Skoliose 13 jähriges Mädchen

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Antworten
HappyWillow
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 25.04.2020 - 16:35
Geschlecht: weiblich

Skoliose 13 jähriges Mädchen

Beitrag von HappyWillow » So, 26.04.2020 - 14:28

Hallo!

Ich bin Mutter einer 13 jährigen Tochter, bei der ich vermute, dass sie evtl. Skoliose hat. Sie hat beim Vorbeugen einen Rippenbuckel rechts und links unten geht die Taille ein wenig mehr rein. Meine Schwester hat auch Skoliose, die aber soweit ich weiss, nie behandelt wurde.

Da man meiner Tochter momentan beim Wachsen zugucken kann, möchte ich natürlich schnellstmöglich einen kompetenten Orthopäden kontaktieren. Ich dachte an Dr. Odak in Frankfurt. Hat jemand Erfahrung mit ihm? Wie lang sind die Wartezeiten generell auf einen Termin beim Spazialisten und wie lange dauert es bis ein Therapiekonzept entwickelt wurde und eine Behandlung beginnen kann?

Danke für eure Antworten!
VG
Happy Willow

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Skoliose 13 jähriges Mädchen

Beitrag von Klaus » So, 26.04.2020 - 14:40

Hallo Happy Willow,

ich habe Dich aus der Gästerubrik hierher verschoben, weil Du bereits Mitglied bist.

Gruß
Klaus

HappyWillow
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 25.04.2020 - 16:35
Geschlecht: weiblich

Re: Skoliose 13 jähriges Mädchen

Beitrag von HappyWillow » So, 26.04.2020 - 14:41

Dankeschön!

Ich war mir unsicher wo ich Posten muss. :)

HappyWillow
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 25.04.2020 - 16:35
Geschlecht: weiblich

Re: Skoliose 13 jähriges Mädchen

Beitrag von HappyWillow » Mo, 27.04.2020 - 12:36

Hallo!

Der Kinderarzt hat meine Vermutung bestätigt und ich habe bei Dr. Odak in Frankfurt am Main einen Termin bekommen. Wäre toll, wenn sich jemand meldet, der Erfahrung mit ihm gemacht hat. Hat jemand Tipps, was man beim ersten Gespräch ansprechen sollte oder auf was man insgesamt achten muss?

VG
Happy Willow

Lady S
Profi
Profi
Beiträge: 1410
Registriert: Mo, 10.06.2002 - 00:00
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Skoliose 13 jähriges Mädchen

Beitrag von Lady S » Mo, 27.04.2020 - 14:13

Ich kenne Dr. Odak nicht und kann Dir daher nur allgemeine Ratschläge geben.
Such über das Suchfeld rechts oben nach seinem Namen, dann findest Du wahrscheinlich ein paar Erfahrungen.
Mach Dich hier im Forum ein bisschen schlau über das Thema Skoliose und Therapiemöglichkeiten, damit Du weisst, was Du überhaupt fragen könntest.
Schreib Dir Deine Fragen auf, nimm den Zettel mit und notiere Dir auch, was Dr. Odak sagt. Du hast sonst die Hälfte wieder vergessen, sobald die Praxistür hinter Dir zu ist.
Beziehe Deine Tochter mit ein; sie wird die Hauptlast der Therapie tragen und muss wissen, was da warum notwendig ist.
Grüsse, Lady S

HappyWillow
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 25.04.2020 - 16:35
Geschlecht: weiblich

Re: Skoliose 13 jähriges Mädchen

Beitrag von HappyWillow » Mo, 27.04.2020 - 15:36

Danke für Deine Antwort!

Ich bin eben über dieses Forum auf Herrn Odak gekommen, aber die letzten Beiträge über ihn sind schon etwas länger her. Er ist wohl ein Kollege von Dr. Steffan in Sobernheim und hat zusätzlich eine Praxis in Frankfurt. Die Rückmeldungen ihn betreffend sind soweit ich sehen konnte positiv, aber es waren nicht sehr viele.

Ich habe seit Tagen das Forum durchforstet und muss eingestehen, dass ich durch die Vielzahl der Fachbegriffe und Gradzahlen etc. ein wenig überfordert bin. Als erstes würde ich wissen wollen, wie schwer die Verkrümmungen sind, wo sie sind und ob man das heilen kann - wenn das überhaupt der richtige Begriff ist - oder ob man 'nur' den Status quo halten kann (dazu habe ich im Internet unterschiedliche Informationen erhalten). Und ob sie jetzt irgendwas beachten muss. Natürlich auch wie die Therapiemöglichkeiten in ihrem Fall aussehen. Ansonsten stehe ich recht ratlos da, weil ich noch keinen Befund habe, den ich mit anderen vergleichen könnte.

Ich dachte vielleicht gibt es beim ersten Orthopädengespräch etwas von dem man im Nachhinein sagt - DAS hätte ich damals wissen/fragen müssen.

Meine Tochter ist natürlich sehr aufgewühlt und durcheinander. Das ist ein ganz schöner Schlag für sie. Ich hoffe sehr, dass sie die bevorstehende Zeit gut durchsteht und natürlich gebe ich mein bestes für sie da zu sein und ihr alles so gut ich kann zu erklären - was auch ein Grund ist, warum ich hier im Forum bin.

VG

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13908
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Skoliose 13 jähriges Mädchen

Beitrag von Klaus » Di, 28.04.2020 - 14:04

Hallo Happy Willow,
Ich bin eben über dieses Forum auf Herrn Odak gekommen, aber die letzten Beiträge über ihn sind schon etwas länger her. Er ist wohl ein Kollege von Dr. Steffan in Sobernheim und hat zusätzlich eine Praxis in Frankfurt. Die Rückmeldungen ihn betreffend sind soweit ich sehen konnte positiv, aber es waren nicht sehr viele.
Es ist so, dass Dr. Odak in Bad Sobernheim ins Gespräch gekommen ist, als Dr. Steffan die Versorgung von Erwachsenen wegen Überlastung an Dr. Odak abgeben musste, um mehr Zeit für Kinder und Jugendliche zu haben. Dr. Steffan hat nach eigenen Aussagen von ständigem Austausch mit Dr. Odak in Bad Sobernheim gesprochen, weil die meisten Erfahrungen aufgrund der sehr langen Tätigkeit natürlich bei Dr. Steffan liegen.
Da man meiner Tochter momentan beim Wachsen zugucken kann, möchte ich natürlich schnellstmöglich einen kompetenten Orthopäden kontaktieren.
Es ist also auch eine Frage, bei wem man den schnellsten Termin bekommt.
Bezüglich Dr. Steffan solltest Du telefonisch nach der aktuellen Organisation fragen. Möglicherweise gibt es noch eine Warteliste oder eine besondere Dringlichkeit. Wichtig ist dabei das Alter und wenigstens eine Einschätzung des Skoliose Winkels bzw. die Schwere, die der Hausarzt sieht.
Auf jeden Fall kann man mit 13 Jahren noch sehr viel machen, z.Bsp. gutes korrigierendes Korsett und stationäre Schroth REHA.
Das Forum ist voll von Erfahrungen und Tipps von Eltern, wie man bei Kindern und Jugendlichen die erforderliche Motivation erreichen kann.
Ich bin sicher, das wird auch hier im Thread passieren.

Gruß
Klaus

HappyWillow
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 25.04.2020 - 16:35
Geschlecht: weiblich

Re: Skoliose 13 jähriges Mädchen

Beitrag von HappyWillow » Do, 07.05.2020 - 13:49

Hallo!

Ich wollte ein kurzes Update geben:

Wir hatten diese Woche den Termin bei Herrn Odak in Frankfurt. Er ist sehr nett und ist ganz toll auf meine Tochter eingegangen und hat ganz viel erklärt. Er hat sie soweit möglich untersucht und konnte mit dem Skoliometer -5, 10, -5 messen. Er hat uns empfohlen für die Röntgenaufnahmen nach Bad Sobernheim zu gehen und uns dort sogar einen Termin für nächste Woche gemacht. Auch haben wir gleich ein Rezept für die Physio bekommen und ich habe auch schon eine Physiopraxis gefunden, die Übungen nach Schroth anbietet. Der erste Termin ist Anfang nächster Woche.

Es ist toll und wichtig, das alles so schnell geht, aber ich muss zugeben, dass wir uns ein bisschen überfahren fühlen.

VG

Lady S
Profi
Profi
Beiträge: 1410
Registriert: Mo, 10.06.2002 - 00:00
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Skoliose 13 jähriges Mädchen

Beitrag von Lady S » Fr, 08.05.2020 - 14:53

Danke für Deinen Bericht!
HappyWillow hat geschrieben:
Do, 07.05.2020 - 13:49
Er ist sehr nett und ist ganz toll auf meine Tochter eingegangen und hat ganz viel erklärt.
Das ist schon mal die halbe Miete - Deine Tochter muss unbedingt mitziehen! Eine Reha in Sobernheim wäre sicher eine gute Sache, nicht nur, weil sie dort korrekt "Schrothen" lernen und eine Menge Informationen bekommen würde, sondern auch andere Betroffene in ihrem Alter kennen lernen würde. Das erleichtert das Leben mit den verschiedenen Therapiemassnahmen ungemein.
Grüsse, Lady S

Antworten