Ich bitte um Eure Hilfe!

Infos zu weiteren WS-Deformitäten, die mit Skoliose zusammen oder alleine auftreten
multifocus
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 07.01.2019 - 19:30
Geschlecht: männlich

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von multifocus » Di, 05.05.2020 - 20:32

@ungerader: Lieben Dank für die Info!

@Klaus:

Ok, das mag natürlich sein. Jedoch habe ich hier in all den Jahren auch schon weniger überzeugende Berichte über Dr. Wilke gelesen. Dementsprechend teste ich es am Montag doch einfach mal.

Und dass Herr Holsten ein vernünftiges Korsett fertigen kann, davon gehe ich einfach mal sehr stark aus.

Was mich in dem Telefonat nur dezent wunderte; dass er sagte das Korsett lasse die Muskeln verkümmern (so oder so ähnlich). Aus diversen Berichten und Artikeln bin ich eigentlich nicht davon ausgegangen (Stichwort: reklinierend). Und ja, mir ist sehr wohl bewusst, dass ich das Korsett mit Schroth kombinieren muss und auch, dass cctec anders arbeitet als Rahmouni, was den Druck und die Aufrichtung betrifft.

Ich würde mich trotzdem sehr über Meinungen hierzu freuen, das wäre toll.

Achso: da mein Termin in einem Krankenhaus ist, sagte mir die E-Mail dass ich eine "Einweisungsbescheinigung" benötige; hat damit jemand Erfahrungen?!

DANKE!

:)

Liebe Grüße
Ben

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von Klaus » Mi, 06.05.2020 - 12:34

Hallo Ben,
Ok, das mag natürlich sein. Jedoch habe ich hier in all den Jahren auch schon weniger überzeugende Berichte über Dr. Wilke gelesen. Dementsprechend teste ich es am Montag doch einfach mal.
Zumindest gibt es genügend überzeugende Berichte von Dr. Wilke, von Dr. Übeyli bislang aber gar keine Berichte. Und dabei meine ich insbesondere die Erwachsenen-Versorgung.
Was mich in dem Telefonat nur dezent wunderte; dass er sagte das Korsett lasse die Muskeln verkümmern (so oder so ähnlich). Aus diversen Berichten und Artikeln bin ich eigentlich nicht davon ausgegangen (Stichwort: reklinierend). Und ja, mir ist sehr wohl bewusst, dass ich das Korsett mit Schroth kombinieren muss und auch, dass cctec anders arbeitet als Rahmouni, was den Druck und die Aufrichtung betrifft.
Es ist schon richtig, was Du dazu sagst. Ein Muskelumbau/aufbau findet im Korsett statt, aber eine Korrektur des Korsetts muss durch ein eigenes Muskelkorsett im ganzheitlichen Sinn stabilisiert werden, wenn man die Abhängigkeit vom Korsett reduzieren oder optimalerweise ganz beseitigen möchte.
Leider gibt es kaum Berichte über Herrn Holsten, in denen man evtl erkennen könnte, was ihn zu dieser Aussage bringen könnte. "So oder so ähnlich" ist online natürlich schwer einzuschätzen.

Auf jeden Fall denke ich, dass eine Korsett-Behandlung immer dadurch gekennzeichnet sein sollte, dass man das selbst unbedingt möchte, sich der möglichen Nebenwirkungen bewusst ist und genau weiß bzw. fühlt, wie und wo das Korsett wirken muss.
Herr Miller sagte mir, er wäre kein "zugelassener Arzt", daher könne er mir kein Korsett verschreiben....
Hat er denn gesagt, dass er ein Korsett für sehr sinnvoll hält?
Und bist Du auch der vollen Überzeugung dass Dich das bezüglich der "Restschmerzen" weiterhelfen könnte?

Wenn ja, vertrete das auch so Dr. Übeyli gegenüber. Gehe bitte nicht davon aus, dass er das selbst sofort vorschlägt.

Gruß
Klaus

multifocus
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 07.01.2019 - 19:30
Geschlecht: männlich

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von multifocus » Mi, 06.05.2020 - 13:13

Hallo Klaus,

zum ersten Punkt: da hast Du natürlich Recht. Ich war ja schon einmal Versuchskaninchen und bin es gerne wieder. ;D

Zum Korsett: ja, das ist mir bewusst, also was das eigene Muskelkorsett angeht. Ich mache nun wieder jeden Tag Schroth, so gut es meine Möglichkeiten zulassen. Mir ist bewusst dass ein Korsett kein Allheilmittel ist.

Ich kann mich an den genauen Wortlaut nicht mehr erinnern, aber ich glaube er sagte es so, wie ich es schrieb. Ich denke mir nur, cctec wird nicht mit unfähigen Korsettmeistern zusammen arbeiten; letzendlich wird das Korsett ja in Berlin gefertig und Herr Holsten passt es dann an. Ich werde diese Fragen aber im Gespräch klären; evtl ist er am Montag auch vor Ort.

Dr. Miller war allgemein nicht der Arzt, den ich mir in solch einer Einrichtung erhofft hatte. Zum Thema Korsett war er allgemein nicht sonderlich positiv eingestellt und sagte halt nur, er könne mir zudem keines verschreiben.

Naja, was heißt Restschmerzen? Meine Schmerzen bestimmen mein Leben. Meine Schmerzen haben mich zu einem psychischen Wrack gemacht, weshalb ich zuletzt 6 Wochen in klinischer, psychischer Behandlung war. Meine Schmerzen machen gefühlt mein ganzes Leben kaputt. Ich ärgere mich (um es nett auszudrücken) extrem über mich selbst, dass ich schon vor 10 Jahren hier im Forum über Dr. Hoffmann gelesen habe, aber NIE hingefahren bin und NIE Sport, Schroth etc. gemacht habe.

Dementsprechend möchte ich nun "alles" unternehmen, was die Schmerzen eliminiert und wenn möglich, die Krümmung verbessert. So geht es nicht mehr weiter.

Und natürlich wird es nicht "toll" sein, ein Korsett zu tragen. Aber welche Optionen habe ich denn? Kämpfen ist die einzige Option.

Liebe Grüße,
Ben

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von Klaus » Do, 07.05.2020 - 19:35

Hallo Ben,
Dr. Miller war allgemein nicht der Arzt, den ich mir in solch einer Einrichtung erhofft hatte
Ich kann gut verstehen, wenn man das so ausdrückt. ;) Bei meiner REHA in 2005 war ich weniger auf diesen Stationsarzt fixiert, als auf die eigentliche Therapie. Der damalige Chefarzt Dr. Steffan hatte einen ständigen Austausch mit den Therapeuten.
Naja, was heißt Restschmerzen? Meine Schmerzen bestimmen mein Leben.
Mit Restschmerzen meinte ich die Schmerzen, die trotz des Versuchs mit der REHA weiterhin bestehen. Das ist gleichzeitg auch ein wichtiges Argument für den Versuch mit einem zusätzlich entsprechenden Korsett. Es gibt ja unterschiedliche Anwendungsformen, was eigentlich die Domäne der tatsächlichen Spezialisten ist.
Und natürlich wird es nicht "toll" sein, ein Korsett zu tragen
Das ist auch eine Frage der Lebensqualität, bei der die möglichen Nebenwirkungen (incl. Alltag) gegenüber der Schmerz-Reduzierung bzw. -Eliminierung ganz in den Hintergrund treten können. Hier muss man wohl testen, ob das problemlos zu einem eigenen Muskelkorsett führen kann oder ob man mit einem reinen Schmerzkorsetts leben muss.
Aber welche Optionen habe ich denn? Kämpfen ist die einzige Option.
Ich stelle mir vor, dass es ein Kampf sein kann, wenn das Korsett die Schmerzen sehr schnell beseitigt und man die Motivation zur aktiven Muskelpflege verliert.

Gruß
Klaus

multifocus
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 07.01.2019 - 19:30
Geschlecht: männlich

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von multifocus » Mo, 11.05.2020 - 15:20

Hallo Klaus,

ich bin gerade vom Termin zurück und sehr enttäuscht.

