Wer hat Erfahrungen mit Tüko (?) Korsett?

Infos zu weiteren WS-Deformitäten, die mit Skoliose zusammen oder alleine auftreten
Antworten
kyphoway
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: So, 15.09.2019 - 12:17
Geschlecht: männlich
Diagnose: 2014: Hyperkyphose 77 Grad
2019: 55-60 Grad
Therapie: 3 Rahmouni Korsette seit 2014
Schroth (inkl. Reha in Bad Sobernheim) seit 2016
Geplant: Korsett ohne Ausziehen zur Wirbelregeneration

Wer hat Erfahrungen mit Tüko (?) Korsett?

Beitrag von kyphoway » Mo, 16.09.2019 - 17:05

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für dieses Forum und die Möglichkeiten zum Austausch.

Wie man meinem Profil entnehmen kann, bin ich seit 5 Jahren in Hyperkyphose-Behandlung (damals knapp 19, nun 24 Jahre alt).
Meine Keilwirbel (siehe Beitrag in Mitgliedervorstellung) erschweren m.E. nach eine Aufrichtung (weit) über 60 Grad hinaus.
Hier möchte ich zu gegebener Zeit eine Regeneration mithilfe eines Korsetts versuchen, welches über einen gewissen Zeitraum nie ausgezogen wird, auch nicht beim Duschen o.Ä.

Da hatte ich bereits von einem sogenannten TüKo-Korsett gelesen.
Hat jemand da Erfahrungswerte und kann mir etwas dazu sagen?


Viele Grüße
Fabian

klaviert
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 24.03.2017 - 21:39
Geschlecht: männlich

Re: Wer hat Erfahrungen mit Tüko (?) Korsett?

Beitrag von klaviert » Mi, 18.09.2019 - 22:09

Hallo,
es wäre interessant wenn es zu diesem Korsett ein Paper gäbe wie z.b. dieses hier : https://scoliosisjournal.biomedcentral. ... -7161-4-22 .
Ich hatte so ein Korsett aber es hat nichts mehr gebracht (hab es mit ca. 24 Jahren bekommen). Habe mal gegoogelt und gesehen dass jmd sein Korsett für 720 Euro verkauft hat: https://picclick.de/Orthese-Kyphose-T%C ... 62940.html . Wer kauft denn sowas? (da denkt man ja fast drüber nach auch seine alten Korsette zu verkaufen anstatt sie wegzuschmeißen :D )

kyphoway
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: So, 15.09.2019 - 12:17
Geschlecht: männlich
Diagnose: 2014: Hyperkyphose 77 Grad
2019: 55-60 Grad
Therapie: 3 Rahmouni Korsette seit 2014
Schroth (inkl. Reha in Bad Sobernheim) seit 2016
Geplant: Korsett ohne Ausziehen zur Wirbelregeneration

Re: Wer hat Erfahrungen mit Tüko (?) Korsett?

Beitrag von kyphoway » Fr, 27.09.2019 - 17:48

Wie lange hast du das getragen? Gibt es Erkenntnisse, warum es nichts bewirken konnte?

Ich habe gestern mit Rahmouni und Hr. Harzer darüber gesprochen und hier besteht zwar keine Empfehlung, jedoch auch keine komplette Ablehnungshaltung bzgl. eines solchen Korsetts.

Benutzeravatar
LucaNRW
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: Di, 12.09.2017 - 13:06
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Wohnort: Neuss

Re: Wer hat Erfahrungen mit Tüko (?) Korsett?

Beitrag von LucaNRW » Sa, 28.09.2019 - 09:49

Wie bitte soll das denn funktionieren ein Korsett nicht ablegen zu können? Und was soll der tiefere Nutzen einer solchen Aktion im Erwachsenenalter sein?
Was heißt denn über einen gewissen Zeitraum? Tage, Wochen, Monate?
Was haben denn Herr Harzer und Rahmouni dazu gesagt???
So etwas stelle ich mir nicht realistisch vor und erkenne auch den Sinn nicht ein Korsett zur Körperpflege und zum Sport nicht ablegen zu können.
!!! Der Weg ist das Ziel !!!

kyphoway
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: So, 15.09.2019 - 12:17
Geschlecht: männlich
Diagnose: 2014: Hyperkyphose 77 Grad
2019: 55-60 Grad
Therapie: 3 Rahmouni Korsette seit 2014
Schroth (inkl. Reha in Bad Sobernheim) seit 2016
Geplant: Korsett ohne Ausziehen zur Wirbelregeneration

Re: Wer hat Erfahrungen mit Tüko (?) Korsett?

Beitrag von kyphoway » Sa, 28.09.2019 - 10:33

Dazu gibt es hier im Forum einige Beiträge.

In dem Zusammenhang von "Sinn" zu sprechen halte ich für fragwürdig, so hängt doch eines jeden Therapie immer mit der individuellen Situation, Bereitschaft und Zielsetzung zusammen, was von anderen Patienten weder nachempfunden werden kann noch muss.

Der therapeutische Nutzen jedenfalls könnte in der durchgehend einseitigen Belastung der Wirbel liegen, eine solche Therapieform wäre in meinem Fall ein Experiment ohne gesicherten zusätzlichen Erfolg.

Benutzeravatar
LucaNRW
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: Di, 12.09.2017 - 13:06
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Wohnort: Neuss

Re: Wer hat Erfahrungen mit Tüko (?) Korsett?

Beitrag von LucaNRW » Sa, 28.09.2019 - 20:41

Deswegen darf ich ja trotzdem nach dem Sinn Fragen. Die Frage gilt dem medizinischen Sinn. Schließlich verbringt man ja in der Regel keine Stunden am Tag mit Duschen und Körperpflege.
Ich habe aber auch nicht rein nach dem Sinn gefragt, sondern es war eine Zusammenstellung mehrerer Fragen.
!!! Der Weg ist das Ziel !!!

kyphoway
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: So, 15.09.2019 - 12:17
Geschlecht: männlich
Diagnose: 2014: Hyperkyphose 77 Grad
2019: 55-60 Grad
Therapie: 3 Rahmouni Korsette seit 2014
Schroth (inkl. Reha in Bad Sobernheim) seit 2016
Geplant: Korsett ohne Ausziehen zur Wirbelregeneration

Re: Wer hat Erfahrungen mit Tüko (?) Korsett?

Beitrag von kyphoway » So, 06.10.2019 - 22:11

Da geht es wohl um die ununterbrochene (einseitige) Belastung der Wirbel, welche eben niemals unterbrochen werden soll. Dadurch könnten sich die Wirbel in ihrer Form verändern.
Wie gesagt, wäre dies ein Experiment und zu den gesicherten Ergebnissen kann ich dementsprechend nur das wiedergeben, was ich durch Einlesen in diesem Forum erfahren habe.

Leider hat sich bisher niemand Weiteres gemeldet, offenbar ist die Korsettform nicht (mehr) verbreitet.

Antworten