Morbus Scheuermann Neuling

Infos zu weiteren WS-Deformitäten, die mit Skoliose zusammen oder alleine auftreten
Mirco90
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 23.05.2018 - 10:05
Geschlecht: männlich
Diagnose: Morbus Scheuermann, Kyphose 50 Grad, nicht fixiert, leichte nicht behandlsbedürftige Skoliose
Therapie: Rahmouni Korsett seit 08/18
Schroth Reha geplant
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Morbus Scheuermann Neuling

Beitrag von Mirco90 » Do, 25.06.2020 - 16:25

Hallo zusammen,

ich wollte noch einmal ein kurzes Update geben.
Aufgrund zunehmender Schmerzsymptomatik werde ich nun den Korsettbauerwechseln. Ich komme mit dem Rahmouni-Korsett einfach nicht (mehr) klar, trotz regelmäßiger Anpassungen und habe mehr Schmerzen als vor Behandlungsbeginn.

Dehnübungen habe ich jetzt vermehrt ins Auge gefasst, diese helfen mir auch und auch mit ambulanter Schroth komme ich so langsam in Fahrt.

Ich hoffe, dass die Kombi aus neuem Korsett und Schroth fruchtet - bin aber optimistisch :)

Eine Frage habe ich noch zum Thema Stand up paddeln - Ich habe im Forum gelesen, dass Paddeln nicht ganz so schlimm wie Rennradfahren für Scheuermänner ist, aber dennoch nicht gerade die beste Sportart für die WS-Deformation sein soll. Nun hört man ja immer, wie toll und wie rückenförderlich die Sportart sein soll - wie ist denn Eure Auffassung zu diesem Thema (eigentlich unterscheidet es sich ja schon zum "normalen" paddeln). Kann man mit einer Kyphose die Sportart "bedenkenlos" ausüben - natürlich macht wie immer die Dosis das Gift :)
Ich habe das bisher ein paar Mal gemacht und mir ging es dabei eigentlich ganz gut, wobei das nur eine Kurzmomentaufnahme war....

Danke für Eure Antworten und Ratschläge!

Gruß
Mirco

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13927
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Morbus Scheuermann Neuling

Beitrag von Klaus » Do, 25.06.2020 - 19:05

Hallo Mirco,
Eine Frage habe ich noch zum Thema Stand up paddeln -....
Meine Antwort dazu gab es bereits im März, aber vielleicht melden sich hier noch andere.
Was sagt Dein Therapeut dazu? Er sollte Deine Situation eigentlich am besten kennen, denn man kann nun mal "scheuermänner" und "WS-Deformationen" nicht pauschal beurteilen. Das zeigt ja gerade Dein Fall mit "nur" 50 Grad Hyperkyphose.

Gruß
Klaus

Mirco90
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 23.05.2018 - 10:05
Geschlecht: männlich
Diagnose: Morbus Scheuermann, Kyphose 50 Grad, nicht fixiert, leichte nicht behandlsbedürftige Skoliose
Therapie: Rahmouni Korsett seit 08/18
Schroth Reha geplant
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Morbus Scheuermann Neuling

Beitrag von Mirco90 » Do, 25.06.2020 - 21:26

Guten Abend Klaus,

pardon! Deine Antwort hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.
Natürlich bin ich auch gespannt darauf, was andere Forumsmitglieder und Scheuermänner dazu sagen bzw. vielleicht sogar selbst Erfahrung mit dem Thema gesammelt haben, ohne damit Deine Antwort unter den Teppich kehren zu wollen.

Mein Therapeut ist da im Großen und Ganzen sehr entspannt, nicht zuletzt aufgrund der noch vorhandenen Flexibilität und ich eben auch, mit dem entsprechenden Trigger, in eine "aufgerichtete" Position kommen kann. Für die angestrebte Dauer, die ich dieser Sportart widmen würde, sieht er da wenig Bedenken und steht dieser Sportart grundsätzlich positiv gegenüber.

Gruß
Mirco

Antworten