Aktuelle Zeit: Sa, 18.11.2017 - 12:55
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Skoliose bei 10jähriger Tochter?
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017 - 09:24 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 01.02.2017 - 11:00
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Hallo liebe Forennutzer,

ich bin bei der Suche nach Informationen zum Thema Skoliose auf euer Forum gestossen.
Vor 2 Wochen stellte ich zufällig eine schiefe Haltung meiner Tochter fest. Ihr Becken steht links weiter oben als rechts, die Pofalten sind ungleichmäßig und ihr Kopf ist ebenfalls nicht mittig ausgerichtet (soweit ich das als Laie so beurteilen kann). Daraufhin sind wir zum Kinderarzt gegangen um eine erste Einschätzung zu bekommen. Bis dahin dachte ich das es im Wachstum ja durchaus normal sein kann. Der Kinderarzt sagte jetzt, dass es eine leichte Skoliose sei und wir zum Orthopäden müssen. Da sie ja erst 10 ist könne man das noch gut korrigieren.
Ich war dann etwas verwirrt, was heisst gut korrigieren genau? Ist es so das die Verkrümmung stärker wird falls man gar nichts machen würde oder kann sich sowas auch von alleine wieder auswachsen (so nannte es meine Mutter).
Könnte es evtl. auch was ganz anderes sein was sich ähnlich äußert?
Tut mir leid ich habe so gar keine Ahnung von dem Thema.
Bis zum Termin beim Orthopäden müssen wir noch 3 Monate warten bis wir eine genaue Diagnose bekommen.

Ich danke euch schonmal vorab.

LG Mamamia


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017 - 10:03 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Beiträge: 1325
Wohnort: Südthüringen
Alter: 20
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 26° mit 6-7° Rotation, thorakal 21°
Therapie: Korsett 2/08-5/16: 2/08-2/15 Rahmouni, 03/15-5/16 CCtec; KG, 8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen), Barfußschuhe
Hallo mamamia,

gut korrigieren heißt, mit gezielter Therapie eine deutliche Verbesserung erreichen. Wenn man gar nichts macht, wird sich die Skoliose mit hoher Wahrscheinlichkeit verschlechtern. Eine echte Skoliose wächst sich leider nicht aus. Den Fehler hat man damals bei mir gemacht. Diagnose mit 6, immer wieder hieß es abwarten, letztendlich ging der letzte Wachstumsschub noch voll in die Skoliose rein, dann gab es ein Korsett mit 11. Ähnlich aussehen würde höchstens eine skoliotische Fehlhaltung, da ist keine Rotation der Wirbelkörper vorhanden (sichtbar an mindestens einem einseitigen Buckel beim vorne über beugen) und diese sind auch nicht progredient. Vermutlich ist es aber eine Skoliose.
Leider kennen sich die wenigsten Orthopäden nicht gut mit Skoliose aus, daher würde ich euch empfehlen, den Weg zu einem Spezialisten auf euch zu nehmen. Eine Liste derer haben wir hier: viewtopic.php?f=25&t=6472

Liebe Grüße
Tammi

_________________
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: viewtopic.php?f=27&t=31324
Rehatagebuch 2015: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=30726

Ich habe die WhatsApp-Gruppe der Korsisters übernommen. Bei Interesse bitte PN an mich.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017 - 10:09 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1337
Geschlecht: männlich
Bei Verdacht auf eine Skoliose ist keine Zeit zu verlieren. Es sollte DRINGEND ein Rö.-Bild gemacht werden um den Krümmungswinkel zu bestimmen. Danach muß dann, entsprechend des Winkels, mit der Therapie begonnen werden. Wenn man 3 Monate wartet ist das Risiko sehr groß, dass sie dann eine Skoliose hat die kaum noch beherrschbar ist.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017 - 11:59 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 01.12.2016 - 09:28
Beiträge: 37
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Sohn:
rechtskonvexe Lumbalskoliose 30 Grad
Malformation LWK3
Therapie: KG und Korsett
Hallo Mamamia,
gut, dass du gleich reagiert hast und zum Arzt gegangen bist.
Was den Termin bei einem Orthopäden angeht, kann ich mich nur anschließen: Such dir einen kompetenten Orthopäden und nimm ggf. einen weiteren Weg in den Kauf.
Was es bedeutet "etwas machen zu können": Je nachdem wie groß die Krümmung bereits ist reicht es regelmäßig Physiotherapie zu machen und den Rücken regelmäßig zu kontrollieren. Wenn die Krümmung einen Winkel von 20° bereits überschritten hat, kann man mit einem Korsett noch viel ausrichten.

Such dir einen kompetenten Arzt und bleib am Ball!
Ich habe mich bei meinem Sohn jahrelang abwimmeln lassen, kein Röntgenbild und immer die Aussage: Kommen Sie nächstes Jahr wieder. Und nun haben wir den Salat: Nächste Woche bekommt er sein Korsett.

Liebe Grüße
Anni


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017 - 13:35 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 07.03.2012 - 08:46
Beiträge: 278
Geschlecht: weiblich
Willkommen im Forum....mit 10 Jahren liegt noch einiges an Wachstum vor deiner Tochter.Unbehandelt kann dies zu großen Verschlechterungen führen.Es wird such nur leider nicht verwachsen, ohne dass das gezielt angegangen wird.Zum Behandlungsspektrum zählt, neben einer kompetenten medizinischen Betreuung z.B Krankengymn nach Schroth, Korsettversorgung (je nach Schweregrad,nicht immer).Ein fachkundiger Orthopäde ist der Einstieg zur guten Versorgung.Da kann ich dir leider aus unseren Anfangszeiren gruselige Begegnungen berichten.Letzendlich haben wir dann eine weitere Fahrtstrecke in Kauf genommen um zum Spezialisten zu finden. Auch der ist natürlich kein Garant,dass eine Skoliosebehandlung ohne Verschlechterungen durch die Wachstumszeit gelingt, aber er kann Wege erkennen um Zeit zu gewinnen und das möglichst Machbare zu erreichen.Alles andere ist in der Heimtücke einer Skoliose nicht vorhersehbar. Ein Arzt, der aber keine Ahnung von einer optimalen Behandlung hat, verschlimmert oft den Zustand u holt definitiv nicht alles machbare raus.
Insofern, es steht nicht im Beitrag wo ihr d Termin habt, kann ich nur raten, eine der hier gelisteten Spezialisten aufzusuchen.Ohne Korsettversorgung muss man ca 2x jährl zum Arzt,ich vertrete die Meinung,dass das eine längere Anreise vertretbar macht.

Bei weiteren Fragen melde dich,hier gibts viele gute Tipps


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017 - 17:34 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 01.02.2017 - 11:00
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Ich danke euch allen für eure Antworten. Allerdings weiss ich jetzt nicht so recht was ich von der Einschätzung des Kinderarztes halten soll und bin noch mehr verwirrt. Er hat auf die Überweisung wortwörtlich "skoliotische fehlstellung" geschrieben. Nach dem was tammi schrieb ist es ja dann keine echte skoliose?! Ich habe jetzt mal Bilder gemacht und ich weiss ihr könnt von der Ferne keinen Diagnose stellen. Aber könnt ihr mal einen Blick auf die Bilder werfen und mir sagen ob man damit wirklich nicht noch 3 Monate warten sollte?

https://c.gmx.net/@329888325991143198/YVXhdOTmSqKxT1jMuOoOAA

Danke von einer besorgten Mama.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017 - 18:41 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 02.04.2014 - 13:11
Beiträge: 235
Wohnort: Bayern
Alter: 48
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Ich habe selber Skoliose thorakolumbal 70º.
Meine Tochter (15J.) hat Skoliose thorakolumbal 35º sowie eine noch nicht eindeutig klassifizierte Muskelerkrankung.
Therapie: ich: Schroth, Schmerzkorsett, Manuelle Therapie, Spiraldynamik
Tochter: Schroth, Korsett, Manuelle Therapie
Hallo,
meiner Meinung nach sieht man auf dem dritten Bild links eine Erhöhung. Das würde ich schon als Rippenwulst (also Rotation) definieren.
Die Schulterblätter sind nicht auf einer Höhe und deine Tochter steht nicht im Lot. Allerdings bin ich am Handy eingewählt, da sind die Bilder recht klein.

Ich würde keine drei Monate warten (und dann womöglich erfahren, dass der Orthopäde unerfahren ist, was Skoliose betrifft). Da verschenkst du wertvolle Zeit.

Aus welcher Ecke in Deutschland kommt ihr?

Bei meiner Tochter damals kam die Verschlechterung sehr schnell, es waren wenige Wochen.
Schau zu, dass du bald einen Termin bekommst. Mit 10 Jahren und einer leichten Skoliose kann man wirklich viel erreichen. Man steckt nicht drin, wie sich die Skoliose verändert, gerade die Zeit über die Pubertät ist kritisch. Aber jetzt seid ihr noch rechtzeitig dran...

Viel Erfolg und lass den Kopf nicht hängen. Ich kann deine Sorgen gut nachvollziehen. Nur kümmere dich zügig um einen Termin bei einem Experten, denn ansonsten machst du dir später Vorwürfe. Das kannst du jetzt vermeiden.

Liebe Grüße
von einer auch besorgten Mama (du bist nicht alleine)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017 - 18:45 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 27.12.2010 - 19:57
Beiträge: 39
Alter: 30
Geschlecht: männlich
Hallo,

du solltest wenn es Möglich ist keine 3 Monate verstreichen lassen.
Der Kinderarzt hat kein Röntgengerät und hat wahrscheinlich deshalb auch erstmal "nur" eine Fehlhaltung als Diagnose gestellt und euch richtigerweise an einen Orthopäden verwiesen.

Zu den Bildern. Anhand von Bildern lassen sich natürlich keine Diagnosen stellen. Aber es ist schon zu sehen das deine Tochter nicht ganz gerade ist. Du solltest den Erfahrungen der anderen Eltern und Betroffenen hier ruhig etwas Glauben schenken und so schnell wie Möglich einen kompetenten Orthopäden aufsuchen. Alleine die Tatsache das ein Orthopäde eine jugendliche mit einer frischen Skoliose Monate lang warten lässt, sagt einiges über seine Kompetenz in diesem Bereich aus.

Noch habt ihr die Möglichkeit schnell zu Handeln.

LG Michael

P.S. Du solltest dir überlegen ob du die Bilder öffentlich im Netz haben möchtest. Sie sind hier für eure Situation nicht unbedingt nötig . Es kann aber jeder, also wirklich jeder, darauf zugreifen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017 - 18:58 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 01.12.2016 - 09:28
Beiträge: 37
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Sohn:
rechtskonvexe Lumbalskoliose 30 Grad
Malformation LWK3
Therapie: KG und Korsett
hallo mamamia,
ich kann dir auch nur raten schnell einen Termin bei einem Experten zu bekommen.
Insbesondere auf dem dritten Bild sieht man, das die eine Seite des Rückens höher ist, als die andere.
Lass dich nicht abspeisen und bestehe auf einer Wirbelsäulenganzaufnahme, nur so kann der Winkel der Krümmung genau bestimmt werden.

Ich bitte dich, lass dich nicht abspeisen. Das ist gut gemeinter Rat einer ebenfalls besorgten Mama, die sich aktuell in den .... beißen könnte, weil sie eben nicht auf einem Röntgenbild bestanden hat.

Viele Grüße
Anni


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 01.02.2017 - 08:55 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 01.02.2017 - 11:00
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Vielen Dank für eure Einschätzung. Die Fotos habe ich wieder entfernt.

Wir wohnen in Sachsen (Erzgebirgskreis) und nachdem was ich im Forum gelesen habe, gibt es an der Uniklinik in Dresden nicht viele positive Erfahrungen.
Kennt jemand die Asklepios-Klinik in Neustadt (Sachsen)? Könnte man hier eine erste Diagnostik machen lassen?

Da ich allein mit 2 Kindern bin, wobei ich mit meinem Sohn auch regelmäßig in die Uniklinik DD muss, würde ich erst einmal dort oder in Neustadt einen Röntgenbefund einholen. Wenn wir dann das Ausmaß kennen, wäre ich sicherlich auch bereit eine weitere Fahrt z.Bsp. nach Berlin auf mich zu nehmen.

Nochmals herzlichen Dank für eure Zeilen.

LG Mamamia


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 01.02.2017 - 10:34 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Mamamia35,

eigentlich ist das Gästeforum nur für kurze Fragen gedacht.
Da sicherlich in Zukunft noch mehr Fragen auftauchen werden, möchte ich Dir vorschlagen, dass Du Dich hier anmeldest.

Gruß
Klaus


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 01.02.2017 - 11:35 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 01.02.2017 - 11:00
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Tut mir leid. Ich habe meine Frage jetzt an anderer Stelle geschrieben.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 01.02.2017 - 14:17 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Mamamia35,

danke.
Man kann Dir jetzt da folgen:
viewtopic.php?f=4&t=31715&p=1097131

Gruß
Klaus


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum