Konkretere Diagnose

Infos zu weiteren WS-Deformitäten, die mit Skoliose zusammen oder alleine auftreten
Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Do, 21.03.2019 - 15:41

Hallöle,

so, das neue Korsett ist fertig, die Bilder könnt Ihr in der Korsettmodenschau schon sehen.
Ich habe auch noch zwei Bilder von meinem großen Korsett eingestellt, denn die fehlten dort noch.

Das Korsett hat eine etwas weichere Kunststoffschale und ist innen komplett mit einem Material ausgepolstert, dass sich mit der Zeit anpassen soll. Pelotten hat das Korsett nicht, aber die üblichen Metallschienen, denn die Reklination wollte Rahmouni nicht weglassen. Unten ist es vorne etwas kürzer als das Große. Das Korsett ist ein echtes Leichtgewicht, weniger als die Hälfte von meinem anderen. Das macht es transportabler.

Zu meinen ersten Erfahrungen:

Durch die Schienen und die Reklination gibt das Korsett mehr Halt als ich vermutet hätte. Wirkliche Bewegung ist da nicht drin und bequem kann man es auch nicht wirklich nennen. Rahmouni sagt, das wird noch, wenn die Polsterung sich dem Körper angepasst hat. Und er hat gewitzelt, dass ich das große Korsett wahrscheinlich garnicht mehr tragen werde, weil das kleine so bequem ist.

Ich also rein in den Mantel und, da Rahmouni es für nötig hielt, einen kleinen Spaziergang in Richtung Milaneo gemacht. Ganz arglos bin ich losgestapft, habe das Ganze eigentlich für überflüssig gehalten. Habe mich darüber gefreut, wie unauffällig das Korsett ist und dass ich mich damit auch nicht mehr ganz so wie ein Baumstamm fühle. Ich sah mich im Sommer schon nur mit dem Kleinen verreisen... :D
An der ersten Ampel, also nach gerade mal 50 Metern bin ich schon etwas langsamer geworden, den Hügel hoch schon nur noch halbe Kraft, und im Milaneo angekommen bin ich nur noch schleichend. Lustlos habe ich mir noch zwei Schaufenster angesehen und mich gewundert, warum ich keine Lust habe rein zu gehen. :gruebel:
Dann habe ich mich umgedreht und bin wie eine Schnecke zurück zu Rahmouni geschlichen. Mein Ausflug hat gerade mal 20-25 Minuten gedauert und hat mir deutlich klar gemacht, was der Grund dafür ist, dass ich ein Korsett mit einem festen Halsteil habe. :/
Die Belastung für die WS-Bereiche oberhalb des Korsetts war bereits auf so kurzer Strecke zu viel für mich. Ganz ohne Korsett ist es deutlich leichter. Oder eben mit dem Großen. Das war ernüchternd.

Dran gewöhnen hilft da auch nicht viel, denke ich. Mir fehlt oben einfach die nötige Stabilität um die Fixierung im unteren Bereich, durch das Korsett, auszugleichen. Das hat auch die MT am darauffolgenden Tag gezeigt. Ich hatte deutlich mehr und schwerere Blockaden in dem belasteten Bereich als in letzter Zeit sonst üblich. Und natürlich auch die damit einhergehenden Verhärtungen in Muskulatur und Faszien.
Ganz ersetzen wird das kleine Korsett also das große auf absehbare Zeit eher nicht. Aber es wird mir hoffentlich, wohldosiert und vorsichtig eingesetzt, in den Momenten helfen, in denen ich viel stehen oder sitzen muss, das große Korsett aber nicht tragen will. In solchen statischen Situationen wird der obere Bereich in dem kleinen Korsett nicht so belastet, aber der untere Bereich gut entlastet, hoffe ich.

Meine Physios haben mir auch schon klar gesagt, dass das kleine Korsett nach der Therapie erstmal Tabu ist. Sonst könnten wir uns die Therapie gleich schenken. :schulterhoch:

Ich sehe es trotzdem Positiv und freue mich über die Erleichterung , die es mir bringen wird. Rahmouni wollte mir nach der ersten Erfahrung gleich ein Halsteil an das neue Korsett machen, aber das war ja nicht der Sinn der Sache. Die Testphase hat ja auch gerade erst begonnen...

LG, Gaby

Benutzeravatar
LucaNRW
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: Di, 12.09.2017 - 13:06
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 76*, Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz
Therapie: KG und Korsett mit Halsteil
Wohnort: Neuss

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von LucaNRW » Do, 21.03.2019 - 18:29

Hallo Gaby.
Also zumindest sieht es sehr interessant aus. Auch mit den rückwärtigen Freiräumen.
Allerdings dürfte es mehr als warm werden im Sommer vermute ich, da dieses Polster ja vermutlich überall anliegt.

Ich wünsche mir mein Korsett etwas höher hinten, da ich oft das Gefühl habe die Pelotte ist etwas zu niedrig.
Aber dein neues Korsett ist extrem hoch hinten.
Gibt es da einen Grund für ?

Ich wünsche dir auf jeden Fall den erhofften Erfolg
!!! Der Weg ist das Ziel !!!

killer
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: Mi, 14.10.2015 - 10:34
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen.
Bandscheibenvorfall C6/7 seit 15.11.17
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Wohnort: Neu-Anspach

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von killer » Do, 21.03.2019 - 19:40

Hallo Gaby,

jetzt lese ich scon so lange mit und verfolge deinen Weg da bin ich gerade echt ;( das ich keinen Zugang zur Modenschau habe.

Ich hätte mir den vergleich zu gerne einmal angeschaut.

Weiterhin alles Gute mit dem neuen Begleiter.

Gruß Jörg
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126

korsettuli
Newbie
Newbie
Beiträge: 31
Registriert: Mo, 09.10.2017 - 21:19
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose, Spondylarthrose, Osteochondrose, Bandscheibenprolaps LWK5/SWK1, Hyperkyphose 61 Grad n Cobb
Therapie: Physiotherapie Fango und Massage, Kur Bad Sassendorf Juni 2017 Kyphosekorsett von Rahmouni seit dem 26.06.2018

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von korsettuli » Do, 21.03.2019 - 21:44

Hallo, ich verfolge Deine Berichte auch mit.
Bedauerlicherweise habe ich auch keinen Zugang zur Korsettmodenschau. Mittlerweile bin ich seit einiger Zeit dabei und habe auch einige (wie ich meine auch sinnvolle) Beiträge geschrieben. Meine laufende Beitrittsanfrage zur Korsettmodenschau ist anscheinend von den Administratoren noch nicht gelesen worden.
Hoffentlich kommt jetzt mal was an.

Gruß aus dem Rheinland
Korsettuli

Benutzeravatar
eric
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 352
Registriert: Di, 08.11.2005 - 19:40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Zustand nach Scheuermann
Kyphose
Versteifung L5-S1
Bandscheiben-OP in HWS
Therapie: Korsett mit Halsteil von Rahmouni
Vorab schon einige andere Korsetts
-zur Schmerzreduktion
Wohnort: Baumholder

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von eric » Fr, 22.03.2019 - 09:51

Hallo Gaby,
Schön den Vergleich zu sehen.
Was Luca geschrieben hat ist mir auch aufgefallen:
Große "Löcher" am Rückenteil und an den Schultern sehr hoch gezogen !?!
Ich hoffe du gewöhnst dich noch an das "Neue".
Gruß Eric

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Sa, 23.03.2019 - 15:54

Hallo,

ich habe leider keine guten Erfahrungen damit gemacht, meine Bilder im offen zugänglichen Forum einzustellen.
Daher möchte ich das nicht mehr machen.
Ich meine mich zu erinnern, dass es keine größeren Probleme gab, als ich nach einer Weile im Forum die Freischaltung haben wollte.
Wendet Euch doch mal gezielt mit der Bitte an Thomas.

Warm wird das Korsett sicher, aber kaum wärmer als das Große. Da ist ja auch im Rücken inzwischen durch die komplett durchgehende Pelotte von unterer LWS bis oberer BWS kein kleinstes Löchlein zur Belüftung übrig. Also insofern kann das Neue nur besser sein.

Die großen Löcher sollen wohl die Atmung und etwas Bewegung erleichtern und den Druck mindern.
Die Höhe hinten hält Rahmouni so für nötig zur bestmöglichen Stabilisierung der oberen BWS. Wie gesagt, am liebsten hätte er ein Halsteil dran gemacht.

LG, Gaby

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13709
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Klaus » Sa, 23.03.2019 - 17:52

Lego66 hat geschrieben:ich habe leider keine guten Erfahrungen damit gemacht, meine Bilder im offen zugänglichen Forum einzustellen.
Daher möchte ich das nicht mehr machen.
Ich möchte darauf hinweisen, dass auch in der "Korsett-Modenschau" eine geforderte Mindest-Beitragszahl von 25 (incl. Plausibilitäts- Prüfung) nicht unbedingt 100% schützt.

Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Lego66
Profi
Profi
Beiträge: 1040
Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil

Re: Konkretere Diagnose

Beitrag von Lego66 » Mo, 25.03.2019 - 13:07

Hallo,

Therapiebedingt habe ich das neue Korsett am Mittwoch und Donnerstag erstmal nicht getragen. Auch Freitag und Samstag habe ich mich noch nicht wieder getraut. Dafür waren die Schmerzen/Nachwehen der vielen Blockaden im oberen Bereich noch zu präsent.

Am Sonntag ging es mir dann deutlich besser und ich habe das kleine Korsett zu Hause, ohne große Gehstrecken, für eine Stunde beim Kochen getestet.
Es hat gut entlastet und trägt sich bei Dingen, die man im Stehen an einer Arbeitsfläche macht, natürlich wesentlich angenehmer, als das große Korsett mit Halsteil.

Am Abend habe ich dann gemerkt, dass ich am Tag insgesamt wieder zu wenig Korsett getragen habe, wie so üblich an den Wochenenden. Das Wetter war schön und viel zu viele Dinge machen ohne Korsett viel mehr Spass als mit... ;). Normalerweise hätte ich mich dann am Abend mit Heizkissen aber ohne Korsett einige Zeit auf dem Sessel rumgequält, um dann vorzeitig ins Bett zu gehen. Denn mit dem großen Korsett entspannt irgendwo zu sitzen ist nicht möglich. Es ist zu starr und geht vorne zu weit runter, von der Bequemlichkeit eines solchen Halsteils beim Sitzen mal ganz zu schweigen. :tot:
Mit dem neuen Korsett war das kein Problem. Sitzen geht wirklich sehr viel besser und die Belastung für den oberen Bereich hält sich ja in Grenzen, wenn ich den Kopf bequem anlehnen kann.

Heute werde ich einen weiteren Selbstversuch machen. :lupe:
Ich habe drei Auswärtstermine in Folge, vom Nachmittag bis in den Abend, bei denen ich das große Korsett nicht tragen kann/will. Früher hätte ich notgedrungen die Schmerzen in Kauf genommen, die bei dem vielen Stehen und Sitzen vorprogrammiert sind.
Heute teste ich mal mein "Korsett to go".

Ich werde von meinen Erfahrungen berichten. :schlaumeier:

LG, Gaby

Antworten