Aktuelle Zeit: Sa, 18.11.2017 - 12:50
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 26.09.2017 - 14:53 
Guten Tag, wir sind neu hier im Forum und neu hat meine Tochter seit Ende August auch ein Korsett . Ein Becker-Gschwend Korsett mit Bürzel hinten dran.
Diagnose: Thorakolumbalsskoliose. Rippenbuckel von 2 grad auf o grad auslaufend. eine rechtskonvexe Krümmung von 5 grad n.Cobb, eine BWS Kyphose von 44 grad von TH1 -TH 12 und eine LWS Lordose von 72 grad nach S.
Seit einem Jahr hat meine Tochter , sie ist jetzt 15 Jahre dauerhafte Kopfschmerzen, Tag und Nacht gehabt. Auf einer Skala von 1-10 eine 10 mit Bauchschmerzen immer zusammenhängend. Der erste der eine Besserung herbeigeführt hat, wo sie 2 Monate schmerzfrei war, ist der Heilpraktiker gewesen. Danach die Akupunktur mit einer Atlastherapiebehandlung. Alles hat geholfen , schmerzen waren weg. Wir kamen auf die Alternativmedizin, da sich hier in Berlin bald jeder Arzt zu dusselig angestellt hat. Mitworten wie das klingt ja alles sehr merkwürdig, bis hin zu irgendwelchen hammerartigen Migränetabelteen ( die sie nicht genommen hat) da Tabletten nicht helfen, haben wir einiges durch. Bis ein Orthopäde uns endlich zum MRt geschickt hat. nun hat sie besagtes Korsett, die Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Atemprobleme, Darmprobleme, und Magenprobleme so laut den Ärzten aus dem Behring KH sollten daher rühren. Nun haben wir seiteinem Monat das Korsett, und der einzige der die Kopfschmerzen immer wieder wegbekommt ist der Atlastherapeut. Noch nicht einmal die Physio mit 20 min schafft es . Die Schule, und das Privatleben leidet sehr. Meine Frage: Wer hat denn in solch einer Form auch Schmerzen und was macht ihr dagegen, bzw wie gehen die Kopfschmerzen endlich weg. Sie sind wenn sie kommen dauerhaft rund um die Uhr und von Tag zu Tag wird es mehr. Jede sportliche Aktivität fördert den Kopfschmerz. Die Atmung geht inzwischen besser. Einen Kontrolltermin haben wir im November. Korsett wird um die 20 std getragen. Vor 5 Tagen waren die Kopfschmerzen das letzte Mal da, heute wieder. Bauchschmerzen von gestern zu heute weniger, dafür seit heute wieder der Kopf. Es ist furchtbar. Danke im vorraus.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 26.09.2017 - 16:17 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 858
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo und willkommen im Forum!

Reginchen hat geschrieben:
die Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Atemprobleme, Darmprobleme, und Magenprobleme so laut den Ärzten aus dem Behring KH sollten daher rühren.

Ist ja schonmal beachtlich, dass euer Orthopäde von alleine den Zusammenhang herstellt. Ich denke, er liegt damit wahrscheinlich richtig. Allerdings hat er sich das mit dem wegzaubern der Symptome per Korsett dann doch etwas zu einfach vorgestellt. ;)

Ich glaube das Korsett von Becker und Gschwend hat hier nicht den besten Ruf. Lest das nochmal genauer nach und macht euch hier im Forum an entsprechender Stelle schlau, auf was ihr da genau achten müsst. Mit 15 ist es allerhöchste Zeit für ein Korsett, das wirklich gut korrigiert!!! Da dürft ihr keine Zeit verlieren.

Und wöchentliche Physiotherapie wird begleitend zur Korsett-Therapie in eurem Fall neben der Schroththerapie ganz sicher nötig sein. Und die sollte der Orthopäde oder der Hausarzt auch ohne Murren aufschreiben, denn mit Skoliose unter 18 belastet ihr meines Wissens sein Budget nicht. Für mich hört es sich so an, als habe deine Tochter Wirbelblockaden. Auch eine Atlasblockade klingt für mich sehr wahrscheinlich. Ein Manualtherapeut, manchmal auch ein guter Physio oder Osteopat kann diese Blockaden ganz sanft lösen und mit der Zeit dafür sorgen, dass diese nicht mehr so heftig sind oder sogar ganz ausbleiben. Das braucht allerdings etwas Geduld, und regelmäßie Therapie.

