Skoliose verschlechtert sich. Ideen? Schwerbehindertenausweis?

Hier kann jeder Fragen stellen, der sich nicht anmelden möchte! Bitte verwendet auch als Gast einen individuellen Namen für eure Beiträge! Beiträge werden durch einen Admin freigeschaltet, wodurch es zu Verzögerungen bei den Antworten kommen kann.
Chrissy72

Skoliose verschlechtert sich. Ideen? Schwerbehindertenausweis?

Beitrag von Chrissy72 »

Hallo, liebes Forum,

nun möchte mich mich auch mal vorstellen.
Ich bin weiblich, 51 Jahre und habe eine LWS-Skoliose und eine Hyperlordose.

Ich wurde schon als Kind regelmäßig hierzu untersucht. Aber eine OP kam nicht infrage und auch ein Korsettversuch wurde wieder verworfen. Meine Skoliose ist bedingt durch einen Keilwirbel direkt ab der Hüfte (die Wirbelsäule kommt quasi schon schief verwachsen aus der Hüfte).

Vor ca. 10 Jahren war ich mal bei Dr. Hoffmann in Leonberg, dazu nochmal in einer Doppel-Sprechstunde mit Prof. Halm aus der Schön-Klinik Neustadt (Schleswig-Holstein). Auch da wurde mir von einer OP abgeraten. Erst, wenn evtl. neurologische Ausfälle auftreten, könne man darüber nachdenken, alles andere sei viel zu riskant. Da man nichts weiter tun konnte, gab es dort auch keine Weiterbehandlung. KG / Rückentraining könne auch mein Orthopäde vor Ort aufschreiben (und die Anfahrt ist auch ziemlich weit).

Einschränkungen habe ich bisher zum Glück nur in einer Steifigkeit im Lendenwirbelbereich. Schmerzen habe ich v.a. bei einseitigen Betätigungen (lange stehen, gehen oder sitzen).

Nun gab es bei meinem Vor-Ort-Orthopäden eine neue Untersuchung mit Röntgen. Allerdings leider keine Gesamtaufnahme der Wirbelsäule. Dennoch meint er, dass ich mittlerweile bei ca. 72 Grad Cobb angelangt wäre (vor 10 Jahren waren es 64).

So langsam bekomme ich es nun schon mit der Angst zu tun. Es wird immer schlimmer, ich werde älter und alle sagen nur, was alles keinen Nutzen bringt (OP nicht, Korsett nicht, selbst Schroth nicht) Und wenn selbst Dr. Hoffmann nicht weiterhelfen konnte... Ich mache zumindest regelmäßig Sport in einem Fitnessstudio, die auch Reha-Nachsorge betreiben.

Habt ihr noch Ideen oder könnt mir von euren Erfahrungen berichten?

Außerdem: Bisher habe ich mir zum Thema Schwerbehinderung noch keine Gedanken gemacht. Bisher habe ich mich mit meiner Skoliose (und paar anderen Baustellen) ganz gut arrangieren können (bzw. Einschränkungen einfach hingenommen…). In den GdB-Tabellen habe ich nun aber gesehen, dass man ab ca, 70 Grad Cobb sogar 50 GdB bekommen könnte… Ob ich einen Antrag versuchen sollte? Schreibt mir dafür der Orthopäde einen Bericht? Oder soll den besser mein Hausarzt anfordern?

Danke und liebe Grüße
Chrissy
Benutzeravatar
uhu
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: Sa, 04.06.2005 - 11:26
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: OP 1993
Wohnort: in der Pampa

Re: Skoliose verschlechtert sich. Ideen? Schwerbehindertenausweis?

Beitrag von uhu »

Zuerst möchte ich Dich ermutigen, den Versuch zum Schwerbehindertenausweis zu starten.
Ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Geduld.

Wer wieviel Grad bekommt, ist nicht immer logisch nachvollziehbar … wenn ich mir mein komplettes Umfeld anschaue.
Ich habe in den ersten beiden Anläufen (Antrag und Widerspruch) nur 40 statt der 50 – 70 bekommen. Erst dank Rechtsanwalt und Klage wurden es 50 und G und unbefristet (das war für mich sehr wichtig, damit ich nicht dauernd mit dem Kram ansitze).
Also alleine auf die Tabelle sich zu verlassen, könnte dünn werden.
Als Argumentationsbasis sind Deine 72 Grad schon sehr gut.

Mein Tip: Schreibe Dir in den nächsten Tagen und Wochen genau auf, wo bei Dir ganz persönlich die Einschränkungen liegen und was nicht (mehr) geht. Gerade im Alltag merkst Du erst, wo es überall klemmt.
Bspw.:
- lange Sitzen macht dies und das, so daß Du Dich nicht mehr ins Kino bzw. ins Theater gehen kannst
- gebeugtes Arbeiten wie Staubsaugen nur kurzzeitig, so daß Du bei Hausarbeiten viele Pausen einlegen mußt und damit die dreifache Zeit brauchst
In jeden Fall darfst Du Dich nur mit gleichaltrigen Leuten „vergleichen“.

Den Antrag stellst Du selbst beim Versorgungsamt. Formulare kann man runterladen oder sich zuschicken lassen. Dort führst Du alle relevanten Ärzte auf, deren Stellungnahme das Amt selbst anfordert.

Meine Einschränkungsliste habe ich allen Ärzten gegeben, die ich im Antrag aufgeführt habe. Denn jede Alltagsproblematik können die Ärzte gar nicht wissen.

Alle anderen „Baustellen“ mitauflisten ggf. mit eigener Einschränkungsliste.
Vielleicht „hilft“ das zusätzlich.
Velina
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mi, 17.05.2023 - 17:00
Geschlecht: weiblich

Re: Skoliose verschlechtert sich. Ideen? Schwerbehindertenausweis?

Beitrag von Velina »

(Bitte entschuldigen Sie mein Deutsch, ich benutze deepL, um aus dem Englischen zu übersetzen, da mein Deutsch nicht gut ist).

Das ist es, was ich in Deutschland lächerlich finde. Niemand kümmert sich um Erwachsene mit schwerer Skoliose, und niemand hat wirklich die Kompetenz, Ihnen zu helfen. In den USA, Großbritannien, Australien z.B. gibt es spezialisierte Skoliosezentren, in denen die Patienten mit einer Vielzahl von Methoden und Therapien (restaurativ, physikalisch, manuell, ernährungsphysiologisch) behandelt werden. Auch ein Korsett gehört dazu (ich weiß nicht, warum Sie glauben, dass es für Sie nicht in Frage kommt). Die Sache ist die, dass man für diese Zentren bezahlen muss, und das ist teuer. Aber wenigstens bekommst du die Behandlung, die du dringend brauchst!
Hier zahlt man so viel Geld für die Krankenversicherung, und wenn man die Hilfe wirklich braucht, gibt es keine.
Ich habe eine ähnliche Geschichte, die ich in einem anderen Beitrag behandeln werde.
Ich würde Ihnen raten, selbst zu recherchieren und darauf basierend Ihren eigenen Behandlungsplan zu erstellen. Niemand, zu dem Sie hier gehen, wird das für Sie tun.

Hier sind zwei Kliniken außerhalb Deutschlands, die ich gefunden habe und die anscheinend sehr gute Arbeit leisten:

https://scoliosis3dc.com/who-we-treat/a ... -patients/

https://www.scoliosissos.com/treatment/scoliogold
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 15019
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Skoliose verschlechtert sich. Ideen? Schwerbehindertenausweis?

Beitrag von Klaus »

Hallo Chrissy,
Ich mache zumindest regelmäßig Sport in einem Fitnessstudio, die auch Reha-Nachsorge betreiben.
Bist Du sicher, dass in diesem Fitness Studio beurteilt werden kann, was bei einer so starken Skoliose beachtet werden muss?
In Sitzposition mit Anlehnfunktion oder in Liegeposition kann man zwar alle übrigen Muskelgruppen ziemlich gefahrlos trainieren, aber im Rücken/Bauchbereich sehe ich das kritisch, sofern da eine Bewegung ausgeführt werden muss, die möglicherweeise zu einer Verstärkung der Skoliose führen könnte. Da Du offenbar schon Schroth durchgeführt hattest, kennst Du wahrscheinlich noch den Begriff "korrigierte Haltung".?
Habt ihr noch Ideen oder könnt mir von euren Erfahrungen berichten?
Du bist bislang als Gast unterwegs, da sind nur ein paar kurze Fragen erlaubt. Als angemeldetes Mitglied geht mehr. Ich kann dann gern diesen Thread verschieben.

Gruß
Klaus
Niko

Re: Skoliose verschlechtert sich. Ideen? Schwerbehindertenausweis?

Beitrag von Niko »

Hallo,

vllt versuchst du nochmal einen Anlauf mit einer Reha in Sobernheim? Da lernst du nochmal speziell wie genau du dich setzen, halten und vor allem auch Sport machen solltest. Eben damit du da nicht noch reintrainierst… ich zb mache meine Stabi Übungen in der Korrektur… da ich mich sehr sehr gut Korrigieren kann, stärkt das einfach noch zusätzlich. Ich hoffe sehr, du kennst deine Kurven genau und hebst zb ein Bein an bei bestimmten Positionen im Fitness… gerade bei einer großen lws krümmung sollte man schon genau drauf achten wo man wie ent-und hindreht, gerade beim Sport. Dir alles Gute und die können vllt nochmal draufschauen und neue Ideen einbringen. Auch schroth verändert sich ( bei mir nach vier Jahren Reha selbst, jedes Jahr lag mein oberer Arm fast anders und irgendwo drauf ;) )
Liebe Grüße Niko
Benutzeravatar
drops
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Mo, 17.09.2007 - 09:03
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Meine Werte
Th1-7 68 Grad
Th7-L1 136 Grad
L1-L5 73 Grad
Wohnort: Jüchen

Re: Skoliose verschlechtert sich. Ideen? Schwerbehindertenausweis?

Beitrag von drops »

Hallo Chrissy
Mein Name ist Heike und ich bin 63 Jahre. Meine Skoliose wurde schon mit 6 Jahren festgestellt. Gibsbett,Korsett hatte ich als kind schon durch und mich geweigert. da waren die Korsetts auch noch Monster, lach. OP war damals erst ab 21 Jahren möglich und da wollte ich das auf keinen Fall. Hab das auch nie machen lassen. Ärzte rieten ab solang ich klar komm. Naja, Mittlerweile ist klarkommen so eine Sache. Hab starke Schmerzmittel die mich den Tag durch stehen lassen. Meine Werte vor 10 Jahren, danach hab ich sie gar nicht mehr testen lassen TH 1-7 68 Grad 7- L1 136 Grad und L1- L5 73 Grad. Also schon sehr heftig.
So,nun zu dem Schwerbehinderten Ausweis. Ist ein Kampf und du solltest den auf jeden Fall beantragen. Hatte vor 40 Jahren den ersten beantragt, da war das noch nicht so ausgeprägt, das wurde erst mit den jahren so heftig, auch durch meine Schwangerschaften. Anfangs wollten sie mir 50% zugestehen. Hab mich durch Einsprüche auf 60 hoch geackert. Direkt jedes Jahr einen Verschlimmerungsantrag stellen. Ich hatte dann bis letztes Jahr 15 Jahre lang 90% G. Mittlerweile kam bei mir jetzt noch eine COPD dazu und jetzt hab ich 100 AG und H.
Also beantrage den auf jeden Fall. Man hat nicht viel dadurch an Vorteilen, aber Steuerlich macht es schon was aus und wenn du berufstätig bist, bist du dadurch auch noch ein wenig geschützt.
Wünsch dir alles gute Gruss Heike
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 15019
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Skoliose verschlechtert sich. Ideen? Schwerbehindertenausweis?

Beitrag von Klaus »

Hallo zusammen,

ich möchte darauf hinweisen, dass dies die Gästerubrik ist! Nur kurze Fragen und keine längere Diskussion.

Chrissy hatte sich hier ausführlich vorgestellt, worauf ich am 18.5. geschrieben hatte:
Klaus hat geschrieben:Du bist bislang als Gast unterwegs, da sind nur ein paar kurze Fragen erlaubt. Als angemeldetes Mitglied geht mehr. Ich kann dann gern diesen Thread verschieben.
Darauf hat sie bislang leider nicht reagiert. Deshalb bitte vorerst keine neuen Posts.

Gruß
Klaus
Antworten