Er möchte dass ich eine Schmerztherapie mache und verschreibt mir kein Korsett. Immerhin wurde ich noch einmal neu geröntgt und vermessen.

Mein Rücken sei nicht so schlimm, und der normale COBB Wert liegt zwischen 40 und 60 (und nicht zwischen 20 und 40), demnach weiche ich nur gering von der Norm ab.

Korsett bringt nichts mehr in meinem Alter, nur aktive Muskelpflege kann helfen.

Ich bin irgendwie sprachlos und meine Zuversicht ist auf null gesunken, dass es mir irgendwie besser gehen wird.

Was nun?? :nein:

Liebe Grüße
Ben

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von Klaus » Mo, 11.05.2020 - 16:40

Hallo Ben,
ich bin gerade vom Termin zurück und sehr enttäuscht........Ich bin irgendwie sprachlos und meine Zuversicht ist auf null gesunken, dass es mir irgendwie besser gehen wird.
Ich habe schon befürchtet, dass Du offensichtlich den Arzt-Test nicht als solchen angesehen hast. Trotz aller Bedenken meinerseits. Aber danke dafür, dass diese Adresse und die Adresse in Schwarmstedt nicht unbedingt als Empfehlung (insbesondere für Erwachsene) angesehen werden kann
Immerhin wurde ich noch einmal neu geröntgt und vermessen.

Mein Rücken sei nicht so schlimm, und der normale COBB Wert liegt zwischen 40 und 60 (und nicht zwischen 20 und 40), demnach weiche ich nur gering von der Norm ab.
Also liegt Dein Kyphose Winkel immer noch bei 61 Grad?
Erstaunlich, dass er 40-60 Grad als normal definiert, wo doch vor einigen Jahren vereinbart wurde, dass beliebig viele KG-Verordnungen bei > 60 Grad möglich sind. Das will schon was heißen.
Ich beziehe mich auf die alte Definition von Dr. Steffan (25-40 Grad) und habe noch nichts anderes gehört.
Er möchte dass ich eine Schmerztherapie mache .........Korsett bringt nichts mehr in meinem Alter, nur aktive Muskelpflege kann helfen.
Allein die pauschale Aussage, dass ein "Korsett im Alter nichts bringt" klingt für mich nach einem Indiz dafür, dass er sich zumindest nicht mit einem Schmerzkorsett auskennt. Natürlich sollte die aktive Muskelpflege im Vordergrund stehen und möglicherweise auch ein bischen Geduld mit den fortlaufenden ambulanten Schroth Übungen. Wie soll dabei aber seine empfohlene Schmerztherapie ablaufen?
Was nun??
Zur Ruhe kommst Du nur, wenn Du Dich endlich von "Deiner Regionalität" verabschiedest.

Gruß
Klaus

multifocus
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 07.01.2019 - 19:30
Geschlecht: männlich

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von multifocus » Mo, 11.05.2020 - 19:29

Hallo Klaus,

danke vielmals für Deine Antwort.

Du schriebst Schwarmstedt? ich war im AK St. Georg in Hamburg.

Laut dem heutigen RöBi und seiner flotten Vermessung bei 58 bis 60 Grad. Lordose 68 Grad. Begleitskoliose durch Schulterschiefstand.

Bezüglich der 40-60 Grad Sache dachte ich auch, ich höre nicht richtig. Ich frage mich aber auch, woher er dieses Wissen nimmt? Dann müsste ja jeder "normale" Rücken unnormal sein...

Diese Schmerztherapie ist teilstationär, ergo ca 6 Stunden pro Tag über 4 Wochen. Man wird dort durch Übungen, Physio und Psychotherapie betreut, so habe ich es zumindest verstanden. Es richtet sich an chronische Schmerzpatienten mit Schwerpunkt Rücken.

