Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Hier kann jeder Fragen stellen, der sich nicht anmelden möchte! Bitte verwendet auch als Gast einen individuellen Namen für eure Beiträge! Beiträge werden durch einen Admin freigeschaltet, wodurch es zu Verzögerungen bei den Antworten kommen kann.
sarahannah

Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von sarahannah »

Hallo!

Habe nächste Woche einen Termin bei Dr. Krebs im Klinikum Markgröningen. Mein orthopäde meinte, dieser sei ein Spezialist bei skoliose. Kennt jemand diesen bzw. hat Erfahrungen mit ihm bzw. der Klinik? Insbesondere wie schnell da zu einer Op geraten wird? Zu meiner skoliose mit 23 grad+ lordose sind noch ein gleitwirbel und BandscheibenVorfall dazugekommen. Der Orthopäde meinte aber die schmerzen kämen durch die Skoliose (hatte aber bisher bei genügend Sport kaum Probleme) und deutete an, dass eine op anstehen könnte. Will dies aber vermeiden. Für alle Antworten bin ich sehr dankbar!
Gast

Re: Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von Gast »

Markgröningen ist eine Klinik für Wirbelsäulenchirurgie. Da wird Dir hundertprozentig zur OP geraten. Ich war wegen meiner aktuellen Probleme, die seit 8 Wochen bestehen, beim Z.O.N. in Stuttgart. Da nach 6 Wochen konservativer Therapie meine Beschwerden (Verspannungen+Blockaden) immer noch bestehen würden haben die mir empfohlen, mich in Markgröningen vorzustellen. Alles, was ich über Markgröningen bisher herrausfinden konnte, ist eher negativ (schiefgelaufene OPs, sehr lange Wartezeiten für Beratungsgespräch+OP, sehr wenig Berichte über Skoliose-OPs in Markgröningen im Internet etc.). Für mich macht es daher keinen Sinn, mich in Markgröningen vorzustellen obwohl ich in Stuttgart wohne und Markgröningen wegen der Nähe sicher ein Überlegung wert gewesen wäre. Mache einen Termin bei einem konservativ orientierten Skoliose-Spezialisten. Da wirst du erfahren, ob eine OP bei Dir sein muß oder ob Du konservativ noch eine Chance hast. Ich kann Dir Dr. Verres in Bingen und Dr. Steffan in Bad Sobernheim empfehlen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man bei Dr. Verres aktuell in <1 Monat einen Termin bekommt.
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14425
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von Klaus »

Mache einen Termin bei einem konservativ orientierten Skoliose-Spezialisten.
siehe auch hier:
viewtopic.php?f=25&t=6472

Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3429
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von Thomas »

Ich nehme an, dass Du aus Baden-Württemberg kommst, wenn Du Markgröningen als OP-Klinik in Betracht ziehst.

Bevor ich mich dort operieren ließe würde ich an Deiner Stelle auf jeden Fall bei Dr. Hoffmann in Leonberg vorbeischauen!

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
Susanne R.

Re: Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von Susanne R. »

Gibt es neuere Erfahrungen mit Skolioseoperation bei Dr. Krebs Markgröningen oder Dr. OSTROWSKI Langensteinbach?
Ich habe von der Klinik einen guten Eindruck.
Bernd
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: Fr, 27.02.2004 - 18:08
Geschlecht: männlich
Wohnort: Stuttgart

Re: Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von Bernd »

Ich habe auch Interesse an diesen Erfahrungen. Ich wohne in Stuttgart und eine eventuelle OP in Markgröningen hätte den Vorteil der räumlichen Nähe. Noch wird mir von Frau Dr. von Richthofen nicht zur OP geraten aber das kann sich ja in der Zukunft durchaus ändern.
janvi
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mi, 03.05.2006 - 17:20
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kypho 65 Grad
Therapie: erstes Rahmouni 2006
Basa 2006
zweites Rahmouni 2016
Basa 2017
Wohnort: Stuttgart

Re: Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von janvi »

Das ZON in Stuttgart hat mit Dr. Langenbach eine anerkannte Kapazität in Sachen Wirbelsäule. Dr. Langenbach hat auch langjährige Erfahrungen und operiert als Belegarzt selbst. Mitunter hat er einen meiner Mieter auf seinen eigenen Wunsch vor Jahren an der BWS operiert obwohl er diese Operation wegen den Risiken zuvor selbst abgelehnt hat. Sie war dann auch bei ihm erfolgreich und die postkomplikativen ähnlichen Fälle waren ihm nur von seinen Kollegen bekannt. Noch eine Nebensache: Es gibt im ZON auch einen Orthopäden Dr. Hoffmann welcher allerdings auf Fuß und Sprunggelenke spezialisiert ist und nicht zu verwechseln ist mit den zwischenzeitlich nicht mehr praktizierenden Vorgänger von Dr. Richthofen.

Offensichtlich wird in Markgröningen vorwiegend operiert und wer sich operieren lassen möchte wird vermutlich immer ein Krankenhaus finden welches die freien Betten belegt haben möchte. Hierzu merke stets: Hüfte und Knie können die Chirurgen mit den heutigen Methoden praktisch nahezu problemlos operieren weshalb sie häufig auch durch Prothesen komplett ersetzt werden können. Wirbelsäulen (und Schädel) gehören aber wegen ihrer neurologischen Funktionen zu den für Chirurgen höchst problematischen Bereichen. Man kann sie bis heute nicht mal ansatzweise durch Prothesen ersetzen und die Medizin stösst hier sehr schnell an ihre Grenzen.

Momentan bin ich im ZAR in Bad Cannstatt und hier ist die Mehrzahl der durchaus häufig vertretenen Wirbelsäulenpatienten operiert. Skoliosen gibt es zwar auch, aber die sind im Gegensatz zu Basa/Sobi nur eine Randerscheinung. In meinem aktuellen Fall bin ich wegen neurologischer Folgeschäden hier aber besser aufgehoben als mit Schroth. Die OPs sind meist wegen Bandscheibenvorfällen und Stenosen wo z. Bsp. bei Protrusionen noch nicht mal unbedingt versteift wird. Sehr häufig wurden die Patienten dann im Stuttgarter Katharinenhospital (oder daran angeschlossenen Kliniken) operiert welche offensichtlich noch mehr Erfahrungen mit Wirbelsäulenerkrankungen als Markgröningen haben. Die Spinalchirurgie dort ist Level 2 zertifiziert und wird soweit ich weis von Prof Dr. Illerhaus geleitet. Dies bedeutet dass neben Skoliosen und allen Arten von degenerativen Erkrankungen auch Tumore, vaskuläre, entzündliche, metabolische Erkrankungen sowie Unfallverletzungen an der Wirbelsäule behandelt und operiert werden.

Nach einem jüngsten Vortrag einer Ex-Assistenzärztin aus der Wirbelsäulenabteilung vom Katharinenhospital glaube ich sogar, daß sich alle ernsthaft arbeitenden Chirurgen der Risiken ihrer Arbeit durchaus bewusst sind wenngleich sie auch oft so tun wie gut und problemlos das bei Ihnen immer läuft. Das ist aber wegen der ungeheueren Komplexiität welches sich durchaus nicht nur auf Skoliosen beschränkt immer auf den Einzelfall abzustellen und hier ist eine möglichst sorgfältige Diagnose nötig welche leider bei niedergelassenen Ärzten wegen der bekannten Problematik der Kassenzulassung leider nicht immer sorgfältig genug gemacht wird. Spätestens wenn es um einen nicht reversiblen Eingriff geht, sollte man aber sich nicht darauf verlassen, zu Dr. A oder zu Dr. B zu gehen weil der immer dies oder jenes macht und das bei Anderen gut gewesen ist. Tatsächlich war es bei mir sogar der ehemalige Oberarzt von Markgröningen Dr. Vidal welcher mir (nach Dr. Hoffmann) auch auf ausdrückliche Nachfrage von einer Operation abgeraten hat. Ebenfalls bekannt für eher konservative Ansätze ist die Rommel-Klinik in Bad Wildbad in welcher mir sogar von einer Operation wegen der Risiken dringend abgeraten wurde.
Benutzeravatar
Dozel
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Di, 15.06.2021 - 15:43
Geschlecht: männlich
Wohnort: Albstadt

Re: Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von Dozel »

hier suche ich den besten spezialisten danke
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14425
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von Klaus »

Hallo Dozel,

was willst Du uns damit sagen?
Es kommt immer auf die individuelle Situation an und dementsprechend auch um konservativ oder chirurgisch orientierte Spezialisten.
Ich würde Dir empfehlen, einen neuen Thread aufzumachen, dann können wir gezielter auf Dich eingehen.

Gruß
Klaus
Mari
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 06.05.2005 - 20:39
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: Op
Versteift von Th6-S1

Re: Erfahrungen mit dr. Krebs in Markgröningen?

Beitrag von Mari »

Hallo,
bin 2014 in Margröningen von Dr. Krebs operiert worden, er ist auf Skoliose spezialisiert und es gibt einmal in der Woche Skoliose Sprechstunde.
Ich war sehr zufrieden und kann nichts negatives berichten,
Wurde auch 2 mal in Neustadt operiert auch dort war von den Ärzten bis Pflege alles gut.
Da ich aus Ludwigsburg bin, war der Weg nach Margröningen ideal.

Gruß Mari
Antworten