Vielleicht solltet ihr noch eure Daten eingeben, damit man eure Berichte und Fragen besser zuordnen und einschätzen kann.

LG, Gaby


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.2017 - 13:42 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Reginchen,

ich denke, es macht viel Sinn, wenn Du Dich hier anmelden würdest. Mit hier erlaubten kurzen Fragen wird es sicherlich nicht getan sein.

Zitat:
Bis ein Orthopäde uns endlich zum MRt geschickt hat. nun hat sie besagtes Korsett,

Wenn die Grundlage für die Ermittlung einer Hyperkyphose/Hyperlordose ein MRT ist, kann das mit den Gradzahlen 44/72 zu wenig sein. Es ist ein Röntgenbild im Stehen erforderlich. Ein Korsett sollte gut korrigieren können, das können leider nicht alle Korsettbauer gleich gut leisten.
Insofern solltest Du an eine andere Kombination Orthopäde/Korsettbauer denken. In Berlin bietet sich mit Dr. Wilke und dem Korsettbauer CCtec eine wirklich gute Behandlung an.
s.a.Liste der Spezialisten:
viewtopic.php?f=25&t=6472

Gruß
Klaus


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.2017 - 14:17 
Hallo Klaus, ja bei Dr.Wilke waren wir und von CC Tec ist das Korsett. Ich gehe doch stark davon aus, dass dasdas richtige für ihre Beschwerden sind. Ein Röntgenbild im Stehen wurde angefertigt. Danke


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 27.09.2017 - 17:48 
Profi
Profi

Registriert: Mo, 07.06.2010 - 12:49
Beiträge: 1384
Alter: 32
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG, Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; Triple-Osteotomie rechte Hüfte 12.2011; seit 11.2013 Korsett von CCtec
Hallo Reginchen,

das ist natürlich eine blöde Situation für deine Tochter. Aber lasst euch noch nicht entmutigen. Deine Tochter trägt ihr Korsett erst seit einem Monat. Das ist noch nicht lange und nach so kurzer Zeit darf man noch keine Wunder erwarten. Das dauert seine Zeit. Der gesamte Körper samt Muskeln, Sehnen und Bändern muss erstmal aufgedehnt werden und sich an die neue Statik langsam gewöhnen. Ist den auch eine Reha in Bad Sobernheim oder Bad Salzungen geplant? Macht ihr Schroth oder Spiraldynamik? Das kann die ganze Sache unterstützen. Aber auch das geht nicht so schnell. Wurde auch die Stellung der HWS genauer untersucht?

Wurde auch der Kiefer nach möglichen Fehlstellungen untersucht? Wurden auch die Augen untersucht? Hormonstatus? Schilddrüsenwerte? Eisenwerte? Warst ihr schonmal beim Neurologen und wurde ein EEG und ein Schädel-MRT gemacht? Kopfschmerzen können zahlreiche Ursachen haben. Ich leide selbst seit Jahren unter tagelang anhaltenden Kopfschmerzen mit Übelkeit. Normale Schmerzmittel, die man bei Kopfweh üblicherweise nimmt (z.B. Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen oder Novalgin), helfen bei mir absolut Null. Mir wurden jetzt aufgrund des Verdachts auf Migräne Triptane (Rizatriptan) verordnet und siehe da, nach einer halben Stunde sind die Kopfschmerzen mit all seinen Begleitsymptomen verschwunden. Also würde ich solche Migränetabletten nicht von vorn herein als unwirksame Hammermittel verurteilen. Hat deine Tochter sie je versucht, ob sie nicht doch helfen?

Ich wünsche euch alles Gute.

Grüßle,

Saphira

_________________
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 19.10.2017 - 19:03 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 25.08.2017 - 08:49
Beiträge: 31
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Diagnose: Tochter(11):
idiopathische Thorakolumbalskoliose
01/17 thorakale Krümmung 27°, lumbal 25°
06/17 thorakale Krümmung 27°, lumbal 17°
Therapie: Korsett seit 04/17
KG nach Schroth
REHA in Bad Sobernheim 10/17
Hallo Reginchen,
Reginchen hat geschrieben:
Seit einem Jahr hat meine Tochter , sie ist jetzt 15 Jahre dauerhafte Kopfschmerzen, Tag und Nacht gehabt. Auf einer Skala von 1-10 eine 10 mit Bauchschmerzen immer zusammenhängend.

Ähnlich wie du es bei deiner Tochter beschreibst ist es auch bei meiner Tochter. Sie leidet u.a. auch schon seit Jahren unter Kopfschmerzen und Magenschmerzen. Und obwohl das hier ein Skolioseforum ist, will ich kurz darauf eingehen. Habt ihr denn schon eine Magenspiegelung machen lassen? Meine Tochter leidet auch schon seit ca. 4 Jahren darunter. Sie ist heute 12. Die Ärzte haben uns zum Schluss nur noch zum Kinder- und Jugendpsychologen geschickt. Dort sind wir aber nicht hingegangen. Nachdem eine Stuhlprobe am Anfang diesen Jahres und 2mal gründlicher Ultraschall im letzten Jahr und diesem Jahr im Frühjahr nichts ergeben haben, wurde im Mai eine Magenspiegelung gemacht. Die hat dann ergeben, dass sie eine Magenschleimhautentzündung hat. Dafür bekommt sie seitdem Tabletten. Und die Schmerzen sind zwar noch nicht ganz weg, aber schon wesentlich besser. Und bzgl. den Kopfschmerzen; sie bekommt seit den Sommerferien eine Zahnspange. Seitdem sind sie auch besser geworden. Der Fall kann bei euch natürlich ganz anders liegen. Bei uns ist es so. Ich hoffe, ich konnte etwas helfen. :)
Ich kam mir jedenfalls total veralbert von den Ärzten vor. Auch von unserer Kinderärztin.

LG Reel


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 20.10.2017 - 11:38 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mo, 08.06.2015 - 15:38
Beiträge: 84
Wohnort: München
Alter: 15
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 2015: BWS 30° LWS 29°
2017: BWS 42° LWS 38°
leichter Flachrücken
Therapie: 1. Korsett Mai 2015
2. Korsett seit Februar 2016
Schroththerapie
1. Reha Bad Sobernheim März 2016
2. Reha Bad Sobernheim Nov./Dez. 2017
Hallo,
ich bin gerade sehr dankbar für eure Posts.
Ich leide jetzt seit ca. 5 Wochen an dauerhafter Übelkeit und Magenschmerzen. Die Schule(und ich) leidet sehr darunter. Ich habe nächste Woche eine Magenspiegelung und hoffe dort auf ein Ergebnis.
Dank euch hab ich aber zumindest mal einen weiteren Anhaltspunkt, auf die Idee das dies möglicherweise auch von der Skoliose kommen könnte bin ich von selbst gar nicht gekommen. Vor allem da ich mein Korsett seit längerer Zeit nicht mehr trage besteht ja eventuell die Möglichkeit. Ich werde es auf jeden Fall mal ansprechen.

Also danke euch und gute Besserung an alle! :)
LG Julia


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 20.10.2017 - 12:17 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 25.08.2017 - 08:49
Beiträge: 31
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Diagnose: Tochter(11):
idiopathische Thorakolumbalskoliose
01/17 thorakale Krümmung 27°, lumbal 25°
06/17 thorakale Krümmung 27°, lumbal 17°
Therapie: Korsett seit 04/17
KG nach Schroth
REHA in Bad Sobernheim 10/17
Hallo Julia,
ich wünsche dir viel Glück, dass bei deiner Magenspiegelung nächste Woche etwas bei rum kommt und die Ärzte die Ursache deiner Probleme rausfinden. Bei uns haben die Magenprobleme sicherlich nichts mit der Skoliose zu tun, da wurde ja eine Magenschleimhautentzündung festgestellt. Und sie leidet ja schon mehrere Jahre darunter. Wogegen die Skoliose erst Anfang diesen Jahres festgestellt worden ist. Zu ihrem Magen meinten die Ärzte nur, dass sie wahrscheinlich einen empfindlichen Magen hat und damit leben müsste. tzz tzz tzz

LG Reel


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 20.10.2017 - 17:03 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

denkt bitte daran, dass dies die Gäste-Ecke für kurze Fragen ist, in diesem Fall von reginchen.

Gruß
Klaus


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 26.10.2017 - 20:43 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 21.02.2007 - 22:41
Beiträge: 1908
Wohnort: Landkreis KA
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose 4-bogig rechts
Therapie: ambulantes Schroth
Bei solch komplexen Zusammenhängen würde ich mich immer an einen guten (!) Osteopathen wenden.

Viele Grüße,
Schnecke

_________________
:lah:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum