sich da schon seinen Teil bei gedacht haben.
Besteht notfalls die Möglichkeit, den Halsteil nachträglich zu ändern?

Liebe Grüße
Antje
Kopf hoch, sonst fällt das Krönchen runter.
viewtopic.php?f=18&t=31041&p=1091085#p1091085

Antworten