Das bedeutet, die optimale Option nun ist Dr. Wilke, richtig? Gibt es eine Möglichkeit (hat jmd Erfahrung damit), dort und bei cctec parallel einen Termin zu machen? Oder erstmal nur Dr. Wilke, insofern er überhaupt immer noch Erwachsene behandelt.

Viele Grüße
Ben

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von Klaus » Di, 12.05.2020 - 10:05

Hallo Ben,
Du schriebst Schwarmstedt? ich war im AK St. Georg in Hamburg.
Ich meinte natürlich Bad Schwartau, sorry.
Laut dem heutigen RöBi und seiner flotten Vermessung bei 58 bis 60 Grad.
Wenn es um KG Behandlungen, wie z. Bsp. Kontrolle der Schroth Übungen gehen sollte, würde ich als Grundlage das alte Röntgenbild mit 61 Grad nehmen. ;)
Diese Schmerztherapie ist teilstationär, ergo ca 6 Stunden pro Tag über 4 Wochen. Man wird dort durch Übungen, Physio und Psychotherapie betreut, so habe ich es zumindest verstanden. Es richtet sich an chronische Schmerzpatienten mit Schwerpunkt Rücken.
Dachte ich mir schon. Aber welchen Mehrwert soll das gegenüber der Schroth REHA haben? Bestenfalls der Fokus auf die psychische Ausblendung des Schmerzes oder die Auschaltung des Schmerzgedächtnisses, weil ja 58-60 Grad Kyphose normal sei.
Das bedeutet, die optimale Option nun ist Dr. Wilke, richtig?
Richtig, denn Du hast bislang noch keinen Spezialisten aufgesucht, so wie wir das hier im Forum definieren. Und Berlin ist für Dich naheliegend.
Gehe aber bitte trotzdem davon aus, dass es unterschiedliche Meinungen unter den wenigen Speziaiisten geben kann. Das wirklich Optimale wäre deshalb die 2. Spezialisten-Meinung, was hier durchaus schon praktiziert worden ist.
Gibt es eine Möglichkeit (hat jmd Erfahrung damit), dort und bei cctec parallel einen Termin zu machen? Oder erstmal nur Dr. Wilke, insofern er überhaupt immer noch Erwachsene behandelt.
In der Liste steht, dass man sich über die aktuellen Modalitäten selbst telefonisch informieren sollte. Es hat in der Vergangenheit zu viel Ärger mit übernommenen Aussagen von Usern gegeben. Fest steht offenbar nur, dass Dr. Wilke ab 1.7.20 wieder mal einen neuen Standort hat.

Gruß
Klaus

multifocus
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 07.01.2019 - 19:30
Geschlecht: männlich

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von multifocus » Di, 12.05.2020 - 12:53

Hallo Klaus,

okay, jetzt verstehe ich, was Du meinst :-) Die Ärztin aus Bad Schwartau sagte damals ja direkt, dass eine Korsettherapie wohl eher nicht untertützt wird.

Problem am alten RöBi war die unglaublich schlechte Qualität (die mir mitgegeben wurde). Weder Dr. Miller noch Dr. Übeyli waren in der Lage, anhand der Bilder die COBB Winkel zu bestimmen. Die neuen Bilder sind deutlich besser.

Ich verstehe den Mehrwert auch nicht so ganz. Er sagte nur dass 70 Prozent der Patienten durch diese Form von Schmerzen langfristig befreit werden können. Ich hab in 2 Wochen einen Diagnostiktag, warum nicht probieren, kost mich ja nichts ;-)
Für mich stehen weiterhin meine Schroth Übungen Zuhause sowie Yoga im Vordergrund.

Klar, das verstehe ich. Im Endeffekt sagt jeder Arzt etwas anderes. Natürlich ist das auch alles eine Sache von Zeit und Geld, aber dessen sind wir uns ja alle bewusst. Ich werde demnach mal in Berlin anrufen. Zu Fr Dr v. Richthofen konnte ich mir noch kein klares Bild machen im Forum.

Liebe Grüße
Ben

MaPa
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 31.08.2019 - 15:04
Geschlecht: männlich

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von MaPa » Di, 12.05.2020 - 15:21

Hallo Ben,
Dr. Wilke behandelt auch Erwachsene. Ruf einfach
einmal an, vereinbare ein Termin und erkläre dein Anliegen.
Kann gut sein das du es zu verschieden Tageszeiten öfter probieren musst aber das hat man ja überall :ja:
Neue Adresse steht auch schon auf der Homepage.
Viel Erfolg dabei :top:
Dr. Wilke ist ein super Arzt und ich bin froh über die Unterstützung die ich so leider nirgends bekommen habe.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von Klaus » Mi, 13.05.2020 - 11:35

Hallo Ben,
okay, jetzt verstehe ich, was Du meinst :-) Die Ärztin aus Bad Schwartau sagte damals ja direkt, dass eine Korsettherapie wohl eher nicht untertützt wird.
Ich meinte, dass grundsätzlich auch diese Ärztin bislang nicht zu den Spezialisten gezählt werden kann, so wie wir das aus den dazu notwendigen Erfahrungsberichten seit mindestens 2010 heraus definieren. Anders geht es hier im Forum auch nicht.
Die Korsettherapie ist nur ein Teil der konservativen Therapie und bedarf auch ausreichenden praktischen Erfahrungen mit möglichst vielen Patienten. Es gibt unterschiedliche Anwendungsweisen.
Klar, das verstehe ich. Im Endeffekt sagt jeder Arzt etwas anderes. Natürlich ist das auch alles eine Sache von Zeit und Geld, aber dessen sind wir uns ja alle bewusst. Ich werde demnach mal in Berlin anrufen. Zu Fr Dr v. Richthofen konnte ich mir noch kein klares Bild machen im Forum.
Ich habe von Spezialisten gesprochen und damit liegen unterschiedliche Meinungen auf einem hohen Niveau. 100 % Sicherheit hast Du nie.
"Eine Sache von Zeit und Geld" ist eher die meist vergebliche regionale Suche, so wie bei Dir.
Sorry, aber einerseits (trotz Warnung vor zu großer Erwartung) 2 Ärzte erfolglos testen und andrerseits (nach großer Enttäuschung) an empfohlenen Spezialisten Zweifel zu haben, ist für mich nicht so ganz verständlich.
Ich verstehe den Mehrwert auch nicht so ganz. Er sagte nur dass 70 Prozent der Patienten durch diese Form von Schmerzen langfristig befreit werden können.
Die Frage ist, was sind das für Patienten. Rückenprobleme gibt es genug.
Problem am alten RöBi war die unglaublich schlechte Qualität (die mir mitgegeben wurde). Weder Dr. Miller noch Dr. Übeyli waren in der Lage, anhand der Bilder die COBB Winkel zu bestimmen. Die neuen Bilder sind deutlich besser.
Ich wollte Dir mit den 61 Grad nur klar machen, dass Du damit als Erwachsener ab 60 Grad in den Genuss eines "besonderen Verordnungsbedarfs" kommen kannst.

Gruß
Klaus

general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 402
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von general-rammstein » Mi, 13.05.2020 - 11:42

Also ich kann hier nicht mehr nachvollziehen um welche Problemstellung es eigentlich geht?

Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3215
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von Thomas » Mi, 13.05.2020 - 13:14

general-rammstein hat geschrieben:
Mi, 13.05.2020 - 11:42
Also ich kann hier nicht mehr nachvollziehen um welche Problemstellung es eigentlich geht?
Um starke, andauernde Rückenschmerzen bei einer Hyperkyphose mit einem Kyphosewinkel von ca. 60 Grad und um eine mögliche Korsetttherapie zur Schmerzteduktion.

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Ich bitte um Eure Hilfe!

Beitrag von Klaus » Mi, 13.05.2020 - 13:47

general-rammstein hat geschrieben:Also ich kann hier nicht mehr nachvollziehen um welche Problemstellung es eigentlich geht?
Ergänzend zu Thomas:
....trotz Schroth REHA. Und auch um das Problem mit der Kompetenz von Ärzten.

Gruß
Klaus

Antworten